Profil für H., Sabine > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H., Sabine
Top-Rezensenten Rang: 668.468
Hilfreiche Bewertungen: 112

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H., Sabine "havi75"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Platinum 4,7 GB DVD-R DVD-Rohlinge (16x Speed) 50er Spindel
Platinum 4,7 GB DVD-R DVD-Rohlinge (16x Speed) 50er Spindel
Wird angeboten von BPS
Preis: EUR 18,24

1.0 von 5 Sternen Sehr schlechte Produktion, deshalb NIE WIEDER!, 14. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese 50er Spindel vor einiger Zeit gekauft und da ich noch andere Rohlinge hatte, habe ich sie erst jetzt angebrochen.

Nach 26 fehlerhaften Brennversuchen (verschiedene Filme/Daten und verschiedene Brennprogramme) bin ich mehr als schockiert über diese schlechte Qualität!!!

Klar gibt es immer mal wieder 1-2 CD`s oder DVD`s die nicht beschreibbar sind, also der übliche Ausschuss, aber dieses Produkt kann ich beim besten Willen nicht empfehlen!!!!!!!!

Über 50% Ausschuss sind nicht hinnehmbar, deshalb lieber zu etwas teureren Marken greifen und sich den Ärger beim brennen sparen!


Die Prinzen von Irland: Die große Dublin-Saga
Die Prinzen von Irland: Die große Dublin-Saga
von Edward Rutherfurd
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mehr erwartet...., 5. Juni 2007
Als ich das Buch "Die Prinzen von Dublin" in der Buchhandlung entdeckte habe ich es mir gekauft, weil ich gerne historische Romane / Familiensagen lese.

Ich muss jedoch gestehen, dass ich mir von diesem Buch wesentlich mehr erwartet habe.

Die ersten 100 Seiten habe ich geradezu verschlungen, aber nachdem man endlich einen Bezug zu den Hauptpersonen aufgebaut hat, beendet Rutherfurd das Kapitel und setzt geschlagene 200 Jahre später wieder an. Es kommen wieder neue Hauptfiguren ins Spiel die nach 100 Seiten wieder das gleiche Schicksal ereilt. Und so weiter und so weiter.....

Rutherfurd lässt zwar ab und an immer wieder einen Namen aus vorangegangen Kapiteln fallen, jedoch kann man bei solch langen Zeitspannen kaum mehr einen vernünftigen Bezug herstellen.

Die einzige Konstante in diesem Buch ist die Stadt Dublin und deren Entwicklung. Die Romanfiguren verschwinden alle paar Seiten in den Nebeln der Zeit, da kommt einem die benötigte Spannung vollkommen abhanden.

Mir kommt dieser Roman eher wie eine Aneinanderreihung von Kurzgeschichten vor, aber nicht wie ein Roman der als Familiensaga beschrieben wird!

Das einzige was ich Rutherfurd wirklich zugute halten kann, sind die genauen historischen Fakten die er verarbeitet hat, mehr aber auch nicht!

Wer bei diesem Buch auf ein vergnügliches Leseerlebnis hofft, wird vermutlich sehr enttäuscht werden!


Children of Men (2 DVDs) [Special Edition]
Children of Men (2 DVDs) [Special Edition]
DVD ~ Clive Owen
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 6,67

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Film mit Tiefgang...., 5. Juni 2007
Alfonso Cuaron hat mit "Children of men" wieder einmal einen Film abgeliefert der in seinen Bildern düster, brutal und erschreckend ist.

Andererseits aber auch gefühlvoll, hoffnungsvoll und zum Teil auch komisch ist (allen voran Michael Caine als Spät-Hippi der sein "Pott" über alles liebt).

Er zeichnet ein Bild der Zukunft wie wir es uns nicht wünschen, aber (wir wollen doch mal ehrlich sein), immer mehr darauf zusteuern, das fängt beim Umweltschutz & Rassismus an und hört bei der Unfruchtbarkeit auf.

Der Film greift aktuelle Themen auf und ist vielleicht deshalb so eindringlich.

Clive Owen spielt hervorragend und Michael Caine ist der heimliche Star (zumindest für mich) des Films. Der Part von Julian Moore ist eigentlich nicht sehr groß, hat dafür aber eine Schlüsselposition inne und wurde von Ihr auch sehr überzeugend gespielt.

Alles in allem ist der Film sehr gelungen, jedoch fand ich an manchen Stellen die Kameraführung nicht so prickelnd (Blutspritzer auf der Linse & Nebel/Rauchschwaden die anscheinend nie aufhören), deshalb gibt es einen Stern Abzug.

Mein Fazit:

Wenn man sich von den tristen und grauen Bildern des Filmes nicht abschrecken lässt, ist CHILDREN OF MEN ein Film mit Tiefgang den jeder Sci-Fi Fan gesehen haben sollte!


River Queen
River Queen
DVD ~ Vincent Ward
Wird angeboten von Dein Filmshop
Preis: EUR 14,90

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wirklich sehr sehenswert..., 4. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: River Queen (DVD)
Sarah O'Brian (Samantha Morton), lebt mit Ihrem Vater (Stephen Rea), einem Offizier & Arzt der Britischen Armee, in einer der neu besiedelten Kolonien am Fluss Te Awanui in Neuseeland.

Das Zusammenleben mit den Einheimischen Maori ist nicht so einfach wie die Armee ihrer Majestät es sich vorstellt. Unruhen und Übergriffe beiderseits gestalten ein zusammenleben schwierig.

Sarah beginnt eine Romanze mit dem Sohn eines Maori-Häuptlings und wird schwanger.

Die Verbindung zwischen den beiden währt nur ein paar Wochen da er an der Grippe erkrankt und stirbt. Sarah bringt einen Sohn zur Welt und zieht ihn alleine groß. Ihr Vater verlässt das Fort und Sarah bleibt mit Ihrem Sohn allein zurück und übernimmt seine Aufgabe als Heilerin. Aufgrund gravierender Übergriffe der Soldaten verschleppt der alte Häuptling seinen Enkel ins Hinterland von Neuseeland um ihn zu einem "echten Maori" zu erziehen und Sarah bleibt allein zurück. Sie sucht jahrelang nach Ihrem Sohn, der einzige der Ihr zur Seite steht ist der Soldat Doyle (Kiefer Sutherland).

Als es zu erbitterten Kämpfen kommt, wird Sarah von dem Maori Wiremu gebeten ihm ins Hinterland zu folgen um einen der großen Krieger-Häuptlinge der Maori zu heilen der an der Grippe erkrankt ist.

Als Belohnung für Ihre Hilfe bietet Wiremu Sarah an, Sie zu ihrem Sohn zu bringen.

Sie akzeptiert diesen Handel um Ihren Sohn wieder zu bekommen, auch wenn Sie damit ihrem Feind hilft. Auf der Reise ins Hinterland kommt Sarah Wiremu näher und er zeigt Ihr das wahre Leben der Maori. Sarah heilt den Häuptling und trifft Ihren Sohn wieder,

der jedoch nicht mit Ihr zurückkehren will, da er zu einem Maori geworden ist und seinen Stamm nicht verlassen will.

Als es zur Entscheidenden Schlacht zwischen Maori und Engländern kommt, trifft Sarah wieder auf Doyle und sie muss sich nun entscheiden wo und mit wem sie leben soll.

Mit ihrem Sohn bei den Maori oder mit Doyle ohne Ihr Kind bei den Engländern....

Mein Fazit:

Die Story ist manchmal etwas langatmig, aber der Film im Allgemeinen ist sehr sehenswert.

Die Landschaftsaufnahmen sind grandios und oppulent, Samantha Morton & Cliff Curtis überzeugen sehr in Ihren Rollen. Die Rolle des Doyle (Kiefer Sutherland) ist eigentlich sehr mickrig angelegt und geht schon fast unter in den 109 Minuten die der Film dauert.

Als einziges Manko empfand ich die zum Teil wirklich grottenschlechten Kostüme (Maoris mit Zylinder wo gibt es denn so was!?), deshalb vergebe ich nur 4 Sterne.


Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
DVD ~ Ed Speleers
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,49

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gar nicht mal übel..., 4. Juni 2007
Der Film Eragon" hat mir eigentlich sehr gut gefallen und ich bin über die meist durchweg schlechten Kritiken doch etwas überrascht.

Alle Rezessionen nehmen indirekt mit Bezug auf das Buch, der die Romanvorlage dieses Filmes ist.

Ich habe aber bisher noch KEINEN EINZIGEN Film gesehen, welcher auf einer Romanvorlage basiert, der den Roman übertroffen hätte! Denn es ist meines Erachtens einfach UNMÖGLICH ein 730 Seiten Buch ohne Inhaltlichen Verlust zu verfilmen.

(Selbst Peter Jackson hat das bei Herr der Ringe nicht geschafft)

Deshalb beurteile ich diesen Film so objektiv wie möglich.

Die Story an sich ist recht einfach und für ein jüngeres Publikum ohne Probleme zu verstehen (für die dieser Film ja eigentlich gedacht ist).

Ich fand die Schauspieler gut gewählt, bis auf Sienna Guillory die "Arva" darstellt. Ich fand sie nicht sehr überzeugend und zu alt für den Part.

Der Part des Königs Galbatorix gespielt von John Malkovich geht fast etwas unter und das fand ich doch recht schade. Jeremy Irons (Brom) spielt alle mühelos in Grund und Boden und ich hatte fast den Eindruck dass er etwas "unterfordert" ist. Der junge Schauspieler Ed Speleers (Eragon) war für die Rolle gut gewählt, er hat Eragon meiner Meinung nach, sehr glaubwürdig dargestellt.

Die Locations des Films fand ich ebenfalls sehr gut und Computer-Animationen des Draches "Saphira" waren auch gelungen. Die Deutsche Synchronstimme des Drachens hätte ich jedoch anders besetzt, denn ich fand sie passt nicht so recht zum Drachen.

Alles in allem bin ich der Meinung dass der Film recht gut ist und er 3 Sterne durchaus verdient

hat. Abzüge gibt es von mir für fehlbesetzte Schauspieler, Kostüme (besonders die der "Warden"), und Synchronstimme.


The Truth about Charlie
The Truth about Charlie
DVD ~ Mark Wahlberg
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr spannend, 29. April 2007
Rezension bezieht sich auf: The Truth about Charlie (DVD)
Ich habe mir diese DVD zugelegt weil ich mir gerne einen guten Thriller ansehe.

Das Original "Charade" kenne ich leider nicht, deshalb bin ich objektiv und nicht "voreingenommen" an dieses "Remake" herangegangen (trotz der "schlechten" Rezesionen).

Die Story an sich, fand ich spannend und unterhaltsam und ich wusste bis zu letzt nicht, wie der Film endet.

Die Locations für die Drehorte waren gut gewählt nur die Kameraführung liess an einigen Stellen doch zu wünschen übrig!

Die Hauptdarsteller waren mehr oder weniger überzeugend.

Tim Robbins spielt in diesem Film die anderen an die Wand, Thandie Newton kauft man auch verwirrte Witwe ab, nur Mark Wahlberg hat schon besser gespielt, aber vielleicht lag das auch mit an seinen zum Teil komischen Dialogen.

Mein Fazit:

Den Film kann man sich echt anschauen und wenn man keine großen Ansprüche hat, ist dieser Film richtig schönes "Popcorn-Kino".


Der Trüffelsucher
Der Trüffelsucher
von Gustaf Sobin
  Taschenbuch

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tragisch und wunderschön zugleich, 8. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Der Trüffelsucher (Taschenbuch)
Ich sage nur klein, aber fein!
Dieses Buch ist fabelhaft, es besitzt eine sprachliche Brillanz wie sie schon lange nicht mehr gesehen habe.
Gustaf Sobin versteht es meisterhaft mit seiner Ausdrucksweise seine Leser in seinen Bann zu ziehen. Die Geschichte birgt alle großen Emotionen wie Freude, Liebe, Leid, und Trauer in sich. Mann kann die Trüffel schmecken, das Gras riechen und den Herbstwind auf der Haut fühlen, Sobin beschreibt es so lebendig dass man immer das Gefühl hat wirklich alles mit zu erleben.
Sobin benutzt öfters Ausdrücke aus dem Französischen (Dialekte der Provence) erklärt und beschreibt diese jedoch sehr gut, das selbst Menschen ohne Kenntnisse der französischen Sprache sie verstehen.
„Der Trüffelsucher" ist eine tragische Geschichte die einem das vergessene Leben der Provence nahe bringt.
Auch wenn die Geschichte im Grunde sehr traurig ist, kann ich sie nur jedem empfehlen!


Der Ruf des Berglöwen
Der Ruf des Berglöwen
von Adam Armstrong
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lebendig & faszinierend geschrieben, 3. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Der Ruf des Berglöwen (Gebundene Ausgabe)
„Der Ruf des Berglöwen" ist wirklich ein wunderschönes Buch.
Ich glaube, es wurde für alle diejenigen geschrieben die im „Geiste" gerne reisen und sich gerne in der Natur aufhalten.
Die Lebens- u. Liebesgeschichte der beiden Hauptpersonen rückt schon fast in den Hintergrund, wenn man dieses Buch liest. Sie kommt einem fast wie schmückendes Beiwerk vor, irgendwie ist man vom ersten Moment an fasziniert von der geschilderten Natur.
Die detailgetreuen Beschreibungen der Landschaften und der Tiere sind absolut großartig.
Adam Amstrong hat es geschafft, alles so lebendig, natürlich und bunt zu schildern, ohne dabei kitschig zu sein. Das ist eine Gratwanderung die Schriftstellern nur selten gelingt.
Die Geschichte an sich ist meiner Meinung nach gelungen, aber das Ende hat mir nicht so gut gefallen, deshalb nur 4 Sterne.


Am Ufer des Rio Piedra sass ich und weinte
Am Ufer des Rio Piedra sass ich und weinte
von Paulo Coelho
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte voller Intensität, 3. April 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hauptfiguren dieses Buchen sind nicht so bunt und schillernd, wie man sie aus anderen Romanen kennt, sie glänzen viel mehr durch ihre Schlichtheit.
Diese Geschichte ist sehr einfach und lebensnah geschrieben, deshalb regt sie einen besonders zum nachdenken an.
Coelho schreibt sie in einem erstklassigen Stil, die einen manchmal an Lyrik vom feinsten erinnert. Seine Beschreibungen von Personen, Landschaften oder manchen Begebenheiten sind so faszinierend geschrieben, dass man alles sehr deutlich vor Augen hat.
Ich denke dieses Buch zielt nicht so sehr auf die Suche nach dem religiösen Glauben ab, es geht viel mehr um den Glauben an sich selbst und den Glauben den man in sich trägt. Wir sind alle auf der Suche nach etwas, an das wir glauben können, sei es nun Gott einen anderen Menschen, oder einfach nur die Liebe an sich.
Coelho verpackt diese „Suche" in einer einfachen Geschichte die trotz allem so voller Intensität ist, dass man sich nichts anderes wünscht, als auch so glauben und lieben zu können.
Dieses Buch ist für alle, die hoffen, lieben und glauben, aber auch für solche die dieses suchen.


Moon. Roman
Moon. Roman
von James Herbert
  Taschenbuch

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Titel hält nicht ganz, was er verspricht..., 10. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Moon. Roman (Taschenbuch)
Ich habe mich noch nie mit dem Thema Psychologie/Parapsychologie beschäftig, deshalb habe ich mir dieses Buch gekauft, weil ich mir vorgestellt habe, dass man aus diesem Stoff einiges an Spannung herausholen kann.
Ich habe schon einige Bücher von J. Herbert gelesen, ich fand dieses Buch aber nur durchschnittlich!
Die Story an sich ist nicht mal übel, aber Herbert lässt sich viel zu sehr über Kleinigkeiten aus, die nur am Rande Erwähnung finden sollten. Langatmigkeit (über einige Seiten hinweg) ist hier leider vorprogrammiert!
Die Geschichte beginnt durchaus interessant, aber sie lässt auf Ende des Buches gewaltig nach.
J. Herbert hat eine gute Ausdrucksweise, seine Wortwahl ist nicht schlecht, aber die Geschichte ist Stellenweise recht dürftig und das Ende ist meiner Meinung nach nicht gerade berauschend, deshalb nur drei Sterne!


Seite: 1 | 2