Profil für web-mazter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von web-mazter
Top-Rezensenten Rang: 4.383.659
Hilfreiche Bewertungen: 23

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
web-mazter "web-mazter"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mezmerize
Mezmerize
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ohrwurmgarantie!, 24. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Mezmerize (Audio CD)
Ich kann es nicht erklären, aber ich hatte System of a down anders in Erinnerung, als "B.Y.O.B." zum ersten Mal auf MTV lief... musikalisch, als auch optisch.
Beides war gewöhnungsbedürftig, doch beim zweiten Mal durchhören des Albums "Mezmerize" ertappte ich mich wie ich den Tag über immer wieder Passagen eines Liedes vor mich hinträllerte.
Ich war ja schon von der Singleauskopplung "B.Y.O.B." maßlos beeindruckt, aber bei "Radio/Video" ist mir die Kinnlade heruntergeklappt. Der Refrain ist ein absoluter Ohrwurm und der Polka-Rhythmus in der Strophe ist zum einen komplett unerwartet und zum anderen mehr als genial!
Auch der Refrain von "Sad Statue" dringt unmittelbar ins Ohr und ins Gehirn... Und wie so häufig auf dieser Platte ist der letzte Refrain des Liedes sehr viel dramatischer und extravaganter als zuvor.
Zweifelsohne ist der mehrstimmige Gesang einer der vielen Vorteile von System of a down, jedoch finde ich es übertrieben, dass Daron Malakian (eigentlich Gitarrist, aber auch Mastermind) so viel lauter singt als Serj Tankian, der eigentliche Sänger, dessen Stimme den Sound der Band bisher weitestgehend charakterisiert hat.
Wer also bisher gedacht hat, Double-Bass-Drums, Metal-Riffs, eingängige Refrain-Melodien und Folklore-Rhythmen passen nicht auf eine Platte mit elf Songs, irrt sich gewaltig - diese Platte markiert das Gegenteil...


Destroy
Destroy
Wird angeboten von hotshotrecordsmailorder
Preis: EUR 13,86

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Basis..., 14. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Destroy (Audio CD)
Ektomorf müssen sich nach diesem Album viel anhören lassen: Dass sie nicht viel Neues reinbringen, dass sie sich wie Soulfly anhören,... aber eines kann man nicht bestreiten: Diese Platte rockt!
Ein Adrenalin-Intro erste Klasse liefert "I know them", dessen Power in "Destroy" sofort weitergereicht wird.
Das Album geht von vorne bis hinten ab, lediglich "From my heart" fällt als Instrumentalstück aus dem Rahmen - eine angenehme, wenn auch späte, Abwechslung.
Leider bleibt das auch die einzige Abwechslung, die Lieder sind vom Grundgerüst sehr identisch, auch die textlichen Inhalte kommen nach mehrmaligem Hören schon bekannt vor... die geschrubbten Riffs klingen ziemlich ähnlich.
Dennoch setzen sie eine solche Energie frei, wie es sich der Fan nur wünschen kann.
Ich würde die Platte eh als Vorbereitung auf eine Ektomorf-Show ansehen, denn Ektomorf ist definitiv eine der besten Livebands, die ich kenne - die Agressionen, die Energie und die Verbindung zur Band kommen erst wirklich, wenn man die vier Ungarn auf der Bühne abgehen sieht und wenn man selbst abgeht.
Ektomorf = Power!
"I will strike, I will fight!"


Jay und Silent Bob schlagen zurück
Jay und Silent Bob schlagen zurück
DVD ~ Jason Mewes
Preis: EUR 6,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Star-Parade, 9. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Jay und Silent Bob schlagen zurück (DVD)
Bei Dogma wurde zum ersten Mal der Mainstream auf die beiden Chaoten aus New Jersey aufmerksam - spätestens seit Afromans "Because I got high" kennt jeder ihre Gesichter: Jay und Silent Bob.
In ihrem ersten eigenen Film feuert Kevin Smith (Regisseur und gleichzeitig Silent Bob) einen Gag nach dem anderen ab. Beim ersten Schauen mag der ein oder andere Zusammenhang noch nicht ganz klar werden oder ein Insider noch nicht zünden, aber auf jeden Fall biegt man sich vor Lachen.
Auch die Liste der Darsteller kann sich sehen lassen: Affleck (sogar eine Doppelrolle), Damon, Dushku, Elizabeth, Hamill, Rock, Farrell, Steward,... um nur einige zu nennen.
Der Film an sich ist wohl einer der besten Komödien, die es derzeit auf dem Markt gibt, weil er die nicht immer einfache Aufgabe einer Komödie vollkommen erfüllt: Das Publikum zum Lachen zu bringen.
Die DVD ist ganz gut bestückt, diverse Pannen, ein paar Intervews und zwei Musikvideos runden das Ganze schön ab.
Der einzige Schönheitsfehler sind Trailer von anderen Filmen, die recht wenig mit "Jay & Silent Bob" oder Smith zu schaffen haben... highlight film braucht wohl etwas mehr Aufmerksamkeit...
Ansonsten ist diese DVD wirklich nur zu empfehlen!


A Sphere in the Heart of Silence
A Sphere in the Heart of Silence
Preis: EUR 21,99

5.0 von 5 Sternen Frusciante goes Synthie again, 8. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: A Sphere in the Heart of Silence (Audio CD)
Im Gegensatz zu den vorangegangenen CDs "The Will to Death", "DC EP" oder auch "Inside of emptiness", ist "A Sphere In The Heart Of Silence" ein sehr elektronisch orientiertes Album. Die Gitarre hat hier nicht die Leitwirkung, die sie auf vergangenen CDs einnahm, sie rundet das Gesamtwerk nur als eigenständiges Instrument ab.
Das komplette Album ist von John Frusciante und seinem Freund Josh Klinghoffer eingespielt und programmiert worden... Zu Beginn ist es meistens John, der singt, gegen Ende der CD übernimmt Josh die Lead-Vocals, eine angenehme Abwechslung!
Die Spannung, die bei "Sphere" entstanden ist, entlädt sich je länger die CD läuft, spätestens ab "Communique" beruhigt sich das Geschehen und das letzte Lied "My life" - nur mit Johns Gesang und Piano ist mal wieder eine ausgezeichnete Wahl für ein letztes Lied... eine gewisse Anspannung verbleibt, doch die Befriedigung über dieses wunderschöne Lied am Ende überwiegt...
Mal wieder eine absolut empfehlenswerte CD von Mr. Frusciante!


Incubus - Alive At The Red Rocks (DVD + CD)
Incubus - Alive At The Red Rocks (DVD + CD)
DVD ~ Incubus

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow! Beeindruckend!, 24. November 2004
Als die Show angefangen hat und die ersten zwei Lieder durch waren, war ich etwas enttäuscht, da Incubus so gut wie keine Show ablieferten und es alles sehr ähnlich wie auf der Platte klang. Doch über das ganze Konzert hinweg baut sich eine enorme Energie auf, wie ich es am Anfang nie erwartet hätte... Das Eis bricht zum ersten Mal beim Hit "Wish you were here", als Brandon das Publikum singen lässt - wie immer lässt eine solche Aktion es einem kalt den Rücken hinunterlaufen. Vollkommen gerechtfertigt war der Kauf der DVD bei "Drive" - eine wunderbare Live- Version des Liedes.
Eines der Highlights war das Drums/Percussion Solo von Jose, Ben und Brandon... sehr beeindruckend!
Auch die Zugaben sind perfekt gewählt, nach "Pantomime" folgen "The Warmth" und "Pardon Me"... besser hätten sie die begeisterte Crowd nicht in die Nacht entlassen können.
Die Musik wird von beeindruckenden Bildern begleitet - wahlweise entweder vom Konzert zwischen gigantischen Sandsteinfelsen oder, bei einigen Liedern, schöne Visualizations.
Dazu kommen noch die Haufen Extras, die nochmal einen großen Teil der DVD ausmachen...
Alles in allem - ein Muss für Incubus- Fans und Liebhabern von guter Musik!


To Record Only Water for Ten Days
To Record Only Water for Ten Days
Preis: EUR 8,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Mischung, 12. September 2004
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
"To record only water for ten days" ist meiner Meinung nach das beste Frusciante- Album, das er bisher rausgebracht hat, da die Mischung seiner rohen Gitarrensounds und seiner Stimme sowie den Synthesizer-Klängen einfach perfekt getroffen und zudem noch weitgehend einzigartig ist. Selbst Frusciante selbst brachte seitdem nur noch Alben mit Studio-Drummern heraus. Einerseits unendlich schade, weil mir das extrem gut gefallen hat, zum anderen auch toll, da seine neueren Werke einen starken 60s/70s Flair versprühen.
Eine Platte voller brillianter Lieder, aus der nur Meisterwerke wie das Instrumentalstück "Murderers" herausstechen. Dieses Lied besteht nur aus Synthie-Drums und mehreren Gitarrenspuren ist aber trotzdem so vielschichtig wie es manch andere Alben nicht einmal sind.
Das Album ist ein wahrer Geniestreich von einem wahren Vollblutmusiker, was man aus jedem Lied heraushören kann.


Seite: 1