Profil für noir > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von noir
Top-Rezensenten Rang: 2.067.914
Hilfreiche Bewertungen: 73

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
noir

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mathematik Für Informatiker: Band 1: Diskrete Mathematik und Lineare Algebra (eXamen.press) (German Edition)
Mathematik Für Informatiker: Band 1: Diskrete Mathematik und Lineare Algebra (eXamen.press) (German Edition)
von Gerald Teschl
  Taschenbuch

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin den Tränen nahe..., 5. Mai 2009
Jetzt muss ich es einfach loswerden: das Buch ist die Offenbarung! Bin derzeit im 1. Semester Informatik an einer Fernuni und habe entsprechend mit Mathematik zu kämpfen. Die Skripte sind mehr als dürftig und gespickt mit Beweisen, Behauptungen, Definitionen, Propositionen, Lemmas (oder heisst das Lemmen?) und Korollaren. Anscheinend geschrieben von Professoren für Professoren mit dem Untertitel "Wieviele Formeln, Summen und Fachchinesisch kann ich in ein Skript packen?".
Dementsprechend schwierig gestaltet sich das Lesen und Verstehen. Aber zum Glück gibt es Teschl+Teschl. Nach dem Durcharbeiten des Skripts und anschließendem Lesen des Kapiteln im Teschl macht es selbst beim ersten Drüberschauen schon *Klick!*

Man sieht deutlich den Unterschied zwischen jemandem, der einem etwas beibringen möchte (Teschl) und es entsprechend formuliert oder jemandem, der nur ein bisschen Fachlabern möchte (der Autor meines Skripts) ohne tatsächlich jemandem etwas beizubringen. Es ist wie bei einer Präsentation bei einem Kunden: wenn man ihn überfordert schaltet er ab. Das Buch schafft es das Niveau hoch zu halten ohne zu überfodern. Man schaltet eben nicht ab. Ich wünschte das würden sich meine Skriptautoren auch zu Herzen nehmen.

Hiermit empfehle ich *ausdrücklich* dieses Buch. Es ist eine große Hilfe, welches den Stoff an der Uni ohne irgendwelche Beweise, Formeln und Behauptungen vermittelt.

Frau und Herr Teschl: vielen Dank hierfür.


Philips SRU 8015 Prestigo 15 in 1 Universal-Fernbedienung (mit Sendersymbolen)
Philips SRU 8015 Prestigo 15 in 1 Universal-Fernbedienung (mit Sendersymbolen)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einziges Manko: sortieren!, 22. April 2009
Kurz und bündig:

Positiv:
+ sofern die Originalfernbedienung noch vorhanden ist kann man jedes Gerät anlernen
+ Makros (schalte Fernseher an, dann DVD Player und fahr die Schublade auf. Nur Bier holen klappt noch nicht)
+ sehr guter Druckpunkt der Tasten
+ Display und Knopfbeleuchtung lässt sich dimmen
+ Steuerung von Lichtsystemen (nur IR, kein Bluetooth oder Funk!) problemlos
+ Einrichtung klappt ohne PC und ohne einmal ins Handbuch zu schauen
+ Fehlende Funktionen lassen sich benennen, anlernen und sind dann in der Liste vorhanden
+ Senderlogos inkl. Favoritenlisten für diese

Negativ:
- einmal eingestellte Geräte lassen sich nicht "sortieren". D.h. wenn man den DVD Player als letztes konfiguriert hat, ist er auch als letztes in der Liste und bleibt auch da
- Etwas gewöhnungsbedürftiges Menü. Manchmal ist "Back/Exit" nicht Back und Exit, sondern man muss über "Menu" aus dem Menu raus.

Aber ansonsten: genau das was ich mir gesucht habe. Der Stern Abzug für die nicht Sortierbarkeit.


HDMI Anschlusskabel 10m vergoldet 1.3b zertifiziert
HDMI Anschlusskabel 10m vergoldet 1.3b zertifiziert
Wird angeboten von lets-sell!
Preis: EUR 7,01

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Bildstörungen, 1080p problemlos, 17. April 2009
Betreibe einen DVD Player und eine Popcornbox mit 1080p an einem Beamer. Keinerlei Bildprobleme mit dem Kabel. Hatte zum Test Oehlbach in 2m, was meine Eindruck bestätigte. Bild blieb gleich.

Bei HDMI bis 5 Meter ist jedes Kabel problemlos. Bis 10m sollte man nicht unbedingt ein zusammengeklebtes Telefonkabel nehmen und ab 10m sollte man schon etwas mehr investieren. Der Eintrag zu HDMI bei Wikipedia ist aufschlussreich. Alles andere ist nur Marketing...


Vorkurs Mathematik. Ein Übungsbuch für Fachhochschulen
Vorkurs Mathematik. Ein Übungsbuch für Fachhochschulen
von Michael Knorrenschild
  Gebundene Ausgabe

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht zu empfehlen wenn man länger keine Mathematik hatte, 21. Februar 2009
Ich habe mir das Buch gekauft um mich auf die ersten Semester der Uni vorzubereiten. Die ersten paar Seiten sind durchaus gelungen, aber spätestens bei Fakultäten und Binomialkoeffizienten verliert man den Überblick, da der Autor Rechenschritte wie Kürzungen und Zusammenfassungen einfach weg lässt. Nicht selten überkommt einen dann ein "Wie hat er denn das gerechnet?!" samt Fragezeichen über dem Kopf.
Glück hat jemand, der im Freundeskreis einen hat der die fehlenden Rechenschritte erläutert ("Aaaaah, der hat das so gekürzt!"). Ansonsten steckt man einfach auf einer Seite fest. Da alles auf einander aufbaut kommt man auch nicht weiter ohne dass man begreift wie er denn genau gerechnet und wo er was gekürzt hat.

Man muss den Stoff zumindest mal komplett gehabt haben. Und das nicht vor 7 Jahren um die weg gelassenen Rechenschritte zu kompensieren.
Das zieht sich leider durch das ganze Buch. Ich persönlich bin deswegen ziemlich verärgert, denn ich habe mir das Buch gekauft um den vergessenen (und teils nie gemachten) Stoff _selbst_ beizubringen und nicht um alle 3 Seiten jemanden um Hilfe zu bitten weil der Autor in seinen Rechnungen Zwischenschritte einfach so weglässt und man das Beispiel dann nicht nachvollziehen und begreifen kann. Auch wenn er die gekürzten Rechnungen für nicht erwähnenswert, weil für ihn selbstverständlich halten sollte: das ist es nicht! Die ohne Hinweis z.B. gekürzte Rechnung wird ohne Erklärung so einfach nicht nachvollziehbar. Also begreift der Leser einfach nicht wie er das zu rechnen hat.

Den selben Zweck hätte dann der Ausdruck des Inhaltsverzeichnisses und eine Wikipedia-Suche mit den Stichworten.

Sehr schade.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2012 3:03 PM MEST


Far Cry 2 (DVD-ROM)
Far Cry 2 (DVD-ROM)
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 9,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Uah, schrecklich! Deinstalliert, fehlkauf., 3. November 2008
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Far Cry 2 (DVD-ROM) (Computerspiel)
Bei mir hat es etwa 6 Stunden gedauert. Dann wurde das Spiel deinstalliert - selbst für zwischendurch ist es zu anstrengend. Für eine Mission kann man locker über 30 Minuten einplanen. 90% der Zeit fährt man in einem Wagen durch ein und die selbe Landschaft und schießt auf gleich aussehende und gleich sprechende, KI mäßig stupide Gegner die man in der letzten Mission am selben Kontrollpunkt doch bereits ausgeräuchert hat...

Das einzige, was mich noch gehalten hat war die Frage "War's das schon? Kann nicht sein - da muss was kommen!". Aber nein, anscheinend tut es das nicht. Das war's.

Da ist Worms World Party noch um einiges spannender.

Was den Kopierschutz angeht: da schließe ich mich der Mehrheit an.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 4, 2008 9:40 AM CET


Der Gotteswahn
Der Gotteswahn
von Richard Dawkins
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr subjektiv, aber lesenswert, 13. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Gotteswahn (Gebundene Ausgabe)
Vorab: sehr lesenswert. Kaufempfehlung.

Aber man sollte jedoch entsprechend unvoreingenommen die Lektüre lesen. Der Autor verwendet das Adjektiv "intelligent" überwiegend um den Personenkreis zu beschreiben, der seine Ansichten teilt. Gegenteiliges für alle anderen im Schützengraben gegenüber.
Das sollte wohl beim Leser das subjektive Verlangen schüren dem Herrn Dawkins in seinen Ansichten zuzustimmen um auch als intelligent zu gelten. Wer das Buch mit der nötigen Distanz ließt schmunzelt, Anhänger fühlen sich bestätigt und Gläubige beleidigt. Schade, dass der Autor dieses stilistische Mittel gewählt hat um die Leser auf seine Seite zu ziehen.

Im letzten Drittel des Buchen bessert es sich, wenn auch nicht genug um die Fehler der vorherigen 2/3 aufzuheben. Die Rezension des SZ-Autors trifft es meiner Meinung nach sehr gut.

Auch wenn ich persönlich nicht gläubig bin, bzw. den Glauben aufgegeben haben, hat mich das Buch nicht in meinem Entschluss bestärkt. Ich denke auch nicht, dass es die vom Autor gewünschte Wirkung hat: Aufgrund des Subjektivität, der Polemik, des Sarkasmus und des Schreibstils wird das Buch wohl nur Kleingeister und Fähnchen "bekehren", die nach dem Wind wehen.

An die Amazon.de-Redaktion: Ich habe noch nie so viele "freilich" in einem so kurzen Text wie der Rezension Ihres Redakteurs lesen müssen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 29, 2010 2:19 AM MEST


Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären?
Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären?
von Vito von Eichborn
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

33 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur zur Hälfte lesenwert, 13. Mai 2008
Ich wurde von dem Buch leider sehr enttäuscht. Die erste Hälfte des Buches besteht aus zu Papier gebrachten Geschichten des Autors (komischerweise sehr auffallend, dass der Autor häufig von sich selbst in der 3. Person spricht) und einiger Freiwilliger, die Herrn Froböse ihre Geschichten anvertrauten. Absatzweise je eine neue Geschichte in einfacher Erzählmanier.
Zwischendrin der ein oder ander Dialog zwischen zwei imaginären Figuren, die andauernd am Weinglaß nippen und sich mehr langatmig als spannend über die zuvor beschriebenen Zufalls-Kurzgeschichten unterhalten. Wäre das Gespräch zwischen den beiden nicht schon eintönig genug, erinnert diese Art des Dialogs einen sofort an Achilles und die Schildkröte aus "Gödel, Escher, Bach - ein endlos geflochtenes Band" (ISBN: 978-3608930375). Im Vergleich hatte GEB jedoch mit Achilles und der Schildkröte die interessanteren Wortwechsel.

Das einzige, was das Buch noch ansatzweise rettet ist der Schluß. Man stelle sich vor: 128 Seiten, inkl. Inhaltsangabe, Literaturverzeichnis. etc. Von den verbliebenen Seiten kann man getrost eine Hälfte (die Hälfte der Zufalls-Storys) abziehen; bleiben etwa 50 Seiten in einer ziemlich großen Schrift. 14,90 EUR sind selbst für eine Lektüre mit 128 Seiten zuviel. Pro Seite jeweils 1 Cent teurer als "Das Universum in einer Nussschale" von Hawking oder wahlweise 9 Cent im Vergleich zu "Gödel, Escher, Bach" von Hofstadter.

Sehr schade. Aber vielleicht bin ich aufgrund der Rezensionen mit zu hohen Erwartungen an das Buch (wegen der sehr knappen Seitenzahlen sollte das eher eine Broschüre nennen; eine Tageszeitung hat mehr Text) herangetreten. Dank der kürze, dem ungerechtfertigten Preis, der abgekupferten Dialoge und der platzfüllenden Zufalls-Storys (selbst wenn der Autor auf Bilder zurückgegriffen hätte um seine Seitenanzahl zu erhöhen hätte mich das stellenweise nicht wirklich gewundert): 2 Sterne.


Seite: 1