Profil für Anke Hubü > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anke Hubü
Top-Rezensenten Rang: 769.482
Hilfreiche Bewertungen: 50

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anke Hubü "ankehubue"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Level 26: Dunkle Prophezeiung: Thriller
Level 26: Dunkle Prophezeiung: Thriller
von Anthony E. Zuiker
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, ärgerlich, einschläfernd, 6. Dezember 2011
Ich habe den ersten Teil von Level 26 geradezu verschlungen, ich war allein zu Hause und traute mich kaum im Dunkeln von Zimmer zu Zimmer zu gehen.. einige Tage nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte, fing ich mit 'Die dunkle Prophezeihung' an, voller Vorfreude bzw. 'Vorspannung'.
Dieses Mal aber musste ich ohne die Cyber-Bridges auskommen, da mein Internet leider momentan nicht funktioniert.
Vorweg: auch dieses Buch habe ich in zwei Tagen gelesen, jedoch nicht, weil ich es nicht weg legen, sondern weil ich es hinter mich bringen wollte.
Leider reichten Story und Spannung bei weitem nicht an die erste heran:
Der ständige Selbstkampf des Protagonisten Steve Dark langweilten, nein, ärgerten mich 'soll ich lieber Bösewichte jagen oder die Zeit meiner Tochter widmen, die ich schon seit 5 Jahren vernachlässige und selbst nicht weiß, wann ich sie das letzte Mal gesehen habe!?' Dabei waren die Argumente absolut.. unverständlich, ärgerlich und einfach nur fehl am Platz in einer Level26-Fortsetzung! Zu sehr' hmm' 'weinerliches weichei ' Dark'.
Der plötzliche und völlig unverständliche Verdacht seines Ex-Chefs Riggins, Dark selbst sei für die Morde verantwortlich, fand ich ebenso daneben wie das nicht vollständig aufgelöste Rätsel um die Gene Sqweegel/Dark aus dem ersten Teil.
Die Beziehung zur Kartenlegerin Hilda am Ende des Buches kam mir als 'intensiv' beschrieben vor. Dies nachzuvollziehen ' schließlich hat Hilda das Leben des Protagonisten (anscheinend) in ein völlig neues Licht gerückt ' fiel mir sehr schwer, denn die Sitzung, die diese 'Beziehung' herbeigeführt hat, war doch sehr oberflächlich beschrieben.
Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, Dark sucht für sein komplettes Tun ständig eine Rechtfertigung, war ständig im Kampf 'soll ich, soll ich nicht!?' Dies empfand ich als sehr störend/unpassend. Im ersten Teil wurde auch auf sein 'Ich' eingegangen, aber in Maßen, er erledigte seine Arbeit und das war großartig.
Gegen Schluss ertappte ich meine Augen dabei, wie sie immer wieder unauffällig zwei, drei Zeilen übersprangen, um ENDLICH das Ende zu finden.
Und obwohl es so aussah, als wäre Dark in der Lage, eine Beziehung zu seiner Tochter aufzubauen, war der letzte Satz von ihm (frei wiedergegeben): 'Ich rufe den Babyitter an!' (Damit hätte sich der Autor die immer wieder kehrende Chose um das 'schlechte Gewissen' im gesamten Buch sparen können!)
Ich will nicht sagen 'spart euer Geld', aber erwartet nicht viel von 'Die dunkle Prophezeihung', vor allem, wenn ihr vorher den ersten Teil gelesen habt.
FROHE WEIHNACHTEN!


Ravensburger 23103 - Kinder memory® - Mitbringspiel
Ravensburger 23103 - Kinder memory® - Mitbringspiel
Preis: EUR 5,79

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Erinnerungen" teilen.., 20. Oktober 2010
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Besonders diese Ausgabe des Memory liebe ich. Diese hatte ich (30) als Kind schon gespielt und ich liebe es, Memory (ebenfalls genau diese Ausgabe) nun mit meiner 3-jährigen Tochter zu spielen und sie tut es ebenfalls (obwohl wir noch nicht mit allen Karten spielen, aber das ist wohl nur eine Frage der Zeit).
Die Karten haben die richtige Stärke, um von Kinderhänden gut gegriffen zu werden, das Memory meiner Cousine (bestimmt schon 15 Jahre alt) "lebt" heute noch, die Karten sind also durchaus robust und langlebig.
Die Motive sind einfach, ohne Schnörkel und gut zu unterscheiden und deshalb auch gut zu merken.
Memory ist zeitlos, von Generation zu Generation neu entdeckt und bei unserer gesamten Familie sehr beliebt.
Es fördert die Konzentration, die Kinder haben Spaß und sie genießen es, die Eltern/Großeltern förmlich "platt" zu machen ;-)
Fünf Sterne daher für dieses tolle Spiel :-)


Findet Nemo (Special Collection) [2 DVDs]
Findet Nemo (Special Collection) [2 DVDs]
DVD ~ Albert Brooks
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 17,97

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenmäßig, 14. Januar 2004
Ich muss zugeben, dass ich mich von der Masse hab mitreißen lassen, denn normalerweise interessieren mich solche pur-computeranimierten Filme nicht wirklich.
Aber ich muss auch zugeben, dass ich von dem Film komplett fasziniert und begeistert war.
Vor allem war ich von Anke Engelke, der dt. Synchronstimme von „Dorie", die im höchsten Maße vergesslich ist, absolut begeistert und ein Lacher folgte dem nächsten.
Findet Nemo ist so real gemacht, dass man sich wirklich wie im großen weiten Ozean fühlt, umgeben von vielen bunten Korallen, den unterschiedlichsten Lebewesen und Unterwasser-Monstern.
Findet Nemo ist was ganz Besonderes für Groß und Klein und jedem der nicht im Kino war, empfehle ich dringend, sich unbedingt die DVD zuzulegen, die sicher noch einige Extrafeatures bietet.
Und an alle Zweifler (so wie mich): Lasst euch überzeugen! ;-)


Boys Don't Cry
Boys Don't Cry
DVD ~ Hilary Swank
Wird angeboten von Filmwelt
Preis: EUR 9,68

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tragisch aber dennoch sehr empfehlenswert, 14. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Boys Don't Cry (DVD)
Der Film Boys don't cry spielt in einem kleinen Dorf in Nebraska, USA. In diesem Dorf, wird jeder, der in den Augen der Bewohner „unnormal" ist, diskriminiert. So „unnormal", nämlich transsexuell, ist auch Brandon, der eigentlich Teena heißt. Während eines Kneipenbesuch lernt Brandon neue Freunde kennen, unter ihnen auch seine große Liebe. Die Freunde ahnen nichts von Teena und nehmen ihn in ihre Mitte auf.
Durch einen dummen Zufall kommen seine Freunde hinter sein Geheimnis und es kommt zu einem tragischen Ende.
Boys don't cry ist eine Tragödie, wie sie das Leben schreibt. Ich habe erst nachdem ich den Film gesehen habe erfahren, dass es sich hier um eine wahre Begebenheit handelt, die 1993 in den USA so passiert ist, was mich dann noch mehr schockiert hat.
Der Film war kein Kassenschlager, was m.M. auch damit zusammenhängen könnte, dass hier keine Spezialeffekte zu sehen sind. Der Film lebt allein von der Tragik und den Schauspielern, die „ihre Rolle" perfekt und sehr überzeugend spielen. Vor allem überzeugt Hilary Swank als Brandon - der Oskar für die beste Schauspielerin hat sie sich wirklich verdient, auch wenn dies in mancher Menschen Augen seltsam erscheinen mag - hätte sich die echte Teena Brandon auch darüber gefreut nachdem sie das alles durchmachen musste?! Das ist nach m.M. eine andere Geschichte und gehört nicht hier her.
Abschließend: Boys don't cry ist schwer zu verdauen, aber auf jeden Fall empfehlenswert für alle, die einmal etwas anderes sehen möchten, als „Hollywood-Kitsch"!


Im Falle meines Todes: Roman
Im Falle meines Todes: Roman
von Carlene Thompson
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend, 24. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Im Falle meines Todes: Roman (Taschenbuch)
Dieses Buch legt man nur ungern aus der Hand. Ich habe es mit voller Spannung in 3 Nächten durchgelesen.
Ähnlichkeit mit dem Film "Ich weiß was du letzten Sommer getan hast", sind nicht zu leugnen, aber das schmälert die Spannung, Aufregung die ich empfunden hatte keinesfalls.
Man kann richtig mitfiebern, verdächtigt ALLE Personen, aber am Schluss kommt's doch anders als man denkt-und ich finde so sollte es auch sein!
Ich empfehle "Im Falle meines Todes" gerne weiter!


Seite: 1