Profil für Bjoern Klein > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bjoern Klein
Top-Rezensenten Rang: 761.027
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bjoern Klein "Pete Pawn" (Wuppertal)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
EasyAcc® 10000mAh Ultra Kompakt Dual USB 3.1A Ausgang Portable Power Bank Externer Akku Ladegerät für Handy iPhone Samsung iPad 5V Tablets Smartphone - Schwarz und Orange
EasyAcc® 10000mAh Ultra Kompakt Dual USB 3.1A Ausgang Portable Power Bank Externer Akku Ladegerät für Handy iPhone Samsung iPad 5V Tablets Smartphone - Schwarz und Orange
Wird angeboten von EasyAcc.D Store
Preis: EUR 50,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EasyAcc 10000mAh (PB10000C) ueberzeugt mit Ausdauer, 3. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Tueftler habe ich nach einer Energieversorgung gesucht, die einen Raspberry Pi + Peripherie ~8 Stunden mit Strom versorgen kann. Gleichzeitig spielten Gewicht, Groeße und zwo Anschlussmoeglichkeiten eine Rolle.

Die EasyAcc 10000mAh (PB10000C) kann gleichzeitig zwo Geraete mit Energie versorgen, wiegt etwas weniger als 250g und misst 13x7x1,5cm. Mit in der Verpackung befinden sich zwo MicroUSB-zu-USB Kabel (20cm/60cm) und eine ausfuehrliche Anleitung in Deutsch und Englisch. Die Verarbeitung des Gehaeuses macht einen Robusten Eindruck, was man von den USB-Kabeln nicht behaupten kann.

Das Résumé nach ueber einem Monat Testphase ergibt fuer den Raspberry Pi B (900MHz takt) + Kamera-Modul + WLAN-Modul (850mAh-1400mAh) und einen Luefter (~85mAh) eine Laufzeit von min. 9 Std. bis etwas ueber 11 Std. Ein Samsung Galaxy XCover 2 (1700mAh-Akku) laesst sich knapp 5 mal aufladen. Die Ladezeit der Powerbank selbst betraegt bei einem 1A Netzteil ca. 9 Std., 1,5A schaffen das in etwas mehr als 6 Std.

Beruecksichtigt man die Verlustleistung auf die gebotenen 10Ah (Umwandlung 3,6V->5V, etc.), ist die Hoehe der Laufzeit/Ladezyklen sehr zufriedenstellend. Die Robustheit des Gehaeuses laesst zudem Outdoor-Aktivitaeten zu , wobei man zusaetzlich fuer einen Staub-/Wasserschutz sorgen sollte! Die mitgelieferten Kabel hielten bisher den Anforderungen stand.

Verbesserungsvorschlaege habe ich einmal zur Groeße und Gewicht, was jeweils etwas geringer ausfallen koennte und eventuell waere es in der Produktbeschreibung bei Amazon erwaehnenswert, dass ein Netzteil fehlt; explizit wird nur in den Rezensionen/FAQs darauf hingewiesen. Insgesamt 5 Sterne fuer ein gutes Preis-/Leistungsverhaeltnis.


DroidEdit
DroidEdit
Preis: EUR 1,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich fuenf Sterne, aaaaaber ...., 9. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: DroidEdit (App)
Das Bearbeiten kleinerer Dateien (<150kb) ist mit meinem Galaxy XCover 2 problemlos moeglich: fließendes scrollen, farbliche Darstellung von Quellcode oder schnelles Suchen ermoeglichen eine angenehme Bearbeitung fuer unterwegs.

Jedoch wird es bei groeßeren Dateien bereits problematisch mit der farblichen Darstellung: jeder Absatz, der ins Bild geschoben wird, erscheint zunaechst weis und wird dann mit verzoegerung "eingefaerbt", was jedesmal eine Wartezeit mit sich bringt. Bei Dateien jenseits der 200kb funktioniert die App nur sehr langsam oder stuerzt gar ab. Zum Vergleich: der im ES File Explorer integrierte "Editor" kann z.B. meine hosts-Datei (~800kb) problemlos anzeigen, hingegen DroidEdit ~1Min zum oeffnen braucht und das Scrollen oder gar eine Bearbeitung gar nicht erst moeglich ist.

## Testbedingungen Stock-Rom -> jeweils mit/ohne eingeschaltetem Energiesparmodus

## Testbedingungen Beta-Cyanogenmod-Rom folgen in kuerze ...

Fazit: Grundsaetzlich empfehlenswert! Jedoch zur Bearbeitung von groeßeren Dateien auf Geraeten mit durchschnittlicher Leistung nur bedingt geeignet.


SIGMA SPORT RÃ1/4ckleuchte HIRO inkl. Batterien
SIGMA SPORT RÃ1/4ckleuchte HIRO inkl. Batterien
Preis: EUR 15,99

3.0 von 5 Sternen Sieht gut aus, Leuchtkraft gut, nur Batterie-Leistung bisher enttaeuschend, 15. Februar 2014
Das Produkt selbst erfuellt seinen Zweck voll und ganz! Das Licht strahlt hell genug, um auch bei leichtem Nebel gesehen zu werden. Die Verarbeitung ist robust und wasserdicht, auch stilistisch ist die Rueckleuchte ein Hingucker! Die Montage ist simpel, die Lampe einfach von der Halterung zu trennen; etwas fummelig ist jedoch der Batteriewechsel, vorallem "zerkratzt" man beim oeffnen das Gehaeuse.

Der Grund, weshalb ich zwo Sterne abgezogen hab, ist der Batterietyp (und die Lebensdauer). Ueber die Preise der Batterien o. Akkus laesst sich streiten, jedoch kann ich keine der hier angegebenen Laufzeiten bestaetigen. Batterien (1,5V, 650-850mAh) halten ~15 Std. - MAXIMAL 20Std., Akkus (leider nur mit 1,2V erhaeltlich, max 500 mAh) bringen keine 10 Std. Leuchtdauer.

Vom Nutzen her kann ich das Produkt waermstens empfehlen, jedoch sollte man sich darauf einstellen, alle paar Wochen einen Sack verbrauchte Batterien zu entsorgen, oder Platz genug fuer 2-4 Ersatzakkus zu schaffen!


Samsung microSDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (MB-MPAGCEU)
Samsung microSDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (MB-MPAGCEU)
Wird angeboten von Select central
Preis: EUR 9,82

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Raspberry Pi-kompatibel, 26. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit Fat32 vorformatiert, wurde die Karte problemlos erkannt. Mit diesem und dem ext4 Dateisystem erreicht die Karte max. knapp ueber 35MB/s Lese- und etwas mehr als 25MB/s Schreibgeschwindigkeit; und wie das nunmal so ist: je kleiner die Datei, desdo niedriger die Uebertragungsrate! Jedenfalls sind die 48MB/s unter normalen Gebrauchsbedingungen ein optimistischer Wert - deshalb nur vier Sterne!


Windows 7 Professional 64 Bit OEM [Alte Version]
Windows 7 Professional 64 Bit OEM [Alte Version]
Wird angeboten von TechPoint1111
Preis: EUR 119,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Microsoft-Programmierer haben es also doch noch drauf...., 27. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vier Sterne für das Gesamtpaket, das Windows 7 Professional x64 zu bieten hat. Ein Makel, was nicht unbedingt auf Microsofts Seite liegt, sind einige ältere nicht unterstützte Geräte, bzw. Treiber. In meinem Falle ist es die Logitech QuickCam Web, die nach durchforsten und ausprobieren vieler Treibervarianten letzten Endes nur über eine XP-VM in VMWare einwandfrei/zufriedenstellend funktioniert. Des Weiteren ist bei zwei älteren Massenspeichergeräten (u.A. Creative MoVo²) sehr selten sogar ein Netzteilreset notwendig, damit der Treiber (wieder) anstandslos erkannt wird.

Ein Vergleich zu Vista kann ich leider nicht ziehen, jedoch zu Windows XP x86 SP3. Vorab: Bei aller Euphorie sollte man die Kirche trotzdem im Dorf lassen - Windows 7 vollbringt keine Wunder.

System: MAINBOARD| Gigabyte GA-EP43-DS3L, CPU| Intel Q6600, RAM| 2x 2GB OCZ Titanium XTC OCZ2T800C, GPU| ATI Radeon HD 4670, HDD| 4x Maxtor STM3(500GB)418A SATA

[Nachtrag: Die Installation verlief Problemlos und überwiegend selbstständig. Für den Fall, das man sich eine Bootpartition einrichten will, sollte man mindestens 20GB Platz einkalkulieren. Der Zeitanspruch bedarf maximal einer Stunde - zzgl. einige wenige Minuten für Benutzerangaben, wonach das Betriebssystem sofort einsatzbereit ist. Nach der Einrichtung des Netzwerks empfiehlt sich sofort aktuelle Updates zu installieren - hierbei wird auch ein Tool zur Auswahl des Browsers integriert!]

Mit Windows 7 wird die PC-Startzeit erheblich verkürzt - auch nach längerer Nutzungszeit ändert sich, mit entsprechenden Vorkehrungen (Bootpartition u.A. regelmäßig von temp. Objekten befreien, defragmentieren, etc.), daran nichts: [W-7 ~25 sek. bei 32 Diensten und 4 Prozessen im Autostart] --> zu [W-XP ~55 sek. bei 21 Diensten und 4 Prozessen im A.s.]. Auch das Arbeiten mit Windows 7 ist wesentlich schneller, jedoch nicht gleich einfacher. Der Umstieg ist nicht kompliziert, erfordert jedoch evtl. das aufgeben der Ein- oder Anderen Gewohnheit. Z.B. ist die visuelle Struktur des Explorers überarbeitet worden: Links wird grundsätzlich ein Verzeichnisbaum zu Verfügung gestellt, welcher mit neuen Optionen angepasst werden und das manövrieren erleichtern kann. Auch im Öffnen-Dialog (z.B. Editor->Datei->Öffnen) hat MS diese Struktur integriert. Die "Vor & Zurück"-Schaltflächen sind nach wie vor vorhanden, jedoch fehlt ein "Aufwärts"-Button, der durch ein in der Pfad-/Titelleiste implementiertes Auswahl-System ersetzt wurde. Hier kann man per Mausklick sofort in einem auf dem Pfad befindliches Verzeichnis zurück gehen. Verbesserungen der Oberfläche, wie das Aero-Design, bieten neue Möglichkeiten der visuellen Gestaltung, welche jedoch großflächig für x64-Benutzer vorbehalten sind.

Das Spielen unter Windows 7 kann ich an dieser Stelle nur unzureichend bewerten und verweise lieber auf andere Rezensionen!

Einige kritikwürdige Punkte wären noch die Hintergrundaktivitäten (meist mit starken Festplattenaktivitäten verbunden), wie z.B. die Auswertung des Benutzerverhaltens, um Verbesserungen am Betriebssystem selber vorzunehmen, bzw. diese Microsoft mitzuteilen, oder das Defragmntierungswerkzeug, was bei längerer Inaktivität und dementsprechender Energiespareinstellungen das System "optimiert". Diese und Andere Prozesse können jedoch individuell unter Systemsteuerung/Verwaltung/Aufgabenplanung eingestellt werden. Auch die Benutzerkontensteuerung ist optimierungswürdig. In meinem Falle kommt zwar der gute alte Kommandozeileninterpreter zum Einsatz (hier noch ein Pluspunkt, was die Masse an Batchbefehlen angeht (wobei 92% auch unter 2000/XP zu finden sind)), aber wer von XP umsteigt, sollte sich zunächst literarisch mit dem Thema "Benutzerrechte, Netzwerk-/Ordnerfreigaben, etc." befassen (empfehlenswert, aber nicht ZWINGEND notwendig!).

Was die Stabilität betrifft, so hatte ich in dem 3/4-Testjahr mit dem Ultimate release candidate, bis hin zu dem einen Monat mit der Prof. OEM-Version keinerlei Probleme in Form von Abstürzen, "Freezes" o.ä.. Wenn ich ehrlich bin, vermisse ich sogar den Ein- oder Anderen Bluescreen (... vielleicht sollte ich das nicht zu laut sagen ...).

Im Großen und Ganzen ist das neue Betriebssystem Windows 7 ein Projekt, was viele Neuerungen und Verbesserungen enthält. Viele der Kritiken, die dagegen halten sind trotzdem rechtens, weil die eingeschränkte Funktionalität bei vielen Geräten und Treibern immer wieder auftaucht - deshalb nur 4 Sterne (und 'n Thump-Up). Jedoch sollte man auch zwischen den Zeilen lesen; oftmals sind es banale LAYER-8-Probleme, also Bedienungsfehler, welche zu zynischen Rezensionen führen und das Komplettbild unberechtigterweise verschlechtern. Windows 7 richtet sich ganz und gar nicht nur an IT-Abenteurer oder erfahrene Benutzer, sondern kann auch dem Laien eine große Freude bereiten. Trotzdem ist ein wenig Geduld und die Bereitschaft, sich neuen Anforderungen zu stellen, hierzu die beste Einstellung!


Seite: 1