Profil für Vielleserin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Vielleserin
Top-Rezensenten Rang: 360.837
Hilfreiche Bewertungen: 57

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Vielleserin (Norddeutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Shimano Pedal, E-PDM324
Shimano Pedal, E-PDM324
Preis: EUR 32,95

4.0 von 5 Sternen Ideales Tourenpedal, 12. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shimano Pedal, E-PDM324 (Ausrüstung)
Für alle, die längere Touren mit SPD-System-Radschuhen fahren aber auch mal nur zum Einkaufen mit Normalschuhen fahren wollen, ein ideales Kombi-Pedal. Ich habe es am Touren/Reiserad und auch am MTB montiert.


Running Wild: The Men from Battle Ridge
Running Wild: The Men from Battle Ridge
von Linda Howard
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,88

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Inhaltsbeschreibung ist nichts hinzuzufügen. Die Handlung erscheint unnötig in die Länge gezogen und ist vollständig vorhersehbar. Die Vorhersehbarkeit wäre an sich kein Mangel, Linda Howard kann allein durch ihre Sprache und Situatonsschilderungen aus Sicht der Heldin und nicht zuletzt durch witzige Dialoge trotzdem eine unglaubliche Spannung aufbauen. Anders als zuletzt in "Prey" funktioniert das bei "Running wild" allerdings überhaupt nicht, die Handlung schleppt sich dahin, und die Hauptfiguren bleiben seltsam blass. Man hat überhaupt nicht den Eindruck, etwas zu lesen, an dem Linda Howard beteiligt war.

Wenn dies das Ergebnis der Zusammenarbeit zweier erfolgreicher Autorinnen ist, sollten sie das gemeinsame Schreiben aufgeben. Da wäre es vielleicht sinnvoller gewesen, wie bei der Raintree-Trilogie getrennte Bücher herauszubringen.


New York to Dallas (In Death)
New York to Dallas (In Death)
von J. D. Robb
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,43

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur spannend, 30. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: New York to Dallas (In Death) (Taschenbuch)
Unter den letzten Büchern der Serie gibt einige, die nicht nur spannend, sondern auch menschlich sehr anrührend sind. Trotz der durch die Vorankündigung und den von der Serie abweichenden Titel geschürte Spannung gehört dieses nicht dazu. Das eigentlich in der Begegnung der Personen und den Schauplätzen liegende enorme Potenzial wurde verschenkt, und auch das Verhältnis Eve - Roarke wirkt in der Darstellung flach. Es bleibt die übliche unglaublich rasante und spannende Story, deshalb sollte man das Buch auch lesen, aber leider auch nicht mehr. Schade um die Möglichkeiten.

Vielleicht wird es nun Zeit, dass Eve befördert wird oder in die Familienplanung einsteigt, damit die Serie völlig andere Akzente bekommt oder beendet wird.


Prey
Prey
von Linda Howard
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,34

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trotzdem spannend, 30. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prey (Taschenbuch)
Der Inhalt des Buches ist in der Verkaufsbeschreibung hinreichend zusammengefasst, dem ist nichts hinzuzufügen. Wieder einmal geht es bei Linda Howard um ein Paar, das sich mit der wilden Natur - hier im mehrfachen Sinn - unter lebensbedrohlichen Umständen auseinandersetzen muss und dabei zusammenfindet. Dabei gibt es insgesamt so wenig Personen, dass das Ganze einem Outdoor-Kammerspiel gleicht. Man erfährt gerade ausreichend etwas über den Hintergrund der Hauptfiguren, eine Kleinigkeit mehr hätte die Story noch runder und die Figuren etwas besser greifbar gemacht - deshalb nur 4 Sterne.

Ein bekanntes Thema? Ja. Vorhersehrbar? Vollständig. Die große Kunst von Linda Howard ist, dass es trotzdem unglaublich spannend ist: Der Leser ahnt die Entwicklung und möchte die Figuren warnen, wie bei einem klassischen Horrorfilm. Die Entwicklung zwischen Angie und Dare kommt auch nicht zu kurz. Man merkt aber, dass auch Linda Howard wie so viele ihrer Genre-Kolleginnen inzwischen ein Alter erreicht hat, in dem sie die Romantik der Liebesgeschichte nicht mehr (allein) in den Vordergrund stellt, sondern statt dessen die anderen Spannungselemente verstärkt. Das ist aber auch gut gelungen.

Deshalb: Unbedingt lesen!


Rainwater
Rainwater
von Sandra Brown
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,61

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterhaft, 20. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rainwater (Gebundene Ausgabe)
Zum Inhalt ist bereits alles gesagt, mehr würde die Lesefreude beeinträchtigen. Lesefreude, nicht Lesespaß? Jawohl, denn das Buch ist weder witzig noch lustig noch auf rasante Effekte angelegt. Sandra Brown hat vielmehr mit diesem Buch eine Art Reifeprüfung abgelegt und ein sehr düsteres Kapitel der jüngeren amerikanischen Vergangenheit in herzerwärmender, ergreifender Weise aufgegriffen und verarbeitet.

Die Fans von Sandra Browns spannenden Gegenwartsromanen werden erstaunt bis enttäuscht sein. Tatsächlich aber wäre zu wünschen, daß eine Reihe anderer Schriftstellerkolleginnen mit zunehmendem Alter eine derartige Entwicklung zur ernsthaften Schriftstellerei durchlaufen würden. Aber, keine Angst für die Fans: dieses Buch war dem Vernehmen nach ein Ausnahmewerk, der nächste Thriller wird demnächst erscheinen.


Lover Mine (Black Dagger Brotherhood)
Lover Mine (Black Dagger Brotherhood)
von J R Ward
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hier zeigt sich die Schwäche der Serie, 19. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wen man sich erst einmal an das Genre gewöhnt hat, ist die Serie hinreißende Unterhaltung, die vor witzigen Einfällen und Wendungen nur so sprüht. Dabei kann man sogar über die machmal etwas übertrieben lockere Sprache außerhalb der Dialoge hinwegsehen, zumindest als nicht muttersprachlicher Leser.

Trotzdem gibt es in der ganzen Geschichte eine Gratwanderung, und in "Lover Mine" ist Ward abgestürzt: Xhex wird vollständig unglaubwürdig sobald wir erfahren daß sie mehr als 300 Jahre alt ist. Das Alter der Figuren ist ein kritischer Punkt der Serie, denn die Brothers sind derart im Hier und Jetzt verankert in ihrem ganzen Lebensstil (mit Ausnahme einiger Bräuche der Brotherhood), daß der Weg durch die ja auch durchlebte Vergangenheit nur mit größter Mühe vorstellbar ist. Trotzdem ist der Kunstgriff bei den vorhergehenden Bänden mehr oder weniger gut gelungen, aber bei Xhex hört es auf: bei der ohnehin irgendwie sparsamen Schilderung ihrer Persönlichkeit ist es nie und nimmer vorstellbar, daß sie im Zeitalter des Barock geboren wurde (und, wie an einer Stelle erwähnt, nie einen Rock bzw. ein Kleid getragen hat). Xhex ist vollständig ein Kind des späten 20. Jahrhunderts. Das gleiche Problem kündigt sich übrigens auch schon bei Payne an.... Vielleicht ist es so, daß Ward besser über Männer schreiben kann, aber Marissa kam bei ebenfalls hohem Alter schließlich auch einigermaßen stimmig daher.

Ansonsten ist die Geschichte spannend und notwendig, um die Serie vorwärts zu bringen - mehr aber auch nicht. Ähnliches wird häufig über Phurys Geschichte gesagt, die allerdings im Vergleich wesentlich greifbarer und überzeugender ist. Danach kam mit Rehvs Geschichte ein echter Höhepunkt der Serie, also hoffen wir, daß Ward uns mit dem nächsten Band angenehm überrascht.


Fade to Midnight (Mccloud Brothers)
Fade to Midnight (Mccloud Brothers)
von Shannon McKenna
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,48

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hochspannung, 19. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer die Serie verfolgt hat, wartet seit Jahren auf Kevins Geschichte. Die Erwartung wird nicht enttäuscht.

Mehr über die Handlung zu verraten als in der Inhaltsangabe steht würde die Lesefreude beeinträchtigen. Wir erfahren einiges über den Vater der McClouds, ansonsten knüpft das Buch dort an wo Seans Geschichte geendet hat. Gegenstand ist diesmal die andere Hälfte der Geschehnisse in der Vergangenheit, und wir erfahren als erstes, daß die Menschenversuche mit Ostermans Tod nicht aufgehört haben.

Obwohl auch hier wieder von vornherein feststeht wer die Guten oder die Bösen sind und auch das Happy End unabwendbar ist, schafft es die Verfasserin durchgehend höchste Spannung zu halten. Gerade bei Edie sehen wir geradezu in welche Fallen sie gleich laufen wird. Nicht zum ersten Mal wird deutlich, daß zumindest einige Bücher der Serie in verschlankter Form Spitzenfilme abgeben würden.

Kevins Brüder nehmen überraschend geringen Raum in der Handlung ein, als ob die Verfasserin Schwierigkeiten gehabt hätte die Handlungsstränge einander anzunähern. An dieser Stelle liegt eine kleine Schwäche des Buches. Statt dessen werden neue Figuren eingeführt. Man kann sich fragen, ob die Serie hier zu Ende ist oder ob als nächstes nun Brunos Geschichte kommt?

Bei aller Hochspannung gibt es nur vier Sterne, weil der Kunstgriff mit Edies zweitem Gesicht genauso gut - oder sogar besser - hätte weggelassen werden können. Es hätte nicht geschadet es bei den Auswirkungen von Ostermans Versuchen zu belassen und damit einen fantasievollen, aber in diesem Rahmen gerade noch vorstellbaren Zug in die Geschichte zu bringen. Edie und Kevin wären dadurch menschlich vielleicht etwas greifbarer geworden, denn das ist - wenn das Buch zu Ende und die Spannung abgeflaut ist - die größte Schwäche der Geschichte: so wie im letzten Band der Serie Tam und Val besonders anrührend herüber kamen, sehen wir Kevin und Edie wie durch eine leicht getönte Glasscheibe.

Trotzdem, unbedingt lesen!


Salvation in Death
Salvation in Death
von J. D. Robb
  Taschenbuch

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eins der besten Bücher der Serie, 19. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Salvation in Death (Taschenbuch)
Es ist bewundersnwert, dass Nora Roberts es nach so vielen Bänden der Serie immer noch schafft, die Beziehung zwischen Eve und Roarke spannend darzustellen. Andererseits können die beiden und die Entwicklung ihrer Ehe nicht alle Bücher der Serie tragen. Um so besser ist es, daß nach dem einen oder anderen leichten Durchhänger diesmal mit Religion und Gesellschaft in 50 Jahren ein spannendes Thema gewählt wurde, mit teilweise tief gehender und überzeugender Charakterisierung der handelnden Personen außerhalb der Hauptpersonen der Serie. Futuristisch sind hier nur die Untersuchungsmethoden und Fortbewegungsmittel, was aber keineswegs nachteilig ist. Die Krimihandlung ist, obwohl ein klassisches Problem zugrunde liegt (der Tote ist nicht der, als der er bekannt war), spannend und mit dem gewohnten Tempo aufgebaut. Einzige Kritik, deshalb nur vier Sterne: die Persönlichkeit des toten vermeintlichen Priesters zeigt zwischen der Wahrnehmung durch die Gemeinde und die tatsächliche Person dahinter und ihre Motive einen starken Bruch, der letztlich weder erklärt noch überbrückt wird.


The Girl of His Dreams: (Brunetti 17)
The Girl of His Dreams: (Brunetti 17)
von Donna Leon
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,80

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr unterhaltsam, aber kein Krimi, 19. März 2009
Wer einen spannenden Krimi erwartet, wird enttäuscht. Wer sich aber auf eine von Donna Leon nicht wirklich überraschende bissige, aber trotzdem auch witzige Darstellung der italienischen, vor allem aber der venezianischen Gesellschaft einlassen mag, findet ein ausgezeichnetes Buch mit einer Sprache von meisterhafter Knappheit. Dem steht die ausführliche Darstellung von Brunettis Gedanken nicht entgegen.

Brunetti wird alt? Nein, wirklich nicht. Man kommt seiner Person (und anderen Hauptfiguren der Serie)aber ein Stück näher.


Ultimate Weapon
Ultimate Weapon
von Shannon McKenna
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch aus der Serie, 8. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultimate Weapon (Taschenbuch)
Nachdem die McClouds mit dem Fortschreiten der Serie leider etwas flach geworden waren, stehen hier zwei Figuren mit ausgesprochen düsterer Vergangenheit im Mittelpunkt. Auf Tams Geschichte war ich schon seit dem 2. Band sehr gespannt, und die Verfasserin enttäuscht nicht: Tam und Val sind, gerade weil sie nicht immer zu den "Guten" gehörten, sehr viel plastischer und vor allem anrührender als alle anderen Typen seit Seth und Raine gestaltet.

Die Handlung reicht diesmal nach Europa herüber und ist so temporeich und spannend, daß es schwerfällt, das Buch vor dem Ende aus der Hand zu legen. Da fehlt doch noch etwas? Ja, natürlich haben Tam und Val heißen Sex, der aber - anders als teilweise bei den vorherigen Bänden der Serie - die Handlung nicht tragen muß, sondern lediglich gleichwertiger Bestandteil ist. Zum Schluß noch eine Warnung: die Gewaltszenen sind nichts für schwache Nerven, gehören aber zur Handlung dazu.

Insgesamt ein sehr eindrucksvolles Buch, dessen leicht düstere, melancholische Grundstimmung die Geschichte nur stimmiger macht. Für mich ist es das bisher beste Buch der Verfasserin.


Seite: 1 | 2