Profil für J. Düerkop > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von J. Düerkop
Top-Rezensenten Rang: 553.970
Hilfreiche Bewertungen: 54

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
J. Düerkop
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz
Lowepro Flipside 400 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR mit aufgesetztem 300-mm-Objektiv und bis zu 6 zusätzlichen Objektiven) schwarz
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 141,22

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Policedogproof, 13. August 2011
Hallo,
ich habe den Kamerarucksack jetzt seit gut einem Jahr und kann beim besten Willen nichts schlechtes an Ihm finden. Er ist sehr gut gepolstert,sehr formstabil,schoen variabel in seiner Aufteilung,bequem zu tragen und in allen Funktionen einfach gut durchdacht. Vor allem liebe ich die Moeglichkeit den Rucksack von der Schulter zu nehmen und vor dem Bauch haengend meine Kamera zu entnehmen,oder Objektivwechsel durchzufuehren. Das klappt auch gut bei Uebergewicht wie ich (leider) aus eigener Erfahrung sagen kann. Ich habe in dem Rucksack: 1 Nikon D90 mit 16-85mm Objektiv,ein 300mm Objektiv,ein Gorillapod,ein Fernglas,ein 50mm Objektiv,diverse Filter,ein Fernausloeser,ein GPS Sensor,Ladegeraet,Ersatzakku,Reinigungsset, und noch etwas Kleinkram. Der Rucksack ist so gut gefuellt aber alles ist an seinem Platz und auch sicher. Ich war schon viel Wandern,Fahrradfahren, Staedtetouren, etc,etc. Zur Spabilitaet eine kleine Anekdote:
Wir leben gerade in Neuseeland,letzte Nacht wurde bei uns eingebrochen,wir riefen die Polizei,der Einbrecher floh (mit meinem Kamerarucksack) ueber Mauern,Zaeune,durch Gaerten,usw.. (was man als Einbrecher eben so macht wenn ein Polizei Schaeferhund hinter einem her ist),letztendlich hat der Hund ihn gestellt und der Einbrecher hat meinen Rucksack wohl benutzt um sich vor dem Hund zu schuetzen. Der Rucksack ist total dreckig,hat Bissspuren in der Rueckseite (kein Witz) aber - ALLES an seinemm Platz und ohne einen Kratzer. Besseren Test kann auch Lowepro nicht simulieren ;-) Klare Kaufempfehlung!!!


Nokia 6700 classic matt black (UMTS, GPRS, Bluetooth, Kamera mit 5 MP, Musik-Player) UMTS Handy
Nokia 6700 classic matt black (UMTS, GPRS, Bluetooth, Kamera mit 5 MP, Musik-Player) UMTS Handy
Wird angeboten von A&W Mobilfunk
Preis: EUR 217,00

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach Mist, 21. Dezember 2010
Hallo,
habe mir das Nokia 6700 Classic bestellt. Für mich kaufentscheidend war vor allem die Möglichkeit mit dem Handy zu Navigieren. Angeblich soll das auch bei diesem Telefon kostenlos möglich sein. Als das Telefon angekommen ist die Überraschung: nur eine 3 Monatige Testphase,danach kostenpflichtig. Will man die Naviagtion kostenlos nutzen muss man ein Softwareupdate durchführen. Also habe ich die Sim Karte eingelegt,nach Softwareupdates suchen lassen,das Telefon hat die Software geladen,dann installieren gedrückt,Warnhinweis gekommen (Installation dauert,nichts anfassen) und danach: Telefon tot - nix geht mehr. Bei Nokia angerufen Aussage des Mitarbeiters "Sie wissen schon das Softwareupdates auf eigenes Risiko erfolgen?" Na ja,ein Produkt bewerben mit kostenloser Navigation (dafür aber Softwareupdate erforderlich) und dann mir erzählen das nach dem (nötigen da sonst nicht beworbener Funktionsumfang) Update keine Garantie mehr besteht. Großartig. Der nächste Nokia Care Point ist 54km entfernt. Also 108 km Autofahren und eine kostenpflichtige Reparatur um den vollen Funktionsumfang meines Telefons nutzen zu dürfen.
Ich bin Stinksauer! Zurückschicken geht nicht - keine Garantie nach Update. Reparatur mit Autofahren und Kosten verbunden. Nie mehr Nokia!!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2010 2:18 PM CET


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nix zu meckern..., 20. April 2010
Hallo,
ich bin vollends zufrieden! Ich fahre einen VW Bus und war schon länger auf der Suche nach einem Grill den man einfach im Bus transportieren kann,schnell grillfertig bekommt und danach gut wieder verstauen kann. Der Grill macht einen recht massiven Eindruck. Die Verarbeitung ist ganz in Ordnung,Details könnten schon etwas passgenauer oder liebevoller ausgeführt werden,beeinträchtigt wird das Grillvergnügen dadurch aber nicht.
Heute der erste Praxistest: wir hatten in der Firma eine Fortbildung und einige Kollegen wollten den Grill gerne sehen. Spontan überlegten wir uns etwas zu grillen. Also Kohlen unter den Rost,zusammenklappen,4 Würfel von so einem Kokosanzünder in die Feuerschublade,oben 3/4 offen lassen,unten Daumenbreit auflassen,zusehen wie die Flammen oben aus dem Grill schlagen,nach genau 12 min aufgeklappt - alle Kohlen am glühen,für 15 Leute Wurst gegrillt (es gehen 12 gleichzeitig auf den Rost),Grill zusammenklappt,in die Tasche gesteckt und ab nach Hause. Perfekt!!!

-der Grill ist tatsächlich in gut 10-15 min grillfertig
-genug Platz für 12 Bratwürste gleichzeitig
-macht einen massiven Eindruck
Aber am besten gefällt mir die Feuerfeste Tasche.Ich hatte es nach dem Grillen eilig loszukommen und hatte keine Zeit den Grill die 1/2 Std. auskühlen zu lassen wie die Bedienungsanleitung es vorschreibt. Also direkt nach dem grillen zusammengeklappt und mit Betriebstemperatur in die Tasche und los.Die Tasche wurde zwar heiß,konnte sie aber immer noch gut anfassen.Nach dem auskühlen zeigte sie keinerlei Beschädigung obwohl der Grill sehr heiß war beim einpacken.
Vier Kollegen waren so angetan das Sie sich auch einen Son of Hibachi zulegen wollen.
Würde ihn wieder kaufen.


Citizen Herren-Armbanduhr Promaster Sea Analog NY0040-09EE
Citizen Herren-Armbanduhr Promaster Sea Analog NY0040-09EE
Preis: EUR 167,21

27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen!!!, 14. Oktober 2009
Hallo,
ich mag einfache und robuste Dinge die einfach nur leisten wozu sie geschaffen sind. Und als ich vor einem halben Jahr nach einer Uhr suchte waren mir folgende Dinge wichtig:
- sie sollte bezahlbar sein (damit ich nicht ständig Angst um sie haben muss...)
- ein Automatikwerk haben (davon hat man ja nicht wirklich was,sieht ja eh nicht warum der Zeiger sich dreht - aber da ich auf Mechanik stehe gefällt mir der Gedanke das ein reines Metallkonstrukt meine Bewegungen in eine Zeitanzeige umwandelt )
- stabil sein
- unbedingt Wasserdicht sein (nicht so "Pseudodicht" wie andere Uhren wo "Waterresist. 5 atm " draufsteht und beim Duschen absaufen)
Kurzum eine Uhr die ich einmal umlege und fortan immer (wirklich immer) tragen kann.
Da blieb nach einiger Suche nur die Citizen Promaster.

Was soll ich sagen? Ich bin begeistert!!!
-die Uhr sieht toll aus und die Habtik stimmt - massiv,schwer,Stahlfantastisch!!
- die Ganggenauigkeit ist für mich durchaus OK,kontrolliere so alle 2 Wochen mal die Uhrzeit - meist liegt sie so eine Minute vor der Zeit.Mir egal,mein Leben ist nicht auf die Sekunde getrimmt.
-die Leuchtelemente auf den Zeigern und im Ziffernblatt kann ich auch morgens um 4 Uhr noch im Dunkeln erkennen.
- das Uhrenglas - bisher nur ein kleiner Kratzer. Wenn es zu schlimm wird lasse ich mir Saphirglas einbauen.
Und wie schon geschrieben - ich trage die Uhr IMMER: beim Paddeln,beim Moutainbike fahren (millionen von Erschütterungen),beim Autoschrauben,beim Arbeiten (Stöße),beim Bohren,beim Holzmachen,beim Schwimmen und schnorcheln,beim Sandburgenbauen mit Patenkind,etc,etc und die Uhr läuft und läuft. Was will man mehr?
Eben nix! Also kaufen!!!

Nachtrag: Mittlerweile ist der 28.12.2010 und ich habe die Uhr nicht eine Minute seit der letzten Rezension vom Arm gehabt. Die Lünette ist mittlerweile von feinen Kratzern überseht,das Glas hat ein paar Kratzer mehr aber sie geht! Einzig die Ganggenauigkeit hat sich mittlerweile sehr verschlechtert. Sie geht pro Tag ca. 1 min vor. Daran gebe ich aber nicht der Uhr die Schuld.Sie hat wirklich viel mitgemacht,nach einer Renovierung mit viel Stemmarbeiten im Mauerwerk ging sie schon nicht mehr so genau und nachdem ich idiotischer Weise mit der Uhr gegen einen 128 kg Neodym Magneten gekommen bin geht sie jetzt die Minute pro Tag vor. Aber sie läuft! Würde, bzw. werde,mir die Uhr wieder kaufen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 20, 2014 8:33 PM CET


Seite: 1