Profil für Eckhard Flohr > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eckhard Flohr
Top-Rezensenten Rang: 3.455.879
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eckhard Flohr "Prof. Dr. Eckhard Flohr" (Gasteig/Kitzbühel)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Fairplay Franchising: Spielregeln für partnerschaftlichen Erfolg
Fairplay Franchising: Spielregeln für partnerschaftlichen Erfolg
von Waltraud Martius
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praxisnahe Darstellung, 1. September 2008
Spielten in der Vergangenheit rechtliche Probleme in der Zusammenarbeit zwischen Franchise-Geber und Franchise-Nehmer eine Rolle, so rücken mehr die Spielregeln des Franchise-Systems in den Vordergrund, d.h. der Gedanke, dass Franchise-Geber und Franchise-Nehmer fair" miteinander umgehen müssen. Insofern ist es zu begrüßen, dass sich Frau Martius in ihrem Buch ausdrücklich mit dem Thema Fairplay Franchising" befasst hat und diese Grundsätze auch gleichzeitig als die Spielregeln für partnerschaftlichen Erfolg" versteht.

Das Buch ist übersichtlich gegliedert. Im ersten Teil werden die Spielregeln des Fairplay Franchising erläutert. Dies kommt der Praxis zugute, insbesondere die 7. Regel Systemführerschaft und Denken in Netzwerken schaffen Vorsprung". Aber auch das Einmaleins des Franchising vermittelt dem Leser umfassende Informationen dazu, wie Franchise-Geber und Franchise-Nehmer fair" miteinander umzugehen haben. Aufgelockert wird die fachliche Darstellung, insbesondere des Netzwerkgedankens, die für Franchise-Systeme von grundsätzlicher Bedeutung ist, durch praktische Beispiele. Diese praktischen Beispiele führen dazu, dass der Inhalt des Buches verständlicher ist, aber auch zugleich deutlich wird, inwieweit das mit dem Buch vermittelte Wissen auch beim Aufbau eines Franchise-Systems und der Gestaltung der Spielregeln zwischen Franchise-Geber und Franchise-Nehmer eingesetzt werden kann. Auch insofern ist das Buch eine unerlässliche Hilfe, nicht nur für den Aufbau des Franchise-Systems, sondern auch für die Struktur eines Franchise-Systems und möglicherweise auch für die Revitalisierung eines Franchise-Systems, wenn es darum geht, die Beziehungen zwischen Franchise-Geber und Franchise-Nehmer neu zu ordnen, etwa wegen des weiterentwickelten Know-hows des Franchise-Systems. Hilfreich ist auch die Darstellung zum Franchise-Handbuch". Diesem Franchise-Handbuch kommt deswegen besondere Bedeutung zu, weil es die Know-how-Dokumentation ist, die dem Franchise-Nehmer zur Verfügung gestellt wird und die gleichzeitig auch dem Franchise-Nehmer die Informationen vermittelt, die für den Aufbau seines Franchise-Outlets unerlässlich sind. Soweit die Gliederung eines Franchise-Handbuchs abgedruckt wird, handelt es sich um Strukturen, die erfahrungsgemäß einem jeden Franchise-Handbuch zugrunde liegen. Dabei muss jedoch auf das jeweilige Einzel-Franchise-System abgestellt werden. Insofern kann diese Struktur des Franchise-Handbuchs nur ein Beispiel dafür sein, wie das konkrete Franchise-Handbuch ausgestaltet wird. Insofern weist Frau Martius zu recht darauf hin, dass Inhalt, Layout und Stil an das jeweilige Franchise-System individuell angepasst werden müssen. Soweit Herr Vogel in der weiteren Kundenrezension meint, Mängel bei der Darstellung des Franchise-Handbuchs feststellen zu können, übersieht er, dass die von Frau Martius aufgestellten Grundregeln nur die Struktur eines Franchise-Handbuchs vermitteln, also den zwingend notwendigen Inhalt, und zwar den Inhalt, der vor dem Hintergrund der maßgeblichen EU-Gruppenfreistellungsverordnung für Franchise-Vereinbarungen von entscheidender Bedeutung ist. Danach ist jedes Franchise-Handbuch einer sog. Unerlässlichkeitsprüfung" zu unterziehen, d.h. es ist zu prüfen, ob das für das Betreiben des Franchise-Outlets vermittelte unerlässliche Know-how auch dargestellt wird. Darauf ist abzustellen, so dass insofern den betriebswirtschaftlichen Grundsätzen, ein Handbuch über Geschäfts- und Prozessmanagement (GPM) darzustellen ist, bei der Veränderung von Unternehmen und deren Darstellung zwar Bedeutung beikommt, nicht aber bei Franchise-Handbüchern. Entscheidend ist, dass das unerlässliche Know-how dargestellt wird. Dazu enthält aber die Darstellung von Frau Martius in ihrem Buch die notwendigen Angaben, so dass das Buch auch insofern für Praktiker von grundsätzlicher Bedeutung ist, wenn diese sich beim Aufbau eines Franchise-Systems erstmals mit dem Gedanken befassen, welchen Inhalt ein Franchise-Handbuch haben muss, um so einen Know-how-Transfer zwischen Franchise-Geber und Franchise-Nehmer zu ermöglichen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 9, 2008 7:28 PM MEST


Seite: 1