ARRAY(0xa4e1d6fc)
 
Profil für Frank Faster > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frank Faster
Top-Rezensenten Rang: 46.928
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frank Faster

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Silverline 783103  GB Steckdosenprüfer
Silverline 783103 GB Steckdosenprüfer
Wird angeboten von Anchor Tools tm
Preis: EUR 8,99

1.0 von 5 Sternen Achtung vor Fehlkauf!, 24. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Leider hat der Verkäufer vergessen (?) mitzuteilen, dass das Produkt ausschließlich für Steckdosen im britischen Commonwealth geeignet ist. Warum so ein Produkt ohne einen solchen Hinweis auf dem europäischen Festland vertrieben wird, wo es nicht zu gebrauchen ist, erschließt sich mir nicht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2013 10:01 PM CET


Classic Cantabile STA-N-OD Orchesterpult Deluxe
Classic Cantabile STA-N-OD Orchesterpult Deluxe
Preis: EUR 26,33

5.0 von 5 Sternen Genau wie er sein sollte, 31. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Notenpult ist für unseren ständigen Gebrauch einmal aufgebaut worden und steht jetzt, so dekorativ wie ein Notenpult für unter 60 Euro eben sein kann, im Wohnzimmer. Stabil, leicht aufzubauen und erheblich attraktiver als unser alter komplett faltbarer Notenständer. Damit kann man definitiv nichts falsch machen.


Once
Once
Preis: EUR 5,55

5.0 von 5 Sternen Einfach toll, 19. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Once (Audio CD)
Ein großartiger Film, der über Musik erzählt und in dem nicht Schauspieler, sondern Musiker die Hauptrollen spielen: da muss der Soundtrack einfach gut sein. Ist er auch. Melodisch, verspielt, romantisch, manchmal verzweifelt, manchmal komisch, aber immer mit viel Herzblut und in überragender Qualität. Der Stil bewegt sich irgendwo zwischen Pop, Rock und Soul und so wird dieses Album nicht nur sehr eingängig und mitreißend, sondern auch äußerst vielseitig. Ich kann es unbedingt empfehlen, auch für die, die den Film nicht kennen (ihn nach dem Hören aber sicher sehen wollen).


HP LaserJet Pro 100 M175nw e-All-in-One Farblaser Multifunktionsdrucker (A4, Drucker, Scanner, Kopierer, Wlan, Ethernet, USB, 600x600)
HP LaserJet Pro 100 M175nw e-All-in-One Farblaser Multifunktionsdrucker (A4, Drucker, Scanner, Kopierer, Wlan, Ethernet, USB, 600x600)
Preis: EUR 267,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, aber nicht immer praktisch, 19. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nachdem wir einen Samsung Farblaser wieder zurückgegeben hatten, da er keine Farbfolien drucken konnte, haben wir uns für den HP LaserJet pro 100 entschieden. Der tut alles was wir wollen: bedruckt DIN-A4-Papier und Folien mit Text und Bildern in sehr guter Qualität, kopiert, hat viele Einstellungsmöglichkeiten, ein gut lesbares Display, einen Auto-Einzug und die wirklich geniale e-Print-Funktion zusätzlich zum W-Lan-Empfang. Dafür gab es diesen Drucker auch noch zu einem wirklich guten Preis. Allerdings gehört er wohl bei den Folgekosten für Toner zu den teureren seiner Art. Allerdings haben wir ausgerechnet, dass wir mit unseren ca. 500 Ausdrucken im Vierteljahr mindestens vier Jahre drucken können, bevor wir den nächstteureren All-In-One-Farblaser preislich eingeholt hätten.

Allerdings hat der HP LaserJet ein paar kleine Schwächen im Alltag, die ihn den fünften Stern kosten: Zum ersten ist das Gerät wirklich schwer - 16 Kilo zwingen unsere bisherigen Lagerflächen für Drucker im Arbeitszimmer in die Knie, weswegen er wohl bald noch einen eigenen Tisch bekommen wird. Zum zweiten hat er ein relativ kleines Papierfach (ca. 150 Blatt) und davon auch nur eines, so dass alternative Medien immer extra eingelegt werden müssen und auch die Papierreserven regelmäßig im Blick sein sollten. Das nimmt natürlich der ganzen tollen W-LAN- und e-print-Funktionalität etwas den Wind aus den Segeln. Noch schlimmer ist es, wenn man den Scanner benutzen will. Dieser lässt sich nämlich ausschließlich vom PC aus ansteuern (das konnte schon mein 50€-Tintenstrahler von 2001 besser). Das heißt für uns: aus dem Wohnzimmer mit dem zu scannenden Medium ins Arbeitszimmer gehen, es dort auf die Scaneinheit auflegen, dann zurück zum Laptop ins Wohnzimmer, dort die Scanfunktion ansteuern, dann wieder zurück ins Arbeitszimmer, das Medium wieder mitnehmen und zurück ins Wohnzimmer um an dem gescannten Dokument arbeiten zu können. Alternativ kann ich mir natürlich auch den Laptop gleich unter den Arm klemmen und mich im Arbeitszimmer direkt vor den Drucker setzen. Dazu brauche ich aber, wie gesagt, weder W-LAN noch e-print und es wird immer verhindern, dass ich den Drucker an einem zentral zugänglichen Platz (z.B. im Flur) aufstelle, weil ich mich dort nicht hinsetzen kann.

Nachtrag nach etwa 3 Monaten:
Der Drucker funktioniert immer noch einwandfrei - mit den Starttonern! Wir haben nach vier Wochen und etwa 200 SW-Ausdrucken die Mitteilung vom Gerät bekommen, dass nunmehr nur noch 50 Ausdrucke möglich wären und daher einen neuen Schwarztoner nachbestellt. Dieser liegt bis jetzt unangetastet neben dem Drucker, obwohl wir seitdem ungefähr 400 weitere Seiten gedruckt haben - auch DIN A5-Bilder der Erde aus dem Weltraum mit komplett schwarzem Hintergrund u.ä. Die Folgekosten scheinen also erheblich niedriger zu sein als für die einschlägigen Testberichte berechnet, da die Toner deutlich haltbarer sind als vom Hersteller angegeben.

Beim Scannen muss man den Drucker manchmal mit Geduld und mehreren Versuchen überreden - wir vermuten eine Funktionsstörung wenn man z.B. Buchrücken zu fest herunterdrückt und dadurch zu viel Kraft auf die Scheibe des Scanners ausübt. Ab und an kalibriert/reinigt sich das Gerät und wird dann für einige Sekunden laut. Im Arbeitszimmer stört das nicht, in den Flur nahe des Schlafzimmers würde ich das Gerät nicht stellen. Dafür produziert die Kopierfunktion hervorragende Ergebnisse auch über den Autoeinzug - die vier Sterne haben sich also bislang voll bestätigt.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 4, 2014 12:01 AM CET


Privateering
Privateering
Wird angeboten von media-summits
Preis: EUR 6,76

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach schön, 19. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Privateering (Audio CD)
Ich bin kein ausgesprochener Knopfler-Fan, mag aber seine generelle Stilrichtung und vor allem die alten Dire Straits-Werke. Auf diesem Doppelalbum präsentiert er eine Mischung aus verschiedensten Spielarten von Blues über Country und Rock bis zum Pop. Alles gewohnt unaufgeregt, dafür mit viel geistigem und emotionalem Tiefgang, unglaublich gekonnt gespielt und eingängig. Fans kommen sicherlich sowieso nicht an diesem Album vorbei, aber angesichts des wirklich guten Preises kann ich auch jedem anderen Neugierigen nur empfehlen, sich diese CD zu kaufen. Damit tut man sich und der privaten Musiksammlung auf jeden Fall etwas Gutes.


Hotel Ruanda
Hotel Ruanda
DVD ~ Don Cheadle
Preis: EUR 6,97

4.0 von 5 Sternen Beeindruckender Film, 19. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hotel Ruanda (DVD)
Der Film ist aufgrund seiner Thematik und guten schauspielerischen Leistungen wirklich sehenswert und bewegend. Er eignet sich außerdem als Diskussionsgrundlage für ethische und politische Fragen des Unterrichts, weswegen ich ihn gekauft habe.

Die DVD als solche präsentiert Bild und Ton in der gewohnt guten Qualität, dass englische Tonspur und Untertitel ebenfalls enthalten sind, finde ich persönlich wichtig, wobei ein zusätzlicher deutscher Untertitel ebenfalls hilfreich gewesen wäre. Da ich allerdings nicht den Film als solchen bewerten möchte, sondern primär diese Ausgabe auf DVD, finde ich, dass für fünf Sterne einfach mehr als der normale Standard hätte geboten werden müssen. Wer aber einfach nur an dem Film interessiert ist, kann mit dieser DVD nichts falsch machen.


Logitech N200 Notebook Cooling Pad
Logitech N200 Notebook Cooling Pad

5.0 von 5 Sternen Einfach gut, 19. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Logitech N200 Notebook Cooling Pad (Zubehör)
Das Cooling Pad musste für meine Frau zwei Funktionen erfüllen:
1. Ersatz für die mittlerweile kaputte Laptop-Unterlage von IKEA, also eine bequem gepolsterte, stabile Laptop-Unterlage, um auf dem Sofa, im Bett, oder wo auch immer arbeiten und surfen zu können. Schutz vor Staub und Fusseln im Lüfter, der wegen zu häufiger Lagerung des Laptops auf textilen Untergründen schon fast den Geist aufgegeben hätte.
2. Nach häufigen Abstürzen wegen Überhitzung, auch nach dem Reinigen des Laptop-Innenraums, und da der Lüfter teilweise bedrohlich nach startendem Flugzeug klang, sollte eine Kühlfunktion her.

Beides erfüllt das Logitech Cooling Pad zur vollsten Zufriedenheit. Die Polsterung auf der Unterseite ist bequem, aber nicht zu weich, so dass das Gerät sicher auf den Knien balanciert werden kann und den normalen Bewegungsrahmen beim Arbeiten nicht zusätzlich einengt. Das Mesh-Gewebe sorgt für Rutschfestigkeit auf der Unterseite und dürfte auch im Sommer angenehmer auf Haut sein. Die Oberseite ist ebenfalls rutschfest und in einem Winkel gestaltet, dass der Laptop leicht abschüssig zum Schoß des Benutzers darauf ruht - eine Kante sorgt dafür, dass man den Laptop niemals wirklich auf dem Schoß hat. Außerdem ist das Cooling Pad sehr leicht und kompakt, so dass man es auch gut transportieren kann und sich irgendwo am Schreibtisch eine Ecke zum Verstauen findet, wenn es mal nicht braucht. Allerdings bedeutet das auch, dass man maximal einen 15"-Laptop darauf benutzen sollte - jedes größere Gerät würde deutlich überstehen und dann hätte ich Bedenken, was die Stabilität angeht.

Die Kühlfunktion ist ebenfalls super. Strom bezieht das Cooling Pad über USB (Einzelstecker) direkt vom Laptop und ist in zwei Stufen regelbar. Die niedrige reicht für uns völlig aus, um einen vorher bei jedem Video abstürzenden Laptop nunmehr konstant so kühl zu halten, dass dessen interner Lüfter fast nie mehr zu hören ist. Am Anfang gewöhnungsbedürftig war, dass für das Ansaugen der Luft natürlich auch auf der Unterseite des Cooling Pads eine Lüfteröffnung ist, an der es auch für die Knie kühl wird. Mittlerweile merken wir das aber nicht mehr, möglicherweise hat sich unsere Sitzhaltung auch angepasst. Laut wird das Cooling Pad übrigens erst auf der zweiten Stufe, aber auch nicht mehr so heftig wie unser "abhebender" Laptop vorher. Dennoch wäre ein Dauerbetrieb auf dieser Stufe sicherlich anstrengend für die Ohren. Ich kann mir allerdings angesichts des vorher-nachher-Unterschieds am Laptop meiner Frau auch nicht vorstellen, was für ein mobiles Heizkraftwerk man benutzen müsste, um öfters die zweite Kühlungsstufe zu benötigen. Vielleicht wäre das nötig, wenn man mit einem alten Gerät bei Umgebungstemperaturen über 30°C arbeitet?

Für unseren Bedarf (durchschnittlich vier bis acht Stunden Arbeit am Laptop täglich, Nutzung zum Schreiben, Surfen, Videos abspielen etc., meist in der Wohnung) jedenfalls reicht das Cooling Pad völlig, hat außerdem einen günstigen Preis und sich somit die fünf Sterne absolut verdient.


A Raisin in the Sun: Drama in Three Acts (Fremdsprachentexte)
A Raisin in the Sun: Drama in Three Acts (Fremdsprachentexte)
von Lorraine Hansberry
  Broschiert
Preis: EUR 6,80

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein aber fein - ein echter Reclam, 19. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diese Ausgabe von "A Raisin in the Sun" für den Englischunterricht verwendet, weil sie die einzige vollständige und annotierte Ausgabe ist. Für die Schüler ist das kleine Format praktisch, da heutzutage ja Schultaschen uncool sind und Reclams eben auch noch in die kleinste Handtasche passen. Außerdem finden sich im Buch etliche zusätzliche Informationen zu Autorin und Werk. Einziger Nachteil: alle Unterrichtsmaterialien beziehen sich auf andere Ausgaben, so dass man die Quellenangaben im Reclam neu suchen muss.


Samsung CLP-365/SEE CLP-365 Farblaserdrucker (2400x600 dpi, A4, USB)
Samsung CLP-365/SEE CLP-365 Farblaserdrucker (2400x600 dpi, A4, USB)
Wird angeboten von Ginodo UG
Preis: EUR 107,50

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, aber keine Folien, 8. November 2012
Der kompakte Farblaser von Samsung aus dem unteren Preissegment ist definitiv praktisch für kleine Heimbüros. Er passt gut in jede Lücke, in der auch ein Tintenstrahler unterkäme, ist verhältnismäßig sparsam und leise und druckt in einer Qualität, die für alles außer Fotos vollkommen ausreicht. Außerdem sieht er auch noch gut aus.
Allerdings benötigen sowohl meine Frau als auch ich einen Farbdrucker vor allem um Folien zu drucken, für alles andere wäre ein moderner Tintenstrahler wie z.B. die neuen Epson-Geräte erheblich besser geeignet. Denn die drucken billiger, schneller, besser und leiser, kosten weniger und sind kleiner. Viele haben außerdem direkt einen Scanner integriert und sind mittlerweile in der Lage, Tintenpatronen länger als zwei Wochen frisch zu halten, auch wenn man gerade mal im Urlaub ist und nichts druckt. Aber: Tintenstrahl-Drucke verwischen leicht, wenn man z.B. mit einem Textmarker daran arbeitet. Und deswegen erschien uns der Samsung-Farblaser als beste Lösung. Leider faltet der jedoch sämtliche Kopierfolien in zierliche Ziehharmonikas, bevor man sie dann mit großem Aufwand wieder aus seinem Innenleben entfernen darf. Es wäre eigentlich angebracht, dass Samsung auf solch ein Problem hinweist, denn schließlich ist so etwas sehr untypisch für Laserdrucker. Amazon nimmt dankbarerweise solche Geräte anstandslos zurück.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2013 4:03 PM MEST


Shoes: Pricing - Selling - Buying. Klasse 8-10: Bilingualer Unterricht. Thema Wirtschaft
Shoes: Pricing - Selling - Buying. Klasse 8-10: Bilingualer Unterricht. Thema Wirtschaft
von Alexandra Labusch
  Broschiert
Preis: EUR 8,75

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schulmaterial mit Modellcharakter, 6. März 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wer an deutschen Schulen bilingual unterrichtet kennt das Problem: Es gibt fast keine Unterrichtsmaterialien, die nicht über weite Strecken erst der Lerngruppe und dem eigentlichen Unterrichtsthema angepasst werden müssen. Zudem sind die meisten bilingualen Materialien auch noch von einer Qualität, die sie eigentlich für fachlich anspruchsvollen Unterricht ungeeignet macht. Mit den Cornelsen-Heften habe ich diesbezüglich beispielsweise eher schlechte Erfahrungen gemacht.

Die Wirtschaftsreihe zum Thema "Shoes: Pricing - Selling - Buying" macht jedoch alles richtig, was man sich nur wünschen kann. Nach den aktuellen didaktischen Standards werden hier fallorientierte Texte, Tabellen und Grafiken in einer ausgewogenen Mischung und gut annotiert angeboten. Dazu gibt es methodisch und in der Sozialform sehr abwechslungsreiche handlungs- und problemorientierte Aufgabenstellungen aus den verschiedenen Anforderungsbereichen. Auch die in der ökonomischen Bildung so oft vernachlässigte Kontroversität kommt nicht zu kurz. Selbst wenn dieses Unterrichtsmaterial nicht das Einzige wäre, das momentan für bilingualen Wirtschaftsunterricht in der Sek I zu finden ist, hätte es mit Sicherheit Modellcharakter.

Das Heft im DIN A4-Format bietet mit knapp 20 Doppelseiten ausreichende Grundlage für mindestens ebenso viele Einzelstunden. Umfassend werden dabei Bereiche der Makro- und Mikroökonomik behandelt, z.B.: Preiskalkulation, Steuern und Subventionen, Marketing, Marktformen und Akteure, Außenhandel, Globalisierung und wirtschaftliche Ausbeutung, Nachhaltigkeit und Arbeitnehmerrechte. Dabei sind die Materialien allerdings sprachlich und fachlich auch recht anspruchsvoll. Daher muss für die meisten Klassen der Stufen 8 und 9 sicherlich das eine oder andere reduziert oder ganz weggelassen werden. Ich finde es jedoch beeindruckend, dass die verschiedenen Unterrichtseinheiten so konsequent beim Thema "Schuhe" bleiben, dass selbst das Überspringen mehrerer Lektionen keinen wirklich störenden Bruch im roten Faden zwischen verschiedenen Stunden hervorruft. Auf der anderen Seite sind die Zielrichtungen der einzelnen Einheiten so klar erkennbar und die Quellen dafür so gut gewählt, dass sich einzelne Ausschnitte aus dem Heft auch gut für andere Unterrichtsreihen verwenden lassen.

Insgesamt bin ich also wirklich begeistert vom ersten Unterrichtsmaterial dass ich bedenkenlos und praktisch unbeschränkt empfehlen kann, und das, obwohl es derzeit kein Konkurrenzprodukt zu geben scheint.


Seite: 1 | 2 | 3