ARRAY(0xa7cf2ce4)
 
Profil für Cola > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cola
Top-Rezensenten Rang: 150.056
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cola (bayern)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die Damalstür: Roman
Die Damalstür: Roman
von Akif Pirincci
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Die Damalstür, 11. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Damalstür: Roman (Gebundene Ausgabe)
Akif Pirincci - Die Damalstür
Kategorie: Mystery

Inhalt:
Der einst erfolgreiche Maler Alfred Seichtem ist beruflich wie privat am Ende. Seine Ehe ist geschieden, sein kleiner Sohn gestorben, und seine Karriere als Maler zerstört. Voll Bitterkeit ertränkt er seine Probleme in Alkohol und stürzt so immer mehr ab.
Da entdeckt er eines Tages eine Tür, die in in sein früheres Leben vor 10 Jahren versetzt.
In ihm keimt Hoffnung auf, alte Fehler rückgängig machen zu können und noch einmal neu zu beginnen. Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Ida begibt er sich in seine Vergangenheit. Doch um hier neu beginnen zu können, müssen die beiden ihre früheren Ichs beseitigen. Damit beginnt eine mysteriöse Geschichte voller unvorhergesehener Ereignisse.

Meine Meinung:
Der Autor hat ein sehr spannendes Buch geschrieben, in dem der Leser von einer "Überraschung" zur nächsten (und oft von einem Schock zum nächsten) gejagt wird. Dass es nicht so einfach ist, die Vergangenheit zu ändern, ohne die Gegenwart zu beeinflussen, ist von vornherein klar. Aber welche Schwierigkeiten Alfred und Ida erwarten, versetzt den Leser in eine gruselige, spannende und mysteriöse Stimmung. Pirrincci schafft es aber auch, den Leser mit seinem schwarzen Humor zum Lachen zu bringen. Zum Teil ist das Buch auch brutal, vor allem am Ende. Und das Ende hat es in sich, aber darüber darf ich natürlich nichts verraten.
Bei aller Spannung hat das Buch zwischendurch auch traurige und berührende Momente, vor allem wenn es um den verstorbenen Sohn geht oder darum, wie glücklich Ali und Ida früher waren und wie schwer es ist, daran wieder anzuknüpfen.
Ich habe dieses Buch an zwei abenden gelesen und war vor allem vom Ende geflasht.


Extrem laut und unglaublich nah: Roman
Extrem laut und unglaublich nah: Roman
von Jonathan Safran Foer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Extrem berührend und unglaublich schön, 28. Februar 2012
Zum Inhalt:
Der zehnjährige Oskar hat seinen Vater beim Anschlag auf das World Trade Center verloren. Als er in den Sachen seines Vaters einen Schlüssel findet, beginnt für ihn eine abenteuerliche Suche nach dem dazugehörigen Schloss. Auf seinen Streifzügen durch New York begegnet er vielen -teils sehr skurillen, oft sehr einsamen- Menschen. Manche dieser Menschen begleiten ihn auf seiner Suche, mit vielen führt er sehr tiefsinnige Gespräche über Einsamkeit, das Leben, den Tod. Während die Geschichte von Oskar -in der Ich-Perspektive- erzählt wird, erfährt man auch die Geschichte seiner Großeltern, die die Zerstörung Dresdens erlebt haben, und es wird kurz über Personen aus Hiroshima erzählt.

Meine Meinung:
Oskar ist ein besonderer Junge. Er ist sehr intelligent und macht auf mich den Eindruck, als wäre er Autist. Das ist eine Vermutung, es wird im Buch nicht erwähnt. Oskar ist sehr traurig und sehr einsam. Auf seine ganz eigene Art begegnet er den Menschen. In den Gesprächen entwickeln sich sehr leise Töne. Es gibt unglaublich schöne Sätze und Zitate, die mich sehr berührt haben. Gleichzeitig sind es die Geschichten seiner Mitmenschen, die sehr unter die Haut gehen. J. S. Foer hat es geschafft, die Trauer Oskars so darzustellen, dass man als Leser wirklich mitfühlen kann und den kleinen am liebsten in den Arm nehmen möchte. Trotzdem gab es auch immer wieder Stellen, wo ich laut lachen musste, denn Oskar ist einer, der sagt was er denkt und will und der auch manches missversteht.

Ich habe selten bei einem Buch so oft zurückgeblättert, um Begebenheiten nochmal zu lesen, deren Sinn sich erst Seiten später erschliesst. Das habe ich aber als positiv empfunden. Für mich ist dieses Buch ein Schatz, und es wird wohl so schnell kein Buch kommen, das mich wieder so fesselt und berührt.


Endlich Nichtleser
Endlich Nichtleser
von Gion M. Cavelty
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, zum Glück wirkungslos, 28. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Endlich Nichtleser (Broschiert)
Dieses Buch hat mich sehr amüsiert. Wie Cavelty die Welt der Psycho-Ratgeber aufs Korn nimmt, ist einfach wunderbar. Zwischendurch war die Erzählung so skuril, dass ich an die Geschichten von Walter Moers erinnert wurde. Jeder Buchsüchtige sollte dieses Buch lesen. Wer nicht buchsüchtig ist, wird vielleicht manches darin nicht verstehen.
Und das Beste: die Wirkung war gleich null. Denn wer will von seiner Buchsucht schon wirklich geheilt werden?


Tagebuch für Nikolas
Tagebuch für Nikolas
von James Patterson
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen zuviel kitsch, 26. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch für Nikolas (Taschenbuch)
Ich war von diesem Buch etwas enttäuscht. Denn die Handlung - aus der man sicher viel hätte machen können - ist so übertrieben kitschig dargestellt, wie ich es selten in einem Buch gelesen habe. Eigentlich wollte ich es abbrechen, habe aber aus Neugierde weitergelesen, weil ich wissen wollte, wie es ausgeht.
Zwar ist die Handlung sehr traurig, aber der schmalztriefende Schreibstil hat verhindert, dass mir die Geschichte wirklich ans Herz ging. Lediglich als der Hund starb, musste ich weinen.


Harry Potter, Band 5: Harry Potter und der Orden des Phönix
Harry Potter, Band 5: Harry Potter und der Orden des Phönix
von Joanne K. Rowling
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Harry Potter Band 5, 21. Januar 2012
Am Anfang hat sich die Geschichte etwas gezogen. Denn wie die Anhörung ausgeht, ist ja eigentlich von Anfang an klar. Wie sollte es sonst weitergehen, wenn es anders gekommen wäre? Deshalb hab ich sehr darauf gewartet, dass Harry nun endlich zurück nach Hogwarts geht, damit es wieder spannend wird. Sobald Harry dann wieder im Schloss war, hat mich das Buch absolut gefesselt. Es ist so spannend wie die anderen Teile. Was aber hier noch dazukommt, ist, dass es ganz viel um die Person Harrys geht. Harry ist ja nun kein Kind mehr. Er entwickelt sich, beginnt sich für Mädchen zu interessieren, macht sich Gedanken um seine Zukunft. Manchmal wirkt er sehr unsicher, zweifelt an sich selbst, kurz: Pubertät! Er ist eben auch ein 15jähriger mit Problemen und Zweifeln, und nicht nur der Superheld. Das macht, denke ich, die Faszination Potters aus: dass jeder sich in ihn hineinversetzen kann und mit ihm mitfühlen kann. Auch die anderen Personen entwickeln sich weiter.
Was mir an diesem Band besonders gefallen hat, sind - bei aller Spannung - auch die leisen Zwischentöne, die Gespräche Harrys mit Dumbledore, Sirius und anderen über bewegende Fragen zu Leben, Tod usw.
Dann ist es aber auch immer wieder lustig, z.B. wenn Harry und Ron einfach nicht verstehen, wie Mädchen ticken. Welcher 15jährige Junge hätte nicht dasselbe Problem? (Was natürlich bei Mädchen auf Gegenseitigkeit beruht).
Ich habe die zweite Hälfte des Buches regelrecht verschlungen, und am Ende war es extrem spannend.


Der Junge im gestreiften Pyjama
Der Junge im gestreiften Pyjama
DVD ~ Asa Butterfield
Preis: EUR 7,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besser als das Buch., 14. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Junge im gestreiften Pyjama (DVD)
Ich habe diesen Film gesehen, nachdem ich das Buch gelesen habe, was ich auch sehr gut fand.
Ich finde den Film aber noch besser als das Buch - was nur selten vorkommt.
Im Film wird sehr gut vermittelt, wie Bruno zwar nicht ganz versteht, was da passiert, aber wie er nach und nach erkennt, dass nicht alles so ist wie es ihm erklärt wird. Der Konflikt, den er durchlebt, als er erkennt, das sein Vater, den er für einen guten Menschen hält und den er natürlich liebt, kein "guter Soldat" ist, sonder offenbar sehr böse Dinge zulässt, ist im Film besser dargestellt als im Buch. Auch die Entwicklung der Mutter, die sich mit dem Tun ihres Mannes nicht arrangieren kann, ist sehr emotional.
Das Ende ist dann natürlich sehr dramatisch.


Das Leben ist schön
Das Leben ist schön
DVD ~ Roberto Benigni
Preis: EUR 5,90

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne sind zu wenig, 14. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Leben ist schön (DVD)
Dieser wunderbare Film ist mein absoluter Lieblingsfilm. Er ist sehr gefühlvoll, aber auch sehr lustig, und am Ende habe ich geweint.

Gleich zu Beginn ist der Film sehr lustig und das Leben der Protagonisten scheint sehr harmonisch und glücklich. Ganz sachte schleichen sich dann Begebenheiten ein, die den Zuschauer ahnen lassen, dass sich das Blatt wenden wird. Aber auch wenn der Film dann traurig wird, ist er immer noch so positiv und strahlt so eine Liebe zum Leben aus, dass ich davon total gefangen war.
Von mir aus gerne 10 Punkte.


Nero Corleone: eine Katzengeschichte
Nero Corleone: eine Katzengeschichte
von Elke Heidenreich
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zum Weinen schön, 14. Januar 2012
Dies ist eines der wenigen Bücher, die mich tatsächlich zum Weinen gebracht haben. Es ist eine wunderschöne Geschichte über die Freundschaft zwischen Katze und Mensch. Das Ende ist sehr traurig. Ich bin mir immer noch nicht im klaren darüber, ob ich die Entscheidung von Nero verstehen kann oder ihn nicht doch ein bisschen undankbar finde. Darauf näher einzugehen, würde zuviel über die Geschichte verraten. Ich kann nur jedem Katzenliebhaber zu diesem Buch raten. Dazu Taschentücher und am besten beim Lesen die eigene Katze auf dem Schoss haben, wenn man hoffentlich eine hat.

Das Buch ist auch wunderschön bebildert.


Lea
Lea
von Pascal Mercier
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lea, 13. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Lea (Taschenbuch)
Dieses Buch erzählt auf eine besondere Weise die tragische Geschichte von Lea, einer jungen Musikerin, und ihrem Vater.
Lea verliert früh ihre Mutter. Es ist die Musik, die sie wieder glücklich macht. Aber die Musik zerstört auch ihr Leben, ebenso wie das ihres Vaters.
Die Geschichte wird aus der Sicht eines dritten geschrieben, dem der Vater die Geschichte erzählt. Dadurch gewinnt der Leser eine ungewohnte Sicht auf die Geschehnisse.
Nach und nach erfährt der Leser, wie das "Wunderkind" der Geige verfällt, wie der Vater sich der Tochter entfremdet, und wie zerstörerisch eine Leidenschaft sein kann, auch wenn es so etwas schönes wie Musik ist.
Von Anfang an ist klar, dass Leas Leben durch die Musik zerstört wurde. Aber wie dies geschehen ist, erfährt man erst nach und nach.
Das Buch hat mich von Anfang an durch seine schöne Sprache gefesselt.


Gut gegen Nordwind
Gut gegen Nordwind
von Daniel Glattauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen verliebt in einen fremden, 26. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Gut gegen Nordwind (Taschenbuch)
Inhalt:
Als Emmi Rothner ein Zeitschriftenabo kündigen will, landet ihre email versehentlich bei Leo Leike. Die beiden beginnen einen regelmässigen email-Schriftverkehr. Das Buch ist komplett in email-Form geschrieben. Zu Anfang sind ihre email noch zynisch-frech, mit der Zeit entwickelt sich aber eine zarte Liebesgeschichte. Beide sind anfangs zurückhaltend, viel über sich zu erzählen, und so müssen beide sich Stück für Stück ein Bild voneinander machen. Dafür müssen sie auch Vorurteile ausräumen und über die Anonymität hinweg geben sie doch nach und nach mehr von sich preis.
Da beide in einer Beziehung sind - über die sie sich auch viel schreiben - stellt sich natürlich irgendwann die Frage, wie es weitergehen soll.

Meine Meinung:
Das Buch war mir am Anfang etwas zu unromantisch". Das änderte sich aber schnell, als aus den anfänglichen frech-witzigen email ein Dialog wurde, der wirklich von Liebe und Sehnsucht handelt, sowie von der Frage wer bin ich und wie sieht mich ein Mensch, der nichts von mir weiss als was ich ihm schreibe?". Vor allem die letzten Seiten waren ein grosser Lesegenuss. Das Ende hat mich dann erst einmal innehalten lassen und nachdenklich zurückgelassen.
Es ist ein sehr schönes Buch für alle, die gern Liebesgeschichten lesen, in denen statt vieler Aktionen die Worte im Vordergrund stehen und in denen man auch zwischen den Zeilen lesen kann.
Es liest sich sehr flüssig, ich habe es an einem Nachmittag gelesen.


Seite: 1 | 2