Profil für Bücherwürmchen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bücherwürmchen
Top-Rezensenten Rang: 7.456
Hilfreiche Bewertungen: 388

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bücherwürmchen (http://laberladen.wordpress.com/)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Helping Hand (English Edition)
Helping Hand (English Edition)
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Heiss, süß und sehr unterhaltsam, 28. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Darum geht’s:

Zusammen mit vier anderen Studenten wohnen auch Jez und Mac in einer WG. Letztes Semester haben sie das Partymachen übertrieben mit der Folge, dass Jez’ Kasse total in den Miesen ist und Macs Noten im Keller sind. Sie beschließen, erst einmal nicht mehr auszugehen und lieber in der WG zu lernen. Bis Jez auf die Idee kommt, die langweiligen Abende damit aufzulockern, sich gemeinsam Pornos von seinem Laptop in den Lernpausen anzusehen. Zu seinem Erstaunen ist Mac mit von der Partie.

So fand ich’s:

Jez erzählt uns aus seiner Sicht, wie er und sein Kumpel Mac ihre Aufmerksamkeit vom Porno auf dem Bildschirm im Laufe der Zeit immer mehr zu dem Mann neben sich lenken. Jez hat wohl schon ähnliche Erfahrungen in seiner Schulzeit gemacht und hat kein Problem damit, einem Kumpel eine “helfende Hand” zu leihen, aber für Mac ist diese Idee völlig neu. Jez will ihn nicht verschrecken und so brauchen sie einige Zeit, bis sie sich weiter und weiter wagen. Vor allem, weil Mac darauf besteht, absolut nicht schwul zu sein. Jez seinerseits ist sich da nicht mehr so sicher, denn ihm gefallen mal Frauen, aber auch mal Männer. Und Mac ist schon etwas ganz Besonderes.

Diese knapp 100 Seiten lange Geschichte ist ganz typisch für Jay Northcote. Keine abgehobenen Erlebnisse jenseits des ganz normalen Alltags, sondern zwei nette Jungs, die zuerst gute Freunde sind, und dann ihre gegenseitige Anziehung entdecken. Es gibt jede Menge Sex, der sowohl sehr heiss als auch sehr realistisch ist und eine Beziehungsentwicklung, die absolut glaubwürdig rüberkommt und einen trotzdem oder vielleicht auch deswegen hervorragend unterhält. Die anderen WG-Bewohner schaffen eine lockere Atmosphäre, geben wunderbare Nebendarsteller ab und runden diese sowieso schon sehr gelungene Geschichte aufs Feinste ab.


Hawelka & Schierhuber laufen heiß: Ein Waldviertler Mordbuben-Krimi
Hawelka & Schierhuber laufen heiß: Ein Waldviertler Mordbuben-Krimi
von Günther Pfeifer
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung mit österreichischem Flair und Humor, 3. Mai 2015
Darum geht’s:

Im österreichischen Waldviertel ist ein Mord passiert und die Wiener Kripo-Beamten Hawelka und Schierhuber müssen helfen. Im Dörfchen Vestenötting wurde der Birnstingl in seine Kreissäge geschubst und ist anschließend im Feuer verbrannt. Vermutlich wissen die Stammtischbrüder und der Dorfsäufer mehr, aber sie lassen die beiden Polizisten ins Leere laufen. Vielleicht redet einer der anderen Dorfbewohner?

So fand ich’s:

Die beiden Kripobeamten selbst sind schon spezielle Zeitgenossen. Schierhuber trägt lieber seine Magnum spazieren als den Mund aufzumachen und Hawelka ergibt sich Tagträumen über die hübsche Kollegin Sommer. Der eine groß, der andere klein, haben sie zwei gemeinsame Merkmale: den Vornamen Josef und einen Bierbauch. Auf ihre gemütliche Art erfüllen sie aber doch gewissenhaft ihre Ermittlungsaufgabe und sammeln Informationen über den Verstorbenen und mögliche Täter.

Dabei stoßen sie auf ein Sammelsurium origineller Zeitgenossen, mit denen sie sich auseinandersetzen müssen. Erzählt wird das Ganze mit deutlich österreichischem Zungenschlag und mit viel Wortwitz und Humor auf lockere Art und Weise. Nervenzerfetzende Spannung sucht man vergebens, doch der Schwerpunkt liegt hier eindeutig auf der augenzwinkernd menschlichen Komponente und interessant genug, um dranbleiben zu wollen, war die Mordgeschichte trotzdem. Dabei war mir der eine oder andere Dialog, ab und zu mal eine Beschreibung ein bisschen zu ausschweifend und ausführlich. Die Personen im Roman neigten alle ein bisschen zum Schwafeln. Doch die pointierten Formulierungen fingen mich immer wieder ein und ein Schmuzeln lag die ganze Zeit auf meinen Lippen.

Neben Hawelka und Schierhuber lernten wir noch das mit vier unterschiedlichen Damen besetzte “Auskunftsbüro” ihrer Wiener Dienststelle kennen, die schnellstens Informationen beschafften, in allen Lebenslagen halfen und natürlich auch mal Schwierigkeiten verursachten. Die Kombination der Damen im Hintergrund und der beiden gestandenen Männer an der Außendienst-Front hat mir gut gefallen, genauso wie die typisch österreichische Atmosphäre und der locker-humorvolle Ton. Insgesamt hat mich dieser Krimi gut unterhalten.


Veilchens Winter. Valerie Mausers erster Fall. Alpenkrimi
Veilchens Winter. Valerie Mausers erster Fall. Alpenkrimi
von Joe Fischler
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Humorvoller und atmosphärischer Krimi aus Tirol, 27. April 2015
Darum geht’s:

Valerie Mausers Arbeit als Leiterin des Bereichs “Leib und Leben” in Innsbruck beginnt mit einem Besäufnis mit dem Tiroler Landesvater und einem nur halb offiziellen Auftrag von ihm. Die Tochter eines russischen Oligarchen ist entführt worden und um dem zahlungskräftigen Einwohner einen Gefallen zu tun, soll Valerie helfen, das Kind zurückzubekommen, ohne dass offiziell die Polizei eingeschaltet wird.

Boris Marinov ist allerdings kein Waisenknabe. Valeries Vorgänger ist schon über “Die Russengeschichte” gestürzt, denn es könnte sein, dass Marinov einen Hotelier ermorden ließ, um an sein Hotel zu kommen. Und wie steckt der Landeshauptmann da mit drin?

So fand ich’s:

Noch bevor Valerie die Chance hat, mit ihren neuen Kollegen warm zu werden, muss sie einen Alleingang hinlegen. Deshalb erfahren wir auch nicht besonders viel über den Rest der Innsbrucker Kripo. Nur der IT-Spezialist Schmatz erkämpft sich Valeries und meine Sympathie mit seinem hartnäckigen “Du” gegen Valeries “Sie” und seiner Begeisterung für Außeneinsätze. Valerie allerdings hat noch ein Ass im Ärmel, denn ihr ehemaliger Kollege Stolwerk ist nun privater Sicherheitsexperte und eilt seiner besten Freundin Valerie mit seinen Spezialkenntnissen aus Zeiten bei der Polizei-Einsatztruppe zu Hilfe. Wir machen die Bekanntschaft dieser interessanten, teilweise skurrilen, aber sehr unterhaltsamen Personen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Lizah Marinov gesund wieder nach hause zu bringen.

Der Kriminalfall ist nicht besonders kompliziert, aber gut erzählt und spannend genug, um dranbleiben zu wollen. Begeistert haben mich die Charaktere, das Geplänkel zwischen den Akteuren, Valeries entschlossene und auch selbstironische Art, vieles mit Humor zu nehmen. Und die Atmosphäre, denn durch die eine oder andere Formulierung, den Schauplatz Innsbruck und ein paar Österreichische Besonderheiten (wie z. B. Stolwerks Nachfragen zu Valeries Jodelkünsten) hat einen ständig auf angenehme Weise spüren lassen, dass dieser Krimi in Österreich spielt.

Vielleicht ist Valeries Nachbar sogar eine Anspielung auf den Autor selbst, denn der ist nicht nur Schriftsteller, sondern auch Liedermacher und hat einen Soundtrack zu Valerie Mausers ersten Fall “Veilchens Winter” erstellt, in den man >>hier<< auf der Homepage des Autors hineinhören kann. Die Lieder spielen auch im Buch eine kleine Rolle.

Diesen mit leichter Hand geschriebenen, humorvollen und atmosphärischen Krimi kann man auch Lesern empfehlen, die es zwar spannend, aber nicht ganz so blutig lieben. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung!


Die Tote von Kalkgrund
Die Tote von Kalkgrund
von Heinrich Dieter Neumann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mord an der Ostsee, 17. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Tote von Kalkgrund (Taschenbuch)
Darum geht’s:

Simon Simonsen ist am Ende. Die Firma ist pleite, die Raten für’s Haus überfällig, die Frau ist weg und sein geliebtes Segelboot musste er gerade verkaufen. Als der denkt, dass es jetzt nicht mehr schlimmer kommen kann, eröffnen ihm zwei Polizisten, dass seine Noch-Ehefrau ermordet wurde und er der unter Mordverdacht steht. Für den altgedienten Oberkommissar Schimmel steht seine Schuld schon ziemlich fest, doch seine junge Kollegin Helene Christ will das nicht glauben.

So fand ich’s:

Dass der Autor aus Norddeutschland stammt und diesen Landstrich genauso liebt wie das Segeln, das merkt man deutlich. Ohne dass es sich wie eine Urlaubsbroschüre anhört, wird so ganz nebenbei ein Ostseefeeling geweckt und die Lust darauf geschürt, sich an die Küste zu begeben, um nach Bernstein zu suchen, einen Segeltörn zu unternehmen oder am Strand ein Fischbrötchen zu essen.

Der Kriminalfall ist nicht besonders kompliziert, bietet aber doch genug Spannung und durch die routinierte, flüssige und klare Schreibweise fliegt man nur so durch die Seiten. Das noch nicht lange miteinander arbeitende und anfangs etwas fremdelnde Duo Schimmel / Christ rauf sich zu einem Team zusammen. Ganz besonders hat mir Dieter Neumanns liebevoll-realistischer Blick auf die Menschen mit ihren Schwächen und Macken und der trockene nordeutsche Humor gefallen, der immer wieder durchblitzt. So hat das Buch trotz des ernsten Themas auch eine gewisse Leichtigkeit.

Auch wenn ich nicht das Gefühl hatte, die Geschichte wäre gehetzt oder nicht angemessen zu Ende erzählt worden, war ich durch die nur 217 Seiten viel zu schnell durch. Es freut mich, dass eine Fortsetzung für diesen Sommer angekündigt ist. Die werde ich auf jeden Fall lesen.


The Dating Game (Owen & Nathan Book 1) (English Edition)
The Dating Game (Owen & Nathan Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 2,62

5.0 von 5 Sternen Fröhliche Unterhaltung mit einer süßen, sexy Liebesgeschichte, 12. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Darum geht’s:

Owen erfährt, dass sein früherer Schwarm Nathan nach Bristol zurück gekehrt ist und inzwischen seine Vorliebe für Männer entdeckt hat. Owen nutzt die erste Gelegenheit, um Nathan anzusprechen, doch der lässt ihn abblitzen. Nathan will nicht als eine der vielen Eroberungen Owens enden, denn der hat schon einen Ruf als der König der One-Night-Stands. Und auch bei Nathan ist Owen überzeugt von sich, er glaubt, dass Nathan schnellstens seinem Charme erliegen wird. So geht er erst einmal auf den Vorschlag ein, sich zu 5 Dates zu verabreden mit der Bedingung, dass Sex kein Thema dabei ist.

So fand ich’s:

Nathan hat in London herum experimentiert und will keine oberflächlichen Affären mehr. Owen ist normalerweise genau damit zufrieden. Doch wie zu erwarten – während der Dates lernen sich sich langsam kennen und entwickeln über die reine körperliche Anziehung hinaus auch Gefühle für einander. Wie es nach den 5 Dates weiter gehen soll? Darüber reden sie nicht …

Wer unkomplizierte, fröhliche Unterhaltung mit einer süßen und sexy Liebesgeschichte haben möchte, ist bei Jay Northcote immer richtig. Und das gilt natürlich auch für “The Dating Game”. Zwei ganz normale Männer verlieben sich, man sieht ihnen dabei über die Schulter, und genießt dieses Gute-Laune-Buch.


Todesurteil: Thriller
Todesurteil: Thriller
von Andreas Gruber
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugender Thriller!, 17. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Todesurteil: Thriller (Taschenbuch)
Die 11-jährige Clara, die ein Jahr zuvor spurlos verschwand, taucht wieder auf, völlig verstört und mit einer Tätowierung auf dem Rücken, die ein Motiv aus Dantes “Inferno” darstellt. Kurz darauf wird eine Kinderleiche im Wienerwald gefunden, deren Haut am Rücken fehlt. Ist Clara entkommen, bevor sie das gleiche Schicksal treffen konnte?

Gleichzeitig besprechen die neuen Studenten an der Akademie des BKA in Wiesbaden ungelöste Mordfälle zu Schulungszwecken. Unter ihnen ist Sabine Nemez, die es ganz kurzfristig doch noch in diese elitäre Ausbildung geschafft hat. Sicher hat ihr Lehrer Maarten S. Sneijder da seine Finger im Spiel. Sabine entwickelt neue Ideen und Ansätze zu den Schulungsfällen, die aber keiner hören will. Also stöbert sie alleine in den ungelösten Fällen herum.

Beide Handlungsstränge sind gleichermaßen spannend und faszinierend, aber auch grausam. Die ganze Zeit fragte ich mich, wie die Geschehnisse in Wien und in Deutschland wohl zusammenhängen würden, aber als sich dann eine Verbindung abzeichnete, hatte ich das so nicht kommen sehen. Besonders in der zweiten Hälfte ist die Spannung sehr hoch, die Mischung aus Denkaufgabe und Action hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich konnte das Buch kaum weglegen.

Sowohl in Wien als auch in Wiesbaden gibt es handelnde Personen, die man mag und welche, die einem unsympathisch sind, aber durchweg sind alle dreidimensional und mit Tiefe ausgestattet. Besonders gefallen hat mir das Zusammenspiel von Sabine Nemez und ihrem skurrilen, aber genialen Lehrmeister Maarten S. Sneijder, die ja schon in “Todesfrist” einen Fall zusammen bearbeitet haben. Ihr Geplänkel und die Eigenheiten Sneijders bringen einen zum Schmunzeln. Man muss “Todesfrist” aber vorher nicht zwingend gelesen haben, auch wenn ich das Buch jedem Thrillerfan nur wärmstens ans Herz legen kann.

Am Ende wartet eine schlüssige Auflösung und eine winzige Andeutung für die Zukunft.

Auch mit diesem Thriller hat Andreas Gruber mich wieder hundertprozentig überzeugt.


First Class Package (English Edition)
First Class Package (English Edition)
Preis: EUR 0,00

5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön!, 30. Dezember 2014
Jim ist ein richtiger Eremit. Er arbeitet von zuhause aus und hat keine Freunde, die Familie wohnt weit weg – und normalerweise ist er auch ganz glücklich mit dieser Situation. Als aber in der Vorweihnachtszeit der neue Postbote an seiner Tür klingelt, ist es um sein inneres Gleichgewicht geschehen. Patrick geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. So ungeübt wie er im Umgang mit Menschen ist, weiß Jim nicht wirklich, wie er Patrick ansprechen soll. In seiner Verzweiflung ordert er ein Paket nach dem anderen.

Obwohl die Geschichte nur 21 Seiten lang ist, scheint sie einem nicht gehetzt. Es wird alles in der Zeit erzählt, die es dafür braucht und man spürt die erotische Spannung zwischen Jim und Patrick immer mehr zunehmen. Beide trauen sich aber nicht so richtig, den ersten Schritt zu tun. Wie immer schreibt Jay Northcote auf sehr angenehm zu lesende Art von zwei durchschnittlichen Menschen und unterhält einen damit von Anfang bis Ende. Einfach nur schön!


Unverhofft - Magisches Geflüster
Unverhofft - Magisches Geflüster
Preis: EUR 0,99

5.0 von 5 Sternen Ein perfektes Häppchen für den Adventskalender., 1. Dezember 2014
Darum geht’s:

Paula hat eine Pechsträhne. Der Freund hat sie betrogen, das Auto ist zusammengebrochen, und dann verliert sie ausgerechnet kurz vor Weihnachten ihren Job. Als sie auch noch die Kündigung für ihre Wohnung bekommt, kann nur noch ein Wunder helfen.

So fand ich’s:

Paula erzählt uns selbst ihre Geschichte in der Ich-Form. Trotz der Serie von Nackenschlägen versucht sie, optimistisch zu bleiben und sich an den schönen Dingen zu freuen, die ihr begegnen. So kümmert sie sich gerne um Lilly, die Tochter ihrer Freundin Annika, oder hilft ihrer alten, etwas merkwürdigen Nachbarin, obwohl diese nicht besonders zugänglich ist. Dadurch ist sie einem gleich sehr sympathisch und man leidet mit ihr. Und Dank einer Portion Magie erlebt sie nach 34 Seiten dann auch ein unverhofftes Happy End.

Die wunderbar leicht geschriebene, optimistische und magische Kurzgeschichte passt genau in die Adventszeit und ist ein perfektes Häppchen für den Adventskalender.


Winterapfelgarten: Roman
Winterapfelgarten: Roman
Preis: EUR 8,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau das Richtige für einen grauen, trüben Novembertag., 12. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Winterapfelgarten: Roman (Kindle Edition)
Darum geht’s:

Claudia ist mit Anfang 50 zu alt für den Job in der exclusiven Parfümerie, ihr italienischer Liebhaber ist gut für Amore, aber für den problematischen Alltag nicht zu gebrauchen. Ihre Freundin Sara hat sich gerade scheiden lassen und weiß nichts mit sich anzufangen. Aber ganz schlimm ist es Claudias Tochter Jule ergangen, die nach einem Reitunfall, der ihr ganzes Leben veränderte, in Depressionen verfallen ist und das Haus nicht mehr verlässt. Claudia folgt einer spontanen Eingebung und kauft einen heruntergekommenen Bauernhof im Alten Land. Vielleicht kann das Jule und Claudia selbst aufheitern und Freundin Sara auch gleich eine Perspektive geben? Doch sie haben nicht mit den sturen Einheimischen gerechnet.

So fand ich’s:

Durch das komplette Buch zieht sich eine ganz bezaubernde Stimmung, und auch wenn massenhaft Probleme auftauchen, liegt das Happy End doch irgendwie immer in der Luft. Zum Glück haben wir hier keine zu deprimierende Erzählung über das tatsächlich schwere Schicksal von Jule oder auch dem Nachbarn Johann, sondern es bleibt durchgängig eine Leichtigkeit, die für mich perfekt zu dieser Jahreszeit, zu Sofa und Kuscheldecke und zu schöner, lockerer Unterhaltung passt.

Man kommt den Frauen, die sich auf dem Apfelhof versammeln, tatsächlich nah, alle wirken sehr menschlich, haben Fehler und Stärken, und stehen zum Glück mit beiden Beinen fest im Leben, auch wenn es anfangs nicht so aussieht. Die humorvolle Erzählweise bringt einem auch schon mal ein Schmunzeln auf die Lippen. Das Alte Land und seine sturen, bodenständigen Bewohner werden einem so liebevoll und augenzwinkernd beschrieben, dass man Lust bekommt, dorthin zu fahren. Das bietet eine tolle Kulisse für die Allianz der unterschiedlichen Frauen auf dem Apfelhof.

“Winterapfelgarten” ist warmherzig, optimistisch, ein bisschen märchenhaft, verbreitet gute Laune und ist genau das Richtige für einen grauen, trüben Novembertag.


Return on Investment (English Edition)
Return on Investment (English Edition)
Preis: EUR 5,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Finanz-Thriller meets Gay Romance, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Darum geht’s:

Martin David ist jung, ehrgeizig, aber unerfahren. Seinen Chef bei der Investmentfirma Skeiron Capital Partners, das taffe Finanzgenie Francis de Bracy, bewundert er für seine beruflichen Fähigkeiten und ist entschlossen, ihm nachzueifern. Doch sein Potential wird nicht wirklich gefördert, bis der Berater superreicher Anleger Alec Berger auf der Bildfläche erscheint. Denn Alec sorgt dafür, dass Martin an Einfluss gewinnt. Die wenigen harmlosen Insiderinformationen, die Alec haben möchte, scheinen dafür ein sehr kleiner Preis zu sein. Genauso wie die gemeinsame Nacht unter Drogeneinfluss, an die Martin sich nur noch bruchstückhaft erinnert. Und Martin ist dem dunklen, gefährlichen Charme von Alec sowieso schon verfallen. Da schlägt die Finanzkrise zu.

So fand ich’s:

Drei spannende Männer kreisen sowohl beruflich als auch erotisch um einander.

Francis ist so gut wie gar nicht zu durchschauen. Selbst Martin kann ihn nicht einschätzen, wenn es um Dinge geht, die nicht mit seiner Arbeit zusammenhängen. Dort ist er erfolgreich, leidenschaftlich und bis zur Erschöpfung engagiert. Aber ein Privatleben scheint er nicht zu haben und er lässt auch niemanden wirklich an sich heran.

Alec spielt nicht mit offenen Karten und verbirgt vieles, er kommt mit einem weltgewandten, aber geheimnisvollen Touch. Zumindest ich konnte ein blödes Gefühl Alec gegenüber nie ganz abschütteln und Martin ging es bestimmt genauso. Unter anderem das macht ihn wohl so attraktiv für Martin – mit Alec zu tun zu haben ist ein Spiel mit dem Feuer.

Und dann haben wir noch Martin David, den jungen, aufstrebenden Finanzanalysten, aus dessen Sicht erzählt wird. Ehrgeizig, aber nicht skrupellos, unverbindlichen sexuellen Abenteuern nicht abgeneigt, aber doch bei seiner Arbeit mit Zweifeln und Moralempfinden ausgestattet, ist er vielschichtig und interessant. Er lässt sich von Alecs Charme und Macht genauso einwickeln wie er Francis’ berufliche Genialität bewundert. Man erlebt Martins Gefühls-Achterbahn hautnah mit und verfolgt gebannt, wie er sich vom eifrigen, intelligenten, aber naiven Jungen weiterentwickelt und erwachsen wird, als es darum geht, Stellung zu beziehen und Entscheidungen zu treffen. Diese Charakterstudie wirkt realistisch, ist äußerst gekonnt erzählt und ausgesprochen unterhaltsam.

Zwischen diesen drei Männern entspinnt sich ein unkonventioneller Reigen um Gefühle, Sex und Macht. Die emotionalen und erotischen Spannungen kann Aleksandr Voinov wie immer lebendig und fühlbar machen und die Sexszenen sind gewohnt deutlich und anregend, es prickelt vor Sexappeal und Energie.

Doch drum herum gibt es keine oberflächlich konstruierte Alibi-Handlung, sondern einen ausgewachsenen Finanz-Thriller, denn eben diese drei Männer sind auch die Hauptdarsteller im Überlebenskampf von Skeiron Capital Partners während der Finanzkrise 2008. Der Blick hinter die Kulissen des Investmentgeschäftes ist spannend und nach meinem Gefühl realistisch beschrieben. Die Taktiken und Überlegungen der Finanzjongleure sind so auf den Punkt gebracht, dass jeder sie versteht und man auch als Laie niemals das Interesse verliert. Die Arbeit von Martin und Francis prägt die beiden, ist ein großer Part ihres Lebens und die Finanzkrise löst eine Kettenreaktion aus, die die Leben von Martin, Francis und Alec auf den Kopf stellt.

Meine liebste Nebenfigur ist der Personal Trainer Josh, der sich zum guten Freund für Martin entwickelt, ihn aber erst einmal mit einem Geständnis aus dem Gleichgewicht bringt. Ihre Freundschaft ist durch und durch positiv und Josh selbst eine Person, über die ich gerne mehr erfahren würde.

„Return on Investment“ lässt sich schlecht in eine Schublade stecken. Ich hatte aber auch nicht das Gefühl, das tun zu müssen, denn das Leben selbst lässt sich schließlich auch nicht in saubere Kategorien einteilen. Gefallen hat es mir ohne jede Einschränkung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2015 5:27 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13