Profil für theateramaegi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von theateramaegi
Top-Rezensenten Rang: 2.997.662
Hilfreiche Bewertungen: 230

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"theateramaegi"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die Marx Brothers Collection [5 DVDs]
Die Marx Brothers Collection [5 DVDs]
DVD ~ Groucho Marx
Wird angeboten von Digitalmediasoftware Germany Schnellversand
Preis: EUR 99,99

29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wäre es bei dieser Form von Marxismus geblieben...., 12. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Marx Brothers Collection [5 DVDs] (DVD)
In den siebzigern liefen sie wochenlang in jedem Studentenkino, jetzt gibt es die Filme in makelloser Qualität auf DVD.
Nur vier Sterne, weil leider "Casablanca" und "Im Krieg" fehlen.
Der Film mit der straffesten Handlung und den besten Pointen ist "Im Kaufhaus", allein schon wegen der unglaublichen Verfolgungsszene, dem furiosen Finale des Films, sollte man diese preiswerte Box erstehen.
"In der Oper" z.B. hat einige Längen, auch die Gesangsszenen sind hier teilweise ermüdend, aber wer weiß welchen Zwängen die Gebrüder Marx hier unterlagen.
Einiges, was uns an Witz heute eher durchschnittlich vorkommt, war in den 30ger und 40ger Jahren sicher DER Tabubruch.
Aber der Wortwitz von Groucho und die irrsinnige Komik von Harpo werden nie Patina ansetzen.


The Jeff Beck Group
The Jeff Beck Group
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 15,33

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der zu unrecht unbekannteren LP/CDs von J. Beck, 9. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: The Jeff Beck Group (Audio CD)
Der gute Jeff hatte einmal einen genialen Sänger, der hieß Rod Stewart und wandte sich nach dem kongenialen Debut mit Jeff seichteren Gefilden zu. Nach Bob Tench hat Jeff es denn aufgegeben, es gab noch ein paar Ausrutscher mit Jim Hall und Jan Hammer, danach nur noch SoloKost vom Feinsten.
Auf dieser Scheibe schimmert immer wieder Jeff's geniale Gitarrenarbeit durch, aber die absoluten Höhepunkte sind die zwei Instrumentalstücke:
Der witzige Titel "Definitely maybe", wo seine Gitarre der menschlichen Stimme so nahekommt wie kaum je wieder und das förmlich mit der Fender herausgeschriene "Can't give back the love I feel for you" - ein kurzes Stück, das einen schweißgebadet zurückläßt.
Anhand dieser beiden Titel kann man die ganze emotionale Bandbreite von Jeff's Ausdrucksvermögen kennenlernen, auf dem ersten langsam, tastend, die Töne suchend, wählend, fast wie ein Konditor seine Pralines, so legt er sie dem Hörer vor;
auf dem zweiten schäumt und wogt es.
Jeff kann alles und wir verneigen uns vor Dir und das tun wir nur vor wenigen.... !
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 29, 2009 12:15 AM MEST


The Elusive Light+Sound/Vol.1
The Elusive Light+Sound/Vol.1
Preis: EUR 21,26

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön, 7. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: The Elusive Light+Sound/Vol.1 (Audio CD)
Den Höhepunkt bilden die vier Titel aus dem Film "Crossroads", die leider auf der gleichnamigen LP/CD damals nicht enthalten waren.
Abgesehen vom Abschlußduell, wo Herr Vai sowohl für "Jed Butler", als auch für Ralph, seinen "Gegenspieler", die Saiten rauf und runterjagt, ist das vorhergehende Blues-Rock Stück das flüssigste, das jemals irgendwelchen Gitarrensaiten entschlüpft ist.
Herr Vai beherrscht sein Metier meisterlich und natürlich schüttelt er auch den Blues aus dem Ärmel, aber auf Dauer wäre ihm das viel zu langweilig gewesen.
In der Live-DVD aus LOndon spielt er darauf an, als er vor "Fire" von Hendrix zum Publikum sagt:
"Well, I like Pop - Music. I could have become a Popstar, can you imagine me, being a PopStar and all that? But on the other hand , why should I, when I could play something like that?"
Und dann legt er für eine Viertelminute einen galaktischen Rundflug auf der Gitarre hin...


The Grip
The Grip
Preis: EUR 23,39

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist Leben !, 4. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: The Grip (Audio CD)
Herr Koch hat sie alle im Blut, Danny Gatton, Roy Buchanan, Jimi Hendrix, die Jazzer und die Rocker.
Im Gegensatz zu vielen anderen, ob sie Clapton oder Satriani heißen, klingt bei ihm jedes Stück anders, es ist, als ob er bei jedem Titel die Gitarre neu erfände.
Und er macht das fast alles mit den Fingern, Effekte spielen kaum eine Rolle.
Ich halte ihn für einen der innovativsten Gitarristen der Gegenwart und frage mich nur, weshalb dieser sympathische und humorvolle Musiker nicht viel bekannter ist.
!


Second Winter
Second Winter
Wird angeboten von oscar12490
Preis: EUR 7,50

48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehört eigentlich ins UNESCO-Kulturwelterbe, 1. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Second Winter (Audio CD)
Die 2nd Winter ist sicherlich eine der interessantesten Platten, die jemals erschienen sind, die geniale Mischung aus Blues, Rock'nRoll und Jazz, die Johnny 1969 mit seinem Bruder einspielte, steckt voller Energie und Ideenreichtum und Frische, die nur von wenigen Veröffentlichungen erreicht worden ist.
Nun gibt es nach 35 ! Jahren eine Remastered-Ausgabe und als Schmankerl obendrauf noch zwei seinerzeit unveröffentliche Aufnahmen. Als wenn das noch nicht genug wäre, erfreut man den geneigten Hörer mit einem ca. 70-minütigen Live-Auftritt des flüssigsten Gitarristen aller Zeiten aus dem Jahre 1970 aus der Royal-Albert-Hall in London.
Hier spielt er im Trio mit Turner und Shannon; Vergleiche mit der ein Jahr später erschienenen "Johnny Winter and Live" drängen sich auf, denn hier sind drei Titel zu hören (JOhnny B. Goode, It's my own fault, Mean Town Blues), die auch auf der "and live "
zu finden sind, hier allerdings ohne Floyd Radford, so daß man, wie gesagt leider erst 35 Jahre später, den Vergleich zwischen zwei reizvollen Versionen hat. Die Akustik in der R.A.Hall ist zwar nicht ganz so gut, wie die auf "and live", trotzdem genießt man das energievolle und einfallsreiche Spiel von Winter und seiner Rhytmus - Gruppe (die beiden waren die späteren Mitstreiter von Stevie-Ray-Vaughn, wen wundert es).
Eine der zehn CDs , die man unbedingt haben sollte, besser ist Musik nie gespielt worden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 29, 2011 1:16 AM MEST


Der Schatten über Innsmouth: Hörspiel
Der Schatten über Innsmouth: Hörspiel
von H.P. Lovecraft
  Audio CD

1 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts weltbewegendes, 27. November 2004
Es handelt sich um eine der schwächeren Geschichten von Lovecraft, das ist schon mal ein grundsätzliches Problem. Leider sind auch die Sprecher nur Durchschnitt und so plätschert die Erzählung so dahin - Gänsehaut für die Ohren?
Wenn man wenigstens ein Hörspiel mit allen Raffinessen draus gemacht hätte, aber für eine reine Erzählung, die nur immer wieder durch das pseudo-bedeutungsschwangere Orgelrauschen unterbrochen wird, ist es zu wenig.


Bohème
Bohème
Wird angeboten von CD-DVD-Tonträger Berlin
Preis: EUR 12,45

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein süßer Fratz...., 24. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Bohème (Audio CD)
Nach dem Desaster mit Herrn Gwinlis, Stefan und seinen grottenschlechten Texten habe ich erst gezögert, ob ich wieder eine CD in deutscher Sprache bestellen soll.
Mir wird schwindlig bei dem Gedanken, wenn ich es nicht getan hätte!
Unsere Annett legt ein Album mit Klassetexten vor, excellenten Musikern und den passenden Melodien.
Dann hat sie eine Stimme, die so wunderbar kindlich und verrucht zugleich ist, zum Überfluß gibt es noch ein hübsches Büchlein mit zauberhaften Fotos.
Ein Ereignis für Augen und Ohren.
Allein das erste Stück ist sehr hübsch (Das Spiel), sie hat sich mit einem Mann eingelassen, der alles für sie aufgeben will, das findet sie gar nicht lustig, sie möchte doch nur spielen - und wie sie das singt.
Ich wünsche Dir eine lange Laufbahn, liebe Annett!
Wer hier (und dann noch zu diesem Preis) nicht auf den Bestellknopf drückt, hat etwas verpaßt.
Das schreibt ein Jeff Beck und Steve Vai - Fan....


Neues Spiel
Neues Spiel
Preis: EUR 12,54

7 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Warum die Aufregung?, 22. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Neues Spiel (Audio CD)
Habe mir die CD aufgrund der hiesigen Empfehlungen besorgt, einmal durchgehört und bereue es bereits die 16,- Euro so leichtfertig ausgegeben zu haben:
die Stimme beeindruckt bei den ersten Titeln, dann verliert sie an Kraft. Herr Gwildis hat patente Musiker in sein Studio geholt, so ist der Anfang von "Papa was a Rolling STone" mit Spaß zu hören. Das Problem ist nur, daß der gute Stefan auch singt und was er sich da an Texten ausgedacht hat, erfordert eigentlich Schmerzensgeld:
"Unauffällig wie ein Rudel ! Feuerwehren (was für ein schräges Bild)
so geduldig wie ein Rennpferd beim Start
gegen sie und ihre Freundin - war die Inquisition
mehr so eine Art Kaffeefahrt."
(Sie ist so süß)
Das sind Pennälertexte, sorry, Herr Gwildis, aber es gibt Leute, die aus der deutschen Sprache mehr herausholen.
Bei "Wem bringt das was" jammert er das Kriegselend ab:
"wozu die ganzen Waffen - wozu diese Überheblichkeit",
das hat seinerzeit Nicole mit "ein bißchen Frieden" netter gemacht...
Und bei seiner Vertonung von "Que sera" klappen einem die Fußnägel hoch, aus irgendeinem Grunde gefiel ihm wohl der flotte Walzerrhytmus des Originals nicht und nun kommt es schwer wie Brei dahergekrochen.
Aja, Textprobe gefällig:
"werd ich mal reich sein oder berühmt
sie sagte ganz allgemein".
Klasse Herr Gwildis, hoffentlich erscheint bald Ihr erster Lyrikband.
Nee, tiefe Stimme allein genügt nicht, frei nach Clementine.
Vor und nach Georg Ringsgwandl ist leider nicht viel gutes in deutscher Sprache erschienen, der Doktor aus dem Oberland hat allen gezeigt, wie mans machen sollte.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 29, 2014 10:02 PM MEST


Beckology
Beckology

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ja und Nein, 21. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Beckology (Audio CD)
Es gibt keinen (mir bekannten) Gitarristen/Musiker, der so ein vielfältiges Vokabular, so einen außergewöhnlichen Ton, eine solche Bandbreite an musikalischen Emotionen sein eigen nennt.
Sagen wir es ruhig, der olle Jeff steckt sie alle in die Tasche und ist dabei so bescheiden, daß es ihn nicht mal juckt.
Für wen ist nun diese Box?
Für den Beck-Interessierten bietet sie einen wirklich guten und repräsentativen Überblick, doch Achtung:
die letzen drei CDs ("Who else", "You had it coming", "Jeff") sind nicht mit von der Partie und da zeigt er sich von einer ganz anderen Seite und setzt neue Maßstäbe.
Haben muß der Beck-Fan sie wegen zweierlei:
einmal wegen des hübschen Booklets mit wirklich tollen Fotos und wegen der seltenen Aufnahmen, die sonst nirgends zu finden sind:
Das herrliche Slide-"Sleepwalk", die irrwitzige Nummer "Jizz-Whizz" (hätten BBA doch immer so gespielt), "The Stumble" und noch einige wenige.
Deswegen muß man (leider) nochmal in die Tasche greifen.


Alive in An Ultra World
Alive in An Ultra World
Wird angeboten von thomas-ruecker
Preis: EUR 29,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttliche Musik, 19. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Alive in An Ultra World (Audio CD)
Die Stücke sind zum größten Teil mit einem derartigen emotionalen Tiefgang, daß man (positiv) erschüttert zurückbleibt.
Herrn Vai und seinen Mitstreitern ist eine musikalische Kraft inne, die ihresgleichen sucht.
Man höre sich nur zum Anfang die beiden Titel "The power of bombos" an, danach "Incantation". Das erste ist eine wahre Apokalypse, das zweite legt einem die Seele bloß. Es ist sicher keine Musik zum Nebenherhören, aber was der Mann zu sagen hat, ist gewaltig.
Hinzu kommt die Kommunikation mit dem Publikum (die man auch sehr nett auf der DVD "Live at the Astoria " genießen kann), hier hat er viel von seinem Ziehvater F. Zappa gelernt.
Fünf Sterne und ein Sahnehäubchen obendrauf.


Seite: 1 | 2