wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Löwin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Löwin
Top-Rezensenten Rang: 5.062
Hilfreiche Bewertungen: 203

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Löwin

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Einmal um die Welt, bitte!: Wie eine alleinerziehende Mutter mit ihrer 6-jährigen Tochter auf der "Amadea" einmal um den Globus fuhr
Einmal um die Welt, bitte!: Wie eine alleinerziehende Mutter mit ihrer 6-jährigen Tochter auf der "Amadea" einmal um den Globus fuhr
von Anja K Fließbach
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Wunderschöner Weltreise-Bericht und Bildband, 31. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das großformatige Buch ist nicht nur der Bericht über eine Weltreisen-Kreuzfahrt, sondern auch ein wunderschöner Bildband. Anja K. Fließbach lässt uns teilhaben an ihrer Weltreise mit ihrer damals 6-jährigen Tochter, ihren Begegnungen mit den Menschen in aller Herren Länder, ihren traumhaften Erlebnissen und auch an ihren persönlichen, sinnigen Empfindungen. Es hat riesig Spaß gemacht, ihren Weg um die Welt lesend zu verfolgen und über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens nachzudenken. Man lebt nur einmal. Anja K. Fließbach hat ihren Traum verwirklicht und zudem ihrer Tochter eine Riesenchance ermöglicht, schon in so jungen Jahren ein Stück der großen, weiten Welt kennen zu lernen. Tolles Buch!


Ein bisschen blutig: Neue Geständnisse eines Küchenchefs
Ein bisschen blutig: Neue Geständnisse eines Küchenchefs
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Aus Anthony Bourdains Leben..., 27. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anthony Bourdain kann schreiben! Ich denke, ich würde jedes Buch von ihm spannend finden, er hat es einfach drauf. Irgendwo hatte ich gelesen, dass er mit drei Jahren schon lesen und schreiben konnte, er ist eben ein sehr intelligenter und dabei sensibler Mensch. Das Buch hier finde ich dennoch etwas schwer zu rezensieren, weil es so eine bunte Mischung ist.
Anthony Bourdains Welt ist die Welt der Küche und der Speisen. Das vorliegende Buch ist eher autobiographisch und es legt zudem ausführlichst Bourdains eigene Meinungen dar. Er beschreibt kapitelweise, weshalb er welche Größen der Medien und Küchen als Helden oder als Feind sieht. (Dabei habe ich mich gefreut, dass er seine Abneigung gegen Jamie Olliver abgelegt hat und anerkennt, was dieser leistet, im Gegensatz zu dem, was er in seinen vorherigen Büchern schrieb).
Spannend ist die Erzählung Anthony Bourdains, wie er es vom Drogen konsumierenden, hart arbeitenden und trotzdem armen Types voller Wut im Bauch mit viel Glück und krassen Erlebnissen zum wohlhabenden Gentleman mit liebender Ehefrau und Kind an seiner Seite geschafft hat. Der Umweg führte über eine vermeintliche Sackgasse auf einer karibischen Insel, wo er sich Drogen und Depressionen hingab, über eine Bekanntschaft mit einer verkorksten reichen Erbin, die ihn mit zu Partys der High Society mitnahm (Bourdain war schockiert von den gelifteten Zombies, die sich alle gegenseitig versuchten in die Pfanne zu hauen. Und verblüfft über den sauteuren, minderwertigen Fraß, den sie sich leisteten, um sich von den Gewöhnlichen abzuheben und unter sich zu sein). Die Erlebnisse in der Karibik öffneten ihm die Augen, dass sich in seinem Leben etwas grundlegend ändern musste.
Kulinarisches Besonderes in diesem Buch war für mich das geheime Treffen zum Verspeisen einer Fettammer, welche das Highlight im Leben eines Gourmets sein soll (ich persönlich würde darauf allerdings dankendst verzichten) und der ausführliche Bericht über den Tagesablauf von Justo Thomas aus dem bekannten Fisch-Restaurant Le Bernadin, welcher 350 kg frischen Fisch täglich in Präzisionsarbeit zerlegt und vorbereitet und welchen er zu einem exquisiten Mittagessen in eben diesem Restaurant eingeladen hat, damit er seine eigene Arbeit auch einmal genießen konnte.
Weitere interessante Kapitel waren die Frage, ob 20-Gänge-Degustationsmenüs noch zeitgemäß sind und die Forderung, dass jeder kochen können sollte. Der Meinung bin ich auch: weg vom Fertigfraß, hin zum Kochen am heimischen Herd. Es macht Spaß, man hat die Hand drauf, was Frische und Zutaten anbelangt und kann sich seine Lieblingsessen selbst kreieren.
Ein Anthony Bourdain-Buch und sehr lesenswert!


Urmel: Das dicke Urmel-Buch
Urmel: Das dicke Urmel-Buch
von Max Kruse
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Zu Recht so beliebt..., 23. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Urmel war mir ja schon ein Begriff, ein Drache ist es, dachte ich. Über ein Pixi-Buch von Urmel kamen wir zu diesem Buch hier. Urmel ist also doch kein Drache, sondern "das von Professor Habakuk entdeckte Bindeglied zwischen Dinosaurier und Säugetier".
Eine kluge, witzige Geschichte mit liebenswerten Gestalten. Ein Professor, der Tieren das Sprechen beibringt, doch alle behalten einen Sprachfehler. Die nimmt mein Kind natürlich gern auf und zischt wie Wawa oder tauscht "pff" gegen "sch" wie bei Ping Pinguin, seinem Liebling der Geschichte. Wir lachen über die saubere, ordentliche, doch herzige Wutz und ihre Schweinefee. Wir freuen uns über die netten Streiche des Urmels. Und den von den Tieren hin und wieder verzweifelten Professor.
Am Anfang habe ich die Sprachfehler übersetzt, aber mein Kind hat es schnell gelernt, es zu verstehen. Die Geschichte macht großen Spaß und ich sehe sie als Bereicherung für mein Kind.


Ein Küchenchef reist um die Welt: Auf der Jagd nach dem vollkommenen Genuss
Ein Küchenchef reist um die Welt: Auf der Jagd nach dem vollkommenen Genuss
von Anthony Bourdain
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Die perfekte Mahlzeit machen die Menschen, die dabei sind!, 5. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anthony Bourdain kann schreiben! Und am Besten über das, was er erlebt hat. Also wendet er sich ans Fernsehen mit einer Idee, um nicht im harten Küchengeschäft verraucht zu werden. Um ein neues Buch über neue Erlebnisse schreiben zu können.
Die Idee ist, weltweit nach dem perfekten Essen zu suchen. Alleine kaum machbar, aber mit Fernsehteam (welches organisiert, für Sicherheit und natürlich fürs Budget sorgt) bestens geeignet. Die Nachteile durch die Fernsehproduktion beschreibt Anthony Bourdain genial komisch, als da wären: Stinkbesoffen eine Szene zu wiederholen weil sie vergessen wurde, nämlich ein Restaurant zu betreten, obwohl das opulente Mahl mit mächtig viel Alkohol gerade hinter ihnen lag. Mit Übelkeit und Schüttelfrost todsterbenskrank nach einer schlechten Mahlzeit im Hotel liegen, den Kameramann zu Hilfe rufen und dann erstmal in dieser Lage gefilmt zu werden. Fürs "Video-Gold" alles zu tun, ein Schwalbennest zu essen, obwohl er das nicht wollte oder das Maskottchen eines Hotels, ein alter, lieber Leguan - weil gerade kein anderer gefangen werden konnte.
Anthony Bourdain und sein Team gehen bei den Reisen hart an ihre Grenzen, vergnügen sich, probieren, reisen und das alles war extrem spannend beschrieben. Ich mag besonders an Anthony Bourdain, dass er, obwohl er ja ein harter Junge ist, sehr mitfühlend mit seiner Umwelt ist. Er ist ein brillianter Mensch und Autor und das Lesen war ein Genuss!


Morgen, Findus, wird's was geben
Morgen, Findus, wird's was geben
von Sven Nordqvist
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weihnachtlich, magisch, kuschelig..., 5. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das ist mal eine lange Geschichte von Petterson und Findus! 128 Seiten und mein Kleiner hätte am Liebsten gehabt, dass ich sie ihm in einem Zug vorlese! Jedenfalls hatten wir damit kuschelige, gemütliche, ausgiebige Lesezeiten in der Weihnachtszeit.
Die Geschichte ist lustig, lieb, festlich, mysteriös und weihnachtlich. Findus größter Wunsch ist, dass der Weihnachtsmann auch zu ihm kommt, persönlich, wie zu den anderen Kindern, nicht nur Geschenke bringt. Petterson versucht nun alles in Bewegung zu setzen, damit der kleine Kater nicht enttäuscht ist. Er baut eine Weihnachtsmannmaschine. Immer, wenn er nicht weiter weiß, helfen ihm mysteriöse Wesen und Geschehnisse weiter. Die Begegnung mit anderen, teilweise sehr skurrilen Charakteren (ein seltsamer Briefträger, Verkäufer, ein einsamer Waldwächter) sind lustig, magisch und berührend. Findus ist lebhaft, neugierig und anhänglich, frech und witzig, aber immer lieb zu allen. Auch zu den Mucklas, die nur er sehen kann. Mein Kleiner fand die Mucklas absolut faszinierend, diese kleinen Wesen, die immer dabei sind, die Petterson nie bemerkt, aber mit deren Handlungen konfrontiert wird.
Ich mag auch die Hühner der beiden, sie sind etwas dumm, regen sich schnell auf und gackern in menschlicher Sprache vor sich hin. Sie sind sehr lustig.
Am Ende des Buches geht Findus Weihnachtswunsch in Erfüllung und Petterson wurde für seine Mühen belohnt, denn es erscheint ein geheimnisvoller, echter Weihnachtsmann. Petterson musste so nicht mehr lügen und auch keine Angst haben, dass Findus merken würde, dass da nur eine Maschine mit Weihnachtsmannpuppe war. Die beiden hatten ein wunderschönes Weihnachtsfest und wir freuten uns über die Wunder der Weihnachtszeit mit ihnen.


Afrika im Doppelpack: Vater und Sohn mit dem Rucksack durch Schwarzafrika
Afrika im Doppelpack: Vater und Sohn mit dem Rucksack durch Schwarzafrika
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszination Afrika, 19. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer von Afrika fasziniert ist, wird dieses Buch lieben. Es ist sehr gut geschrieben, äußerst spannend und facettenreich. Man bekommt nicht nur die reinen Reise-Erlebnisse vermittelt, sondern auch die Hintergründe der Familie, wie und warum es überhaupt zu diesen abenteuerreichen Reisen kam. Peter Haas und sein Sohn reisen allein und das nicht abgesichert im Full-Inclusive-Service, sondern spontan und unabhängig, dennoch gut vorbereitet. Townships, Safaris, Vulkanbesichtigung, idyllisches Inselleben und Fahrten auf dem Meer, nichts wird ausgelassen. Wir lernen die unterschiedlichsten Typen kennen, mit denen die beiden zu tun hatten: liebenswerte Einheimische, aber auch schlitzohrige und lustige Halunken. Rasante, wilde Busfahrten, bei denen sie eingequetscht, verschwitzt und im Mief um ihr Leben fürchten mussten, die im wahrsten Sinne umwerfende Begegnung mit einem Berggorilla, erfrischende Tauch- und Schnorchelelebnisse in traumhafter Unterwasserwelt, sowie das Eintauchen in das Gedränge der vollgestopften Märkte sind nur einige Highlights der auf mehrere Jahre verteilten Afrika-Reisen.
Ein mehr als lesenswertes Buch, auch durch die geniale Wortwahl und das äußerst sympathische Erscheinungsbild Peter Haas und seines Sohnes.


Weihnachten mit Astrid Lindgren: Die schönsten Geschichten von Pippi Langstrumpf, Michel, Madita, den Kindern aus Bullerbü u. a.
Weihnachten mit Astrid Lindgren: Die schönsten Geschichten von Pippi Langstrumpf, Michel, Madita, den Kindern aus Bullerbü u. a.
von Anne-Kristin zur Brügge
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschönes Buch für die Adventszeit, 19. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein wunderschönes Buch für die Adventszeit! Diese schönen alten Geschichten von einem verschneiten Schweden und heimeliger Weihnachtsatmosphäre in den Häusern zur Weihnachtszeit stimmen herrlich auf Weihnachten ein. Die kleinen bekannten Helden der Geschichten - Michel, Pippi, Madita und die anderen sind pfiffig und liebenswert. Mein Kind mag die Geschichten mit Pippi am Liebsten.
Die Geschichten sind schön lang, spannend zum Vorlesen. Die Illustrationen sind sehr ansprechend, sowie das ganze Buch wie ein Schmuckstück wirkt.


In 98 Tagen um die Welt: Weltreise an Bord eines Kreuzfahrtschiffes - Eine Erzählung vom Träumen, Planen, Reisen und Glücklichsein
In 98 Tagen um die Welt: Weltreise an Bord eines Kreuzfahrtschiffes - Eine Erzählung vom Träumen, Planen, Reisen und Glücklichsein
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die netten Seiten einer Kreuzfahrt, 13. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In diesem Buch bekommt man einen guten Überblick, wie eine Weltreise mit einem Kreuzfahrtschiff aus Sicht des Passagiers abläuft. Es gibt für jeden Tag einen Tagebucheintrag, allerdings auch dann, wenn nichts besonderes passiert ist. Vieles wiederholt sich daher, anderes bleibt zu ungenau.
Die Texte sind sehr ordentlich verfasst. Das Buch ist so geschrieben, wie wir auch die Autorin darin kennen lernen: ordentlich, dankbar, nett und positiv. Hin und wieder beschreibt sie ihre Verwunderung über Mitreisende, die sich ständig beschweren, unleidlich sind und deren höchstes Ziel ist, sich eine Sonnenliege zu reservieren und ja keines der opulenten Essen zu verpassen.
Zwischendurch wird das Lesen sehr eintönig, trotz der Ausflüge in verschiedene exotische Länder. Das Ende des Buches ist sehr emotional, hier konnte ich mich gut in die Autorin hineinversetzen, die bedauert, dass sich die Schiffsreise dem Ende neigt, wie sie ihr liebgewonnenes Schiff verlassen muss und wie dankbar und begeistert sie war, diese Kreuzfahrt erleben zu dürfen.
Das Buch ist nicht so spannend geschrieben, aber dadurch, dass die Autorin so nett und positiv ist und dass das die Texte prägt, ist es zumindest sehr sympathisch.


Als Schisser um die Welt: Die Geschichte von einem, der mitmusste
Als Schisser um die Welt: Die Geschichte von einem, der mitmusste
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch eine Liebeserklärung..., 6. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...an seine Frau ist dieses spannende und amüsante Buch.

Beim Lesen der ersten Seiten dachte ich allerdings, hier wird alles sehr überzogen, damit es krampfhaft witzig wirken soll. Ich konnte dann meine Meinung darüber grundlegend ändern. Die Ängste, sich auf Unbekanntes und Herausforderndes einzulassen sind recht glaubhaft beschrieben, auch wie der Autor darunter leidet, dass es ihm unmöglich erscheint, über seinen Schatten zu springen. Freiwillig hätte er sich auch nie in diese extremen Urlaubs-Situationen begeben, aber seiner Frau zuliebe tat er es. Die Reisen sind spannend und exotisch, so liebt es seine Frau. Im Laufe der Zeit spitzt sich das Ganze zu und beide merken, dass es so nicht weiter gehen kann. Aus Liebe zueinander überwinden sie ihre Meinungsverschiedenheiten, starten neue Versuche und mit gutem Willen und mehr Rücksichtnahme lernt Jan diese Reisen zu lieben. Denn sie bereichern sein Leben, dass vorher recht eintönig und fad war, schon aufgrund seines Elternhauses, dass immer auf Sicherheit und Routine gesetzt hat.
Jan Kowalsky nimmt sich hier selbst auf die Schippe, meist musste ich aber nicht über ihn lachen, da hatte ich eher viel Mitgefühl und Sympathie, sondern über die Reaktionen seiner Umwelt. Unglaublich toll fand ich den hessischen Schwiegerpapa, der in breitestem Hessisch babbelt und durch seine Bodenständigkeit immer sehr perplex und lustig auf den Schwiegersohn reagiert hat. Das Kapitel mit der Chinareise war das witzigste für mich in diesem Buch.
Jan Kowalsky und seine Frau, sowie deren Familien sind so liebevoll im Umgang miteinander, dass man sie nur ins Herz schließen kann. Beeindruckt hat mich der Mut, mit dem Jan Kowalsky seine Ängste bezwungen hat. Und letztendlich hat mich das Buch oft zum Kichern gebracht und ich habe mich prima unterhalten gefühlt!


Seychellen - Drei Wochen Mahé im März 2015: Schnorcheln und Relaxen - Reisebericht
Seychellen - Drei Wochen Mahé im März 2015: Schnorcheln und Relaxen - Reisebericht
Preis: EUR 3,95

5.0 von 5 Sternen Drei Wochen auf Mahé, 6. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein schöner, sehr ehrlicher und ausführlicher Reisebericht über einen 3-wöchigen Urlaub auf Mahé, der Hauptinsel der Seychellen. Wer einen Urlaub dorthin plant, findet hier viele nützliche Tipps zu Unterkünften, Mietwagen und Restaurants. Sehr interessant fand ich die toll beschriebenen Schnorchelausflüge in die Wasser-Naturschutzgebiete um Mahé, welche ein Highlight der Reise darstellten. Die Begegnungen mit den Lebewesen der Unterwasserwelt sind recht amüsant beschrieben. Für Interessierte gibt es am Ende des Buches weiterführende Links.
Durch die geschilderten Erlebnisse des Autors bekommt man ein gutes Bild von Mahé und der einheimischen Bevölkerung. Sehr lustig z.B. fand ich das Kapitel mit den seychellischen Polizistinnen am Strand. Aber mehr will ich hier nicht verraten.
Ein traumhafter Urlaub, der hier gut geschrieben und ohne Geschwafel als Reisebericht vorliegt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19