Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Michael Huber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Huber
Top-Rezensenten Rang: 90.635
Hilfreiche Bewertungen: 563

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Huber "michaelhuber15" (Lauf a. d. Pegnitz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Terminator - Die Erlösung
Terminator - Die Erlösung
DVD ~ Christian Bale
Preis: EUR 6,99

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Terminator 4, 11. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Terminator - Die Erlösung (DVD)
Also als ich ernsthaft den Titel Terminator 4 sah musste ich leicht schmunzeln als ich mir im Kino ernsthaft überlegt habe den an zu sehen. Ich fand Terminator 2 mit Arnolds Sprüchen eher im lachhaft als ernsthaft die Endzeit Symphonie zu spielen. Ebenso die üblichen Sprüche, die auf den Titel hinführen lassen: "du wurdest terminiert..." haben mich eher zum lachen gebracht, als den Film ernst zu nehmen. Das Arni nun in Teil 4 nicht mehr auftaucht hat mich glauben lassen, dass der Film eher ein reinfall wird. Grandios ist auf jeden Fall gemacht, dass Arni nochmals als endkrasser überdimensionaler Muskelmann am Ende des Films auftaucht und den Über-Terminator gibt. Ich kann die relativ miesen Rezensionen nicht verstehen. Der Film versucht momentan ernsthaft den Ursprung auf zu nehmen und den Titel "Terminator" im Land der Maschinen erfolgreich um zu setzen. Für mich hat es Christian Bale heraus gerissen. Ich persönlich fand den Film höchst professionell aufgezogen. Das ein Teil 5 kommen wird, wurde bereits am Ende klar gemacht. Im allgemeinen kann man sagen, dass die Bildqualität nicht immer die beste ist. Oft genug wird versucht ein hohes Level zu halten. Gewisse Sounds der Terminatoren sind ebenfalls misslungen. Die Story an sich wird sehr gut weiter verfolgt. Grundsätzlich wird immer ein Stück Story und dann Action eingepflegt, im Wechsel. Diese "alte" Erzähltradition schickt sich auch sehr gut bei einem derart einfachen Konzept wie: Endzeit, Roboter, Weltuntergang, Mensch gegen Maschine etc. Natürlich wird das Stück Geschichte wieder von einer anderen Seite aufgerollt beginnend mit einem Typen halb Mensch/halb Roboter der dann Conner hilft die Maschinen zu unterdrücken, die ihm das Leid eine halbe Maschine zu sein angetan haben. Dann folgt noch ein bischen Herz Schmerz und das übliche an verpackbaren Mitteln. Das Ende ist meiner Meinung nach sehr gelungen, vor allem der hervorragende Hintergrund. Etwas kitschig ist wohl das der Typ halb Mensch/halb Maschine sein menschliches Herz Conner überlässt um weiterhin leben zu können. Man stelle sich vor man ist kurz vor dem Sterben dann von einer Minute auf die andere hat man auf einmal ein neues Herz, kurze Abblendung und es ist auch bereits verpflanzt und Conner lebt weiter: Sehr sinnig !! Dann der übliche Herzschmerz und wir alle können wieder glücklich sein. Alles in allem geht Terminator 4 neue Wege mit noch nicht so gesetzten Schauspielern, hat es aber nicht verpasst ein neues Konzept zu verfolgen, das den österreichischen Clown ersetzt. Für mich mehr als nur Mittelmaß !


Seagate Expansion 1TB externe Festplatte(8,9 cm (3,5 Zoll), 7200rpm, USB)
Seagate Expansion 1TB externe Festplatte(8,9 cm (3,5 Zoll), 7200rpm, USB)

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Seagate - Mittelmaß der Dinge, 9. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir am Wochenende die Seagate Platte zum unschlagbaren Preis von € 75,-- gekauft. Die Platte rotiert nun mit 7.200 rpm bei mir auf dem Sofa. Ein wenig - aber nur einen Tick - ist mir die Platte zu laut. Das die Platte, wie beschrieben, zu heiss würde, davon kann ich nicht reden. Bei mir läuft die im Dauereinsatz. Die Platte ist meines Geschmacks zu gross geraten und das Chassis ist schlecht verarbeitet. Das es keinen externen Ausschalter gibt stört mich auch etwas. Dennoch ist der Preis grandios und ein neues Chassis kann man sich jederzeit besorgen. Zu der Software kann ich nichts sagen. Bei mir ist die Platte ein File System Ersatz und Backup Platte. Für mich war der Preis ausschlaggebend. Die Seagte Platte macht Spass und ich kann von der Qualität her nicht meckern. Alle Kabel waren dabei und soweit lief alles glatt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 2, 2010 6:35 PM CET


Sony MEX BT 3700 U MP3-CD-Tuner (Bluetooth, Front USB, AUX, Apple iPod ready) schwarz
Sony MEX BT 3700 U MP3-CD-Tuner (Bluetooth, Front USB, AUX, Apple iPod ready) schwarz

4.0 von 5 Sternen Unterste Preisklasse mit Niveau, 9. November 2009
Ich bin zu diesem Radio wie die Jungfrau zum Kind gekommen. Eigentlich hatte ich immer Kenwood Radios oder JVC verbaut, auch ein Pioneer ist mir mal untergekommen. Ich musste auf ein neues Radio umschwenken, da mich mein Wechsler immer genervt hat. Ausserdem erhalte ich hin und wieder einen Anruf, daher ist es für mich wichtig eine Freisprecheinrichtung zu haben. Verbaut ist das BT 3700 sehr gut, kann man also nicht meckern, da die Aussenumrandung - Abdeckblende sehr gut hält, dies störte mich bei JVC Radios immer. Das Radio ist in seiner Klasse das günstigste. Nun zu den wichtigen Fragen, das Radio hat MP3 Player, USB 2.0 Anschluss, Bluetooth, Radio und AUX Ausgang. AUX ist dann vor allem wichtig, wenn ein MP3 Player angeschlossen werden. Der Ausgang ist sehr stabil. Zum USB Ausgang ist nicht viel zu sagen, üblicher Ausgang, Zugriffszeit relativ schnell, nicht der schnellste, dennoch gut. Auch die Bluetooth Qualität ist relativ gut uns sehr simple. Man kann nochmals einen "Verstärker" einschalten, der die Klangqualität verbessert. Aller Anrufe haben aber bis dato gemerkt, dass ich mich im Auto befinde. Grosser Pluspunkt: Es muss kein Mikro installiert werden und das Bluetooth konnektiert sogar in den Kofferaum. Weiss ich deshalb weil ich da öfters mein Handy liegen habe. Die Bluetooth Verbindung brach bis jetzt noch nie ab. Das Radio benötigt eine gewisse Zeit nach dem Anschalten bis es konnektiert - gutes Mittelmaß.

Nun die negativen Punkte:
Das Radio ist definitiv zu hell, das blau des Radios, welches nicht herunter regelbar ist, strahlt über die gesamte Front. Bereits erwähnt: Bluetooth konnektiert zu langsam. Teilweise braucht der USB Anschluss nach dem einschalten zu lange und prüft und prüft grosse USB Sticks. Ich habe da momentan einen 8GB Stick hängen. Den Stick entfernen und erneut reinstecken hilft dagegen.

Zu meiner Lage: Wenn man nicht den ganzen Tag im Auto sitzt und telefoniert und auch noch einige Gimmicks benötigt, wie z.B. Subwoofer anschliessen oder Verstärker, hält das Sony BT 3700 grandios mit. Da ein derartiges Radio kaum unter € 200,-- zu erhalten ist, hat Sony ganze Arbeit geleistet. Stören sollte man sich nicht an der Helligkeit bzw. auch einigen Macken. Wer mehr Geld ausgeben will, soll zu einem Kenwood greifen.

Grundsätzlich ist das BT 3700 nicht ganz perfekt. Für junge Menschen aber gut geeignet und stylisch an zu sehen. Zuviel sollte man nicht erwarten, wie z.B. 30GB Platten anhängen. Eine Ordneranwahl gibt es im USB Bereich nicht wirklich. Es liegt auch keine Adressverwaltung des Handys im Radio vor. Der Einbau ist aber unproblematisch und wenigen Kabeln erledigt. Am meisten freute es mich, kein Mikro kaufen zu müssen und das das Bluetooth so einfach funktionierte.

Ich würde sofort wieder zuschlagen.

P.S.: Wie derzeit üblich befindet sich eine Fernbedienung mit am Gerät, die alle Funktionen unterstütz. Für mich sehr gut, da ich weiter hinten im Auto sitze und daher kaum zum Radio komme - bin ja mehr als 2 Meter gross. Daher ist das schalten mit der FB sehr nice :-)


Der Mensch und die Anderen
Der Mensch und die Anderen

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tim der Mensch, 20. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Mensch und die Anderen (Audio CD)
Hip Hop aus Kassel, werden wohl die ein oder anderen sagen, die dieses Album auf den Teller bekommen - hinter Tim steckt aber mehr. Ein Member der Deadly Hyenas, die Pablow Picasso mit dabei hatten und sich Umfeld von u.a. Jintanino herun getrieben haben. Die Hyänen brachten dann auch einen Sampler Namens: Mukoma auf den Markt. Auch Tim hatte hier sein erstes Soloalbum: Tim der Mensch. Das Album hat sich damals(2006) schon anders angehört, als das was so auf dem Markt war. Mein Lieblingskünstler ist ja immer noch Jintani, wobei von dem wohl nichts mehr kommen wird. Tim aus Kassel hat den hassgeladenen Taylor wird unter die Menschen gelassen. RZ-recordingz bzw. Sony hat das Album auf den Markt gebracht. Das KWU-Connection Ding ist lediglich ein Zusammenschluss Kassler Künstler, u.a. auch Joka. Die Tracklist gestaltet sich so:
Tracklist:
1 Freundliche Begrüßung
2 Ausgangspunkt
3 Mein Wort
4 Pirat
5 Zerbrochene Spiegelscheiben
6 Renaissance
7 Das Lied eines Sommers
8 Feuer
9 Der Dämon und Fräulein Graf
10 Das Wesen der Vergänglichkeit
11 Bis ans Ende dieser Welt
12 Goldene Tore
13 Böses Erwachen
14 Soweitsogut
15 Olla Timmy yeah yoar
16 On the streets
17 Es ist wie es ist
18 Der Mensch und die anderen
19 Der weite Weg zurück
20 Just a 5 minute Beat RMX
21 Der Mensch und die anderen (Nodhead RMX)

Vor allem der weite Weg zurück und auch Pirat, die in eine komplett andere Facetten des HipHop aufzeigen machen das Album aussergewöhnlich. Man darf jetzt nicht annehmen, dass Tim bereits am Ende seines Schaffens ist. Mich hat es sehr gefreut, dass Taylor wieder ein Album herausgebracht hat, da alles was die Deadly Hyenas rausgebracht haben schon Style hatte. Bleibt da immer noch zu erwähnen, dass es aus Kassel die Raportaz nicht mehr gibt. Und fügt sich der alte Weg - 2007 gab es das letzte Album von Dresta - wieder an. 2009 kommt nun genau über das von Dresta - RZ - gegründete Label das Album von Tim. Da haben mal Leute die Zeit erkannt. U.a. kamen davon ja bereits Ginex, grosses K Releases etc. Bleibt ab zu warten, was wem Dresta noch so alles eine Unterkunft schenkt. Zu den Beatproduces kann ich nichts sagen, hatte gehofft es hat wieder Bronco seine Finger mit im Spiel - scheint aber wohl über RZ nicht so zu sein. Könnten Cutcannibalz mit drin stecken - aber habe ich nicht recherchiert. Die Platte lege ich jedem ans Herzen, der auf durchgedrehten Rap ala JAW steht.


State Of The Art (12 Tracks)
State Of The Art (12 Tracks)
Preis: EUR 25,52

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The bomb from Australia, 19. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: State Of The Art (12 Tracks) (Audio CD)
MC Suffa, Pressure, DJ Debris und DJ Next kommen aus Australien auf dem Label Obese Records daher und erleben den momentanen Aufschwung australischer Artists am eigenen Leib und das mit zunehmendem Erfolg. Hiltop Hoods sind dabei fast schon alte Hasen im Game, haben sie hiermit doch schon ihr 6tes Album präsentiert. Um die Hoods lassen sich so einige Stories garnen, da wäre der eigens kreierte Schuh und die unzähligen Auszeichnungen die es in der Vergangenheit u.a. für das Album "the calling" gab. Dabei haben die Hoods aktuell mit "State of the Art" wohl ihr bestes Album erschaffen. Richtig gute oldschool Sound Samples wurden in ein neues Gewandt verpackt und aussagekräftigen Textlines unterlegt bei denen kein Auge trocken bleibt. Wohl ist es auch der Boom von Australien, den die Hoods momentan mitnehmen können, richten sich doch viele australische Künstler momentan in der HipHop Szene fast aus dem Nichts auf und blühen mit hervorrangenden Alben auf. Früher hörte ich noch die Gemeinde sagen, dass HipHop Amerika gehört und er auch z.B. bei der Queens Bridge bleiben soll. Heute verschmelzen Künstler aus Europa mit den Staaten, da bleibt wohl auch Platz für aussergewöhnliche Länder wie Australien. Momentan würde ich sogar jedes noch so gute Jay-Z Album "Blueprint 3" gegen ein "State of the Art" nicht eintauschen. Dazu kommen die Hoods zu facettenreich und untypisch daher, was wohl auch der Reiz einer ganzen "Band" ausmacht, anstatt eines Solo Künstlers. Vor allem aber die grandiosen Sound Samples, die sich nicht ständig wiederholen, sondern von Song zu Song immer neu daher kommen, machen die Hiltop Hoods zu einem Geheimtipp der Szene, mit denen sich so einige Künstler messen lassen müssen, die momentan nur Schrott Releases auf dem Markt haben. Da stechen die Hoods wie eine noch nicht ganz so bodenständige Truppe aus dem ganzen Misch Masch Einheitsbreit heraus. Bleibt zu hoffen, dass das Niveau von "State of the Art" beim nächsten Album gehalten werden kann, erst dann können die Hoods nämlich beweisen, ob sie eines Vergleichs mit Jay-Z wirklich würdig sind. Allen da draussen die mich schon wieder mit Steinen bewerfen, weil ich einen Solo Künstler mit einer Gruppe vergleiche möchte ich ein müdes gähnen entgegen werfen. Heute verschmelzen wir alle und sehe ich mir das eine oder andere Album an, dass vor Features nur so strotzt ist doch ein Album einer ganzen Gruppe auch nicht zu verachten. Blind kaufen, für die die HipHop mit guten Lines und guten Sounds suchen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 6, 2009 3:36 PM CET


The Common Man
The Common Man

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Alben der Habits, 13. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: The Common Man (Audio CD)
Wie sehr ich doch diesem Release entgegen gefiebert habe. Endlich ist die Truppe zurück, die es wie keine geschafft hat Latino Einflüsse mit Rap zu verbinden. Hier handelt sich teilweise um Mischformen des amerikanischen und des Latino Raps immer auf hohen Niveau gehalten. Immer waren die Alben wie "Here come the horns" oder auch Merry-Go-Around oder auch das vorherige Werk: New and improved ein Hingucker, immer innovativ. Die Gruppe bestand bei ihrer Gründung und dem ersten selbst betitelteten Album: Delinquent Habits aus Ives, Kemo und O.G. Style. Kemo und O.G. haben nach guten Erfolgen der vergangenen Alben das alte - aber nicht sinkende Schiff - verlassen. Ives hat es als gar nicht so schlecht in einem Statement empfunden, endlich kann er dem Album eine einheitliche Richtung geben und sein Ding tun hiess es - blieb wohl zu befürchten das die Mischung aus Party Tracks und deepen for true Texten durcheinander gerät und das Album kaputt macht. Hier hat man wohl an Ives Kreativität gezweifelt, definitiv falsch gedacht. Das Album "common man" hört sich immer noch sehr underground an, wie man es von den Habits kennt und liebt und zu allem gibt es auch immer noch die bereits angesprochene Mischung. Bleibt wohl aus der Vergangenheit der Hit, welcher sogar bei einem Soundtrack verwendet wurde noch zu erwähnen: Tres Delinquentes war ein Meisterstück und hat auch Charteinstiege zu verzeichnen gehabt. Immer waren die Habits auch unter Haube von Cypress bzw. Sean Doge, der die Gruppe gefördert hat. Ich hoffe natürlich immer noch auf eine Reunion, aber diese Vergangenheit über Sean Doge bringt uns zum aktuellen Album, es hat grandiose Producer: Sick Jacken (Psycho Realm), Andre Horstmann, Superstar DJs. Da bleibt kein Auge trocken, vor allem wenn man Sick Jacken das klasse Genie kennt. Mein Favorit ist: "As Long As We're Together", welches ein grandioses Sample beinhaltet, aber auch die Raps und die Aussage dahinter sind nicht zu verachten. Bleibt zum Abschluss zu sagen, dass es sich zwar um ein Ives Solo Album handelt, aber ich mich an gute alte Habits Zeiten zurück versetzt finde und das Album erste Sahne ist und das warten sich gelohnt hat. Bleibt zu hoffen, dass Ives dran bleibt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 16, 2009 4:31 PM MEST


Carlo Cokxxx Nutten 2
Carlo Cokxxx Nutten 2
Preis: EUR 15,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sonny Black/Frank White - die Marketingmaschinerie und der Kindergarten laufen weiter, 13. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Carlo Cokxxx Nutten 2 (Audio CD)
Wieder mal gilt eins zu sagen: Eigentlich reife Männer geben sich in der Öffentlichkeit gerne als harte Typen. Wo ist denn auf einmal der Hass, den man u.a. auf dem Portal "Youtube" hören konnte als sich Fler über Bushido ausgekotzt hat und nun produzieren die beiden auf einmal ein Album ? Wie gesagt, ich denke Zeiten wie früher als halt Eko, KKS etc. noch interessante Mucke am Start hatten, da war CCN einfach ein Album das aus der Masse herausgestochen ist. Heute verkauft es sich einfach besser mit einer Alpha Jacke abgelichtet zu werden, der Streit den man auch mal hatte oder vielleicht auch "provoziert - aus marketingtechnischen Gründen", der ist auf einmal vergessen. Hin und Weg, Bushido und Fler sind wieder beste Kumpels. Ich würde lachen wenn Fler jetzt noch bei EGJ gesigned wird. Mir hängts dermaßen zum Hals raus, dass sich die Herren Anis Mohamed Youssef Ferchichi und Patrick Losensky so dermassen für Geld verkaufen müssen und produzieren müssen. Die Mucke ist CCN typische geworden, wobei man den Jungs das ganze eben nicht mehr glauben kann - wozu ein hartes Image in den Texten wiedergeben, wenn die Jungs dann doch Weicheier sind. Auch wenn ich mir das produzieren der eigenen Person der beiden so ansehe scheinen die wohl in jeder halbwegs gut bezahlten PRO 7 Reihe auflaufen zu müssen. Gut das Image muss wohl gefördert werden. Und jetzt Fler ? Kannst du dir selbst noch in die Augen sehen ? Oder bist du vom ganzen Gras rauchen so high das du nicht mehr weisst wer deine Freunde sind. Nun ja, jeder muss sein Geld machen auf irgendeine Art und Weise dann mögen die beiden Personen aber beider Wahrheit bleiben und nicht ein Image oder einen Konflikt aufbauen, der dann auf einmal gar nicht vorhanden war. Jegliche Stellungnahme von Flers und Bushidos Seite waren so dermaßen daher gestammelt, so unglaubwürdig, dass keinem von beiden noch irgendein Wort glaube oder ein Image abnehme. Wie Des Öfteren liest man hier natürlich wieder begeisterte Personen, die dieses Album feiern, gut die kaufen sich dann auch Sido Alben. Meiner Meinung nach ein absoluter Witz. Aber gut es passt und passte zum Bravo Image, das beide ja immer wollten - haben sie jetzt ja auch. Und die Masche zieht wohl wie man sieht, denn das Album scheint ja gut über den Ladentisch zu gehen. Schade das die meisten Käufer da draussen wohl doch ihr Hirn nicht anschalten beim Kauf und Hören einer Platte. Warum ich dem ganzen Ding 2 Punkte gebe ? Weil die Beats wieder mal erste Sahne sind. Flow- und raptechnisch haben sich beide schon seit langer Zeit nicht mehr weiter entwickelt, persönlich bzw. als Menschen verkaufen beide - meiner Meinung nach - Ihre Seele für Geld.


Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip
DVD ~ Kevin Spacey
Preis: EUR 7,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kevin Spacey in einer seiner besten Rollen, 7. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Glücksprinzip (DVD)
Da ist er ja wieder, dachte ich mir, der Mann den ich eigentlich nur als "David Gale" kennen, Spacey in eine beeindruckenden Rolle. Das Glücksprinzip wurde von der Romanvorlage von Catherine Ryan Hyde nun auf Film und somit auf DVD gepresst. Die Story ist wirklich grandios und rettet unsere heutige so triste Welt. Am meisten hat mich aber der kleine Osment alias Trevor McKinney überzeugt. Der Junge spielt derart glaubwürdig, kindlich, dass ich ihm alles abkaufen würde, leider taugt er wohl nicht für einen "Bösewicht", dazu ist er einfach zum braven Jungen geboren. Natürlich können Mutter und Sohn auch so gut miteinander agieren, weil sie es im richtigen Leben auch sind. Arlene McKinney spielt die Mutter des jungen Osment. Die grandiose Idee im Film baut auf Vertrauen zwischen Menschen auf und hat in sich die Vorstellung das unsere Welt doch gut ist oder es sein kann. Catherine Ryan Hyde gründete nach dem Erfolg ihres Romans eine Stiftung die das Prinzip des Films umsetzen soll. Ein nicht ganz realitätsnaher Film der sehr unter die Haut geht und mit den Gefühlen und Sehnsüchten der Menschen spielt, ohne diese zu verdrehen oder zu verwenden. Natürlich bringt die grandiose Besetzung den Film erst richtig ins Rollen. Und da fängt meine Kritik auch an, wäre eine andere Besetzung gewählt worden, wäre der Film warscheinlich nicht so gut "gelaufen", wie er vor sich hin läuft. Teilweise ist die Story zu lang konzipiert, schweift ab und beschränkt sich nicht auf das wesentliche. Zu wenig wird das "Prinzip" in den Vordergrund und die Idee dahinter gestellt, zu sehr wird mir auf die Beziehung zwischen dem Lehrer Simonet(Spacey) und Osment(McKinney) gesetzt. Schön - obwohl tragisch - ist die Drehung der Handlung und für den Zuschauer unfassbar, dass der kleine Junge am Ende - McKinney wieder - stirbt. Ein tragisch rührender Film, der etwas von der Romanvorlage abweicht, aber im Grunde immer wieder an zu sehen ist.


The Reaping - Die Boten der Apokalypse
The Reaping - Die Boten der Apokalypse
DVD ~ Hilary Swank
Wird angeboten von momomaus2014
Preis: EUR 2,93

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hilary Swank - diesmal kein Million Dollar Baby, 6. September 2009
Rezension bezieht sich auf: The Reaping - Die Boten der Apokalypse (DVD)
Dieser Film beweist wieder mal das der Regisseur und der führende in der Produktion immer noch einen Film ausmachen. Die Schauspieler an sich müssen ihre Rolle beherschen, das Drehbuch wird aber im Vorfeld verfasst. So verhält es sich auch mit "the reaping". Das aufreizende Cover dürfte wohl jeden Manga Fan unter uns angesprochen haben. Auch die Story hört sich lecker an. Es wäre alles dabei was man braucht, Blut, Verschwörungstheorien, Plagen und Geschichten ala "7". Doch hier befindet sich kein grandioser Film wie "7" vor mir. Anfangs finde ich den Film top, der Film macht es exakt richtig vor wie man einen Film auf zu bauen hat. Die Handlung andeuten, aber offen lassen und zum Ende hin gekonnt ausbauen und auf die Spitze treiben. Ja, super Arbeit. Hilary Swank dürfte zu zuschreiben sein, dass der Film nicht komplett in der Versenkung verschwunden ist. Einzig und allein das Ende hat mir den Film versaut. Gekonnt wird auch die Handlung "gedreht", doch warum muss das Ende so drastisch einsetzen ? Da fliegen Feuerbälle vom Himmel...Hallo ! Wo sind wir denn. Schön und gut das in dem ganzen Szenario etwas mystisches lebt, aber soweit hätte man doch nicht übertreiben musste. Leider wirkt das Ende derart abartig, dass einem der eine oder andere Schmunzler über die Backen kommt, was doch bei einem Horror-Verschwörungsfilm eher weniger etwas zu suchen haben sollte. So lache ich mich am Ende über Feuerbälle und die Ausgeburt der Hölle, die komischerweise auf einmal reden kann, das aber sonst nie tut und doch auf einmal ein ganz normales Mädchen ist, schlapp. Schad eigentlich als Liebhaber des Genres habe ich den Film sehr genossen, zwischenzeitlich waren die Angstmomente so gut eingebaut, dass ich teilweise schon hoch geschreckt bin, nur leider vermiest mir das wirklich unglaublich abartige Ende diesen Film. Schade drum, Million Dollar Baby spielt doch so gekonnt professionell und hervorragend, dass man ihr ihren Job abnimmt und die Rolle auch. Ich dachte teilweise an eine Adaption zu "Tomb Raider". Nun muss man sich vorstellen, dass man von einem Film und der Story und Handlung einen sehr guten Eindruck hatte und sich am Ende schlapp lacht...sollte wohl nicht der Fall sein. Sorry aber für dieses Machwerk fallen mir nur 3 Punkte ein. Ein anderes Mal wieder Hilary.


Teenage Mutant Horror Show II
Teenage Mutant Horror Show II
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 13,18

14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pi zu alten Stärken, 4. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Teenage Mutant Horror Show II (Audio CD)
Über Pi gäbe es wohl mehr als eine Geschichte zu erzählne. "Prinz Porno" so nannte er sich noch beim ersten Teil von Teenage Mutant Horror Show. Der gute Berliner Jung Fritz Kautz. Das Royal Bunker Kind, "bester deutscher Themen Rapper", wie er sich selbst nennt, Beatfabrik, Seperate, Buckwheats - all das spielt da mit rein. Mit "Donnerwetter" hat er ein Doppelalbum erschaffen, dass als Klassiker gehandelt wird und mit Neopunk wieder eine ganz andere Richtung eingeschlagen. Pi hat sich wieder gefunden, er wieder unser guter alter Pi, keine Experimente mehr auf dem 2ten Teil mit E-Gitarren oder Punk Rock. Ich möchte sogar davon sprechen, dass Pi sich selbst - fast in seinen Wurzeln - wiedergefunden hat. Es befinden sich wieder weniger "Banger" wie auf Donnerwetter darunter, dafür tief sinnige und sozialkritische Themen. Ein "Höhlenmensch" geht mir so unter die Haut, dass ich es immer wieder hören möchte, daraufhin folgt auch gleich Minenfeld, dass ich kaum mehr skippen kann und bei mir auf Rotation läuft. Wieder sind die guten alten Verschwörungstheorien - noch stärker als bei der Firma - dabei und vieles vieles mehr. Das Album charaktisiert PI in seiner reinsten Form, in höchster Persönlichkeit, genial durchdacht, bombastisch umgesetzt. Features von E-Rich, Basstard, Jonarama und Jamal. Vor allem das Features mit Basstard gilt als herausstechend und erwähnenswert. Überaus zu empfehlen, Pi ist auf jeden Fall zurück und das mit voller Wucht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 13, 2009 3:48 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20