Profil für Michael Huber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Huber
Top-Rezensenten Rang: 4.134.479
Hilfreiche Bewertungen: 514

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Huber "michaelhuber15" (Lauf a. d. Pegnitz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Carlo Cokxxx Nutten 2
Carlo Cokxxx Nutten 2
Preis: EUR 22,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sonny Black/Frank White - die Marketingmaschinerie und der Kindergarten laufen weiter, 13. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Carlo Cokxxx Nutten 2 (Audio CD)
Wieder mal gilt eins zu sagen: Eigentlich reife Männer geben sich in der Öffentlichkeit gerne als harte Typen. Wo ist denn auf einmal der Hass, den man u.a. auf dem Portal "Youtube" hören konnte als sich Fler über Bushido ausgekotzt hat und nun produzieren die beiden auf einmal ein Album ? Wie gesagt, ich denke Zeiten wie früher als halt Eko, KKS etc. noch interessante Mucke am Start hatten, da war CCN einfach ein Album das aus der Masse herausgestochen ist. Heute verkauft es sich einfach besser mit einer Alpha Jacke abgelichtet zu werden, der Streit den man auch mal hatte oder vielleicht auch "provoziert - aus marketingtechnischen Gründen", der ist auf einmal vergessen. Hin und Weg, Bushido und Fler sind wieder beste Kumpels. Ich würde lachen wenn Fler jetzt noch bei EGJ gesigned wird. Mir hängts dermaßen zum Hals raus, dass sich die Herren Anis Mohamed Youssef Ferchichi und Patrick Losensky so dermassen für Geld verkaufen müssen und produzieren müssen. Die Mucke ist CCN typische geworden, wobei man den Jungs das ganze eben nicht mehr glauben kann - wozu ein hartes Image in den Texten wiedergeben, wenn die Jungs dann doch Weicheier sind. Auch wenn ich mir das produzieren der eigenen Person der beiden so ansehe scheinen die wohl in jeder halbwegs gut bezahlten PRO 7 Reihe auflaufen zu müssen. Gut das Image muss wohl gefördert werden. Und jetzt Fler ? Kannst du dir selbst noch in die Augen sehen ? Oder bist du vom ganzen Gras rauchen so high das du nicht mehr weisst wer deine Freunde sind. Nun ja, jeder muss sein Geld machen auf irgendeine Art und Weise dann mögen die beiden Personen aber beider Wahrheit bleiben und nicht ein Image oder einen Konflikt aufbauen, der dann auf einmal gar nicht vorhanden war. Jegliche Stellungnahme von Flers und Bushidos Seite waren so dermaßen daher gestammelt, so unglaubwürdig, dass keinem von beiden noch irgendein Wort glaube oder ein Image abnehme. Wie Des Öfteren liest man hier natürlich wieder begeisterte Personen, die dieses Album feiern, gut die kaufen sich dann auch Sido Alben. Meiner Meinung nach ein absoluter Witz. Aber gut es passt und passte zum Bravo Image, das beide ja immer wollten - haben sie jetzt ja auch. Und die Masche zieht wohl wie man sieht, denn das Album scheint ja gut über den Ladentisch zu gehen. Schade das die meisten Käufer da draussen wohl doch ihr Hirn nicht anschalten beim Kauf und Hören einer Platte. Warum ich dem ganzen Ding 2 Punkte gebe ? Weil die Beats wieder mal erste Sahne sind. Flow- und raptechnisch haben sich beide schon seit langer Zeit nicht mehr weiter entwickelt, persönlich bzw. als Menschen verkaufen beide - meiner Meinung nach - Ihre Seele für Geld.


Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip
DVD ~ Kevin Spacey
Preis: EUR 8,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kevin Spacey in einer seiner besten Rollen, 7. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Glücksprinzip (DVD)
Da ist er ja wieder, dachte ich mir, der Mann den ich eigentlich nur als "David Gale" kennen, Spacey in eine beeindruckenden Rolle. Das Glücksprinzip wurde von der Romanvorlage von Catherine Ryan Hyde nun auf Film und somit auf DVD gepresst. Die Story ist wirklich grandios und rettet unsere heutige so triste Welt. Am meisten hat mich aber der kleine Osment alias Trevor McKinney überzeugt. Der Junge spielt derart glaubwürdig, kindlich, dass ich ihm alles abkaufen würde, leider taugt er wohl nicht für einen "Bösewicht", dazu ist er einfach zum braven Jungen geboren. Natürlich können Mutter und Sohn auch so gut miteinander agieren, weil sie es im richtigen Leben auch sind. Arlene McKinney spielt die Mutter des jungen Osment. Die grandiose Idee im Film baut auf Vertrauen zwischen Menschen auf und hat in sich die Vorstellung das unsere Welt doch gut ist oder es sein kann. Catherine Ryan Hyde gründete nach dem Erfolg ihres Romans eine Stiftung die das Prinzip des Films umsetzen soll. Ein nicht ganz realitätsnaher Film der sehr unter die Haut geht und mit den Gefühlen und Sehnsüchten der Menschen spielt, ohne diese zu verdrehen oder zu verwenden. Natürlich bringt die grandiose Besetzung den Film erst richtig ins Rollen. Und da fängt meine Kritik auch an, wäre eine andere Besetzung gewählt worden, wäre der Film warscheinlich nicht so gut "gelaufen", wie er vor sich hin läuft. Teilweise ist die Story zu lang konzipiert, schweift ab und beschränkt sich nicht auf das wesentliche. Zu wenig wird das "Prinzip" in den Vordergrund und die Idee dahinter gestellt, zu sehr wird mir auf die Beziehung zwischen dem Lehrer Simonet(Spacey) und Osment(McKinney) gesetzt. Schön - obwohl tragisch - ist die Drehung der Handlung und für den Zuschauer unfassbar, dass der kleine Junge am Ende - McKinney wieder - stirbt. Ein tragisch rührender Film, der etwas von der Romanvorlage abweicht, aber im Grunde immer wieder an zu sehen ist.


The Reaping - Die Boten der Apokalypse
The Reaping - Die Boten der Apokalypse
DVD ~ Hilary Swank
Preis: EUR 8,17

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hilary Swank - diesmal kein Million Dollar Baby, 6. September 2009
Rezension bezieht sich auf: The Reaping - Die Boten der Apokalypse (DVD)
Dieser Film beweist wieder mal das der Regisseur und der führende in der Produktion immer noch einen Film ausmachen. Die Schauspieler an sich müssen ihre Rolle beherschen, das Drehbuch wird aber im Vorfeld verfasst. So verhält es sich auch mit "the reaping". Das aufreizende Cover dürfte wohl jeden Manga Fan unter uns angesprochen haben. Auch die Story hört sich lecker an. Es wäre alles dabei was man braucht, Blut, Verschwörungstheorien, Plagen und Geschichten ala "7". Doch hier befindet sich kein grandioser Film wie "7" vor mir. Anfangs finde ich den Film top, der Film macht es exakt richtig vor wie man einen Film auf zu bauen hat. Die Handlung andeuten, aber offen lassen und zum Ende hin gekonnt ausbauen und auf die Spitze treiben. Ja, super Arbeit. Hilary Swank dürfte zu zuschreiben sein, dass der Film nicht komplett in der Versenkung verschwunden ist. Einzig und allein das Ende hat mir den Film versaut. Gekonnt wird auch die Handlung "gedreht", doch warum muss das Ende so drastisch einsetzen ? Da fliegen Feuerbälle vom Himmel...Hallo ! Wo sind wir denn. Schön und gut das in dem ganzen Szenario etwas mystisches lebt, aber soweit hätte man doch nicht übertreiben musste. Leider wirkt das Ende derart abartig, dass einem der eine oder andere Schmunzler über die Backen kommt, was doch bei einem Horror-Verschwörungsfilm eher weniger etwas zu suchen haben sollte. So lache ich mich am Ende über Feuerbälle und die Ausgeburt der Hölle, die komischerweise auf einmal reden kann, das aber sonst nie tut und doch auf einmal ein ganz normales Mädchen ist, schlapp. Schad eigentlich als Liebhaber des Genres habe ich den Film sehr genossen, zwischenzeitlich waren die Angstmomente so gut eingebaut, dass ich teilweise schon hoch geschreckt bin, nur leider vermiest mir das wirklich unglaublich abartige Ende diesen Film. Schade drum, Million Dollar Baby spielt doch so gekonnt professionell und hervorragend, dass man ihr ihren Job abnimmt und die Rolle auch. Ich dachte teilweise an eine Adaption zu "Tomb Raider". Nun muss man sich vorstellen, dass man von einem Film und der Story und Handlung einen sehr guten Eindruck hatte und sich am Ende schlapp lacht...sollte wohl nicht der Fall sein. Sorry aber für dieses Machwerk fallen mir nur 3 Punkte ein. Ein anderes Mal wieder Hilary.


Teenage Mutant Horror Show II
Teenage Mutant Horror Show II
Preis: EUR 14,26

13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pi zu alten Stärken, 4. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Teenage Mutant Horror Show II (Audio CD)
Über Pi gäbe es wohl mehr als eine Geschichte zu erzählne. "Prinz Porno" so nannte er sich noch beim ersten Teil von Teenage Mutant Horror Show. Der gute Berliner Jung Fritz Kautz. Das Royal Bunker Kind, "bester deutscher Themen Rapper", wie er sich selbst nennt, Beatfabrik, Seperate, Buckwheats - all das spielt da mit rein. Mit "Donnerwetter" hat er ein Doppelalbum erschaffen, dass als Klassiker gehandelt wird und mit Neopunk wieder eine ganz andere Richtung eingeschlagen. Pi hat sich wieder gefunden, er wieder unser guter alter Pi, keine Experimente mehr auf dem 2ten Teil mit E-Gitarren oder Punk Rock. Ich möchte sogar davon sprechen, dass Pi sich selbst - fast in seinen Wurzeln - wiedergefunden hat. Es befinden sich wieder weniger "Banger" wie auf Donnerwetter darunter, dafür tief sinnige und sozialkritische Themen. Ein "Höhlenmensch" geht mir so unter die Haut, dass ich es immer wieder hören möchte, daraufhin folgt auch gleich Minenfeld, dass ich kaum mehr skippen kann und bei mir auf Rotation läuft. Wieder sind die guten alten Verschwörungstheorien - noch stärker als bei der Firma - dabei und vieles vieles mehr. Das Album charaktisiert PI in seiner reinsten Form, in höchster Persönlichkeit, genial durchdacht, bombastisch umgesetzt. Features von E-Rich, Basstard, Jonarama und Jamal. Vor allem das Features mit Basstard gilt als herausstechend und erwähnenswert. Überaus zu empfehlen, Pi ist auf jeden Fall zurück und das mit voller Wucht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 13, 2009 3:48 PM MEST


Lache und die Welt Weint mit Dir
Lache und die Welt Weint mit Dir

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Projekt Chaos Punks - die Crew hat sich geformt, 31. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Lache und die Welt Weint mit Dir (Audio CD)
Da kommt das Oberhaupt JAW mit seiner ganzen Crew aus Säufern, Punks, abgedroschenen an Lebensfreude verlorenen Rappern zu uns: Rynerrr, Maexer, DJ Tjoma und Kash. Wie alle Alben im JAW Umfeld, zuletzt erst JAW zusammen mit Hollywood Hank auf Menschenfeinde ist dieses Album wieder düster treibend, die Welt anklagend, teils stumpfsinnig und komplett neben dem alltäglichen Sing Sang Einheitsbrei. Wie üblich von JAW gewohnt liegt hier bestes Material vor allem im Beatbereich vor. Die Hauptakteuer sind: Rynerrr und Maexer. Features kommen u.a. auch wieder von Hollywood Hank, Peter Maffya und Me$$age. Produziert wurde von allen möglichen Leute, von JAW selbst, von Beatgees, Nowak, Purple Maze, Kash, Tobe, Marvelous und Moretime Prodcution. Wer nun also Soloalben von JAW sowie das Featurealbum mit Hank kennt, wird sich bei PCP wieder eher bei JAW selbst finden. Wieder werden gekonnte Textzeilen aufgeboten ala: Ihr fordert mich nicht, darum beweise ich auch nichts, stellt mir erstmal die richtigen Aufgaben, dann werde ich auch brennen oder weitere ähnliche Textzeilen, die so oder so ähnlich sich auf dem Album bewegen. Herraussticht aus dem Album ganz klar Rynerrr. Also als Anhänger der erste Stunde von JAW kommt dieses Album dem Perfektionismus sehr nahe. Da wo alte JAW EP's noch beattechnisch hinkten kommt dieses Album dem Maximum gleich. Ebenso sind Maexer und Rynerrr ein gutes Team, spielen gut zusammen. Alleinig die Anpassung mit Rhyme und Flow an die Beats fehlt mit etwas, zwanghaft im gleichen Tonfall über jeglichen Beat zu rappen, egal ob eine Pause oder ein starker dramaturgischer Moment kommt hört etwas flau an - dies ist aber nur auf einigen Songs so geschehen. Als Liebhaber von JAW muss man das Album einfach mögen.


Tunnel Rats - Abstieg in die Hölle [Special Edition]
Tunnel Rats - Abstieg in die Hölle [Special Edition]
DVD ~ Michael Paré
Preis: EUR 6,97

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Horror Thriller in einem Kriegsfilm verpackt - und das obwohl das Realität war, 25. August 2009
Zuerst dachte ich mir, interessantes Thema. Es könnte in diesem Film wohl wirklich über den Vietnam Krieg und die Verbissenheit der USA gehen. Die Vietnamesen kämpften - wie wohl jeder wissen sollte - nach dem schlagensten Prinzip das es gibt: Bist du klein kämpfe im Untergrund, stell Fallen und lass den Gegner kommen, bis du grösser als er bist. Das Thema verarbeitet der Film auch gekonnt. Nacheinander wird einer nach dem anderen "abgeschlachtet". So muss man es wirklich beschreiben. Es fliesst Blut en Masse. Amerikanische Gruppe vor dem Tunnelsäubern wird getrennt und die Soldaten haben so gut wie keine Chance. Aufmerksam möchte ich machen auf die unglaubliche Brutalität, die wohl so gewesen ist, doch wo bleibt die Tragik, eben das Krieg nicht gut ist, wo bleibt Sinn und Verstand ? Wohl auf der Strecke...Die Bilder sind gut insziniert, die Musik ist grandios - wohlgemerkt für einen Horror Thriller, aber wer will das bei diesem Thema sehen ? Das Thema zwar hundertmal durchgekaut worden, aber dennoch immer hochbrisant, damit sollte man nicht so umgehen, wehrter Herr Boll. Das schadet der Moral jeglichen Zuschauers. Wo kommen wir da hin, wenn Kriegsfilme aufgrund der Horrorcharakters auf einmal der Zuschauerschaft da draussen gefällt, zusagt und uns der Ernst der Lage nicht mehr klar wird. Einige brutale Themen nur zum anschneiden: In voller Pracht wird ein amerikanischer Soldat beim Verlassen eines Tunnels mit einem Pflock durch den Hals ge- und zerbohrt, anstatt nun kurz die Szene an zu deuten, diese kurz aufblitzen zu lassen und dann eben fallen zu lassen, wird in vollestem Bewustsein die Szene regelrecht ausgekostet. Einzig moralisch daran ist wohl das Erbrechen der Vietnamesin. Dazu kommen natürlich etliche Fehler in dem Film verbaut sind, hat da wohl einer nicht ordentlich recherchiert ? Wie gesagt, dass Thema hörte sich interessant an, ist es auch. Aber es gibt hier ganz andere Filme, man nehme ein z.B. urkomisches "Lord of War" oder auch "Trännen der Sonne", da wird das Thema wohl auf andere Weise dramatisch und mit leichtem Sarkasmus unterlegt behandelt. Hier handelt es sich um einen Versuch, wenn es das überaus ist. Wobei die Schauspielerleistungen - obwohl meist unbekannt - doch gut und solide sind, kann dieser Film auf ganzer Länge nicht überzeugen. In einigen Szenen kann man bereits an der Musik erahnen und wissen, wann die nächste "Schlachtszene" folgt. Sorry Mr. Boll das hat keineswegs mit Kriegsfilm oder Kriegsverarbeitung zu tun. Das hier ist unterste Schublade.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 5, 2010 5:34 PM CET


Dorrough
Dorrough
Wird angeboten von collectorsheaven
Preis: EUR 11,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder gute Musik aus Texas, 24. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Dorrough (Audio CD)
Da hätten wir es wieder...Das Phänomen eines Künstlers der quasi aus dem Nichs erscheint und einschlägt wie eine Bombe. Billboard Top Rap Album #2 so lautet die wohl höchste Platzierung die dieses Album erreicht hat. Dorwin Demarcus Dorrough kommt aus Dallas, Texas und bringt uns die gute alte Texas Musik zurück. Ich möchte mich hier nicht auf Down South Musik beziehen, denn die Text haben durchaus Sinn. Sein Album trägt den gleichwertigen Namen "Dorrough Music". Dorrough's Geschichte ist so unfassbar, wie ebenso grandios. Dorrough ging auf die Lancaster High School, war Captain seines Basketball Teams, momentan geht er auf die Uni. Also ein intelligents Kerlchen. Dorrough selbst präsentiert sich zwar stilecht mit American Cap und übergrossem Shirt, seine Musik ist partytauglich, geht auch eher in diese Richtung, dabei wird aber versucht die Texte doch so sinnvoll wie möglich zu halten. Hierzu ist quasi repräsentativ "She ain't got it all" produziert von Joe Blow, was schon überaus als Party Banger Track gemacht ist, dennoch ist der Text zwar einfach gestrickt aber aussagekräftig "someone got to take her, she ain't got it all...". Seine erste Single "Walk That Walk" erreichte auf Anhieb Charstatus, ebenso "Ice Cream Paint Job". Die Meldungen von Billboard Charts, Top 100s etc. überschlagen sich. Dorrough ist ein noch junger Künstler, der hohe Potential verspricht, immerhin ist er erst 22 und er scheint wohl seinen Weg zu gehen. Seine Musik ist leichte Kost, aber nicht zu leicht, gerade richtig für die Charts dieser Welt da draussen. Dorrough selbst sieht als wirklicher Artist da draussen, realisiert aber in einigen Statements u.a. auch auf seiner eigenen Myspace Seite, dass er noch am Anfang steht. Bleibt zu hoffen, dass ihn gewisse Majors da draussen nicht zerlegen und er sich bis zu seinem nächsten Release Zeit lässt. Schlecht wäre jetzt weitere Mixtapes hinterher zu schmeissen und schnell neue Alben zu droppen. Es bleibt ab zu warten.


Black & Read All Over
Black & Read All Over
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 17,95

5.0 von 5 Sternen California's beste Mainstream Act, 24. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Black & Read All Over (Audio CD)
Zu aller erst möchte ich sagen, dass hier kein Werk mit z.B. einem "Asher Roth" vorliegt. Noch eher könnte man das Album mit dem "Blu" Album vergleichen. Poems ist ein Underground MC aus Long Beach, Kalifornien und arbeitete bereits mit der LA Symphony crew zusammen. Genau diese Aussage trifft es fast schon auf den Punkt "Symphonien". Poems löst sich von dem Alltagsgewirr im amerikanischen HipHop und bringt neuen HipHop, der sich an "Oldschool" Zeiten anlehnt. Bewundernstwerte Sound Samples mit kleinen Hooks, die nicht zu ausgepärgt sind treffen seinen Sound auf den Punkt. Poems wurde momentan bei Mello Music Group gesignt. Er greift auf den Efolg seines 'Blooming Sounds' Projekts zurück und arbeitet hauptsächlich mit "Theory Hazit" zusammen. Gast Produktionen kommen von: D.C. und Oddisee. Viel ist im Internet bereits über einen neuen "Gospel" Sound zu hören, ich würde das Album aber nicht in diese Reihe schieben. Poems hat seine Wurzeln ganz im "Oldlschool" Sound, produziert aber sehr bodenständig, ohne poppig und aufgesetzt zu klingen. Flow- und rhymtechnisch ist Poems den meisten heutigen MCs um einiges voraus. Schnelle Wordketten reihen sich aneinander - gegensätzlich aber zu einem Twista hat Poems auch die Eigenschaft eingängig und langsam zu rappen, er variiert dies gut, knüpft alles zusammen und packt das ganze auf grossartige Sound-Samples. Es gilt aber leider zu bezweifeln das Poems Album den Weg in jegliche Charts finden wird, dazu ist ein Label und die entsprechende Maschinerie dahinter zu klein, zum Anderen ist das kein Sound den man einfach so jedem Hörer zutrauen kann und in die Charts geht. Wer HipHop seit der ersten Stunde lebt und fühlt wird sich hier wieder finden. Thementechnisch befindet sich das Album - wie auch der Titel besagt - z.B. an die "Dead Prez'" Alben an. "Black & Read all over" ist eine Ausnahmeproduktion in den heutigen Zeiten, ein unglaubliches Werk, das hohes Potential erkennen lässt und gepusht werden sollte, jeder wird damit aber nichts anfangen können.


Taktgefühl
Taktgefühl
Preis: EUR 14,43

5.0 von 5 Sternen Affekt Records - Ronnex, 13. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Taktgefühl (Audio CD)
Affekt Records ist ein kleines Underground Label, das den Künstler Ronnex und die Gruppe Wortgewandt unter sich hat, nicht zu vergessen kam da letztes mit "Aus dem Nichts" noch der Soul und RNB angehauchte Tim Ahmed dazu. Ronnex hat sich zuerst unter Affekt breit gemacht und sein Album 2005 "Taktgefühl" herausgebracht. Er viel mir zu aller erst auf der Internetseite allesreal.de mit dem for free Song "Rap für dich" auf und konnte durch seine hassgeladene ungewöhnliche Art zu rappen überzeugen, was aber keineswegs heisst das Ronnex auch Hass in seine Wörter packt. Man muss sich den Flow einfach anhören, nicht umsonst nennt sich das Label "Affekt". Die Beats sind zum grossen Teil von Screwahlic produziert, 2 Tracks kommen von Roey Marquis II. und einer von Donato. Einige Tracks sind etwas zu "forsch", ja einfach zu schnell angegangen, produziert. Sehr gut gefällt mir der Track "Taktgefühl", Screw hat hier ganze Arbeit geleistet. Alles in allem zu seiner Zeit ein wirklich aussergewöhnliches Album. Zu empfehlen wären da noch: Wortgewandt mit Shiny Days u.a. mit dem grandiosen konTAKT und auch das vor kurzem erschienene Mixtape "Superstars" - Banazzzl-Hörtape von und mit Ronnex und konTAKT. Das blässt auf heutigem Stand mal so richtig den Staub aus deinen Boxen. Tracks wie "mein bester Freund drauf...". Würde mir sehr ein Solo Album von konTAKT wünschen oder ein auf heutigem Stand gehaltenes Album von Ronnex. Zu damaligen Zeiten war "Taktgefühl" etwas ganz neues. Das sollte in keinem Regal fehlen.


Shell Shock
Shell Shock
Wird angeboten von Vieubouk
Preis: EUR 19,00

5.0 von 5 Sternen Monsteralbum - classic release, 8. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Shell Shock (Audio CD)
2008 hat uns Rock mit seinem Solo Album "Shell Rock" überrascht und auch als Bestandteil der Crew "Heltha Skeltha" kam er mit D.I.R.T, das für Da Incredible Rap Team steht, zu einigem Ruhm. Leider kam ich erst vor kurzem zu dieser CD und ich dachte mir nichts grossartiges, da mich das "neue" Album der Skelthas nicht wirklich aus den Socken gehauen hat, dazu war einfach die Vergangenheit zu gut. Aber dieses Album rotiert seitdem ich es habe in meinem CD Player. Die Beats hören sich wie von einem jungen "9th wonder" an und Rock überzeugt mit kratziger Stimme, die Aussagekraft beweist. Rockmon the Rockness Monstah wie man ihn auch nennt, kann mit seinem Kollegen Sean Price locker mithalten. Die Künstlerformation und auch Rock kommen/kommt aus Brookly, N.Y. Auch ein derb gehaltener Titel wie "AYRRR" wird immer noch grandios umgesetzt, allein die Zeilen: "it's a monster of rap..." drücken zusammen mit dem Beat ganz schön nach vorne. Zu hohen Anspruch an den Intellekt darf man nicht haben, aber ich würde nich soweit das ganze Spassmucke zu nennen. Als Gäste befinden sich u.a. auf dem Album: Buckshot, Black Moon, Sean Price, Steele of Smif N Wessun, Ruste Juxx und viele mehr. Bis jetzt halte ich das Album für einen ungekannten Klassiker, kann sogar sein das "Wonder" seien Finger im Spiel hatte.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20