Profil für ArrowPen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ArrowPen
Top-Rezensenten Rang: 822
Hilfreiche Bewertungen: 522

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ArrowPen
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
This House is Haunted
This House is Haunted
von John Boyne
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,70

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassischer Grusel, 9. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: This House is Haunted (Taschenbuch)
John Boyne nimmt sich hier eines typisch englischen Genres an und transportiert den geneigten Leser in eine typische Gothic Horror Geschichte.

Der Plot ist schnell erzählt: Die knapp zwanzigjährige Londonerin Eliza Caine verliert ihren Vater unverhofft und muß sich nun im England des späten 19. Jahrhunderts eine Stellung suchen. Sie findet diese in einer Annonce, die sie als Gouvernante / Lehrerin nach Norfolk ruft.
Schon bei ihrer Ankunft im nicht gerade gewöhnlich zu nennenden Herrenhaus geschehen merkwürdige Dinge, und während Eliza versucht, die Hintergründe zu beleuchten, wird sie mit weiteren Seltsamkeiten konfrontiert und gerät mehr als einmal in Gefahr.

Sprachlich einwandfrei und vielfältig, ist dieser Roman ein Fest für jeden Liebhaber klassischer Spannungsliteratur. Ich habe ihn an einem Abend verschlungen - bei Kerzenlicht und Gewitter... an Schlaf war danach kaum noch zu denken... ;-)


Was aus uns wird
Was aus uns wird
von David Gilbert
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiger Roman verborgen hinter unterirdischem Cover, 4. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Was aus uns wird (Gebundene Ausgabe)
Eine Beerdigung in Manhattans Upper East Side führt Väter und Söhne zusammen, womit eine an emotionalem Aufruhr kaum zu überbietende Woche für alle Beteiligten beginnt. Der New Yorker David Gilbert erzählt in seinem bisweilen hysterisch komischen, dann wieder beißend satirischen, überaus klugen und stets eleganten Roman von Autoren, Büchern, Einsamkeit, von den verpaßten Chancen und Träumen zweier New Yorker Familien, deren Schicksal mich bis zur letzten Seite fesselte.

Dies ist ein Roman, der auf mehreren Ebenen funktioniert, eingebettet in eine wunderbar eloquente Sprache, die den Leser in die privilegierte Welt der New Yorker Upper East Side transportiert. Der geneigte Leser lernt die Beziehungen von Vätern und Söhnen kennen, jene von Brüdern, die zuweilen unterschiedlicher nicht sein könnten, ihre Verlusten und ihre Beziehungen zu den Frauen in ihrem Leben, die Einsamkeit in der eigenen Familie... und die Einsamkeit von Schriftstellern...

Ich liebe Bücher, die sich mit Schriftstellern beschäftigen, mit den Klischees, welche sich unweigerlich im Kopf des Laien melden, den Schwierigkeiten, einen Roman zu vollenden oder zu beginnen, dem Druck, die Leistung zu bringen, welche die Leserschaft erwartet.

Aber was bitte hat sich der deutsche Verlag gedacht, als der den deutschen Titel und das vorliegende Cover konzipierte?

Im Original heißt der Roman "& Sons", und ich frage mich, weswegen man hierzulande nur äußerst selten in der Lage ist, den Originaltitel einfach zu übersetzen - persönlich spräche mich ein Titel wie "... und Söhne" durchaus an. Ferner ist die Originalausgabe mit einem wunderschönen Cover versehen - der Skyline von New York, was mich im Buchhandel auf das Buch aufmerksam machte und ich es nach kurzem Hineinlesen erworben habe.

Das vorliegende Cover könnte nichtssagender kaum sein, und Gespräche mit Buchhändlern bestätigen mir diesen Eindruck, zumal die Mitarbeiter in meiner bevorzugten Buchhandlung benennen, daß das Buch kaum von Kunden beachtet werde - was ein Jammer ist, da dieser Roman zu den besten gehört, die ich in den letzten Monaten gelesen habe.

&Sons ist kein Roman, den man "mal eben so" wegschmökern kann. Er erfordert Konzentration, die aber angesichts der wunderbaren Sprache leicht aufzubringen ist. Ich vermute, daß man von diesem Autor noch viel hören wird.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 5, 2014 10:20 AM MEST


Der erste Sohn: Roman
Der erste Sohn: Roman
von Philipp Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packend und desillusionierend - ein monumentales Epos über eine amerikanische Familie, 4. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Der erste Sohn: Roman (Gebundene Ausgabe)
Philipp Meyer umspannt 170 Jahre der amerikanischen Familie der McCulloghs und führt den geneigten Leser in ein realistisches Gemälde der Besiedelung des Westens und des Lebens in Texas... Im 19. Jahrhundert erlebt der junge Eli, geboren am gleichen Tag wie der Bundesstaat Texas, sein "erster Sohn", wie seine Familie von Indianern brutal ermordet und er selbst verschleppt wird. In der Folge lernt er die Gebräuche der Indianer und wird zu einem respektierten Mitglied des Stammes. Als er zurückkehrt in die "weiße" Gemeinschaft, findet er sich nur schwer zurecht... und begründet dennoch gewissermaßen eine Familiendynastie, von der Meyer aus wechselnden Perspektiven verschiedener Generationen erzählt.

Der Autor hat hier ein gewaltiges Epos erschaffen, das den geneigten Leser von der ersten Zeile an in den Bann schlägt, so hypnotisch, so grausam, so realistisch sind seine Schilderungen. Obschon er einschneidende Momente der US-amerikanischen Geschichte beschreibt, lernen wir faszinierende Charaktere kennen, die insgesamt aus Fleisch und Blut scheinen und absolut glaubwürdig sind.

Philipp Meyer schenkt dem geneigten Leser mit diesem unglaublichen Roman eine bewegende, erschütternde und facettenreiche Geschichte, wie sie nur selten zu lesen ist, und er streift eine Vielzahl zutiefst menschlicher Themen wie Gier, Opferbereitschaft, Rücksichtslosigkeit oder Ehre. Und ist dabei niemals klischeehaft. Seine Beschreibungen sind niemals weichgespült oder politisch korrekt, vielmehr nennt er die Dinge beim Namen, zeigt vielschichtige Beweggründe sehr unterschiedlicher und sich doch in Vielem sehr ähnlicher Menschen. Ein großartiges Buch in hervorragender Übersetzung.


Die Affäre: Roman
Die Affäre: Roman
von Gill Paul
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cleopatra, Elizabeth Taylor, das Dolce Vita der Sechziger... prickelnd wie ein Prosecco, 17. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Affäre: Roman (Taschenbuch)
Eine der meist diskutierten, skandalumwittertsten und legendärsten Hollywood-Produktionen (Cleopatra mit Elizabeth Taylor) bietet den Hintergrund für den vorliegenden Roman, der die Geschichte von Diana erzählt, die als historische Beraterin für die Produktion in Rom verpflichtet wird und den geneigten Leser hinter die Kulissen des berühmten Films, Anfang der 60er Jahre, führt.

Die Autorin Gill Paul hat hier sehr genau recherchiert, wie sie in ihrem Nachwort ausführt – z.B. hatte sie persönlichen Kontakt zu einigen der Darsteller der damaligen Produktion, wie Francesca Annis und John Gayford, die beide kleine Rollen spielten und studierte Walter Wangers Buch über die Dreharbeiten („My Life With Cleopatra“), sowie die Dokumentation „Cleopatra: The Film That Changed Hollywood“ (der übrigens auf der Bluray des Films enthalten und für Cineasten sehr zu empfehlen ist). Ich schätze es sehr, wenn Autoren ihre Hausaufgaben machen – und Gill Paul gelingt es, die dabei gewonnenen Informationen in eine anrührende Geschichte einfließen zu lassen.

Sie erschafft die spritzige Atmosphäre der frühen Sechziger, in den Dialogen und historischen Details und schildert das Dolce Vita und die Filmszene der Zeit mit großer Leidenschaft.

Es ist ein großartiges Buch, das man an einem warmen Tag zur Hand nehmen möchte, einen Prosecco neben sich, um einzutauchen in eine fremde Welt, die vor Spannung verschiedenster Couleur vibriert. Finanzielle Krisen schüttelten die Filmproduktion, der Skandal der Taylor-Burton-Affäre beherrschte die Presse, der Zeitplan geriet z.B. wegen einer akuten Erkrankung der Hauptdarstellerin durcheinander… … … Und inmitten dieser nicht immer sympathischen Glamourwelt entwickelt sich die Protagonistin Diana in vielerlei Weise, die ich zu Beginn nicht erwartet habe.

Schlicht: Ein Roman, den ich mit Wonne gelesen habe. Ich empfehle jenen Lesern, die des Englischen mächtig sind, die Originalversion. Der Roman ist zwar, in erfreulichem Gegensatz zu vielen anderen, gut übersetzt, aber im Original „klingt“ er noch eine Nuance authentischer… Ich kann nur viel Vergnügen wünschen…


Lady Catherine, the Earl, and the Real Downton Abbey
Lady Catherine, the Earl, and the Real Downton Abbey
von The Countess of Carnarvon
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,65

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für jene, die sich für das "echte" Downton Abbey interessieren, 14. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Countess of Carnarvon führt den geneigten Leser durch eine Epoche von Highclere Castle, und damit auch eine Epoche der britischen Insel. Das Schloß der Carnarvons erlangte durch die glänzende Fernsehserie "Downton Abbey" Weltruhm, und dieses Buch ist ein Wegweiser zu einem Teil der Geschichte des Herrschaftssitzes.

In einer schönen Sprache erzählt die Gräfin von Lady Catherine, die wohl Vorbild war für die von Elizabeth McGovern gespielte Countess of Grantham. Es ist eine Geschichte der englischen High Society zur Zeitenwende, Sittenbild und Anekdote. Ich hatte Freude beim Lesen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 9, 2014 6:44 PM MEST


Herr der Ringe Statue Arwen 13 cm
Herr der Ringe Statue Arwen 13 cm
Wird angeboten von Fantasy-Toystore
Preis: EUR 78,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Arwen in einem klassischen Filmmoment, 14. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herr der Ringe Statue Arwen 13 cm
Als Weta diese Statue ankündigte, war ich sicher, sie bestellen zu wollen - und in der Tat wurde ich nicht enttäuscht. Sie ist sehr sorgfältig gearbeitet und kommt in einer exzellenten Verpackung daher, so daß kein Detail beschädigt werden sollte. Ich sehe Arwen hier in einer klassischen Szene, die typisch ist für die schöne Elbin.

Ihr Gesicht ist nicht identisch mit dem Liv Tylers, aber um das zu sehen, muß man ihr quasi von unten ins Gesicht sehen. Wenn diese Statue an ihrem vorgesehenen Platz, z.B. einem Regal, steht, sieht sie der Darstellerin täuschend ähnlich. Für mich ist es eine reine Freude, sie zu betrachten.

Der Verkäufer "nerdherds", von dem ich sie erworben habe, ist übrigens sehr zu empfehlen - die Lieferung erfolgt rasch und in sehr guter Verpackung.


Mayhem
Mayhem
von Sarah Pinborough
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,54

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Thriller aus der Zeit Jack the Rippers ... herausragend recherchiert und mit Übernatürlichem gewürzt, 23. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mayhem (Gebundene Ausgabe)
Ich stieß in einem englischen Kinomagazin auf die Besprechung des Romans "Mayhem" und fühlte mich sofort angesprochen. Das viktorianische London besitzt seit jeher (im Grunde wohl seit ich die Sherlock Holmes Romane und Dracula gelesen habe) eine große Faszination für mich.

Sarah Pinborough liefert mit ihrem Roman eine wunderbare Leistung ab - angesiedelt zwischen verschiedenen Genres führt sie den Leser gekonnt in die Tiefen des Abgrunds in Londons Straßen. Das Buch ist Kriminalroman (basierend auf den Thames Torso Morden, die zur gleichen Zeit wie Jack the Rippers Morde erfolgten, aber nicht ganz so bekannt wurden), der reale Personen der Zeit auftreten läßt, z.B. Dr Thomas Bond, der damals für die Polizei arbeitete und gewissermaßen einer der ersten Profiler war.

Des Weiteren ist es ein Schauerroman, der mit sanftem Grusel besticht, wohingegen die Beschreibungen der Morde nicht für jeden appetitlich zu lesen sein dürften.

Ich hatte großen Spaß an diesem Roman, den ich an einem Wochenendmorgen verschlang. Ein weiterer Roman um Dr Bond ist in Vorbereitung. Und auf diesen freue ich mich bereits.


Basil Rathbone: His Life and His Films
Basil Rathbone: His Life and His Films
von Michael B. Druxman
  Taschenbuch
Preis: EUR 20,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Umfassendes Werk über das Leben und die Filme Basil Rathbones, 19. Februar 2014
Michael Druxmans Buch erschien erstmals 1975 und wurde 2011 erneut aufgelegt (vorliegend ist die Wieder-Auflage) - ein Glück für den Rathbone-Bewunderer.

Philip St. John Basil Rathbone, ein hochgewachsener, attraktiver, mit tiefer, herausragender Stimme ausgestatteter Schauspieler, ist den meisten Menschen vermutlich als einer der perfektesten Inkarnationen des englischen Meisterdetektivs Sherlock Holmes bekannt.
Rathbone, den ich zu meinen absoluten Lieblingsdarstellern zähle, war jedoch weit mehr als "nur" Holmes. Seine Karriere umfaßte zahlreiche hochkarätige Rollen (z.B. Richard III, Tybalt, Guy of Gisborne, u.a.) und begann mit der Royal Shakespeare Company, wo er eine ausgezeichnete Ausbildung erhielt.

Leider wurde er zumeist für die Rollen der Bösewichte im Film verpflichtet, und nach seinen Erfolgen als Sherlock Holmes war das meiste davon quasi vergessen, und es gelang ihm nicht mehr, dieser Rolle zu entkommen, die seine Filmkarriere eher negativ beeinflußte (man wollte ihn kaum in anderen Rollen besetzen).
Als Alternative zum Film kehrte Rathbone dorthin zurück, wo er seine Laufbahn begann - zum Theater und spielte dort große Rollen, die z.T. preisgekrönt wurden. Vereinzelt trat er in Filmen auf und lieferte z.B. in "Der Hofnarr" an der Seite von Danny Kaye eine großartige Parodie seiner Paraderolle des Bösewichts.

Dieses Buch sei jedem empfohlen, der sich im Allgemeinen für Filmgeschichte des alten Hollywood interessiert - und im speziellen für Basil Rathbone. Ob diese Biographie getoppt werden kann, wird sich im Juni diesen Jahres zeigen, wenn eine neue Biographie, die bei Amazon bereits angekündigt ist (und auf die ich mich sehr freue), erscheint.

Im Grunde müßte ich fünf Sterne vergeben. Einen ziehe ich jedoch ab, weil die Bildqualität der abgedruckten, teils sehr seltenen Fotos aus Rathbones Leben deutlich zu wünschen übrig läßt. Abgesehen davon jedoch ist der Inhalt wunderbar.


Sonnet Lover
Sonnet Lover
von Carol Goodman
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für jene, die im Geiste die Toskana besuchen und einer geheimnisvollen Geschichte mit einer Prise Shakespeare folgen mögen, 19. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sonnet Lover (Taschenbuch)
Die Poesie-Dozentin Dr Rose Asher findet sich aufgrund tragischer Umstände um einen ihrer Studenten in einer Literatenvilla in der Toskana wieder, wo sie mit Geistern ihrer Vergangenheit konfrontiert wird und Geheimnissen von Heute nachspüren wird...

Dies ist mein erstes Buch, das ich von Carol Goodman lese. Ihre Sprache ist vielschichtig und reich im Vokabular, manche ihrer Beschreibungen sind zutiefst bewegend und die Geschichte, welche sie zu erzählen hat, fesselte mich (als Shakespeare-Liebhaber) sofort - und ich wollte nichts anderes, als Dr Asher in die Toskana zu folgen, mich selbst in der hinreißenden Villa einzumieten und einfach nur zu sein...

Da Carol Goodman offenbar schon einige Romane veröffentlicht hat, werde ich gewiß noch mehr von ihr lesen. Ich bin noch immer entzückt, eine für mich neue Autorin entdeckt zu haben, die mich sofort begeistern konnte...


Der Graben: Thriller
Der Graben: Thriller
von Kôji Suzuki
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Grusel im klassischen Sinne, aber ein Werk von poetisch-wissenschaftlicher Philosophie, 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Graben: Thriller (Taschenbuch)
Ich liebe dieses Buch. Zugegeben, ich habe es gekauft, weil ich auf der Suche nach einem Gruselroman war. Suzuki hatte ich zuvor noch nicht gelesen, aber als ich las, daß er die Vorlage für die (mich immer noch zutiefst erschreckenden) Ring-Filme lieferte, dachte ich mir: dann lasse ich mich mal erschrecken.

Das Ergebnis war jedoch anders, als ich erwartet habe. Der Roman bietet wenig sogenannte Action, auch sucht man vergebens nach unheimlichen Dämonen oder Geistern. Unheimlich empfand ich jedoch die wissenschaftlichen Hintergründe, welche der Autor in einer sehr schönen Sprache wiedergibt.
Hier frage ich mich allerdings, warum der Roman aus dem Amerikanischen übersetzt wurde und nicht direkt aus dem Japanischen. Ich vermute, daß ein Verlag wie Heyne (der nicht unbedingt für literarische Qualität bekannt ist), die notwendigen Ausgaben nicht investieren wollte. Sein Landsmann Haruki Murakami wird, meiner Kenntnis nach, stets direkt übersetzt. Obwohl gewiß im Rahmen der über-zwei-Ecken laufenden Übersetzung einiges verloren gegangen sein dürfte, bekommt der Leser einen guten Einblick in das Wesen Japans, die Art des Umgangs mit Wissenschaft und mit einander.

Beim Lesen hatte ich den Eindruck, daß Suzuki sich mit diesem Roman, der wohl fern von seinem üblichen Genre liegt, so etwas wie einen Traum erfüllte und daß er sich identifizierte mit dem Vater der weiblichen Hauptfigur, der ein wichtiges wissenschaftliches Werk auf eigene Faust verlegt, weil er einen guten Instinkt für das Notwendige zeigt. Ich könnte mir vorstellen, daß Suzuki zutiefst fasziniert ist von Mathematik, Physik und Philosophie und diese Themen in einem Roman verarbeiten wollte. Dafür hat er sehr gründlich recherchiert.

Sehr intelligent und mit großer Ruhe verwebt er wissenschaftliche Thesen mit der Handlung, die nur vordergründig ereignislos wirkt. Auch hier zeigt er sich mit seinem japanischen Hintergrund - begegnen Japaner sich äußerlich mit ausgesuchter Höflichkeit und Förmlichkeit, so sind dahinter doch sehr emotionale Menschen verborgen, deren Vertrauen man sich erst verdienen muß, ehe sie das Gegenüber hinter ihr Lächeln blicken lassen.

Langsam entblättern sich die Schichten der Ereignisse, und das habe ich als sehr spannend empfunden. Ich denke, daß Leser, die auf offensichtlichen Horror aus sind, hier enttäuscht sein werden. Wer aber ein Herz für Metaphysik hat und wissenschaftliche Fragestellungen mag, wird dieses Buch mit der gleichen Zufriedenheit zuklappen wie ich.
Persönlich fand ich die wissenschaftlichen Fragen und Szenarien, die der Autor aufwirft, unheimlicher, als ich erwartet habe, zumal sie in meinem Gehirn weiter arbeiten. Ich liebe intelligente Literatur. Dieser Roman gehört für mich ohne Zweifel dazu.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9