ARRAY(0xb0475804)
 
Profil für Jutta Häuser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jutta Häuser
Top-Rezensenten Rang: 103.022
Hilfreiche Bewertungen: 79

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jutta Häuser (Dortmund, NRW Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wie Zahlenmenschen ticken: Stärken - Grenzen - Potenziale
Wie Zahlenmenschen ticken: Stärken - Grenzen - Potenziale
von Angelika Leder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erkenntnisreiches, emotionales Buch zu einem scheinbar trockenen Thema, spannend geschrieben!, 2. November 2012
Auch wenn man nicht zur Zielgruppe der zahlenorientierten Manager gehört, lohnt sich dieses Buch. Denn jeder von uns ist beruflich oder auch privat umgeben von Kollegen, Freunden, die am liebsten alles in eine Excel-Tabelle packen, die wenig über sich persönlich preisgeben, der Meinung sind, das Private, das, wie sie fühlen, geht niemanden etwas an. Diejenigen, die fast ausschließlich über Fakten argumentieren, dabei nicht mal alle Fünfe gerade sein lassen können, sehen das meist gar nicht als Problem. Bis es am Arbeitsplatz zu einem wird. Die Folge sind häufig Coaching-Anfragen: Wir haben da jemanden, der müsste mal gecoacht werden." Denn die Mitarbeiter verweigern irgendwann die Zusammenarbeit, sagen es aber nicht ihm, sondern anderen, verständlicherweise, da die klassischen Zahlenorientierten auf dem persönlichen Ohr einfach taub sind.

Und das Spannende an Frau Leders Buch ist, dass sie den Zahlenorientierten einen Zugang zu mehr Beziehungsorientierung verschafft, ihnen aufzeigt, dass diese im Umgang mit anderen wichtig ist, für Führungskräfte sogar entscheidend. Und bei denjenigen, die an diesen Zahlenorientierten hin und wieder verzweifeln, schafft sie Verständnis dafür, dass da einfach jemand anders tickt, der aber meist alles andere als beziehungskalt ist, dass derjenige oder diejenige diese gefühlsmäßige Seite auch in sich trägt, aber in sich belässt, er geht damit einfach aus seiner Sicht nicht hausieren.

Das Buch ist eines, das Brücken baut - von beiden Seiten. Es ist für jeden interessant, der in Beziehung zu anderen Menschen steht, sie führt, von ihnen geführt wird. Und vielleicht entdeckt manch ein Leser auch Aspekte, Seiten dieser Zahlenorientierung, Leistungsorientierung, Sachorientierung in sich, obwohl er sich gar nicht dort einordnet und dem klassischen Typ nicht entspricht. Mit der Erkenntnis: Früher war ich mal anders, aber irgendwie hat auch bei mir die reine Ergebnisorientierung überhandgenommen."

Bedeutend ist auch das letzte Kapitel, dass in der heutigen Zeit immer mehr Unternehmen in ihrer Gesamtheit von dieser reinen Zahlenorientierung ergriffen werden, dass die Menschlichkeit und die Beziehungsorientierung, das miteinander Reden statt dem sich ständigen gegeneinander Messen, mehr und mehr verloren geht.

Und wer jetzt meint, ein Buch zu solch einem Thema kann nur trocken und analytisch geschrieben sein, der wird sich wundern. Es liest sich sehr flüssig, mit vielen Geschichten, die das Thema beleuchten, die recht locker viel Licht ins einfach nur Ungewohnte für beide Seiten bringen.


Verdammt gute Tipps (für Leute mit Talent)
Verdammt gute Tipps (für Leute mit Talent)
von George Lois
  Broschiert
Preis: EUR 7,95

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verdammt gutes Buch, 4. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich bin eigentlich überhaupt nicht der Typ, der auf solch eine Art von Büchern steht. Denn meist kommen die Tipps dann doch recht platt und simpel rüber. Und dann auch noch von einem Amerikaner verfasst. Ich habe nichts gegen Amerikaner, ganz im Gegenteil, aber nicht immer sind Konzepte, die in den USA funktionieren, auf Deutschland übertragbar. Bei diesem ist es anders. Tipp 10: "Erst kommt das Wort, dann das Bild." Und genau das macht dieses Buch aus. Neben den Anregungen, die aus dem klassischen Tipp-Rahmen fallen (denn seit wann kommt erst das Wort, ein Bild sagt doch angeblich mehr als 1.000 Worte?) ist George Lois, den ich vorher nicht kannte, wirklich ein Meister der Kommunikation.

Das Buch macht Spaß, verdreht manchmal die als normal geglaubte Welt, es provoziert (oder besser Lois provoziert). Die Tipps haben zudem Stil, man muss schmunzeln, manchmal schallend lachen, sie vermitteln sogar zum Teil eine hohe Moral (Tipp 53: "Arbeite nie für schlechte Menschen"). Es sind keine Kalenderweisheiten, sondern Erfahrungen von Lois zum Großteil selbst durchlebt. Der mit den schlechten Menschen zum Beispiel bezieht sich auf einen TV-Spot, den er angesichts des Todes von John F. Kennedy gegen die Entscheidung eines Kunden gestrichen hatte und deswegen gefeuert wurde. Gefeuert und stolz daraus. Es sind 120 ... und ich wäre bereit für viele mehr. Und welcher Ratgeber auf Tipp-Niveau kann da mithalten? Ach ja: eigentlich ein Buch gedacht für Kreative! Ich würde eher sagen, eines für all diejenigen, die anpacken, eher mutig sind, noch Rückgrat haben - und beim Lesen eine Menge Energie tanken wollen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2012 12:35 PM MEST


Oben bleiben. Immer
Oben bleiben. Immer
von Jim Collins
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,99

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend anders - äußerst erkenntnisreich und überzeugend auf ganzer Linie, 9. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Oben bleiben. Immer (Gebundene Ausgabe)
Das lässt doch erst mal stutzig werden: Es sollen nicht die mutigen Visionäre sein, die ein Unternehmen in Zeiten permanenter Veränderungen, allgemeinen Chaos, geprägt von Unsicherheit an der Spitze halten? Es sind nicht die mit den meisten Innovationen und nicht die, die sich selber sofort einem radikalen Wandel unterziehen, nicht die kreativen, charismatischen, risikofreudigen Firmenchefs. Stattdessen soll die herausgestellten sieben Unternehmen mit einer außerordentlich erfolgreichen Performance über mindestens 15 Jahre folgendes auszeichnen: fanatische Disziplin, empirische Kreativität und produktive Paranoia!

An der Stelle lohnt es, das Buch nicht zweifelnd aus der Hand zu legen, wenn man nicht eh grundsätzlich daran glaubt, dass 9 Jahre Forschungsarbeit nicht vollkommen daneben liegen können.

Und ich bin mir sicher, dass im weiteren Verlauf, eine doch nachdenkliche Phase einsetzt, wenn im Vergleich zu weniger erfolgreichen Unternehmen genau diese Verhaltensweisen detailliert und anschaulich beschrieben werden.

Sehr beeindruckt haben mich persönlich auch die Hintergründe, warum Amundsen als erster Mensch den Südpol erreichte und Scott mit seiner Mannschaft stattdessen bei der Expedition ums Leben kam. Diese Analogie macht das aus den Forschungen abgeleitete Prinzip des 20-Meilen-Marsches, nämlich dass auch Amundsen genau nach diesem Grundsatz bei seiner Expedition zum Südpol vorging, nochmals bewegend deutlich. Amundsen legte, auch wenn das Wetter es erlaubt hätte, nie eine weitaus größere Strecke zurück, um nicht zu erschöpfen. Bei schlechtem Wetter allerdings gab es keine Pause, es ging weiter. Erfolgreiche Unternehmen und gerade die, die es bleiben, haben solche 20-Meilen-Märsche als unumstößliches Prinzip, als Performance-Rahmen, auch in Zeiten von Unsicherheit und Chaos.

Und diese dauerhaft überdurchschnittlich erfolgreichen Unternehmen verfolgen einen eher konservativen, risikoscheuen Ansatz. Auf der anderen Seite achten sie dafür viel mehr darauf, wie viel Zeit ihnen zu Verfügung steht, bis ihr Risikoprofil sich ändert ' und handeln dann einfach schneller.

Hinzukommt, dass diese Unternehmen über einen Handlungskodex, sogenannte SMaC-Praktiken (spezifisch, methodisch und kontinuierlich) als Erfolgsformel verfügen. Denn es findet natürlich in diesen Unternehmen Wandel statt, auch gravierender Wandel. Aber sie werfen eben nicht alles sofort und immer wieder über den Haufen, das SMaC-Rezept gewährleistet Kontinuität, ist ein Set dauerhafter Verfahrenspraktiken, die eine nachvollziehbare Erfolgsformel schaffen. Es bedeutet extreme Kontrolle, es erzwingt Ordnung inmitten einer chaotischen in Teilen außer Kontrolle geratenen Welt. Sehr anschaulich verdeutlicht das das Beispiel von Southwest Airlines, ein SMaC-Rezept nicht gefüllt mit den sonst üblichen nichtssagenden Floskeln, stattdessen bietet es in jedem Punkt spezifiziert einen klaren und konkreten Entscheidungs- und Handlungsrahmen.

Ziemlich überraschend, dass gegen Ende auch noch die Glücksfrage gestellt wird, ob diese Unternehmen nicht einfach mehr Glück im Laufe der Jahre hatten. Nein, hatten sie nicht. Und natürlich wird in einer seriösen Studie auch 'Glück' konkret definiert.

Allein mit den Anregungen in diesem Teil, sich nicht die Frage zu stellen, ob man Glück hat, sondern ob man einen hohen Return on Luck erzielt, lohnt schon dieses Buch. Auch nicht zu fragen, was ist mein größtes Glück, sondern wer? Das Glück, die richtigen Mitstreiter, Partner, Mitarbeiter, Freunde zu finden, wird als die bedeutendste Art von Glück herausgestellt. Die Aufforderung hochsensibel für Glück zu werden und sich die Frage zu stellen, was man tun kann, um aus jedem Glücksfall, aber auch Unglücksfall (den eigenen, nicht den der anderen) einen hohen Ertrag erzielen kann, macht dieses Buch zu einem, das zumindest in meinem Top-Bücherregal ganz oben steht. Und ich glaube sogar, da wird es bleiben. Vielleicht sogar immer!


Feierabend hab ich, wenn ich tot bin: Warum wir im Burnout versinken
Feierabend hab ich, wenn ich tot bin: Warum wir im Burnout versinken
von Markus Väth
  Broschiert
Preis: EUR 19,90

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja unbedingt!, 23. August 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Endlich mal jemand, der die Thematik von vielen Seiten und damit umfassend beleuchtet und klar Stellung bezieht. Denn die entscheidende 0-Phase, die Markus Väth dem klassischen Burnout-Modell vorschaltet, muss deutlicher in den Fokus rücken, muss zwingender zum Thema werden.

Es ist zum einen ein sehr persönliches Buch, das jeden Einzelnen zur Eigenreflexion einlädt, das die derzeitige umfassende Entwicklung durchaus infrage stellt, nicht hilflos anklagend, sondern mit dem Appell, das Thema "dahinter" selbst gestaltend anzugehen. Der Psychologe lässt grüßen, der Typ Psychologe, den man zwischendurch mal gerne hilfreich an seiner Seite hätte.

Es ist aber kein Buch für Burnout-Opfer oder die, die es werden wollen. Es ist vor allem ein Buch, das die Unternehmen, unsere gesamte Gesellschaft betrifft.

Sehr erfrischend, dass Markus Väth dabei kein Blatt vor den Mund nimmt. Er benennt sie, die fatale Win-win-Situation, "in der Unternehmen und Burnout-Anfällige sich gegenseitig wunderbar in die Hände spielen".

Auch die Kirche bekommt ihr Fett weg, weil sie sich aus ihren ureigensten Themen inzwischen komplett raushält, ihre ursprüngliche Rolle als moralisch Halt gebende Institution nicht mehr wahrnimmt. Das ist aber nur ein Aspekt von vielen, die Markus Väth recht fundiert anreißt.

Das Buch ist zudem sprachlich ein Genuss. Tiefgreifender und schwerwiegender Inhalt, recht locker zu lesen.


Der unsichtbare Gorilla: Wie unser Gehirn sich täuschen lässt
Der unsichtbare Gorilla: Wie unser Gehirn sich täuschen lässt
von Christopher Chabris
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert!, 13. Juni 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ein wunderbar erkenntnisreiches Buch über Wahrnehmung und Nicht-Wahrnehmung, das mich sehr zum Nachdenken gebracht hat. Auch wenn man das Experiment mit dem Gorilla bereits kennt, überraschen Chabris und Simons mit vielen weiteren praktischen Beispielen und Untersuchungen.

Da nimmt sich doch Julia Roberts in "Pretty Woman" zum Frühstück einen Croissant, beißt dann aber einen Moment später in einen Pfannkuchen. Schnittfehler, gar nicht so selten. Aber keinem der Filmemacher und wahrscheinlich auch so gut wie keinem der Zuschauer ist es aufgefallen. Und wie kann es passieren, dass Motorradfahrer mitten auf einer Kreuzung bei voller Aufmerksamkeit eines Autofahrers übersehen werden, Menschen aufgrund der Fehlaussagen von Zeugen, die sich absolut sicher sind, zu Jahren Gefängnis verurteilt werden oder Ärzte wiederholt in Röntgenaufnahmen zurückgelassene Gegenstände übersehen?

Welchem Arzt vertrauen wir mehr, wen halten wir für kompetenter, dem, der uns eine Diagnose selbstsicher präsentiert oder dem, der sicherheitshalber in unserem Beisein in einem Fachbuch nachschlägt und sich nochmals versichert? Welcher Illusion fallen wir dabei möglicherweise zum Opfer?

Chabris und Simons haben es untersucht und die Unaufmerksamkeits-Blindheit, die Veränderungs-Blindheit, die Selbstvertrauens-Illusion, die Alltags-Illusion, die Aufmerksamkeits-Illusion, die Wissens-Illusion, die Ursachen-Illusion sehr anschaulich dargelegt und mit wissenschaftlichen Experimenten untermauert.

Ich bin mir sicher, man läuft nach diesem Buch mit etwas anderen Augen durchs Leben. Es führt zu etwas mehr Demut und einer Überprüfung, ob wir immer das sehen, was wir zu sehen glauben und darauf dann auch beharren.

Der Gorilla lässt grüßen!


Jenseits vom Mittelmaß: Unternehmenserfolg im Verdrängungswettbewerb
Jenseits vom Mittelmaß: Unternehmenserfolg im Verdrängungswettbewerb
von Hermann Scherer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,00

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelebtes Marketing!, 15. April 2009
Das ist ein richtig starkes Buch, sowohl von den Inhalten, als auch von der Aufmachung!!! Schwergewichtig und auch als Buch jenseits vom Mittelmaß! Lieber Herr Scherer, vielen Dank, das Sie Ihr Vortrags-Know-how so offen preisgeben.


30 Minuten für professionelle Veranstaltungs-Dramaturgie
30 Minuten für professionelle Veranstaltungs-Dramaturgie
von Reinhard Philippi
  Taschenbuch

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Professionell auf den Punkt gebracht, 27. Oktober 2003
Das Buch liefert einen sehr guten Leitfaden von der Idee einer Veranstaltung, über das gelungene Konzept bis hin zur stringenten Dramaturgie und der professionellen Regie. Es gewährt Einblick in Inszenierungsmethoden, dramaturgische Elemente und die notwendigen Abläufe. Hier geht es ums Ganze und gerade darin liegt die Stärke dieser Lektüre. Ein Buch für alle, die mit Großveranstaltungen und Events zu tun - und vor allem für die, die für deren Erfolg verantwortlich sind.


Seite: 1