Profil für Dr. Ulrich Becke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Ulrich Becke
Top-Rezensenten Rang: 1.378.019
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Ulrich Becke (Bad Nauheim)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der Klassik(ver)führer Sonderband. Wagners Ring-Motive. 2 CDs
Der Klassik(ver)führer Sonderband. Wagners Ring-Motive. 2 CDs
von Sven Friedrich
  Audio CD
Preis: EUR 16,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf in den Ring!, 28. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach dem Besuch des ersten geschlossenen Zyklus vom "Ring des Nibelungen" in Frankfurt, einer überaus gelungenen Inszenierung, die zu Recht Beifallsstürme für alle Beteiligten erhielt, suchte ich im Internet nach Material zur Vertiefung dieses großartigen Opernerlebnisses (und zur Vorbereitung des Besuchs im zweiten Zyklus vom Frankfurter Ring im nächsten Jahr...). Bald stieß ich auf den Sonderband aus der CD-Reihe "Der Klassik(ver)führer", in dem die Autoren die Leitmotive aus Wagners opus maximum für vier Abende in der Oper musikpädagogisch außerordentlich geschickt abhandeln. Eine breite Musikzitate und knappe, aber stimmig einführende Kommentare präsentierende CD, die auch dem musikalischen Laien die Welt von Wagners "Ring des Nibelungen" nahe bringt und immer wieder Lust auf mehr macht! 2 1/2 Stunden Spielzeit, davon 1 1/2 Stunden Musik - eine gute und einfühlsam zusammengestellte Mischung. Mein Kommentar: Ein wirkliches must für das Wagner-Jahr 2013!


Todesspiel
Todesspiel
DVD ~ Hans Brenner
Wird angeboten von bert12
Preis: EUR 78,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packend und authentisch, 13. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Todesspiel (DVD)
Heinrich Breloers Film "Todesspiel", der die Geschehnisse des Deutschen Herbstes 1977 schildert, also die Entführung und Ermordung des damaligen Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer sowie die Entführung und Befreiung der Lufthansamaschine Landshut, besticht durch die exzellente Mischung aus historischen Filmausschnitten, nachgespielten Szenen und Interviews mit den damals unmittelbar beteiligten Zeitzeugen. Er ist ein eindrucksvolles Dokument der Zeitgeschichte und zugleich ein Fanal der Menschlichkeit in der Art und Weise, wie er ohne jede Beschönigung und Entschuldigung zeigt, wohin Gewalt führt. Und zugleich stellt er den Einsatz der Crew für die Passagiere in ein helles Licht. Gaby von Lutzau, die 1977 unter ihrem Geburtsnamen Gabriele Dillmann als Lufthansastewardess an Bord der Landshut sich mit großem und noch in der Erinnerung bewegendem Einsatz für die entführten Geiseln und ihr Schicksal an Bord eingesetzt hat, hat mir in vielen Gesprächen versichert, wie authentisch Heinrich Breloer das Schicksal der Menschen damals, die Hintergründe und Begleitumstände dargestellt hat. Wer nach diesem beeindruckenden und mehrfach preisgekrönten Filmdokument noch Lektüre zur Vertiefung sucht, dem sei die Lektüre von Friedrich Christian Delius Roman "Mogadischu Fensterplatz" sehr ans Herz gelegt.


Kinsmen
Kinsmen
Preis: EUR 17,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cross Culture Jazz, 24. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinsmen (Audio CD)
Der 1971 als Sohn indischer Einwanderer im US-Staat Colorado geborene Saxofonist und Komponist Rudresh Mahanthappa legt mit dem Album "Kinsmen" das bemerkenswerte Dokument eines kulturellen Brückenschlages vor. So mischt er indische Motive inhaltlich und musikalisch mit New Yorker Jazz. Das zweite Stück "Ganesha" ist dem glückbringenden Elefantengott des Hinduismus gewidmet, in die Jazzklänge einzelner Stücke mischt sich der Sound der Mridangam (gespielt von Poovalur Sriji), der südindischen Doppelmembrantrommel, die der nordindischen Tabla entspricht und in der klassischen indischen Musik wie auch bei religiösen Prozessionen gespielt wird.
Alles andere als ein "clash of civilizations", sondern für Indienliebhaber wie Jazzfreunde ein ganz bemerkenswertes Album unter dem Motto East meets West, das 2009 von der Jury des Preises der deutschen Schallplattenkritik zu Recht mit dem Vierteljahrespreis in der Kategorie Jazz ausgezeichnet wurde. Mahanthappa selbst drückt im Text zur CD seinen Wunsch aus, sein Album bedeute "the opening of a new door for Indo-Jazz collaboration". Diese Tür hat "Kinsmen" weit geöffnet - für alle Jazzfans mit offenen Ohren für neue Klänge und kulturelle Begegnungen!


Seite: 1