Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Innsmouth > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Innsmouth
Top-Rezensenten Rang: 208.515
Hilfreiche Bewertungen: 70

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Innsmouth "THE ETERNAL" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Weihnachten (2CD, mit dem Royal Philharmonic Orchestra)
Weihnachten (2CD, mit dem Royal Philharmonic Orchestra)
Preis: EUR 18,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Konservendosen-Mucke für Skihütten-Fans & Dauerkonsumenten von Hartz 4-TV-Shows a la Geissens, 24. November 2015
Die reine Anzahl der Songs auf diesem Album machen erst einmal betroffen: 35 Songs - 35 bekannte Weihnachtsongs der westlichen Hemispäre werden hier durch den Dreck gezogen - gejault auf deutsch & englisch von einer der schlimmsten Plastikfiguren der jüngeren deutschen Musikgeschichte: HF - ein Kunstprodukt, nun in Kooperation mit dem RPO. Eine Auftragsarbeit der schlimmsten Sorte: verhallte Songs, mieses Stimmchen, schlechte musikalische Umsetzung. Hier stimmt nichts. Das liegt aber nicht an den Söldnern des RPO - es liegt an der unsäglichen HF und Ihrem Management, die jedes Fest, jedes Jubiläum zum Anlass nehmen, mit dem Label HF noch mehr Geld zu scheffeln. Das ist Fäkalien-Musik, ein ganz großer Mist! Zum Glück wird diese musikalische Anomalie bald verschwunden sein. International verlachte Glucke und peinlicher Seelenspiegel Millionen verwirrter deutscher Konsumenten. Doofmucke macht ja auch so schön...einfach, nicht wahr? Die Probleme der Welt sind groß, das ist richtig. Muss man aber Geist & Seele deswegen mit diesem Schrott zukleistern? Nein danke, das ist keine Musik, das ist eine Beleidigung für jeden, der sich auch nur im Ansatz mit Kultur beschäftigt.


Best Of
Best Of
Preis: EUR 6,66

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Da kriecht das schlimme Genre aus dem (Ur)Schlammloch, 11. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Best Of (Audio CD)
Ein schlimmes Genre dieses Schlager-Metier. Der Drogenkonsum in dieser Liga ist bei den Künstler nachweislich am Höchsten und das musikalische Niveau liegt diametral am Niedrigsten in der gesamten Musikwelt. Schlimm, das durch Helene Fischer und Ihrem Orchester des Grauens dieses lange Zeit im (Ur)Schlamm dahinvegetierende (Sub)Genre an die Oberfläche und in das Bewusstsein so vieler Konsumenten gespült hat. Diese (Ur)Fischsuppe schmeckt fad und nach Plastik, Konservendose und riecht stark nach Abzocke der tumben Masse. Ich kann da nur sagen - schlaue Frau, was das Geldverdienen angeht - schlechte Musik für die Masse. Meiner Meinung nach sollte -wie damals vor 65 Mio Jahren- ein Asteroid diesen Sound aus dem Urschlamm begraben und für immer in den Abgrund des Vergessens reißen. Träumen wird man ja wohl noch dürfen...


Farbenspiel
Farbenspiel
Preis: EUR 6,66

27 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Des Geistes Verwirrung, 21. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Farbenspiel (Audio CD)
Helene Fischer also. Eigentlich steht es mir nicht zu, über diese Art von Musik ein Urteil abzugeben, da ich musikalisch aus anderen Richtungen komme. HF kann man sich derzeit im deutschsprachigem Raum leider nicht entziehen und von daher bin ich der "Faszination" HF ein wenig nachgegangen und habe mir die letzten beiden Alben angehört: einen (musikalischen) Unterschied zwischen "Für jeden Tag" und "Farbenspiel" ist mir nicht wirklich aufgefallen. Beide Alben "leben" von der doch sehr kitschigen und quäkigen Stimme von Frau Fischer. Textlich und musikalisch ist das alles sehr bescheiden bis unhörbar. Die Produktion ist natürlich auf dem Erfolgsniveau HFs entsprechend sauber bis aalglatt.
Das neue Album "Farbenspiel" enthält für mich idT KEINERLEI Highlights - selbst andere Negativrezensenten konnten noch einen leichten Ausschlag nach oben bei "Atemlos..." erkennen. Auch hier bei mir Fehlanzeige. Die Musik setzt keine Akzente und man versinkt in einem Meer aus Kitsch und Dorfdisco-Bumms-Rumms-Sounds - HF: eine Frau aus der Retorte, Texte aus der 10ten Klasse Mittelschule und ein Sound von der Stange machen mir das "Phänomen" HK nur insofern erklärbar, als das die Massen sich betäuben lassen WOLLEN. Das ist zwar im Mailstream-Sektor IMMER so - aber dieser Hype ist schwer zu erklären und zu verdauen. Natürlich soll jeder das hören, was er mag, aber so eine geballte Substanzlosigkeit macht wütend und traurig zugleich. Musik hat ua auch die Aufgabe, Grenzen aufzuzeigen, Revolte, menschliche Emotionen KÜNSTLERISCH aufzubereiten, den Geist anzusprechen, herauszufordern. Im Fall HK und Ihrem neuen "Album" gelingt keines dieser Vorhaben. Musik um des Kohle-Absahnen-Wollens. Und der tumbe Mob fällt darauf rein. Traurig. Armes Deutschland (und der Rest, der sich diese unangenehme Ursuppe von Billig-Mucke reinzieht).
Ich habe vor einiger Zeit eine umwerfende Rezension zu dem zweiten Album von Joy Division gelesen (eine Band, die im Übrigen ALLE Aufgaben intelligenter Popmusik erfüllt) - der Rezensent endete mit den Worten: Wer der dunklen Seite der Existenz eher kopfschüttelnt gegenübersteht: Leute - Finger weg von diesem Album. Hört weiter euren Techno-Müll oder Britney-Dreck. Hier waren Künstler am Werk, die jenseits einer messbaren Skala agierten...
Heute, 13 Jahre nach dieser Rezension kann man Britney Spears getrost gegen Helene Fischer austauschen. Gute Nacht, Germany, des Geistes Verwirrung ist auf seinem Höhepunkt.
Kommentar Kommentare (34) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 27, 2015 8:50 PM MEST


Still (Collector's Edition)
Still (Collector's Edition)
Preis: EUR 11,22

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach UP und Closer der Nachlass im JD-Universum: Still, 27. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Still (Collector's Edition) (Audio CD)
Nach Curtis Tod im Mai 80 mussten sich die restlichen Mitglieder von JD sammeln und gründeten New Order (schon vorher wurde ein Namenswechsel vereinbart, sollte ein Mitglied die Band verlassen...). Factory stand vor dem Problem, meisterhafte Songs von JD vom 78-80 zwar im Kasten zu haben, aber keine aktive Plattform mehr, die Songs zu vermarkten. Da war der Schritt zu diesem Zwitter (halb Studio/ halb live) eine gute Wahl. Viele Fans kannten die älteren Songs der Band noch nicht (Ice Age, Glass, The only mistake etc.) und nun war es natürlich auch nicht mehr möglich, JD live erleben zu können. Die Studio-Songs sind durch die Bank wichtige Songs im JD-Universum, aber natürlich nicht so homogen aufgebaut wie auf Unknown Pleasures / Closer; logisch, dass es Outtakes / B-Sides etc. waren, die nun das erste Mal veröffentlicht wurden.

Noch viel interessanter und hypnotischer die Live-Aufnahmen. Sehr gute Aufnahmequalität (ok die Gesangsspur auf "Ceremony" fehlt...) und der düstere Schatten des letzten Konzertes kommen hier zusammen. Eine Band auf dem scheinbaren Zenit ihrer Schöpfungskraft - und in Wahrheit doch kurz vor dem Zusammenbruch, der mit Curtis Suizid besiegelt wurde. In der Tat scheint dieser geisterhafte Sänger zu ahnen, das alles für ihn hier und jetzt endet: die Stimme hängt irgendwo zwischen hysterischer Euphorie und schierer Verzweiflung (bei dem Track „A Means to an End“ bitte festhalten – Ian Curtis von der Rolle -einfach grandios!). Es gab keine Alternative, als mit dieser von der Leine gelassenen Band im Rücken seine Seelenpein Abend für Abend neu dem Publikum vor die Füße zu kotzen. Aber dennoch: es half nichts. Das letzte Gefecht, so tapfer es auch geführt wurde, ging an diesem Abend für immer verloren.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2016 7:02 PM CET


Control [UK Import]
Control [UK Import]
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 2,36

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Post Punk Monolith in s/w, 22. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Control [UK Import] (DVD)
Nun ist die DVD zu Anton Corbijns "CONTROL" endlich erhältlich: es geht um eine der tragischsten Geschichten des RZn`R der letzten 30 Jahre. Ian Curtis -eingepfercht zwischen 2 Frauen, eigener Unzulänglichkeit, Kampf gegen seine Epilepsie und dem wachsenden Erfolgsdruck seiner Band Joy Division -zerbricht einfach - und stirbt am Ende eines kurzen intensiven Lebens...natürlich viel zu früh.
Anton Corbijn -als Fotograf schon vielen seit Jahrzehnten bekannt- liefert sein beeindruckendes Filmdubut über jenes Ian Curtis ab, dem er vor knapp 30 Jahren das erste Mal begegnet ist.
Düster ist er, dieser Film, kahl, kalt und monolithisch in ein schwarz-weißes Gewand einer politisch-kulturellem Umbruch-Zeit Großbritaniens gehüllt, die keine Farben mehr zuläßt. Eine Zeit, die alle Protagonisten -und Corbijn selbst- als schwarz-weiße Projektionsfläche Ihrer aufbegehrenden Jugend für immer in Erinnung behalten haben.
Was ist nun herausgekommen? Ein fantastische (und teilweise sehr witziger FIlm, wenn man nur an die Darstellung von JDs Manager Rob Gretton denkt) Film über einen Mann, der an sich selbst zerbricht; über eine Band -Joy Division- die mit einem kleinen musikalischem Ouevre den Rock N Roll revolutionierten und ein Bilderbogen einer Zeit, die wahrscheinlich nicht ganz so düster war, wie es der Film vermuten läßt - aber fast!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2016 11:14 AM CET


Aus der Ferne. Ian Curtis und Joy Division
Aus der Ferne. Ian Curtis und Joy Division
von Deborah Curtis
  Broschiert

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neuauflage in Planung? Der Film naht!, 29. August 2007
Als erstes: das Buch an und für sich ist hochinteressant und das nicht nur für JD-Fans, obwohl die deutsche Übersetzung grottig ist. Liebe Kollegen beim Gestalten Verlag: bitte nochmals den Text um die Unmengen von Rechtschreibfehlern bereinigen und dann flux: NEUAUFLAGE! IHR WISST DOCH: Contro, der Ian Curtis Film kommt im Herbst in den Kinos und dann werden (hoffentlich) eine Menge Leute die Musik dieser genialen Band (neu) entdecken und natürlich auch nach dem Buch gieren. Also: bitte korrigierten Nachdruck bitte!

Nochmals zurück zum Buch selber: eine eindringliche und spannende Studie eines Versagens im Spannungsfeld des postindustriellen Manchester, körperlichen und geistigen Verfallens eines Genies, Frauengeschichten und übler Rock `n`Roll Steiche: alles, was ein Drama braucht, hier zusammengefasst von Curtis` Ehefrau.

Also lieber Gestalten-Verlag: bitte auf den Hosenboden setzen; vielleicht habt Ihr ja einen potentiellen Bestseller im Programm!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2016 7:33 PM CET


Pulped 1983-1992
Pulped 1983-1992

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Frühwerk, 18. Juli 2001
Rezension bezieht sich auf: Pulped 1983-1992 (Audio CD)
Noch lange vor This is hardcore und Different Class waren Pulp schon aktiv. Seit 1982 schreiben und veröffentlichen sie Songs über das Versagen an sich. Düster, emotionsgeladen und -ansatzweise schon- trashig kommen die alten Songs von Pulp daher. Positives sucht man vergebens, jedoch eine seltsame Melange aus Joy Division, 70ies Chanson Trash und Smiths...äußerst lohnenswert vor allem die letztes Fire Records Platte - Separations. Hier spürt man schon, dass Pulp groß werden.


Seite: 1