Profil für C. Mörbe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von C. Mörbe
Top-Rezensenten Rang: 216.251
Hilfreiche Bewertungen: 84

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
C. Mörbe "begeisterte Leserin" (Münster, NRW)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Bosch MCM4200 Kompakt-Küchenmaschine Styline MCM4 (800 watt) weiß / silber
Bosch MCM4200 Kompakt-Küchenmaschine Styline MCM4 (800 watt) weiß / silber
Preis: EUR 94,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hält bisher was sie verspricht, 5. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich lange umgehört und Testberichte und Rezensionen gelesen, bis ich mich dann doch für diese Küchenmaschine entschieden habe. Ausschlaggebende Punkte waren das viele Zubehör, die relativ große Schüssel und die Marke.

Die Küchenmaschine ist seit einer Woche in Gebrauch und ich kann meine ersten Eindrücke als positiv bezeichnen. Die Maschine sieht ganz schick aus, so dass sie auch offen in der Küche stehen darf. Bisher habe ich damit:

- Gurke gehobelt (feine Scheiben): Alles in Ordnung, geht schnell und es kommen wirklich feine Scheiben heraus, ohne dass alles zerrissen wird.

- Zwiebeln gehackt: da hätte ich gedacht, dass die eine Zwiebel, die ich darin hacke, schnell an den Seiten festklebt und die Schneidmesser sie nicht mehr erreichen. Traf aber nicht zu, in Sekundenschnelle war die Zwiebel zerhackt (da ich es etwas zu lange probiert hatte, war es fast sogar schon Zwiebelmus)

- einen Teig mit 500g Mehl + Zutaten geknetet: geht wunderbar und schnell, passt auch gut rein.

- Äpfel entsaftet: man muss das Obst vorher schon kleiner schneiden, und manchmal den Stopfen etwas fester drücken als mit "sanftem Druck", wie in der Bedienungsanleitung angegeben. Aber es klappt gut, und ich hatte herrlichen Apfelsaft hinterher. Allerdings entschädigt der leckere Saft hinterher nur gerade so für den Aufwand, das ganze Zubehör wieder sauber zu kriegen.

- im Mixer Bananenshake gemacht: klappt wunderbar. Der Mixer ist durchaus groß, da passt was rein. Es blieb auch nichts an den Seiten hängen, alles wurde gleichmäßig gemixt.
Beim Mixer bekomme ich allerdings die Schneidmesser nicht los, die sind wie festgeklebt und lassen sich nicht entfernen. Da die Dreh-Griffe (ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll) nur aus Plastik sind, traue ich mich nicht, mit voller Kraft zu drücken, aus Angst, dass sie mir abbrechen.

- einen Kartoffel-Zwiebelteig geknetet: da ich vorher Zwiebeln und gare Kartoffeln erst gehackt habe, musste ich das Schneidmesser gegen das Rührmesser umtauschen, was schon eine schmierige Angelegenheit war. Die Teigmenge war zuviel für die Maschine, es waren aber auch 600g Kartoffeln + Zutaten. Da lief der Teig schnell in das Loch in der Mitte, und alles war voll klebrigem Teig. Das aus dem Zahnradantrieb herauszuholen ist fast unmöglich.

Weitere Punkte:
Pro:
- die Maschine ist kraftvoll und auch auf niedrigster Stufe schon temporeich.

- stufenlose Einstellung des Tempos

- die Verletzungs-/Unfallgefahr scheint gering, da die Maschine nur bei aufgesetztem Deckel läuft.

- vielseitig und scheint zu halten was sie verspricht.

Contra:

- für das viele Zubehör muss schon einiges an Platz freigemacht werden in meiner kleinen Küche (obwohl sich die kleinen Reibeaufsätze und Schneidmesser in der Maschine selbst verstauen lassen). Aber ich wollte es ja so.

- das Plastik zerkratzt schnell. Schon nach dem 2. Gebrauch zeigen sich feine Kratzer am Hauptbehälter. Das ist meiner Meinung nach schon ein ziemliches Manko.

- Die Maschine ist fast schon zu kräftig. Sanft oder langsam kennt sie nicht. Sie startet auch bei kleinster Stufe sofort durch.

- sie ist schon ziemlich laut. Aber das war für mich eher unwichtig, da achte ich gar nicht drauf.

Fazit: ich bin bisher mit der Küchenmaschine zufrieden. Ich bin gespannt, ob sie weiterhin hält, was sie bisher verspricht.


Das Flüstern der Seelen: Roman
Das Flüstern der Seelen: Roman
von Victoria Álvarez
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechter Schreibstil, 2. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Flüstern der Seelen: Roman (Taschenbuch)
Ich habe das Buch erst zur Hälfte gelesen, werde es aber weglegen, weil es mich einfach nicht packt.

Man merkt deutlich, dass es ein Erstlingswerk ist, denn der Schreibstil ist voller Brüche, die Charaktere ändern häufig von einem Satz zum anderen ihre Gefühle (z.B. von "Herummaulen" im nächsten Satz ins "Ängstliche" und dann auf einmal "müde", von "trotzig" hin zu "reuig", und das in 2 Sätzen. Ja was denn nun?!)

Auch die Handlungen springen unpassend von einem Extrem ins andere, da sind Leute auf der Flucht, setzen sich aber erst einmal in Ruhe ein paar Meter weiter hin und ruhen sich aus, sind aufgeregt und ängstlich und beobachten aber erstmal eine Beerdigung und lassen alles ruhig angehen und sind plötzlich überhaupt nicht mehr motiviert wegzulaufen... klingt logisch!

Die Sprache ist meiner Meinung nach eher anachronistisch modern, so haben die Leute im viktorianischen Zeitalter nicht gesprochen, und schon gar nicht ein 5-8jähriges Mädchen!

Ich habe direkt davor das "Graveyard Book" von Neil Gaiman gelesen, das eine in Teilen vergleichbare Geschichte hat (hier ist es ein Junge, der auf einem Friedhof aufwächst und sich mit Geistern anfreundet), und das Buch ist um Klassen besser! Ich empfehle jedem, "Das Flüstern der Seelen" wegzulegen und dafür Neil Gaiman zu lesen.


The Quietness
The Quietness
Preis: EUR 4,51

4.0 von 5 Sternen Schnell und gut zu lesen, aber das Ende..., 4. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The Quietness (Kindle Edition)
Das Buch spielt ca. 1870 im viktorianischen England, einer Periode, die mich sehr interessiert. Die Handlung wird abwechselnd von den beiden Protagonistinnen erzählt. Beide sind liebenswert und es wird vor allem für Young Adult-Leser einfach sein, sich mit ihnen zu identifizieren - mir ist allerdings "Ellen" ob ihrer doch sehr hilflos-dramatisch erscheinenden Art etwas auf die Nerven gegangen.

Die Geschichte ist zwar vorhersehbar, aber doch spannend und atmosphärisch gut erzählt. Man merkt dem Roman jedoch wohl an, dass er eher für jüngeres Publikum geschrieben ist.

SPOILER:

Das weitere Schicksal von Queenie, der anderen Protagonistin neben Ellen, war für mich jedoch sehr unlogisch. Wie kann ein solches Urteil bitte zustandekommen, wenn doch so viele Punkte dagegen sprechen (z.B. warum sollte sie ihrer Mutter Bescheid gegeben haben, zur Polizei zu gehen, wenn sie doch von allem gewusst haben soll?!?) Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein solches Urteil tatsächlich gefällt wurde, zumal die Autorin im Nachwort auf den tatsächlichen Sachverhalt (das Buch basiert auf einem wahren Vorfall) hinweist, wo die Urteile teilweise doch wesentlich milder ausgefallen sind.

Das Schicksal von Queenie hat mir dann doch zum Schluss einen ziemlichen Dämpfer aufgesetzt und das Lesevergnügen etwas zerstört. Deshalb nur 4 von 5 Punkten


EasyAcc® Hülle für Samsung Galaxy S4 Tasche Lederhülle Schutzhülle Case mit standfunktion (Schwarz, Premium PU Leder)
EasyAcc® Hülle für Samsung Galaxy S4 Tasche Lederhülle Schutzhülle Case mit standfunktion (Schwarz, Premium PU Leder)
Wird angeboten von EasyAcc.D Store
Preis: EUR 18,99

5.0 von 5 Sternen Gute Schutzhülle, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hülle hälz das Smartphone gut fest, es lässt sich leicht in die Hülle einsetzen und auch wieder herausnehmen, trotzdem halten die vier "Haken" das Smartphone gut fest. Auch der Deckel sitzt fest und geht nicht von alleine auf, lässt sich aber problemlos öffnen, ohne dass das Handy Schaden nimmt.
Die Knöpfe am Handy lassen sich ganz gut erreichen.

Es sieht ein wenig kloblig aus, nicht so elegant, und ich hätte es mir gerne in einer anderen Farbe ausgesucht, aber dafür einen Stern Abzug zu geben halte ich für zu streng. Also 5 Sterne von mir, denn bei diesem preis bin ich zufrieden mit dem Produkt.


GHZ 106046-10 Becherhalter für 10 Tassen
GHZ 106046-10 Becherhalter für 10 Tassen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Viel zu instabil, 6. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diesen Tassenhalter kürzlich hier erworben, um mehr Platz in meinem Kaffeebecher-Regal zu haben.

Leider musste ich den Artikel wieder zurückschicken, weil er sich als viel zu instabil herausstellte.

Erst einmal sieht der Tassenhalter sehr billig aus, das Metall, aus dem er besteht, ist ziemlich billig zusammengeschweißt und sehr dünn.
Dementsprechend sackte der Teil des Halters, an dem die Tassen hängen, sofort nach unten, sobald auch nur eine Tasse oder ein Kaffeebecher daran hing. Als ich 4 Kaffeebecher daran hängen hatte, stand das Teil bald im 50° Winkel ab! Zugegebenermaßen waren das Becher und keine Tassen, dafür aber eben auch nur 4, und nicht 10 Tassen.

Das hier angegebene Foto wird dem Tassenhalter also nicht gerecht, bei der Menge an Tassen müsste es eigentlich schon im 90° Winkel herabhängen.

Ich kann den Tassenhalter also nicht empfehlen.


Die Prophetin von Luxor
Die Prophetin von Luxor
von Suzanne Frank
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich fands furchtbar, 8. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Prophetin von Luxor (Taschenbuch)
Ich habe das Buch jetzt zur Hälfte gelesen und es endlich weggelegt, weil ich es einfach nicht mehr ertragen konnte.

Hat denn da kein Lektor drübergeguckt?

Es gibt in diesem Buch so viele Ungereimtheiten, falsche historische Zusammenhänge und Widersprüche, dass es unglaublich ist, dass dieses Buch einen Verlag durchlaufen hat
(SPOILER:
Die "Zeitreisende" landet im Körper der Ägypterin, aber ihre Füße sind plötzlich zu groß?? Da sind Israeliten, die ausziehen wollen, es gibt Plagen und jemanden namens Ramoses/Moshe, und die Hauptperson kommt nicht darauf, dass das vielleicht der EXODUS sein könnte?? Cheftu kennt nicht ihren richtigen Namen, nennt sie aber "Chloe"?? Er hegt den Verdacht, dass sie eine Zeitreisende ist, findet aber erst nach der Hochzeitsnacht die Zeit, sie auch mal drauf anzusprechen?!? etc. etc., da könnte man noch lange weitermachen).

Die Story hat eigentlich eine interessante Ausgangslage, aber ist dann doch nur die Basis für einen halbseidigen Liebesroman, in dem die natürlich "unsterblich" Verliebten zum einen dauernd aneinander vorbeireden und zum anderen natürlich in ziemlich deutlich und ausführlich beschriebener Leidenschaft füreinander entbrennen.

Einen Punkt gibt es dafür, dass zumindest einige Bereiche über Ägypten anschaulich beschrieben sind und mich immerhin dazu brachten, das Buch zur Hälfte zu lesen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2011 11:26 PM MEST


Das Lied des Wolfes
Das Lied des Wolfes
von Gillian Bradshaw
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Immer wieder lesenswert, 16. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Lied des Wolfes (Broschiert)
Der Geschichte, frei nach dem alten bretonischen Märchen THE LAY OF THE WERE-WOLF (Marie de France), ist von Gillian Bradshaw in gewohnt guter Manier Leben eingehaucht worden.
Die Charaktere sind mehrdimensional, sogar die Bösen haben ihre plausiblen Beweggründe und sind nicht einfach nur böse um des Böseseins willen - auch wenn ich einem Rezensenten zustimmen muss, dass Bradshaw häufig lang und breit erklärt, was die Personen denken, anstatt den Leser durch deren Handlungen selbst drauf kommen zu lassen.
Das tut der Spannung und der Sympathie für die Charaktere, allen voran Marie und der Wolf, aber nicht den geringsten Abbruch! Die Geschichte selbst ist mit einem Hauch Mystik behaftet, es geht aber nicht so sehr darum, WIE jemand zum Werwolf wird, sondern WAS danach geschieht. Tiarnáns Leben als Wolf wird wunderbar lebhaft und glaubwürdig beschrieben, und man fiebert mit ihm und mit Marie durchweg mit.

Ich habe dieses Buch jetzt zum dritten Mal gelesen, und fand es genauso gut wie beim ersten Mal! Ich konnte es nicht aus der Hand legen, und war nach der letzten Seite enttäuscht, dass die Reise mit Marie, Tiarnán und dem Wolf schon vorbei war. Das Buch steht bei mir auf der gleichen Stufe wie mein geliebtes Der Leuchtturm von Alexandria.Ich werde es defintiv noch öfter lesen.


Around The World In 80 Days [DVD] [UK Import]
Around The World In 80 Days [DVD] [UK Import]
DVD ~ Pierce Brosnan

4.0 von 5 Sternen Ein toller Spaß!, 12. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann ein seine täglichen Routinen über alles liebender Engländer es schaffen, im 19. Jahrhundert in 80 Tagen um die Welt zu reisen - immer verfolgt von einem Detektiv und der Polizei?

Eine wunderbare Verfilmung des Romans von Jules Verne, mit viel Witz und Charme!
Pierce Brosnan ist eine ausgezeichnete Wahl für den stets korrekten, verschrobenen und zwischenmenschlich doch so unsicheren Phileas Fogg und hat mit Eric Idle als Passepartout einen treuen und gewitzten Begleiter. Als dritter star im Bunde gibt Peter Ustinov den vertrottelten Detektiv, der stets der Stolperstein für die Reisenden ist.
Die Liebesgeschichte zwischen Phileas Fogg und der Dame Aouda ist dezent und doch romantisch eingebaut.

Von der Story und den Darstellern her bekäme die Verfilmung 5 Sterne, jedoch aufgrund der Ausstattung nur 4; da hätte ich gerne eine DVD mit englischer UND deutscher Tonspur gehabt.

Aber wenn man die Möglichkeit hat: unbedingt auf Englisch gucken! Nur so kann man Brosnans good old-fashioned English accent und Eric Idles gekonnt-übertriebenen französischen Akzent genießen!


The Time Paradox (Artemis Fowl) - Rough Cut
The Time Paradox (Artemis Fowl) - Rough Cut
von Eoin Colfer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,48

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eoin Colfer endlich wieder in Bestform!, 9. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
WOW, kann ich da nur sagen!

In "The Time Paradox" zeigt sich Eoin Colfer endlich wieder in der Bestform, die er meiner Meinung nach zuletzt im 3. Artemis Fowl-Band gezeigt hat. Dieser Band rückt sogar an den Spitzenplatz meiner Rangliste.
Das neue Abenteuer hat nicht nur eine spannende, gut ausgeklügelte Story - wenn auch teilweise etwas schwer nachzuvollziehen, wie immer, wenn es um Zeitreisen geht - sondern greift auch alte Fäden auf und lässt den Leser die bisherigen Geschichten aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachten.

Was mich an diesem Buch aber am meisten beeindruckt und fasziniert hat, war die emotionale Tiefe.
Es wird etwas Licht darauf geworfen, wie Artemis zu dem 11jährigen Criminal Mastermind wurde, der er im ersten Band war. Zusätzlich kämpft Artemis mit seinen widerstreitenden Gefühlen - nicht nur bezüglich seiner eigenen Taten und ob und wie er diese vor seinen Eltern rechtfertigen kann, sondern auch widerstreitenden Gefühlen bezüglich eines gewissen weiblichen LEP-Captains...

Artemis ist reifer geworden, und wo ich in den vorangegangenen Büchern noch enttäuscht war von dem "guten", aber dadurch eher langweiligen Artemis, werden seine Gedanken und Gefühle, seine ganze Wandlung Richtung Gutmensch, nun glaubwürdig und nachvollziehbar dargestellt. Man kann Colfer hier vielleicht vorwerfen, dass Artemis in diesem Buch zu sehr in Selbstzweifeln schwelgt, und seine üblichen schneidenden Kommentare vermissen lässt. Artemis ist also nur interessant, wenn er böse ist. Das habe ich zumindest bisher gedacht, aber dieser langsam erwachsen werdende Artemis, der immer noch nicht genau weiß, welche Richtung sein Leben nehmen wird und was er überhaupt will, entpuppt sich als ebenso interessant.

Ich habe bis zur letzten Seite mitgelitten und mitgefiebert, und bin froh, dass sich direkt am Schluss ein weiteres Buch ankündigt. Ich kann es kaum erwarten!

Nur eine Frage bleibt noch offen: Was ist denn mit Minerva???


Der Sohn der Schatten
Der Sohn der Schatten
von Juliet Marillier
  Taschenbuch

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ziemlich enttäuschend, 4. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Sohn der Schatten (Taschenbuch)
Ich habe das erste Buch der Trilogie bereits zweimal verschlungen (einmal auf Deutsch und einmal auf Englisch) und finde es wundervoll.

Daher war ich auf die Fortsetzung gespannt und wurde leider ziemlich enttäuscht.

Die Geschichte spielt ca. 18 Jahre nach dem Ende des ersten Buches, und wird aus Sicht der jüngsten Tochter Liadan erzählt. Mit Liadan wurde ich im Laufe des Buches nie so richtig warm, sie kam mir immer zu altklug vor. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Bran war meiner Meinung nach zu konstruiert, ich konnte das nie nachvollziehen, wie denn bitteschön aus dieser kurzen Begegnung eine solche tiefe Liebe entstehen konnte (man sieht, ich glaube nicht an Liebe auf den ersten Blick ;o).

Auch war das Buch teilweise ziemlich kitschig von der Wortwahl, was allerdings daran liegen kann, dass ich es auf Englisch gelesen habe. Im 3. Band, den ich gerade lese, ist die Geschichte auf Deutsch wesentlich unsentimentaler und trotzdem gut zu lesen.

Obwohl es schön ist zu sehen, was aus Sorcha und Red geworden ist, war ich unglaublich enttäuscht und wütend über deren Schicksal mitten im Buch. Da leidet man mit den Helden ein tolles Buch lang mit, und dann... Was soll das denn???(diejenigen, die das Buch gelesen haben, wissen, was ich meine). Wenn man die Helden des ersten Buches liebte, wird man dieses Buch "hassen".

Ich habe das Buch nach der ersten Hälfte für eine Zeitlang weggelegt, da mich die Geschichte nicht mehr so interessierte, und habe dann doch irgendwann weitergelesen. Die zweite Hälfte ist etwas besser, so dass das Buch doch 3 Sterne bekommt.

Alles in allem lässt das zweite Buch der Trilogie das Märchenhafte des ersten Buches vermissen und versucht im Gegenteil krampfhaft, die Fantasyelemente des ersten Buches aufzugreifen und in die Story einzubinden, was meiner Meinung nach oft misslingt. Komplett neu eingeführte Wesen geben der Geschichte des ersten Buches vollkommen andere Wendungen und lassen deren Personen und Gestalten im anderen Licht dastehen. Ich habe mich beinahe betrogen gefühlt.


Seite: 1 | 2