Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken yuneec Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Johnny Bach > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Johnny Bach
Top-Rezensenten Rang: 127.423
Hilfreiche Bewertungen: 182

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Johnny Bach (Ruhrgebiet)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Dietrich Bonhoeffer: Der verklärte Fremde. Eine Biografie
Dietrich Bonhoeffer: Der verklärte Fremde. Eine Biografie
von Charles Marsh
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine schwache Biographie, 7. Mai 2015
Nein, diese Biographie überzeugt nicht! Bonhoeffers Werke werden mit einer erschreckenden Oberflächlichkeit dargestellt und interpretiert; gerade die Zusammenfassung seiner Gefängnistheologie erfolgt unstrukturiert und greift die vorliegenden Erkenntnisse der Bonhoeffer-Forschung überhaupt nicht auf. Hinzu kommen sachliche Fehler: Dass Bonhoeffer vor seiner Verhaftung zu seiner Schwester Sabine gegangen sei, ist eine unverzeihliche Verwechslung - Sabine lebte in England, nicht in Berlin. Eine Fülle von Rechtschreibfehlern hat das Lektorat offensichtlich übersehen. Einem renommierten Verlag sollte das nicht passieren. Wer sich ein angemessenes Bild von Bonhoeffer machen will, möge lieber zu den Biographien von Bethge oder Schlingensiepen greifen. Dieses Buch mag zwar leicht lesbar sein, aber das ist kein Zeichen von Qualität.


Die Verzauberung der Welt: Eine Kulturgeschichte des Christentums
Die Verzauberung der Welt: Eine Kulturgeschichte des Christentums
von Jörg Lauster
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,00

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herausragend!, 24. April 2015
Ein herausragendes Werk, das einen gut lesbaren, verständlichen und etwas anderen Einblick in die Geschichte des Christentums gibt: Jörg Lauster beeindruckt mit einen überaus breiten Wissen und schildert die Wirkungen des christlichen Glaubens in seiner ganzen Breite und Vielfalt der Kultur. Mich hat sehr berührt, wie tief das Christentum Menschen zu allen Zeiten beeinflusst und bewegt hat - und wie viele Ausdrucksformen der Glaube in Geschichte, Kunst, Musik, Literatur, Philosophie, Theologie und alltäglichen Leben gefunden hat. Das befreit doch sehr von dem oft so engen dogmatischen Kirchenblick, der angesichts leerer Kirchenbänke und Bedeutungsverlust der Amtskirchen gleich den Untergang des Christentums herauf beschwört. Nein - das Christentum ist viel, viel mehr als konfessionelle Kirchengeschichte. Seine bis heute unglaubliche Wirkungskraft deutet darauf hin, dass das Christentum tatsächlich mit jener anderen Welt zu tun hat, von der sein Gründer gepredigt hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 18, 2015 11:32 AM CET


Gott braucht dich nicht: Eine Bekehrung
Gott braucht dich nicht: Eine Bekehrung
von Esther Maria Magnis
  Gebundene Ausgabe

36 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein großartiges Buch!, 24. Oktober 2012
Ich habe das Buch geradezu verschlungen und komme nicht davon los. Esther Maria Magnis legt ein Glaubenzeugnis ab, das eine sprachlich und inhaltlich zutiefst beeindruckende Wucht hat. Sie räumt auf mit den unsäglichen Plattitüden, die oft in unseren Kirchen zu hören ist, aber ebenso mit der Oberflächlichkeit der aufgeklärten Atheisten - und sie eröffnet einen Zugang zum (christlichen) Gott, der abgrundtief ehrlich ist und sehr ernst nimmt, was in den Bibel von Gott gesagt wird. ER hat rein gar nichts zu tun mit unseren menschlichen Vorstellungen, ER ist auch kein Gott, der uns das Leben abnimmt mit all seinen Grausamkeiten. Und doch gibt es IHN, und doch ist ER da, ist uns nah auf unserem schwierigen Weg durch dieses Leben. Ach, warum finden unsere Kirchen nicht solche Worte von Gott und von der Möglichkeit, an IHN zu glauben, wie sie Esther Maria Magnis hier präsentiert. Ein großartiges Buch!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2012 3:03 PM CET


Als wenn es gar nichts wär: Aus meinem Leben
Als wenn es gar nichts wär: Aus meinem Leben
von Klaus Hoffmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein authentischer Sucher, der berührt, 22. Oktober 2012
Beeindruckend und berührend, in welcher Offenheit Klaus Hoffmann von seiner lebenslangen Suche nach sich selbst und seinem Weg erzählt. Natürlich begeistert mich sein Buch, weil ich seine Musik liebe, die mich schon viele Jahre meines eigenen Lebens begleitet und ermutigt. Ich verstehe noch besser, weshalb ich aus seinen Lieder so viel Ermutigung und Kraft schöpfe: Sie entstammen dem intensiven Ringen eines Menschen, der sich mit den vielen Zufälligkeiten seines Lebens intensiv auseinandersetzt, der sein Denken und Handeln reflektiert, hinterfragt, der vieles ausprobiert und immer wieder der Frage nachgeht, wer er denn eigentlich ist und was er im Leben will. Das Buch ist im besten Sinn eine Lebenshilfe, aber auch ein starkes zeitgeschichtliches Zeugnis der Kinder der unmittelbaren Kriegs- und Nachkriegsgeneration. Sehr zu empfehlen für alle Klaus-Hoffmann-Fans - aber sicher nicht nur für sie.


Der Seiltänzer: Roman (Literatur-Literatur)
Der Seiltänzer: Roman (Literatur-Literatur)
von Michae l Göring
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unwirkliche Sprache, 10. Januar 2012
Keine Frage, die Geschichte, die der Romnan erzählt, ist berührend und packend - gerade für Leserinnen und Leser, die in der katholischen Kirche beheimatet sind. Sehr glaubwürdig und nah an der Wirklichkeit wird das Ringen eines Menschen um seinen Glauben und seine Berufung geschildert. Der Autor hat gut recherchiert, um die ganze Komplexität des Priesterberufes wiedergeben zu können. Und doch hat mich beim Lesen ein merkwürdiges Gefühl nicht verlassen: Die Sprache ist unwirklich; sie klingt nach wohldurchdachtem Schriftdeutsch, lässt Lebendigkeit vermissen. Es liegt allein an der Geschichte, dass ich den Roman nicht aus den Händen gelegt habe - die Sprache zeugt von einer nur geringen literarischen Qualität, und das ist schade. Die Formulierungen sind zu glatt; vor allem die wörtliche Rede der Protagonisten ist völlig unglaubwürdig: So sprechen lebendige Menschen einfach nicht. Das ist einfach schade, weil die Geschichte so gut ist. Sie hätte eine bessere sprachliche Umsetzung verdient gehabt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 23, 2012 4:37 PM MEST


Mit Freunden
Mit Freunden
Preis: EUR 44,61

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 1. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Mit Freunden (Audio CD)
Ein grandioses Werk. Klaus Hoffmann und seine Freunde begeistern und berühren. Er ist für mich einer der ganz großen des deutschen Chansons und der Liedermacherei. Beeindruckend die tiefe Verbundenheit zwischen ihm und Reinhard Mey, die bei diesem Konzert zu spüren ist. Schwach dagegen der Auftritt von Hannes Wader - seine Text- und Melodiesicherheit lässt doch sehr zu wünschen übrig. Aber das beeinträchtig den Gesamteindruck der CD und DVD in keiner Weise. Das Publikum geht super mit - das würde ich mir bei anderen Konzerten im Lande ebenso wünschen, denn in den letzten Jahren habe ich die Konzerthallen bei Klaus Hoffmann selten noch gefüllt erlebt. Und ich glaube nicht, dass dies an seinen Liedern liegt, sondern am teilweise grottenschlechten Marketing seiner Produktionsfirma.


In der Stille hörst du dich selbst: Meine 12 Jahre in einem Schweigekloster
In der Stille hörst du dich selbst: Meine 12 Jahre in einem Schweigekloster
von Miek Pot
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faszinierend, 1. November 2011
Ich teile die vorhergehenden Rezensionen nicht. Zwar handelt es sich hier nicht um literarischen Hochgenuß, aber die Erfahrung einer Frau, die einen sehr radikalen Weg in die Stille und Einsamkeit gegangen ist und weiter geht, kommt für mich glaubwürdig 'rüber. Dass Miek Pot nicht zu sehr ins Detail ihrer Klostererfahrungen einsteigt, finde ich in Ordnung. Was soll sie auch schildern, wenn das Leben in der Kartause aus Einsamkeit und Schweigen besteht. Was in ihrem Inneren vorgeht, legt sie offen - mit der gebührenden Zurückhaltung - und wirbt für ein Leben, in dem Stille ihren Platz finden kann. Ich habe ihr Buch keineswegs als Werbung für ihre eigenen Angebote empfunden - vielmehr als persönliche Motivation, mich wieder neu auf die Suche nach Stille und Meditation zu begeben. Ich glaube, dass ein gewisses Verständnis für dieses Anliegen die Voraussetzung ist, um diesem Buch etwas abzugewinnen. Mich hat es jedenfalls sehr bewegt.


Wir sind am Leben
Wir sind am Leben
Preis: EUR 7,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gefahr der Verkitschung, 1. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Wir sind am Leben (Audio CD)
Ich bin eingefleischter Rosenstolz-Fan und war beim Hören der Single "Wir sind am Leben" total begeistert. Ein gewaltiges Lied mit einem großartigen tiefgehenden Text. Die neue CD habe ich deshalb mit Spannung erwartet - und kann eine gewisse Enttäuschung nicht verhehlen. Ich merke einfach, dass ich die Scheibe nicht oft hören mag. Die Lieder klingen doch immer wieder ähnlich, wenig Neues dabei. Rosenstolz stehen in der Gefahr, zu verkitschen - und das finde ich schade.


Schwarze Sonne scheine: Roman
Schwarze Sonne scheine: Roman
von Albert Ostermaier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

7 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwer zu lesen und dennoch packend, 14. Juni 2011
Ein starker Roman, auch wenn er schwer zu lesen ist. Der Autor verwendet eine bilderreiche Sprache, vermischt aktuelle Ereignisse mit der Romanhandlung. Aber was mich vor allem gepackt hat: Hier wird ein in der katholischen Kirche durchaus verbreiteter Stil offen gelegt, der aufgeschlossen und locker daher kommt, aber eine gefährliche Variante von Missbrauch ist - der Missbrauch von religiöser Macht, der sich versteckt hinter spiritueller Aura und Weltoffenheit. Bei der Beschreibung des Abtes Silvester und seines Klosters stockte mir teilweise der Atem - der Autor legt schonungslos offen, wie hohl doch so manche Religiosität in Wahrheit ist, die angeblich so moderne Kirchenleute in Büchern und Talkshows vertreten. Und schlimmer noch: Sie machen Menschen abhängig und unmündig. Auch davon erzählt der Roman.

Ein empfehlenswerter Roman für alle, die sich für Kirchen- und Religionsfragen interessieren, ganz besonders aber für Menschen, die sich mit ihrer eigenen Kirchen- und Religionsgeschichte auseinandersetzen. Natürlich kann das Buch als schonungslose Kirchenkritik verstanden werden, aber das muss gar nicht so sein. An einer Stelle sagt der Ich-Erzähler selbst, dass es nicht um die Kirche gehe, sondern um die Menschen, die in der Kirche agieren. Und solche Menschen, die herausragende Ämter in der Kirche inne haben, die von Gläubigen verehrt und angehimmelt werden, die sich selbst für locker, aufgeschlossen und großartig halten - gerade die sollten das Buch lesen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 26, 2012 5:36 PM MEST


Die hellen Tage: Roman
Die hellen Tage: Roman
von Zsuzsa Bánk
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,95

36 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur ermüdend, 2. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Die hellen Tage: Roman (Gebundene Ausgabe)
Auch ich habe das Buch nach vielen positiven Rezensionen mit großen Erwartungen gekauft - und bin sehr enttäuscht. Die Sprache mag ja sehr schön und poetisch sein, das Thema durchaus anrührend, aber die ganze Geschichte schleppt sich einfach nur dahin. Es wird derart langatmig,ausschweifend und wiederholend erzählt, dass ich nach gut 200 Seiten die Lust verloren habe. Lesen soll schließlich Spaß machen und nicht zur ermüdenden Anstrengung werden. Kurzum: Ich halte das Buch für völlig überbewertet und kann es nicht empfehlen.


Seite: 1 | 2