Profil für Bettina Schlemmer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bettina Schlemmer
Top-Rezensenten Rang: 92.674
Hilfreiche Bewertungen: 21

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bettina Schlemmer "Autorin von "Teufel weinen nicht - Das Vermächtnis""
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Willow [Special Edition]
Willow [Special Edition]
DVD ~ Val Kilmer
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 19,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantasy mit Überraschung, 21. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Willow [Special Edition] (DVD)
Ich bin sozusagen mit "Willow" aufgewachsen - vor ein paar Jahren war es an Feiertagen normal, dass Sender wie Pro7 vormittags Filme wie "Reise ins Labyrinth" oder auch "Willow" zeigten, aber erst nach und nach und mit dem Vergleich zum heutigen Fantasy viel mir auf, was ich an Willow so gemocht habe und immer noch schätze: es sind die kleinen, aber netten Überraschungseffekte, Dinge, die man nicht immer so erwartet, wie sie kommen (ähnlich wie in den klassischen drei Star-Wars-Filmen; auch dort bahnt sich die Beziehung zwischen Han Solo und Prinzessin Leia eher unkonventionell an). Sorsha ist kein "Püppchen" (und im Gegensatz zu Eowyn im Herrn der Ringe macht sie nicht die Wandlung von Kämpferin zu Heilerin durch), Madmartigan kein Held in strahlender Rüstung, die gute Zauberin muss erkennen, dass die Zeit eben doch vergeht. Das Gespräch über die Schwarzwurzeln ist legendär (und hat mich Zeit meines Lebens davor bewahrt, sie essen zu müssen).
Die Effekte waren, was zu der Zeit möglich war - aber dafür steht eben eine Geschichte im Vordergrund, die sich nicht darauf verließ oder verlässt, mit Massen- und Materialschlachten zu glänzen. Wer ausgedehnte riesige Schlachtszenen in Fantasy-Filmen liebt, wird von "Willow" enttäuscht werden, dennoch empfehle ich jedem, der Fantasy mag, aber diesen Film noch nicht kennt, ihn sich anzusehen. Man sieht und erkennt vieles vom alten George-Lucas-Charme, und kann sowohl mitfiebern, als auch mitlachen.


Seite: 1 | 2