Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Christian Schunck > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian Schunck
Top-Rezensenten Rang: 2.904.607
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian Schunck
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lost in the New Real (Limited Edition)
Lost in the New Real (Limited Edition)
Preis: EUR 21,76

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Dystopie, 4. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lucassens neuestes Album ist zweigeteilt. Auf der ersten CD befindet sich ein eigenständiges Konzeptalbum rund um den in ferner Zukunft aufgetauten Mr. L. Die zweite CD ist eine lose Sammlung eigener Songs und (starker) Coverversionen, die sich mit dem Thema Zukunft zumeist in düsterer oder zynischer Weise nähern. Nicht allein die Story, sondern auch die Texte an sich sind dabei auf beiden Scheiben durchaus mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Musikalisch hat sich Lucassen einmal mehr verwirklicht. Neu erfunden hat er sich selbst dabei nicht, aber das ist auch gar nicht nötig. Es reicht vollkommen, dass er neben den metallischen diesmal auch die ruhigen, insbesondere die psychedelischen, Saiten klingen lässt. So wirken die Lieder frisch und dennoch bedeutend. Dass er darüber hinaus auch singen kann, hat er ja schon mehrfach bewiesen. Klar, einige Songs würden mit anderen Stimmen besser klingen. Aber vielleicht hätte sich Mr. L. dann auch nicht ganz so viel Ironie zugetraut, was überaus schade gewesen wäre.

Besonders gelungen sind auf CD 1 das düster-träge "Don't Switch Me Off" sowie der bittersüße (imaginäre) Rückblick "Yellowstone Memorial Day". Auf der zweiten CD leuchten der Coversong "Veteran Of The Psychic Wars" (Blue Oyster Cult) mit Killer-Refrain und das mitreißende "Space Hotel". Doch auch die anderen Songs und Coverversionen sind allesamt gut bis sehr gut, kein einziger entpuppt sich als Rohrkrepierer.

Daher ganz klar: Daumen hoch!


Fashy 6420 Thermoplast-Wärmflasche- glatte Oberfläche, 2,0 Liter
Fashy 6420 Thermoplast-Wärmflasche- glatte Oberfläche, 2,0 Liter
Wird angeboten von Wiki - Naturwaren, Preise inkl. MwSt., Widerrufsbelehrung, Impressum und AGB finden Sie unter Verkäufer-Hilfe.
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Erfüllt ihren Zweck, 26. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Wärmeflasche ist hübsch blau und erfüllt dabei bestens ihren Zweck. Der Inhalt ist etwas geringer als angegeben, aber dennoch ausreichend, größere Wärmeflaschen sind eher selten. Insbesondere der Einguss ist ordentlich, sodass man sich nicht die Finger beim Befüllen verbrüht. Die Flasche ist ihr Geld wert.


Fate of a Dreamer: the Album & the Unplugged Sessi
Fate of a Dreamer: the Album & the Unplugged Sessi
Preis: EUR 21,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdige Neuauflage, 13. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lucassen ist kreativ. Dies ist nun beileibe keine neue Erkenntnis, doch Kritiker werden dagegenhalten, dass sich viele Passagen in seinen Melodien ähneln oder gar gleichen. Viele verkennen dabei jedoch seine ruhige, melancholische Seite. Ob mit Star One oder seinem Hauptprojekt Ayreon - die meisten sehen eher die schnellen und harten Werke, und beschweren sich dann ob seiner mangelnden Fähigkeit, Neuland zu betreten. Dass er dies überaus erfolgreich kann, hatte er bereits vor Jahren mit dem wenig beachteten Seitenprojekt Ambeon bewiesen. Eine damals unbekannte Stimme wurde sanft von Lucassens bezaubernden Melodien getragen, innovativ, aber ohne seine sonst übliche Härte. Das Album "Fate of The Dreamer" gehört seit vielen Jahren schon zu meinen persönlichen Favoriten, weil es die Instrumentalisierung vollkommen dem Gesamtbild eines Songs unterordnet. Die Atmosphäre geriet entsprechend dicht. Dieses Meisterwerk wurde nun neu veröffentlicht mit einer zusätzlichen CD, in der Astrid van der Veen alte und neuere Ayreon-Songs interpretiert, zumeist nur akustisch unterlegt. Sicherlich ist die eine oder andere Variante schwächer als das Original geraten, aber dennoch auf sehr hohem Niveau. Wer das Album noch nicht besitzt, sollte zugreifen, und selbst für eingesessene "Ambeon-Fans" bietet das Album dank der gelungenen Bonus-CD einen Kaufanreiz.


Pegasus Spiele 18109G - Onirim (Metalldose)
Pegasus Spiele 18109G - Onirim (Metalldose)

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unberechenbar, 22. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Onirim ist ein Kartenspiel für ein oder zwei Spieler. Dabei müssen acht Traumpforten, je zwei in jeder Farbe, geöffnet werden, um zu gewinnen. Dies erreicht man durch Planung (drei Karten gleicher Farbe mit unterschiedlichen Symbolen) oder Glück (Tor gezogen und passender Schlüssel auf der Hand).
Wer mit Onirim Spaß haben möchte, sollte auch die eine oder andere Frustration verkraften können, denn der von vielen ungeliebte Glücksfaktor spielt durchaus eine Rolle. Nicht nur die Startkarten, sondern auch die Zeitpunkte der Alptraumkarten entscheiden oftmals über Sieg und Niederlage. Dass man dennoch das Gefühl hat, das Spiel bei anderem Verhalten hätte gewinnen können, ist dagegen ein dickes Plus. Trotz aller Möglichkeiten hat sich mir der Sinn einer Abgabe einer bereits erspielten Tür noch nicht erschlossen. Diese kostet mindestens drei volle Züge, und bietet zusätzlich die Gefahr, einen weiteren Alptraum zu ziehen. Hier müsste man unter Umständen durch Regelanpassungen eingreifen.
Der Schwierigkeitsgrad hängt im Übrigen auch von der Regelauslegung ab. Spielt man zu zweit mit Absprachen, wird das Spiel sehr viel einfacher. Verbietet man aber selbige, kann eine leicht zu gewinnende Spielsituation durch falsches Verhalten des Mitspielers manchmal verdorben werden.
In dem Spiel enthalten sind des Weiteren drei Ergänzungen, die das Spiel noch vielseitiger gestalten.
Die Karten sind sehr liebevoll gestaltet, die Metallbox ermöglöicht einen sicheren Transport. Das Kartenmaterial hätte noch etwas fester sein dürfen, ist aber ok.

Fazit: Schönes, schnelles Spiel, das trotz kleinerer Fairnessmängel immer wieder zu neuen Runden einlädt.


Sturm über Windhaven: Aus der George R.R. Martin Werkausgabe
Sturm über Windhaven: Aus der George R.R. Martin Werkausgabe
von George R. R. Martin
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszination und Melancholie, 30. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sturm über Windhaven ist eines der frühen Werke von Martin, welches vor einigen Jahren in gebundener Auflage neu erschien. Diese Auflage ist sehr gelungen! Allein schon der Einband samt Titelbild sind klasse. Es gibt ein paar kleinere Fehler in der Übersetzung (z.B. "Schwärm" statt "Schwarm"), aber ich denke, dass die Motive insgesamt gut getroffen wurden.

Zum Inhalt selbst muss ich eine Warnung vorwegstellen: Das Buch hat kaum Gemeinsamkeiten zu Martins berühmten Lied von Eis und Feuer. Weder die Welt, noch die Charaktere, noch in Bezug auf Erzähltempo. Stattdessen würde ich es eher mit Gesa Helms "Der Spiegel von Kajx" vergleichen, das zudem eine ähnliche Melancholie vermittelt. Ich mag solche langsamen, mehrschichtigen Romane. Es beginnt schon in der Aufteilung des Buches: Neben einem Prolog und einem Epilog ist das Buch nur in drei Teile unterteilt. Es gibt keinerlei Kapitel innerhalb der Teile und die Titel sind stets nicht nur passend, sondern mehrdeutig gewählt.

Das Erzähltempo ist meistens niedrig, der Großteil des Buchs beschränkt sich auf Episoden, die, wie mit der Lupe, aus dem Leben der Hauptfigur herausgestellt werden. Ihre Träume, Ängste, Kämpfe, Siege und Niederlagen stehen dabei in den meisten Fällen metaphorisch für diejenigen in unserer Welt. Großtartig! Zwischen diesen Episoden verrinnt Zeit. Mal mehr, mal weniger. Manchmal vergehen zwischen zwei Abschnitten Wochen, Monate oder gar Jahre. Ein andermal dagegen sind es nur Minuten. Das gibt das Gefühl, wirklich auf das Wesentliche beschränkt zu sein; Etwas, das Martin hier vielleicht besser gemacht hat als in anderen Büchern.

Die Kämpfe von Maris, der Hauptfigur, beschreiben in besonderer Weise den Kampf einer (möglicherweise veralteten) Gesellschaft gegen Neuerungen, aber auch die ungewollten Folgen davon.

Natürlich geht es nicht nur um die Probleme einer Bevölkerung unter schwierigen Umständen, sondern auch um die Faszination des Fliegens. Obwohl ich selbst nicht übermäßig begeistert von der Thematik des Fliegens war, konnten Martin und Tuttle eine ungeahnte Sehnsucht nach der Freiheit des Fliegens in mir wecken. Ich war selbst überrascht, aber ich hätte auf der Stelle Lust, es den Figuren nachzuahmen und mich von einer Klippe zu stürzen, um im Wind zu schweben.

Am Ende des Buches hat man das Gefühl, gerade eben erst die verzweifelte, junge Maris kennen gelernt zu haben. Es scheint, dass nichts passiert sei, und doch hat sich Vieles verändert. Es ist ein Buch, das zum Nachdenken anregen kann, weil man die Zusammenhänge erst im Nachhinein betrachtet.

Fazit: Ein sehr schönes, melancholisches und langsames Buch.

Vergleichbar mit: Der Spiegel von Kajx (Gesa Helm), Die Insel des Magiers (Tad Williams)


Die Spur der Seketi: Roman
Die Spur der Seketi: Roman
von Gesa Helm
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eintauchen und genießen, 15. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Die Spur des Seketi" ist das zweite Buch von Gesa Helm, das - genau wie der Vorgänger "Der Spiegel von Kajx" - in der Zeit eines großen Umbruchs spielt.
Zwar ist die Lektüre ihres ersten Bandes nicht zwingend notwendig, aber ohne diese wird man sich auf den ersten hundert Seiten mit den verschiedenen Namen, Personen, Orten und Vorstellungen sehr schwer tun. Wer den Spiegel von Kajx dagegen kennt, auf den wartet ein Wiedersehen mit bekannten Figuren, eine treffsichere Erzählweise und viele kleinere Kunstgriffe. Die Handlung geht dabei langsam, aber stetig voran. Es entsteht sehr selten nur Hektik, es gibt fast keine Cliffhanger, aber am Ende fragt man sich dch verwundert: Ist das wirklich alles passiert?
Wie in ihrem ersten Roman machen auch die Charaktere in "Die Spur des Seketi" Veränderungen durch und werden gleichermaßen von den Gegebenheiten mitgerissen wie sie diese auch selbst beeinflussen. Die Erzählperspektive wechselt zwischen der Historikerin, Stanis Memoiren und den Sichtweisen der einzelnen Charaktere. Den größten Anteil bekommen dabei Maijsa und Kajec, was durchaus in Ordnung geht, da die beiden "politisch" am Bedeutendsten sind.
Die Spur des Seketi ist ein Buch für Leser, die sich gerne in fremde Orte und Zeiten versetzen, wer auf Action oder "High Fantasy" steht, der ist hier eindeutig fehl am Platz.
Die Ausstattung ist ok, leider aber nicht so grandios wie bei "Der Spiegel von Kajx". Die Karte ist die Gleiche, das Glossar ist aber stark verkürzt, die bekannte "Pageo-Liste" fehlt. Zwar werden fast alle wichtigen Personen genannt, aber es mangelt an Nehri-Begriffen, die im ersten Band noch seitenweise aufgelistet waren. So werden beispielsweise weder die Monatsnamen, noch die Zahlwörter erklärt. Eine simple Kopie des Anhangs wäre hier besser gewesen als diese rabiate Kürzung.

Trotzdem gehört "Die Spur des Seketi" zu meinen Lieblingsbüchern und ich kann es allen Leuten mit Geduld und dem Willen, in eine einmalige Welt einzutauchen, nur wärmstens empfehlen.


Der Jahrmarkt der Magier. Zaubergold 01.
Der Jahrmarkt der Magier. Zaubergold 01.
von Jude Fisher
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch, 5. Juli 2007
Ich muss an dieser Stelle intervenieren und meinen beiden Vorrednern deutlich widersprechen. "Der Jahrmarkt der Magier" ist ein ausgesprochen gelungenes Fantasybuch, das einen sanft in eine andere Welt einführt, die einem bei genauerer Betrachtung seltsam bekannt vorkommt. Die Charaktere gefallen mir ebenfalls sehr gut und ich mag es eben zehn Mal lieber, wenn sich eine Geschichte langsam entwickelt und auf verschiedenen Ebenen entfaltet als die volle Ladung Action, wie man es zum Beispiel öfters bei Salvatore oder Hohlbein kriegt.
Sicherlich kann Salvatore die Kampfszenen besser beschreiben, ein Tad Williams vielschichtiger erzählen und ein G.R.R. Martin hat die interessanteren Charaktere. Dennoch kann ich diesem buch sehr viel abgewinnen. Die Handlung ist logisch, die Spannung wird stets extrem hoch gehalten und das Ende fand ich durchaus ok.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ebenso, auch wenn sie hier nicht an Tad Williams vorbei kommt. Ihr rutscht manchmal doch der eine oder andere unnötige Satz raus. Das tut aber weder der Handlung noch den Charakteren einen Abbruch. Saro zum Beispiel kann man wirklich gern haben und auch Erno oder gar Mam sind auf ihre Weise ausgesprochen angenehm.
Was mich ein klein wenig stört, ist die etwas übertriebene Darstellung zwischen gut und böse. Das wird sich auch in den weiteren Bänden nicht ändern. Außerdem ist die Karte in dem Buch wirklich ziemlich unnütz, weil sehr schwer zu verstehen.
Wem das nichts ausmacht, der kann bei dieser Trilogie getrost zugreifen und sich auch bei den beiden anderen Bänden auf spannende Unterhaltung, strahlende Helden und (besonders im zweiten und dritten Band) ziemliche Horrorszenen freuen, wie sie selbst Hohlbein nicht besser hinkriegt. Das Ende gefällt mir dort zwar nicht und kommt auch ein wenig überhastet, aber insgesamt: Daumen hoch für ein gutes Fantasy-Buch!

-------

Noch einmal zum Vergleich mit Salvatore: Ich finde, dass Jude Fisher sehr viel schöner schreibt. Gerade die frühen Salvatore Bücher fand ich ausgesprochen hohl und sinnlos, auch relativ schlecht geschrieben. Er hat sich dann rasch gebessert, aber mir ist so ein Buch generell lieber als eines von Salvatore.


Force Majeure
Force Majeure
Preis: EUR 8,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerreicht, 13. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Force Majeure (Audio CD)
"Force Majeure" lautet der Name der ersten Doro Platte. Und es knüpft dort an, wo Warlock aufgehört hat. Die Melodien sind ausgereifter, die Songs melodischer, der Gesang von Miss Pesch ist hinreißend.
Der Opener ist eine ausgezeichnete Coverversion von Procul Harums "A Whiter Shade Of Pale". Weiter gehts mit dem wohl besten Doro Song aller Zeiten - "Save My Soul". Mit "World Gone Wild" und "Mission Of Mercy" wird der deftige Sound irgendwo zwischen Hard Rock und Heavy Metal weiter verfolgt. Danach folgt ein weiterer Klassiker, ein echtes Feuerwerk von einem Song ("Angels With Dirty Faces"). So langsam wirds dann Zeit für eine von Doros gefühlvollen Balladen, in diesem Fall "Beyond The Trees" (klasse!). "Hard Times" ist wieder mehr dem Hard Rock zugewandt während "Hellraiser" sowohl textlich als auch technisch ein Spitzenrocksong ist. Mit "I Am What I Am", "Cry Wolf" und "Under The Gun" folgen drei weitere Hämmer. In "River Of Tears" spielt Doro mit ihrer Stimme und geht bis an die Grenzen. Absolut top! "Bis Aufs Blut" mag einigen unpassend erscheinen, doch ich empfinde diesen kraftvollen a-capella Song als ein passendes Ende von einer unglaublichen CD. "Force Majeure" legte die Messlatte für die folgenden Doro Alben hoch. Auch heute noch gibt es kaum ein Album, das ich diesem vorziehen würde.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2011 12:18 AM CET


True at Heart
True at Heart
Wird angeboten von renditeplus
Preis: EUR 12,90

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Offenheit..., 13. April 2006
Rezension bezieht sich auf: True at Heart (Audio CD)
...und Ehrlichkeit sind die Prämissen dieser wundervollen Scheibe. Das "True At Heart" Album ist eine der meist unterschätzten CDs und auch nach so vielen Jahren immer noch eine meiner absoluten Lieblinge. Die Platte ist nämlich meiner Meinung nach überhaupt nicht Mainstream sondern ein echtes Glanzstück an Individualität. Zugegeben, der Sound ist nicht berauschend und nur wenige Songs entsprechen den vorherigen Doro und Warlock Schubladen. Vielmehr spielt die First Lady des Metal diesmal mit Rock- Blueseinflüssen. Zugleich sind die Texte einfach klasse. Man hat einfach das Gefühl, dass Frau Pesch etwas sagen möchte.
Um ehrlich zu sein, ich könnte mich zwischen den Songs nicht entscheiden. Jeder ist eben was ganz Besonderes und klingt genau so, als ob er direkt von der Seele geschrieben wurde. Doro hört sich jung, frisch, optimistisch an, aber auch melancholisch und nachdenklich. Leider ging mit dieser Scheibe die beste Zeit von Doro erst mal vorbei. Wenngleich das nachfolgende Angels Never Die Album deutlich erfolgreicher war, so erreichte es nie diese Magie und Direktheit von True At Heart.
Schließlich muss ich auch noch ein Gerücht ausräumen. Dieses Album mag langsamer sein als die "normale" Doro Kost; weniger Power hat die CD deshalb aber lange noch nicht. Im Gegenteil, durch die Direktheit inszenieren sich die Songs quasi von selbst und erzeugen ganz ohne äußeres Zutun jenes Prickeln, das nur wirklich geniale Alben hervorzurufen in der Lage sind. True At Heart ist und bleibt ein echter Volltreffer!
Mein persönlicher Anspieltipp ist "The Fortuneteller", der mehr gesprochen als gesungen ein großartiges Arrangement ist und eine unglaubliche Atmosphäre aufbaut.


Seite: 1