Profil für Rocka Rolla > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rocka Rolla
Top-Rezensenten Rang: 79.852
Hilfreiche Bewertungen: 160

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rocka Rolla

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Nine
Nine
Preis: EUR 20,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut gemacht!, 31. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Nine (Audio CD)
Durch die ausgiebige Tour mit dem Vorgänger Isolate" und diverse Pannen mussten die Fans 5 Jahre auf neues Material der Band Circus Maximus warten. Doch nun werden die Prog-Metaller mehr als zufrieden gestellt. NINE" ist das dritte Album der Combo mit dem sie ihren Stil womöglich gefunden haben.
Es erwartet uns melodischer Prog-Metal, aber auch hard- und soft-rockige Melodien mit metallischen Gitarrenriffs.
Die Tracks sind massiv, kompakt melodisch und zu keinem Zeitpunkt sperrig. Michael Ereksens gnadenlos gute Stimme verzaubert uns zusätzlich. Highlights der Scheibe sind für mich die 10 Minutenstücke Architect of Fortune" und Last Goodbye". Reach Within" und I am" gehen schnell ins Ohr und überzeugen mit tollen Melodien. Used" ist rockiger ausgefallen. Flott und gradlinig kommt der Song The One" rüber. Etwas frickeliger kommt Burn After Reading" aus den Boxen gekrochen, doch auch ein Highlight.
NINE ist ein Werk zum Träumen, Genießen und rocken. Doch vielleicht etwas zu lieb im Ganzen, deshalb nur 4 Sterne.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2013 7:45 PM MEST


March Of Progress
March Of Progress
Preis: EUR 8,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf Threshold ist Verlass!, 28. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: March Of Progress (MP3-Download)
Leider haben wir fünf Jahre auf das neue Threshold Album March of Progress" warten müssen, doch es hat sich gelohnt. Karl Groom verwöhnt uns mit 69 Minuten Musik ohne nur einen Ausfall. Andrew Mac" McDermott verließ 2007 plötzlich die Band und verstarb 2011 an Nierenversagen (R.I.P!).
Andrew zählte zu den überragenden Sängern und verleite Threshold eine einzigartige Stimme.
Damian Wilson, der einst Wounded Land" und Extinct Instinct" einsang wurde wieder an Bord genommen. Nur dieser konnte meiner Meinung den herben Verlust von Andrew wett machen.
Die Platte lohnt sich von Anfang an! Los geht es mit dem knackigen Ashes", der Song geht gerade aus ohne Umwege.
Düsterer und zäher geht es mit Return of the thought Police" weiter das sich nach mehrmaligem hören zum ersten Highlight entpuppt.
Dann das treibende Stück Liberty Complacency Dependency", ein weiteres Highlight. Fette Gitarren und klopfende Drums, einfach stark.
Colophon" ist kein Lückenfüller sondern auch ein knackiger aber melodischer Song. Leicht und locker geht es mit The Hours" gekonnt weiter. Und das melancholische Werk .That`s why we came, traumhaft schön.
Dann wieder zum Aufwachen, Don`t Look Down", wieder ein rasanteres Stück. The Rubicon" ein melodischer Stampfer, auch geil.

Ein wunderbare Platte mit keinem schwachen Song, auch nach mehreren Durchläufen


Become Death
Become Death
Preis: EUR 16,40

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Schwabenstreich..., 30. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Become Death (Audio CD)
Symphorce, die deutsche Power Metal Band um Brainstorm Sänger Andy B. Franke haben 2007 ein Brett rausgehauen das eine sehr hohe Qualität an den Tag legt.

Mit wütendem Thrash Metal beginnt der Opener Darkness Fills The Sky" und hinterher noch das Ohrwurmmonster Condemned". Eine sehr schöne Melodie umgibt den Song In the Hopes of a Dream", sehr fein.
Death Has Come" hätte auch auf ein Brainstorm Album gepasst, und die Riffmaschine Markus Pohl und Cedric Dupont brauchen sich nicht zu verstecken. Heftig braten die Gitarren auf Become Dead zu Lost But Found"

Become Dead enthält feinsten Power Metal der sich schnell in die Gehörgänge festsetzt
Leider gab die Band im Oktober 2011 ihre Auflösung bekannt

5 Sterne für Become Dead
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 16, 2012 7:54 AM CET


Until Fear No Longer Defines Us
Until Fear No Longer Defines Us
Preis: EUR 22,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ihre Aufmerksamkeit bitte..., 30. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Until Fear No Longer Defines Us (Audio CD)
Ghost Brigade ist eine herausragend junge Band aus Finnland . Ihre Musik entfaltet sich
in vollem Umfang wenn man sie öfters hört und gibt eine tolle Atmosphäre auf die Lauscher.
Aufwühlend und beruhigend zur gleichen Zeit ist "Until Fear No Longer Defines Us" sowie der Vorgänger 'Isolation Songs"

"Until Fear No Longer Defines Us" ist ein Album dem man sich voll und ganz, mit Haut und Haaren widmen sollte.
Z.B.dem geradlinigen "Divine Act Of Lunacy", das süße "Grain", das vom Post Rock beeinflusste "Cult Of Decay" und natürlich "Chamber", welches mit Laut-Leise-Dynamik und einem super schönen Refrain tief unter die Haut geht. Der akustische Opener "In The Woods" bringt wieder Abwechslung mit sich.
Ergänzt werden die Stück durch härteres Material wie "Traces Of Liberty" und "Torn" oder auch das gewaltige "Breakwater". Das beste Stück ist aber "Divine Act Of Lunacy", schön mit treibenden Drums.

"Until Fear No Longer Defines Us" sollten diejenigen sehr viel Aufmerksamkeit schenken die auf Katatonia stehen und Growls vertragen. Ein 5 Sterne Album mit einigen starken Riffgewittern
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2011 6:35 PM CET


Scheepers
Scheepers
Preis: EUR 12,40

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier schepperts..., 6. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scheepers (Audio CD)
Ralf Scheepers, Frontman der dt. Power/ Heavy Metal Band Primal Fear veröffentlichte am 18. Feb. 2011 sein erstes Soloalbum. Eingespielt mit eine menge Freunde - Mat Sinner Bass (Primal Fear), Victor Smolski Gitarre, Keyboard (Rage), Kai Hansen Gitarre(Gamma Ray), Snowy Shaw, Drums (Therion) und viele mehr .

Rasend schnell geht es los mit dem knüppelharten "Locked in the Dungeon" und weist uns eindeutig den Weg, Heavy Metal und nix anderes! Hier sorgt Halford - Gitarrist Metal Mike für ein grandioses Solo. Nicht minder hart folgt "Remission of sin", ein Ohrwurm bei dem Scheepers und Tim "Ripper" Owens sich ein Gesangsduell liefern.
"Cyberfreak" ein Song der durch Speed und Midtempo - Grooves überzeugen kann.
Mit Chorgesang am Anfang tauchen wir in "The Fall" ein, der sich schnell durch seinen Refrain zum Ohrwurm mausert. Düster geht es mit "Doomsday" weiter, auch hier überzeugt der tolle Ohrwurm.
Aber noch nicht genug Ohrwürmer, so serviert uns Herr Scheepers den Tyran-Pace-Klassiker "Saints of rock", super.
Da Scheepers ein großer Judas Priest Fan ist, darf eine Cover Nummer nicht fehlen. So wird uns die Ballade "Before the Dawn" geboten., toll gesungen von Ralf.
Bei "Back on Track" spiegelt sich seine Gamma Ray Phase wieder.
Ich kann jetzt wirklich keine Ausfälle für mich erkennen, auch das dramatische "The Pain of the Accussed" bei dem sich Kai Hansen austoben kann gefällt mir sehr gut.
Mit "Dynasty" und "Play With Fire" , beide für Primal Fear geschriebene Nummern die es nicht auf ein Album schafften, geht es noch mal ordentlich zur Sache.
Zum Schluß noch eine Ballade "Compassion" die durch Folk - Einflüße gespielt aus Banjo und Akkordeon das Album abrundet.
Klasse gemacht Ralf,ein abwechslungsreiche Platte, meine 5 Sterne sind Dir sicher!

Jeder der mit Primal Fear, Gamma Ray oder Judas Priest was anfangen kann sollte hier zugreifen oder zumindest ein Ohr leihen, es lohnt sich finde ich.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 18, 2011 2:21 PM MEST


The Politics of Ecstasy (Reissue)
The Politics of Ecstasy (Reissue)
Preis: EUR 12,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vertonte Emotionen, 28. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: The Politics of Ecstasy (Reissue) (Audio CD)
Nun endlich habe ich eine der beeindruckendsten Combo der Szene für mich entdecken können, dass, damals 5 köpfigen Jungs aus Seattle, Nevermore es auf dem 96er Werk 'The Politics of Ecstasy' beweisen konnten. Was die Herren hier mit diesem Album ablieferten ist ein volles Brett. Über gnadenlose Härte ( 'The Seven Tongues of God'; 'Next in Line') und fast schon groovendem Rock ( 'This Sacrament; Lost') legt sich Warrel Danes Ausnahmestimme, die entweder langsam, bedrohlich über rasenden Doublebassattacken schwingt ('Next in Line') oder mit roher Kraft alles niederschreit ('TheSeven Tongues of God'). Gewöhnungsbedürftig war für mich die sperrigen Kompositionen 'The Learning'; 'The Politics of Ecstasy'. Was mir auch nicht leicht gefallen ist, sind die extremen Stimmungen und Emotionen, die Nevermore z.B. bei 'Passenger' schaffen.
Und dann gibt es aber auch mit 'The Tiananmen' ein sehr melodisches Stück für Nevermore Verhältnisse.
Klingt nicht gerade gut, aber wenn die Musik sich erst mal entfaltet hat, lässt sie nicht mehr
los.

Nevermore, eine Band, an der vom Sound bis zu den Melodien fast alles irgendwie einzigartig ist, darf man sich eigentlich nicht entgehen lassen, egal wie schwer 'The Politics of Ecstasy' zu hören sein mag. Wenn es einen einmal gepackt hat, lässt es nicht mehr los!!
Bewertung: 5 Sterne
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 15, 2012 8:29 AM CET


Blood of the Nations (Limited Edition inkl. Bonus-Track)
Blood of the Nations (Limited Edition inkl. Bonus-Track)
Wird angeboten von Nuclear Blast GmbH
Preis: EUR 16,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edelstahl aus Solingen, 21. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die alten Herren von Accept können es immer noch, das bewiesen sie mit dem aktuellen Album und der laufenden Tour.
Hoffmann, Frank,Baltes und Schwarzmann konnten mit Mike Tornillo einen fähigen Sänger verpflichten, und 'Blood Of The Nations' kam bei den Fans und der Presse sehr gut an.

Mike Tornillo macht seinen Job ganz hervorragend, stimmlich gefällt er mir sehr.
Da schon genug geschrieben wurde, will ich nur sagen dass auf der Platte für mich eindrucksvolle Songs vorhanden sind und gleichmäßig fetten Sound spendieren.
Freue mich schon auf weiteres Material von Accept

Mit 'Blood Of The Nations' zeigen ACCEPT eindrucksvoll, dass mit ihnen wieder zu rechnen ist. Für das knackige 'Blood Of The Nations' und die Leistung von der Truppe gibt es auch 5 Sterne von mir
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 22, 2011 1:43 PM CET


Halford 4-Made of Metal
Halford 4-Made of Metal
Preis: EUR 19,19

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ist Okay..., 19. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Halford 4-Made of Metal (Audio CD)
Made Of Metal, ein waschechtes Metal-Album aus dem Hause Halford.
Schon der Opener "Undisputed" kann bei mir punkten und geht gut ins Ohr."Fire And Ice" erinnert stark an "Rapid Fire" von Judas Priest. "Made Of Metal"? Ins Auto, Fensterscheibe runter, Arm raus und Abfahrt, ein toller Song für die Autofahrt. Auch die etwas seichteren Songs wie " Heartless" oder "Twenty five years", die eher durchschnittlichen Nummern, werden vom Meister stimmlich vor dem Aus gerettet. Hier sei noch "Till The Day I Die" und "Speed Of Sound" hervorgehoben. Um nicht zu vergessen, "Hell Razor", ein Stück das gut nach vorne geht.
Auf Screams des Metalgods müssen mit "The Mover" Fans auch nicht verzichten. Hier beweist Rob dass er jene noch im höheren Alter beherrscht.

Insgesamt ist "IV-Made Of Metal" ein solides Metal-Album das 4 Sterne wert sind und mit einigen Glanztaten von Judas Priest durchaus mithalten kann.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 25, 2011 5:06 PM CET


A Touch of Evil-Live
A Touch of Evil-Live
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Knaller, 8. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Touch of Evil-Live (Audio CD)
Heavy Metal braucht keine Abwrackprämie und Judas Priest schon gar nicht!
Dieses Live Album enthält Mitschnitte aus der 2005 und 2009 Tour die ich beide mit großem Respekt besucht habe. Was diese Band Live noch bringt finde ich schon enorm.

Judas Priest lassen nichts aus. Ob alte Kracher "Dissident Aggressor" oder "Eat Me Alive", aus der jüngsten Platte Nostradamus, "Death" und "Prophecy" , alles an Bord. Bestens instrumentiert vom Gitarrendoppel K.K Downing und Glenn Tipton, Ian Hill, Bass, Scott Travis Drums und natürlich von Sänger Rob Halford. Auch Tracks wie "A Touch of Evil" aus dem Album Painkiller, sowie "Judas Rsing" und "Hellrider" zünden. Höhepunkt der Scheibe ist der Knaller "Beyond The Realms Of Death" Gänsehaut ist angesagt. Mit "Painkiller" machen Priest den Sack zu.

Die Auswahl der Songs sind (mit Rob am Mikro) auf keiner offiziellen Live Platte zu finden, deshalb für jeden Priest -Fan ein Pflichtkauf. Der Sound ist sehr druckvoll und fett.
Einziges Manko, das Album ist einfach zu kurz. Ich hätte mir ein kompletten Mitschnitt gewünscht, deshalb einen halben Stern Abzug von der Höchstnote.
Doch das geht nicht, also 5 Sterne, 4 Sterne wäre zu wenig!
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2014 6:11 PM MEST


In Control
In Control
Wird angeboten von Hot Shot Records Hannover
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow!, 7. März 2010
Rezension bezieht sich auf: In Control (Audio CD)
Wow! Das nenne ich mal eine geile Hard - Rock - Scheibe!!!
"In Control" aus dem Jahr 2002 von Dogface, eine Band aus Schweden.
Denn jeder der auf Deep Purple oder Whitesnake steht wird von dieser Scheibe begeistert sein. Bandstil und Richtung ist in vielerlei Hinsicht von dem 70's Hardrock beeinflußt.
Haupt - Songwriter ist der Gitarrist Martin Kronlund. Mit von der Partie, Yngwie Malmsteen Sänger Mats Leven, Anders Skoog Keyboards, Hammond-Orgel, Stefan Egeman Bass und Patrik Engelbrektsson Drums.

Eine breite Palette von tollen Gitarren- und Keyboardriffs sind auf diesem Silberling zu finden. Wuchtig und druckvoll kommen die Stücke aus den Boxen.
Anspieltipps sind der Opener "Not Wanted", "Alone Again", ach was sag ich, alle
Songs haben eigentlich ihren Reiz.
Auch die tolle Ballade "Look into my Eyes" Marke Whitesnake gefällt mir sehr.
"Sleeping with the Enemy" ein schneller Rocker
Ein weiterer Hammertrack, "Leave This War" oder auch "I Believe".
Auch "Running" und "Forbidden Fruit" lassen Hardrockherzen höher schlagen.

Diese Scheibe lohnt sich echt.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 27, 2010 9:05 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6