Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Yakari's horse > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Yakari's horse
Top-Rezensenten Rang: 99.781
Hilfreiche Bewertungen: 689

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Yakari's horse

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Collection
Collection
Wird angeboten von HitsvilleUK & more
Preis: EUR 16,94

4.0 von 5 Sternen gute Collection, nur " The perfect year " (von der CD Only Human) vermisse ich, 24. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Collection (Audio CD)
Eine gute Collection, nur " The perfect year " (von der CD Only Human) vermisse ich, dann wäre die Sammlung fast perfekt :-) Besonders gut finde ich die (ebenfalls bereits auf der CD Only Human zu hörenden) Songs
-- only human
-- give me the right
-- I don't want to talk about it
-- love will always bring you back to me
Eine kleine Kritik: Die Begleitung (Percussions etc.) kommt oft (z.B. in Puncto Kreativität, Spektrum an Ausdrucksformen) nicht ganz an das Niveau der Sängerin heran. Das gilt aber nicht! nur für diese CD und! nicht nur für Dina Caroll - auch bei anderen sehr guten Sängerinnen fällt mir das desöfteren auf (z.B. Mariah Carey u.v.a.). Manche europäische und nordamerikanische Bands (v.a. die Percussions) sollten vielleicht mal zu diesem Zweck eine Fortbildung in Afrika und Südamerika (ggf. auch Indien) machen ;-)


The Look of Love
The Look of Love
Preis: EUR 8,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Track Nr. 5 - besame mucho - übertrifft alle anderen Titel, die aber auch gut sind, 24. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The Look of Love (Audio CD)
Diana Krall gehört bekanntlich, neben Norah Jones, zu den wenigen berühmten Künstlerinnen, die ihren Gesang selbst am Klavier / Konzertflügel begleiten. Hier wird sie allerdings von einem Orchester begleitet, was aber auch gut zu den Songs passt. Bemerkenswert finde ich, dass ausgerechnet das spanische "besame mucho" hier das wohl beste Stück der CD ist - so ähnlich wie ausgerechnet das spanische "amar haciendo el amor" und ganz besonders die spanische Version von "All by myself" von Celine Dion zu deren besten Songs bisher überhaupt gehören (finde ich). Evtl. haben sich beide Künstlerinnen da ganz besonders ins Zeug gelegt.
Dieses "besame mucho" ist so gut, dass allein dieses eine Stück schon quasi eine ganze CD wert ist.


Mariah Carey
Mariah Carey
Preis: EUR 12,85

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen besonders 4 schöne, ausdrucksstarke, von Blues & Soul inspirierte Songs, 23. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Mariah Carey (Audio CD)
Mindestens 4 Songs dieser CD sind bis heute wirklich klasse:

-- I don't wanna cry
-- Vanishing
-- Prisoner
-- Love takes time

Es ist schlicht ein Vorurteil zu meinen, die CD sei so etwas wie "veraltet", weil sie schon 1990 erschienen ist. Mindestens diese 4 Songs werden auch in 20 Jahren noch allen musikalisch ansprechbaren Menschen unter die Haut gehen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 24, 2008 2:45 AM CET


Daydream
Daydream
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 6,45

4.0 von 5 Sternen Einflüsse von von Blues bis Hiphop spürbar, 4 Tracks finde ich besonders gut, 23. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Daydream (Audio CD)
Mariah Carey zeigte mit dieser CD damals erneut das breite Spektrum ihrer Gesangskunst. Obwohl ich die Mehrheit der Songs eher durchschnittlich finde, d.h. nicht schlechter oder besser, als was sonst so im Radio läuft, haben mir 4 umso besser gefallen, alle 4 stark 'Blues' inspiriert:
-- Open Arms
-- I am free
-- When I saw you
-- Looking in
Stilistisch (falls das jemandem eine Hilfe ist) knüpfen sie z.B. an Vision of love, I'll be there, und Can't let go auf der CD Unplugged (1992) an, bzw. auch an I don't wanna cry und andere auf der CD Music Box (1990). Schlau wäre es, gleich die zurzeit erhältliche Daydream/Butterfly [Doppel-CD] zu kaufen.


Liebesgedichte aus aller Welt: (Reihe Reclam)
Liebesgedichte aus aller Welt: (Reihe Reclam)
von Evelyne Polt-Heinzl
  Gebundene Ausgabe

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 504 Seiten einer schön gebundenen, wunderbaren Auswahl - mitsamt Register im Anhang, 20. November 2008
Der Titel hält, was er verspricht. Der Einband ist schön gemacht. Ein doppeltes Register am Ende ist hilfreich, sowohl eines alphabetisch nach Namen der Dichterinnen und Dichter, als auch eines alphabetisch nach den Titeln oder Anfangsworten der Gedichte und gemessen am "Gebrauchswert" ist es eines der wertvollsten Exemplare meiner gesamten Büchersammlung.

Natürlich hätten so manche der Dichterinnen und Dichter je für sich einen ganzen eigenen Band "verdient", und mindestens ebenso natürlich ist es gerade bei Gedichten oft ein extremes Wagnis, sie zu übersetzen (fremdsprachige Gedichte sind ins Deutsche übersetzt), aber was eine solche Sammlung auf 504 Seiten leisten kann, das tut diese hier in hervorragender Weise.


Elias
Elias
Preis: EUR 29,99

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schon allein die Tracks Nr. 5 und 9 würden diese CD zu hören lohnen, 20. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Elias (Audio CD)
Nachträglicher Zusatz vorneweg [September 2012] ! Wichtig ! Bitte beachten: Ich habe diese Rezension zu einer anderern CD geschrieben, nämlich aus der Reihe "Klassik für Menschenrechte" (eine Benefiz-CD für Amnesty International und andere NGO.s) und verstehe nicht, wie sie plötzlich zu dieser CD zugeordnet wurde!

Möglicherweise ein technischer Defekt. Vielleicht wurde von Amazon irgendeine neue Zuordnung vorgenommen. Die Sache ist mir erst heute aufgefallen, als ein Kommentar darauf hingewiesen hat. Nun der eigentliche Rezensionstext zur besagten CD (nicht zur eingeblendete Elias-Aufnahme) ...:

Auf einem wunderbaren Konzertflügel (Steinway & Sons) spielt Falko Steinbach (u.a. Absolvent der Kölner Musikhochschule "mit Auszeichnung" und Konzertexamen) hier zugunsten der internationalen, parteipolitisch unabhängigen Menschenrechtsorganisation Amnesty International ([...] ), die in den 1970ern sogar den Friedensnobelpreis erhalten hat, sowie zugunsten der Kinderhilfe Guatemala eine exzellente Auswahl von eindrucksvollen Klavierwerken, in ausgezeichneter Klangtechnik aufgenommen.

Auch wer die legendäre Beethovens "grande sonate pathetique", op 13, in c-moll, oder Mozarts Klaviersonate in C-Dur KV 309(284b) vielleicht schon in anderen guten Aufnahmen hat, kann sie hier dennoch auf neue Weise erleben, auch andere Werke.

Hervorheben möchte ich besonders zwei seltener gespielte, aber großartige - zudem evtl. auch für Menschen, die sonst weniger "Klassik" hören, sicher recht unmittelbar ansprechende Stücke - Tracks Nr. 5 und 9:

-- J. S. Bach: Präludium und Fuge, BWV 858, in Fis-Dur. Die Kombination aus Eleganz und Leichtigkeit mit höchst intelligent durchdachter kompositorischer Raffinesse, die J. S. Bach so oft gelingt, wird hier von F. Steinbach besonders gut zum Klingen gebracht (schade, dass Falko Steinbach hier nicht gleich eine Doppel-CD mit dem gesamten Wohltemperierten Klavier in dieser Art gemacht hat).

-- F. Chopin: Première Ballade, op. 23, in g-moll. Eine Ballade ohne Worte, die den Hörenden offen lässt, ihre jeweilige Geschichte zur Zeit, da sie das Werk hören, selbst damit zu verbinden und ihre Gefühle darin zum Ausdruck gebracht zu finden, von F. Steinbach großartig gespielt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 1, 2012 1:17 AM MEST


Ungarische Tänze (Eloquence)
Ungarische Tänze (Eloquence)

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schon allein die 2. der beiden CD.s wäre sozusagen ihren Preis wert, 20. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Ungarische Tänze (Eloquence) (Audio CD)
Zwei gute Aufnahmen, aber für mich ist die Orchesterfassung hier eindeutig die schlechtere der beiden CDs, woran aber v.a. der Komponist selbst 'schuld' ist. Denn für meinen Geschmack hat Brahms zwar leider - wie so manch anderer Komponist des 19. Jahrhunderts - durch einen (von damaliger Militärmusik beeinflussten und offenbar damals populären) inflationären Einsatz der Becken (etwas flapsig gesagt: diese 2 'Metallteller', die aufeinandergeschlagen werden und bei wohldosierter Anwendung durchaus reizvoll sein können) seine wunderbaren Kompositionen, um es vorsichtig zu sagen, ein wenig in ihrem musikalischen Wert gemindert und zu sehr trivialer Militärmarschmusik angenähert (gilt leider leider auch für manche Werke von A. Dvorak und andere). Das ist sehr schade, denn natürlich sind die verschiedenen Klangfarben etc. eines Sinfonieorchesters sehr eindrucksvoll.

Wirklich innovativ wäre es gewesn, wenn Kurt Masur die Becken zumeist nur im Piano oder Pianissimo hätte spielen lassen. Eine solche Aufnahme gibt es aber meines Wissens bis heute nicht, auch nicht mit anderen Dirigenten.

Aber als Trost gibt es hierzu ja auch Klavier-Fassungen, die gewissermaßen sogar als eigenständige Werke gelten können, z.B. wie hier auf CD Nr. 2 zu hören.

Diese Doppel-CD ist eine gute Möglichkeit die Orchesterfassung dieser Stücke mit der 4-händigen Klavierfassung zu vergleichen oder sich je nach Laune und Geschmack die jeweiligen eigenen Favoriten herauszupicken. Tipp: Bei CD-Spielern, in die mehrere CD.s passen, ist auch ein Wechsel zwischen Orchester- und Klavierfassung nach jedem Stück reizvoll.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2014 1:12 AM MEST


Overtures
Overtures
Wird angeboten von Filmexpress
Preis: EUR 9,00

5.0 von 5 Sternen 6 großartige Ouvertüren des romantischen Beethovenverehrers Berlioz, 20. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Overtures (Audio CD)
Dies ist eine fast 65-minütige, technisch wie musikalisch sehr gute Aufnahme (20 Bit Digitalaufnahme, C.T.S. Studios London, 1996) von 6 großartigen Ouvertüren des romantischen Beethovenverehrers Berlioz: Le Corsaire, Beatrice & Benedict, Waverly, King Lear und andere.

Noch dazu ist das Cover für meinen Geschmack recht ansprechend gestaltet (leider werden gerade Covers von "klassischer" Musik sonst oft arg verkitscht oder abschreckend verstaubt designed, was hier zum Glück nicht der Fall ist).


Lieder ohne Worte
Lieder ohne Worte
Wird angeboten von Music-Mixer
Preis: EUR 22,04

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schöne Einspielung, aber die Hälfte fehlt leider, 20. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Lieder ohne Worte (Audio CD)
Schade, dass das Label dieser Pianistin nicht eine Doppel-CD zugestanden hat, denn von die 48 Lieder ohne Worte passen schlecht nur auf eine einzige CD (also keine Bluray Disc oder dergleichen - und doppelt so schnell gespielt würden die Stücke dann doch etwas hektisch klingen). Die Pianistin spielt hervorragend, auch der Klang ist gut, aber gut die Hälfte fehlt leider. Das hätte zumindest auf dem Cover deutlicher vermerkt sein sollen, z.B. mit einem Untertitel wie "Eine Auswahl".

Ich empfehle bei diesen wunderbaren, sehr eidrucksvollen Werken, unbedingt gleich alle zusammen in einer Doppel-CD zu kaufen. Davon gibt es mittlerweile sogar gute Aufnahmen relativ preisgünstig, z.B. mit Frank van de Laar bei Brilliant Classics, ebenfalls preiswert die ebenfalls gute und mittlerweile als Doppel-CD erhältliche bei Naxos mit Peter Nagy.


Bach, Ysaye, Bartok (Hybrid Sacd)
Bach, Ysaye, Bartok (Hybrid Sacd)
Wird angeboten von andoja
Preis: EUR 12,50

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stradivari würde vor Freude weinen darüber, was B. Skride hier aus seinem Instrument hervorzaubert, 20. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Bach, Ysaye, Bartok (Hybrid Sacd) (Audio CD)
Allein die Partita von Bach, und daraus allein die legendäre Ciaccona, wäre schon für sich die Veröffentlichung dieser CD wert gewesen, so wird sie hier zum Leben erweckt, dazu in einer brillanten klangtechnischen Aufnahmequalität.

In ihrem sparsam, wohldosiert eingesetztem Vibrato und umso präziserer Intonation nähert sich Baiba Skride der 'historisierenden' Spielweise, in der Virtuosität (auch der anderen Werke) erinnert sie z.B. an Nemanja Radulovic, aber klangtechnisch und spieltechnisch, auch in gewissen Überraschungseffekten (plötzliches Pianissimo, in unglaublicher Präzision aber dabei zugleich großer Wärme des Tons u.s.w.) übertrifft sie alle, die ich bisher gehört habe. Ich könnte hier über unzählige Feinheiten sprechen, auch manches Detail, das ich selbst anders spielen würde, und von Ysaye und Bartok habe ich noch fast gar nichts gesagt, aber das würde jetzt zu viel werden.

Sehr gut klingt die besagte Ciaccona übrigens auch in manchen Bearbeitungen für Gitarre, z.B. von Narciso Yepes - in einer leider heute kaum mehr erhältlichen Aufnahme (ursprünglich auf einer LP). Erwähnt sei außerdem bei dieser Gelegenheit Busonis Bearbeitung für Klavier in der Interpretation von Hélène Grimaud auf deren CD mit dem kurzen Titel "Bach". Dieses Werk in verschiedenen Versionen zu hören steigert meines Erachtens sogar - je wechselwirkend - die Ausdruckskraft der einzelnen Versionen, besonders solch außergewöhnlich eindrucksvoller wie dieser von B. Skride.

Die CD lässt sich sowohl auf herkömmlichen, wie auf SACD Geräten abspielen.

F a z i t : Baiba Skride zaubert Töne aus ihrem Instrument, dass dem Erbauer desselben - sie spielt eine sagenhafte Stradivari von 1708 - die Tränen kämen, vor Ergriffenheit und auch vor Freude und den Komponisten dieser Werke, könnten sie diese Interpretation hören, ebenfalls.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14