holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Matthias Leder > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias Leder
Top-Rezensenten Rang: 482.222
Hilfreiche Bewertungen: 111

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias Leder (Gießen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
10x Glühbirne Glühlampe Kerze E14 40W matt
10x Glühbirne Glühlampe Kerze E14 40W matt
Wird angeboten von Leuchtmittelhandel Hartmann
Preis: EUR 7,47

5.0 von 5 Sternen schneller Service, 24. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 10x Glühbirne Glühlampe Kerze E14 40W matt
prompter schneller Service. Ware war sowie erwartet. - - - - - - - - - . - - -


Legacy of a Legend
Legacy of a Legend
Preis: EUR 15,73

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Legende zu Lebzeiten: Dave Brubeck wird 90 Jahre alt, 15. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Legacy of a Legend (Audio CD)
Herzlichen Glückwunsch, Dave Brubeck, zum 90. Geburtstag! Dave Brubeck hat sich und seinen Fans mit dieser Doppel-CD Legacy of a Legend ein sehr schönes Geschenk gemacht, indem er die 21 Songs dafür selbst aussuchte. Auf einer Zeitreise von 1954 bis 1970 kann der Hörer nachvollziehen, durch welche Titel Dave Brubeck alleine und zusammen mit seinen Quartetten berühmt wurde. Aus dem Soloalbum Brubeck Plays Brubeck von 1956 hören wir "The Duke", eine Referenz an Duke Ellington. "Someday My Prince Will Come" aus dem Album Dave Digs Disney mit tollen Soli von Paul Desmond (Altsaxophon) und Dave Brubeck ist ein spritzig vorgetragener Titel, bei dem man die Polyrhythmik (3/4 Takt und 4/4 Takt in einem Titel) - ein Markenzeichen von Brubeck - gut nachvollziehen kann. "Thank You" aus dem Album Jazz Impressions of Eurasia ist eine wundervolle Hommage an das polnische Publikum, welches das Brubeck Quartet auf seiner Tournee begeistert gefeiert hatte. Brubeck spielte ein Thema im Stile von Frederic Chopin ein und improvisierte mit seinem Quartett darauf, was beim Publikum glänzend ankam. Natürlich fehlen die zwei Klassiker "Take Five" und "Blue Rondo A La Turk" vom Time Out-Album mit dem klassischen Brubeck Quartet mit Paul Desmond (Altosaxophon), Eugen Wright (Bass) und Joe Morello (Schlagzeug) nicht auf dieser CD. Die zweite CD enthält einige wichtige Vokalstücke des Brubeck Quartets mit Carmen McRae, Jimmy Rushing und Louis Armstrong. Der "Summer Song" mit Louis Armstrong gefällt mir besonders gut, er ist eine wunderschöne Ballade, getextet von Brubecks Frau Iola. Für Brubeck-Fans ist der Song "Three To Get Ready" in der vorliegenden Aufnahme "die" Entdeckung der Doppel-CD. Es handelt sich um eine bisher unveröffentlichte Aufnahme vom letzten Konzert des klassischen Brubeck Quartets vom 26. Dezember 1967 in Pittsburgh, Pennsylvania. Danach löste sich das Quartett auf, weil Dave Brubeck klassische Musik komponieren wollte. Bald danach kam es jedoch zur Gründung eines neuen Dave Brubeck Quartets, bei dem nun Gerry Mulligan am Bariton-Saxophon, Jack Six (Bass) und Alan Dawson (Schlagzeug) mitwirkten. Von dieser Formation hören wir zwei schöne Aufnahmen aus dem Album Live at the Berlin Philharmonie aus dem Jahr 1970. Der rundherum positive Eindruck der Doppel-CD wird abgerundet durch ein sehr informatives Begleitheft mit persönlichem Kommentar von Dave Brubecks Sohn Darius.


Live in Portland 1959
Live in Portland 1959
Preis: EUR 19,76

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dave Brubeck Quartet Live in Portland 1959, 14. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Live in Portland 1959 (Audio CD)
Live in Portland 1959 ist ein sehr schönes Album , das mit einigen Überraschungen aufwartet: Hier wird ein Konzert in Portland aus dem Jahr 1959 wiedergegeben, das in keiner bekannten Brubeck-Discographie enthalten ist, insbesondere auch nicht in der Discographie von Storb-Fischer. Zu den Songs: Eine absolute Rarität ist die Version von "When The Saints Go Marchin' In", denn diesen Titel gibt es sonst in keiner Aufnahme des klassischen Dave Brubeck Quartets mit Paul Desmond, Joe Morello und Eugene Wright. Dave Brubeck hat diesen Spiritual fast 30 Jahre später im Jahr 1988 mit dem Cincinnati Pops Big Band Orchestra nochmals aufgenommen. Wer erleben möchte, wie Dave Brubeck und Joe Morello ein witziges, improvisatorisches Zwiegespräch austragen, der wird mit "Take The A Train" genauso seinen Spaß haben wie das Publikum in Portland. Brubeck und Morello integrieren auf geniale Weise Takte von mehreren berühmten Songs in ihre Improvisation und variieren dabei spielerisch den Rhythmus. In "Someday My Prince Will Come" zeigt das Dave Brubeck Quartet seine ganze Spritzigkeit - Paul Desmond und Dave Brubeck improvisieren wunderschön. Insgesamt eine tolle CD, trotz manchmal suboptimaler Tonqualität.


Dave Brubeck Quartet 02.04.60 Essen,Grugahalle
Dave Brubeck Quartet 02.04.60 Essen,Grugahalle
Wird angeboten von Screen One
Preis: EUR 10,43

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 50 Jahre nach dem Live-Auftritt - das Dave Brubeck Quartet in der Grugahalle Essen erstmals auf CD, 1. Oktober 2010
Was für eine Überraschung für Fans des Dave Brubeck Quartets! 50 Jahre nach dem berühmten Konzert vom 2. April 1960 in der Essener Grugahalle ist das Konzert sowohl auf CD Dave Brubeck Quartet 02.04.60 Essen,Grugahalle als auch Vinyl gepreßt worden. Wie sehr das Brubeck Quartet das Publikum begeisterte, wird vor allem deutlich beim Titel "One Moment Worth Years" - eine Hommage an den Pianisten Fats Waller mit unglaublich gefühlvollen Soli von Saxophonist Paul Desmond und Dave Brubeck. Alle Fans des legendären Schlagzeugers Joe Morello kommen bei dieser CD besonders auf ihre Kosten. In "Sounds of the Loop" spielt Morello ein hinreißendes, mehrminütiges Solo. Bei dem auf dem Cover als "Unknown Song" bezeichneten Titel handelt es sich im übrigen um "These Foolish Things", einen Song, den das Brubeck Quartet in den 50er und 60er Jahren in Konzerten häufig spielte. Wer das klassische Dave Brubeck Quartet mit Paul Desmond, Gene Wright und Joe Morello in seiner erfolgreichsten und besonders kreativen Phase erleben möchte, sollte die neue CD oder LP unbedingt erwerben.


Time Out
Time Out
Preis: EUR 15,99

47 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Time Out: Grandiose Jubiläumsausgabe des berühmtesten Albums von Dave Brubeck, 11. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Time Out (Audio CD)
Die Jubiläumsausgabe "50th Anniversary: Time Out" Time Out ist sowohl für Dave Brubeck-Fans besonders zu empfehlen als auch für Jazz-Interessierte, die Dave Brubeck kennenlernen wollen. Auf keinem anderen Dave Brubeck-Album wird dessen Charakteristikum - die Vorliebe für "odd rhythms" - so deutlich wie auf "Time Out" durch Stücke wie Take Five (5/4 Takt), Blue Rondo al la Turk (9/8-Takt) oder Three to Get Ready (3/4 Takt und 4/4 Takt). Diese Titel haben auch 50 Jahre nach ihrem Erscheinen nichts von ihrer Originalität eingebüßt. Auf der beigefügten DVD erläutert Dave Brubeck rückblickend jeden Titel des Time Out-Albums.

Für Brubeck-Fans ist vor allem die zweite CD interessant, sie enthält nämlich bisher unveröffentlichte Live-Aufnahmen von drei Newport-Konzerten der Jahre 1961, 1963 und 1964. Die Aufnahmen mit großartigen Improvisationen sind echte Raritäten, selbst in der Brubeck-Diskographie von Storb/Fischer sind nur zwei der acht Titel überhaupt aufgeführt, das Newport-Konzert von 1964 fehlt in der Diskographie völlig. Die Aufnahmen weisen eine sehr gute Qualität auf. Der rundum gute Eindruck der Jubiläumsausgabe wird durch ein Begleitbüchlein abgerundet, das eine Fülle interessanter Informationen und Bilder enthält.


Complete 1958 Berlin Concert
Complete 1958 Berlin Concert
Preis: EUR 17,67

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dave Brubeck Quartet, 1958 Berlin Concert, 10. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Complete 1958 Berlin Concert (Audio CD)
Diese erst 2008 erschienene CD eines Konzerts vom 22. Februar 1958 ist ein wunderbares Dokument des legendären Brubeck-Quartets mit Dave Brubeck, Paul Desmond, Joe Morello und Gene Wright. Das besondere an dieser CD ist sicher der Titel "Two Part Contention", in dem Dave Brubeck und Paul Desmond jeweils zwei Soli hinlegen, immerhin ist der Titel über 16 Minuten lang. Die Reverenz an Johann Sebastian Bach im ersten Teil des Titels ist unverkennbar. Eine Hommage an Fats Waller nimmt Brubeck in "One moment worth years" vor. Bemerkenswert ist, dass dieser Titel vorher noch nirgendwo anders veröffentlicht wurde. Das schönste Solo des Konzerts spielt meines Erachtens Paul Desmond auf seinem Altsaxophon in der Ballade "These foolish things", sein weicher Ton ist unglaublich bestechend. Das Konzert klingt aus mit dem "St. Louis Blues", dem Allzeitklassiker, den das Brubeck Quartet früher häufig als Eröffnungsstück oder eben als Schlußstück spielte.


Indian Summer
Indian Summer
Preis: EUR 16,29

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dave Brubeck im Indian Summer, 9. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Indian Summer (Audio CD)
Diese Solo-CD ist für echte Brubeck-Fans ein Muß. Sie ist aber auch etwas für Klassik-Fans, die den Zugang zum Jazz suchen. Der Wechsel bzw. fließende Übergang zwischen Klassik und Jazz wird besonders deutlich bei "Thank you" (Dziekuye), das Brubeck vor über 50 Jahren in Polen für sein Quartett komponiert hat und das in seiner heutigen Solo-Version noch viel stärker auf Chopin verweist. Auf dieser CD reflektiert Brubeck durch die Auswahl der Titel musikalisch über sein Leben. Mit dem als Romanze wunderschön gespielten "September Song" zieht Brubeck eine persönliche Bilanz: "What wonderful lyrics! In the bridge I chose to repeat the motif of the words "The days dwindle down". I am very aware of that fact at this stage of my life."


Private Brubeck Remembers (Meh
Private Brubeck Remembers (Meh

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brubecks musikalische und historische Erinnerungen an den 2. Weltkrieg, 14. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Private Brubeck Remembers (Meh (Audio CD)
Dies ist eine bemerkenswerte und sehr schöne Doppel-CD. Auf der einen CD schildert
Dave Brubeck im Gespräch mit Walter Cronkite seine Zeit als amerikanischer Soldat im 2. Weltkrieg, wobei seine Schilderungen über die Erlebnisse im Dritten Reich vor und nach der Kapitulation besonders interessant sind. Die Music-CD greift Brubecks Erlebnisse als Soldat musikalisch wieder auf, davon zeugen u.a. Titel wie "We crossed the Rhine" oder "Don`t Worry `bout me". Besonders gut gefallen mir zwei Titel auf der CD, die noch auf keiner anderen Brubeck-CD vorher zu hören waren: zum einen "Lili Marlene", von Brubeck im Stil einer Ballade vorgetragen, zum anderen "Don`t sit under the Apple Tree", das Brubeck im bestem Stride Piano Stil spielt.


Brubeck Meets Bach
Brubeck Meets Bach
Preis: EUR 8,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brubeck Konzert 2004 in der Alten Oper in Frankfurt (Main), 3. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Brubeck Meets Bach (Audio CD)
Eine großartige Doppel-CD, die das gesamte Konzert des Dave Brubeck Quartet mit den Gebrüdern Parratore enthält. Das Konzert fand im November 2004 in der Alten Oper in Frankfurt (Main) statt. Eine der eher seltenen Jazz-CDs, bei denen Dave Brubeck auch mit klassischem Orchester (Leitung Russell Gloyd) auftritt. Sehr schöne Improvisationen von Bobby Militello und Dave Brubeck zu "St. Louis Blues"


Jam Session Vol.2
Jam Session Vol.2
Wird angeboten von cd-lp-buch-film
Preis: EUR 15,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Jam Session - irreführender Titel, 3. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Jam Session Vol.2 (Audio CD)
Der Titel der CD ist irreführend. Es handelt nämlich sich nicht um eine Jam Session, sondern um eine Aneinanderreihung von Stücken bedeutender Jazz-Größen. Die Künstler treten also gerade nicht gemeinsam auf, wie der Titel suggeriert. Das Dave Brubeck Stück stammt aus der bekannten LP "Dave Brubeck - In Europe" (Columbia CL 1168) aus dem Jahre 1958.


Seite: 1