Profil für W.W. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von W.W.
Top-Rezensenten Rang: 817.192
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
W.W.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Artpop
Artpop
Preis: EUR 5,98

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmaß - mehr nicht, 19. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Artpop (Audio CD)
Madonna, mit der Lady Gaga oft verglichen wird, hatte 1986 (ich bin leider schon so alt) einen Quantensprung geschafft, der auch viele Kritiker überzeugte. Ich war also sehr gespannt, was Lady Gaga mit ihrem dritten Werk abliefert, zumal ich Born This Way für hervorragend halte und auch ein Tourkonzert besucht habe.
Die Songs sind aber leider nur Mittelmaß - nicht schlecht aber auch nicht überragend. Diese CD ist gewiss kein Meisterwerk. Lady Gaga kann mehr und hat sich unter Wert verkauft. Manche Songs klingen zudem wie nicht fertig produziert (wahrscheinlich musste die CD noch rechtzeitig zum Weihnachtsgesschäft erscheinen). Schade! Zumindest aber hat die CD eine anständige Tonqualität, was bei Neuerscheinungen keinesfalls mehr selbstverständlich ist. Ansonsten ist eigentlich schon alles von anderen Rezensenten, die keiner spontanen Lobhudelei verfallen sind, beschrieben worden.


Driving Towards the Daylight (Ltd.ed.)
Driving Towards the Daylight (Ltd.ed.)

3.0 von 5 Sternen Schöne Songs - aber fürchterliche CD-Qualität, 16. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Songs sind fast durchweg sehr schön. Auch wenn einige Kritiker diese CD als Mainstream abtun - was soll's. Viele große Künstler haben Mainstream-Epochen hinter sich, auch wenn sie heute nichts mehr davon wissen wollen. Was mich mehr stört, ist die fürchterliche CD-Qualität (Aussage bezieht sich auf die Ltd.ed.). Aufgrund einer Pegelvergewaltigung ist in fast jedem Song ein Clipping zu hören - geht's noch? Wer hat denn so etwas verbrochen? Ansonsten ist die Ltd.ed. sehr schön aufgemacht.


Koss KDX 200 silber
Koss KDX 200 silber
Wird angeboten von ATELCO Computer
Preis: EUR 73,99

5.0 von 5 Sternen Sehr gute In-Ears in dieser Preisklasse, 24. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Koss KDX 200 silber (Elektronik)
Ich habe meine KDX 200 nun bald seit 1,5 Jahre viel im Einsatz (an verschiedenen Playern) und bin nach wie vor sehr begeistert.
Die KDX 200 können in der Tat regelrechten Tiefbass erzeugen (sofern die Hörer richtig in den Gehörgang eingesetzt sind), ohne dabei die Mitten und Höhen zu verschlucken. Das Testergebnis des Fachmagazins STEREO (Heft 8/2011) kann ich somit bestätigen (sowohl klanglich als auch hinsichtlich des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses).
Die schlechten Beurteilungen zu diesem Produkt kann ich mir nur so erklären, dass die Käufer einer Produktfälschung aufgesessen sind, was mir selber auch schon passiert ist. Ich empfehle daher, die Hörer direkt bei einem zertifizierten Importeur (zu finden über die KOSS-Homepage) zu erwerben.


Sony MDR EX 500 LP.AE Premium Stereo-In-Ear-Kopfhörer schwarz
Sony MDR EX 500 LP.AE Premium Stereo-In-Ear-Kopfhörer schwarz

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ..., 9. Oktober 2010
Ich habe es wahrlich nicht einfach mit meinen Höransprüchen. Andererseits möchte ich nicht übermäßig viel Geld für In-Ears investieren, die überall mitgenommen und vielleicht doch mal beschädigt werden oder abhanden kommen könnten.
Nachdem ich mich durch mehrere Tests durchgelesen hatte, viel meine erste Wahl auf die vielgepriesenen Philips SHE 9850, die zwar gut sind und insbesondere Stimmen sehr gut wiedergeben, leider im Bassbereich jedoch deutlich abschwächeln.
Die nächste Wahl viel daher auf die Sony MDR-XB20EX, die für ihre Bassleistung gelobt werden. Die Bassleistung dieser In-Ears ist phänomenal, leider dringt aber durch die aufgebaute Basskulisse nichts mehr von der sonstigen Musik durch. Das war dann zu viel des guten Basses.
Nach langen Recherchen bin ich dann auf die Sony MDR EX 500 LP aufmerksam geworden. Der erste Kauf über ein bekanntes Internet-Auktionshaus erwies sich als Flopp, da ein gefälschtes Produkt geliefert wurde. Also nochmals eine Neubestellung, dieses mal über Amazon.
Nach zwei Tagen konnte ich endlich "meine" neuen In-Ears auspacken. Es viel sofort die sehr hochwertige Verarbeitung auf. Sehr schmuck ist auch die mitgelieferte Ledertasche zur Aufbewahrung.
Nun den Equalizer am MP3 auf "mittel" gestellt und mit der Hörprobe begonnen: Endlich waren druckvolle und knackige, jedoch nicht übetriebene Bässe zu hören. Mitten und Höhen wurden brilliant ohne nervendes Zischen wiedergegeben. Das räumliche Abbildungsvermögen ist gut, wenn vielleicht auch nicht ganz so gut wie den Philips SHE 9850. Das Klangbild würde ich als sehr natürlich, rund und warm bezeichnen - nie unnatürlich oder künstlich. Selbst so markante Stimmen wie die von Joe Cocker oder Chris Rea dringen selbst bei hohen Lautstärken angenehm ins Ohr und bewahren dennoch ihre Rauheit und Holzigkeit. Selbiges gilt auch für die oft jaulende Gitarre von Chris Rea, die selbst in lauten Passagen nie nervt. Auch andere Rock- und Popstücke (ein Hörtest mit klassischer Musik steht noch aus) werden nach meinem Hörgeschmack bestens wiedergegeben, wobei akustische Details nicht auf der Strecke bleiben. Dabei sitzen die MDR EX 500 LP sehr gut im Ohr. Wer keine In-Ears gewöhnt ist, sollte sich im Übrigen etwas Eingwöhungszeit zubilligen.
Der Sony MDR EX 500 LP ist meines Erachtes ein sehr guter In-Ear, der meinen doch schon sehr anspruchsvollen Höransprüchen absolut genüge leistet und ich bin froh, nun nicht mehr weiter suchen zu müssen. Ich kann diesen In-Ear bestens empfehlen. Meiner Frau gefällt im Übrigen der Philips SHE 9850 besser. Ich bleibe aber bei meiner Meinung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 3, 2010 9:53 PM CET


Seite: 1