Profil für Bernhard Abbass > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bernhard Abbass
Top-Rezensenten Rang: 17.848
Hilfreiche Bewertungen: 1949

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bernhard Abbass "Surf long and prosper!" (Wilhelmshaven)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Weggetreten: Die sonderbare Welt der Bundeswehr
Weggetreten: Die sonderbare Welt der Bundeswehr
von Mark Pätzold
  Taschenbuch

29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kennt nicht mal die ATN. Wegtreten!, 8. September 2010
Also ich nehme dem Autor nicht ab, dass er vor kurzem Soldat war. Was er beschreibt sind die üblichen abwertenden Witze über unsere Streitkräfte. Ich habe zwar 32 Jahre (von der Grundausbildung bis in Führungspositionen) in dieser Bundeswehr, allerdings in der Marine, gedient, aber solchen Schwachsinn habe ich nicht erlebt.
Und wenn der Autor nicht einmal die Bedeutung von ATN kennt, sollte er sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Mitnichten bedeutet das nämlich "Allgemeiner Tätigkeitsnachweis", was für ein Quatsch, sondern "Ausbildungs- und Tätigkeitsnummer". Und der Titel des Buchs hätte besser "Wegtreten" geheißen. Das Kommando "Weggetreten" wird nur äußerst selten benutzt. Es bedeutet nämlich an einen anderen Ort Wegtreten, dort jedoch wieder (in Reih' und Glied) Antreten. Auch das ein Beweis für den "Erfindergeist" des Autors.
Kommentar Kommentare (20) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2010 5:42 PM CET


Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Einzel-DVD)
Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Einzel-DVD)
DVD ~ Johnny Depp
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,49

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gääähhhnn!, 22. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann mich den vielen negativen Rezensionen nur anschließen. Nachdem ich abends mehrfach eingeschlafen war und deshalb der Handlung nicht folgen konnte, dachte ich zunächst, es läge an mir. Ich habe dann noch einmal ausgeruht versucht, den Film anzuschauen, aber nach 120 Minuten konnte ich nicht mehr. Den Rest habe ich mir geschenkt. Der Film hat überhaupt keine Handlung. Er stellt offenbar nur den Versuch dar, durch weitere Verwurstung des Themas Kasse zu machen. Also ab in die Tonne, ach neeh geht ja nicht, also zum Recycling.


Würgerspeise und Lackschuhe: Kindheitserlebnisse einer Heidelbergin
Würgerspeise und Lackschuhe: Kindheitserlebnisse einer Heidelbergin
von Marion Schwarz
  Broschiert
Preis: EUR 12,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Heidelberg-Nostalgie, 29. Dezember 2009
Ich bin in Heidelberg 1944, also ein Jahr vor der Autorin, geboren und habe bis 1963 dort gelebt. Es kommt mir vor, als ob von meiner eigenen Kindheit erzählt würde (leider bin ich nicht der Bernhard, der mit Marion Schwarz befreundet war). Es ist erstaunlich, an welche Details sich die Autorin erinnern kann. Die Straßennamen, die Kinos, die Läden, die Restaurants, alles ersteht vor dem geistigen Auge des (Heidelberger) Lesers. Die Spiele, die ich selbst gespielt habe, der alte Bahnhof, den ich mit meinem Vater immer besuchte, ja selbst der Kinder-Fasching im "Cafasö" wird ausgezeichnet beschrieben. Dort war ich sicher mehrmals mit der Autorin im gleichen Raum in der 1. Etage. Ich konnte kaum aufhören zu lesen und habe die 189 Seiten an zwei Abenden verschlungen. Ich habe in den letzten Jahren viel Heidelberg-Literatur gekauft, geschenkt bekommen, gelesen oder als DVD angeschaut. Aber dieses Buch ist einmalig. Ich empfehle es jedem meiner Generation, der in Heidelberg aufgewachsen ist oder Heidelberg aus dieser Zeit kennt. Mit dem heutigen Heidelberg lässt sich das nicht mehr vergleichen, denn außer Kaufhaus Kraus, Samen Wagner und natürlich den Straßennamen findet man davon nichts mehr vor. Deshalb ist es sicher auch "nur" als Taschenbuch erschienen und wird keine großen Verkaufszahlen erzielen.


Die Legende lebt - 150 Jahre Märklin: Geschichte - Menschen - Modelle
Die Legende lebt - 150 Jahre Märklin: Geschichte - Menschen - Modelle
von Klaus Eckert
  Gebundene Ausgabe

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr versprochen, 16. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte als Märklin-Insider eigentlich mehr erwartet als diese Werbe-Orgie in eigener Sache. Natürlich schöne Bilder, viele Informationen, aber Nichts, was nicht in anderen Publikationen schon zu sehen und zu lesen war.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 20, 2010 8:56 PM CET


Steiff 45080 - Ferdy Fuchs 25 cm Alpaca rotbraun sitzend
Steiff 45080 - Ferdy Fuchs 25 cm Alpaca rotbraun sitzend

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teurer Ferdy, 16. Dezember 2009
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Ferdy Fuchs ist zwar sehr teuer, aber so etwas Niedliches habe ich lange nicht gesehen. Er ist allerdings steif - natürlich auch von Steiff - aber ich meinte steif. Er lässt sich aus seiner Sitzposition nicht bewegen. Das hat zur Folge, dass er nicht so richtig zum Kuscheln geeignet ist. Was an einem Steiff-Tier "pädagogisch wertvoll" sein soll, vermag ich nicht zu beurteilen, deshalb dafür nur einen Stern.


Star Trek
Star Trek
DVD ~ Chris Pine
Preis: EUR 5,55

20 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uralt-Trekkers Meinung, 16. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Trek (DVD)
Als Trekker der ersten Stunde (1967) habe ich diesem Film mit großer Skepsis entgegen gesehen. Star Trek vor Kirk??? Ein Star Trek-Film ohne Nummer?? Das kann doch nicht funktionieren. Ich hatte immer auf einen Voyager- und/oder Deep Space Nine-Spielfilm gewartet Das Vorurteil hatte sich so festgesetzt, dass ich auch nicht ins Kino ging , als Star Trek kam. Als dann die DVD erschien, musste ich dann doch zuschlagen. Und?? Ich bin begeistert. Es ist tatsächlich ein gelungenes "Prequel" der Klassik-Serie. Alles passt. Der junge McCoy sieht sogar wirklich aus wie ein junger DeForest Kelly (sogar den Spruch, "Ich bin Arzt und kein..., bringt er locker), das Kobayashi Maru-Manöver, das von Kirk als einzigem siegreich beendet wurde, wird gezeigt. Der junge Spock sieht aus wie ein junger Nimoy. Und das Beste. Der greise Leonard Nimoy hat einen Gastauftritt als Zeitreisender Spock. Der einzige Kritik-Punkt, aber wirklich nur ganz am Rande, den ich als Kenner (mit mittlerweile 65 Jahren habe ich noch alle Serien und alle Filme live erlebt, nicht als wiederholte Konserve. Und ich habe Alles auf DVD und mehrfach "durchgearbeitet") anführen muss, ist die Ausstattung dieser "Uralt-Enterprise", die noch moderner erscheint als das Innere der "Voyager". Aber da musste man wohl ein Zugeständnis an Heute machen. Ein Raumschiff, noch schlimmer als die alte Plastik-Enterprise ohne unzählige Displays, hätte man dem heutigen Publikum nicht anbieten dürfen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2009 1:19 PM CET


Nazi Kamikaze - Hitlers Todespiloten im Zweiten Weltkrieg
Nazi Kamikaze - Hitlers Todespiloten im Zweiten Weltkrieg
DVD ~ Christoph Weber
Preis: EUR 11,86

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ramm-Jäger waren keine Kamikaze, 4. September 2009
Dass es sogenannte Ramm-Jäger gab, die bei ihrem Einsatz mit dem eigenen Tod rechnen mussten, habe ich als Jugendlicher schon in den 50er Jahren aus der Heftchen-Reihe "Fliegergeschichten" erfahren. Die Formulierungen "Hitlers Todespiloten", "Licht ins dunkle Kapitel", "erstmals" wirken auf mich da etwas übertrieben. "Nazi Kamikaze" finde ich angesichts des Einsatzes japanischer Piloten auch etwas unangemessen.
Insgesamt ist es natürlich eine sehr sehenswerte Dokumentation für den zeitgeschichtlich Interessierten, denn hier, wie auch bei "Angriff auf Amerika, Hitlers 11. September" gilt: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.


Angriff auf Amerika - Hitlers 11. September
Angriff auf Amerika - Hitlers 11. September
DVD ~ Christoph Weber
Preis: EUR 11,49

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wäre gewesen,.........., 4. September 2009
.......wenn das Deutsche Reich nicht schon 1939 sondern erst in den späten 40er Jahren ein Weltkrieg angezettelt hätte? Diese Dokumentation zeigt eindrucksvoll, wie groß der technische Vorsprung der Deutschen auf dem Gebiet der Luftrüstung war. Interkontinental-Raketen, Bomber mit sehr großer Reichweite, strahlgetriebene Kampfflugzeuge und Bomber, möglicherweise sogar Kernwaffen hätten bei mehr Geduld Hitlers Amerika in die Rolle Japans 1945 versetzt. Hätten alle Rüstungsplanungen unter Friedensbedingungen abgeschlossen werden können, und die Waffensysteme in Serie gehen können,.....man darf gar nicht daran denken! 1945 war zwar eine schlimme Niederlage, aber durch den Untergang des wahnwitzigen "Dritten Reichs" leben wir heute in einer stabilen Demokratie.
Diese Dokumentation zeigt, dass es durchaus anders hätte kommen können.
Da es einen "Angriff auf Amerika" überhaupt nicht gegeben hat, wirkt der Zusatz "Hitlers 11. September" angesichts der Opfer im World Trade Center auf mich äußerst geschmacklos. Solch herausragende Dokumentationen benötigen meiner Meinung nach keine derart reißerischen Titel. Wir sind doch hier nicht bei "Bild".


Dead Space
Dead Space

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Indiziert!?, 4. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Dead Space (Computerspiel)
Der Ablauf ist in den bisherigen Rezensionen schon zur Genüge beschrieben. Das spare ich mir und schildere nur, was mir besonders auffiel.
Eigentlich hätte das Spiel indiziert werden müssen. Das Abtrennen von Körperteilen, vor allem des Kopfes, nach dem dann das Blut (richtig rotes!) nur so aus dem Rumpf sprudelt, das Liegenbleiben zerfetzter Leichen, all das wurde bei ähnlichen Spielen für den deutschen Markt entfernt. Allerdings erhöht das den Grusel.
Die Lokalisierung ist mit einer selten gesehenen Detaillierung erfolgt. Alle Inschriften, und wenn es sich nur um die zulässige Belastung eines Aufzugs handelt, sind eingedeutscht.
Trotz Schwierigkeits-Stufe "einfach", gibt es mehrere äußerst gemeine Stellen, an denen man erst nach vielen Versuchen weiterkommt. Problematisch ist dabei das Fehlen einer freien Speichermöglichkeit. Andererseits weisen die Speicherstellen darauf hin, dass es gleich erschwert zur Sache geht.
Die ständig knappe Munition erschwert das Spiel zusätzlich. Deshalb habe ich mir mit einem "Trainer-Programm" die Sache dadurch erleichtert, dass ich mich voll aufgerüstet habe. Vor allem unendlich Energieknoten ermöglichen es, Waffen und Anzug zu optimieren. Man findet ein solches Programm z.B. unter Spieletipps.de.
Die AMAZON-Frage, "Wie lustig ist dieses Spiel?", ist hier eigentlich Fehl am Platze. Horror-Shooter sind doch nicht lustig!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 26, 2009 4:19 PM CET


Star Trek in Deutschland: Wie Captain Kirk nach Deutschland kam
Star Trek in Deutschland: Wie Captain Kirk nach Deutschland kam
von Mike Hillenbrand
  Broschiert
Preis: EUR 3,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erst amüsant, später langweilig, aber Pflichtlektüre für Trekker, 3. September 2009
Es ist wirklich erstaunlich und außergewöhnlich, wie detailliert die Autoren das Thema behandeln. Hier wird jede Folge und jeder Film analysiert, Original- mit Synchrontext verglichen, Sendedaten gelistet, Wechsel von Synchronsprechern gewürdigt und und und. Es würde den Rahmen einer Rezension sprengen, hier alles anzusprechen. Als Trekker der ersten Stunde (1972) habe ich unzählige Bücher und Hefte mit Sekundärliteratur über Star Trek angesammelt, aber dieses Buch zählt zu dem Besten auf diesem Gebiet. Anfangs konnte ich es kaum aus der Hand legen, weil ich all das Geschriebene selbst miterlebt habe. Aber so ungefähr nach der Hälfte des Buchs wird es meines Erachtens etwas langweilig, wenn in epischer Breite über die Fans berichtet wird und dann die Romane interpretiert werden. Deshalb von mir nur vier Sterne, aber ansonsten: Pflichtlektüre für Trekker (Den Begriff Trekkie lehne ich ab!)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20