Profil für Simon- A. Wind > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Simon- A. Wind
Top-Rezensenten Rang: 4.667.342
Hilfreiche Bewertungen: 21

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Simon- A. Wind "Metalhead"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Enemy of God
Enemy of God
Preis: EUR 14,98

1 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die waren auch mal besser!, 8. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Enemy of God (Audio CD)
Ich werde jetzt nicht besonders auf dieses Album eingehen, da es dass meiner Meinung nach eigentlich nicht wirklich wert ist.

Musikalisch sind Kreator mittlerweile nicht mehr ganz so weit von ihren Wurzeln entfernt wie noch vor ein paar Jahren.
Allerdings sollte man Mille den Mund verbieten oder zwingen wieder so zu shouten wie zu "Extreme Aggression" oder "Coma of Souls" Zeiten!

Was der gute Herr da verzapft hört sich einfach nicht mehr nach Kreator an.

Dieses Album mag für Thrash-Einsteiger eventuell ganz gut geeignet sein aber wenn man Kreator so hören möchte, wie sie zu ihren besten Zeiten geklungen haben, dann sollte man schon eher auf die oben genannten Werke und auch auf "Endless Pain", "Pleasure to Kill" und "Terrible Certainty" zurück greifen.
Über das was nach diesen Alben auf den Markt kam (Renewal usw.) kann man sich gewiss streiten...die einen sagen Kreator haben sich weiter entwickelt, andere (darunter auch Ich) sagen dass nach dem "Coma of Souls" Album nichts vernünftiges mehr zustande kam. -Ansichtssache-

Einen Stern gebe ich allerdings, weil dieses Album -wie gesagt- musikalisch nicht so schlecht ist, wie gewisse andere Kreator Werke.

So, ich glaub für heute hab ich genug gemeckert :-)

Stay Metal!!!
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 27, 2014 5:04 PM CET


Kein Titel verfügbar

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierend, 15. November 2006
Verena M. Holzberg hat mit diesem Märchen den Spagat zwischen bloßer Unterhaltung und einem Thema mit Denkanstößen geschafft. Gefällt mir gut. Die Sprecherin und Sängerin Twitchet hört sich am Anfang leider etwas hölzern an, ich mußte mich erst mal an die Sprachmelodie gewöhnen. Dafür sind ihre Lieder Spitze.

Alles in Allem ein gelungenes Werk, ich bin auf die anderen Werke aus dem gleichen Verlag gespannt.


Aber bitte mit Sahne!
Aber bitte mit Sahne!
Wird angeboten von slien-music
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aber bitte mit Sahne!, 30. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Aber bitte mit Sahne! (Audio CD)
Naja... Auf diese Idee hätte ja auch wirklich nur der Herr Angelripper kommen können!
Nunja
Auf dieser -EP- befinden sich 4 Lieder-
1. Bitte mit Sahne...
Ich kann mie gut vorstellen, das Udo Jürgens sich zuhause in seinen Badelatschen um die eigene Axe dreht, wenn er das hört... !
Auf jeden fall sehr cool!
2. Sodomized, war schon auf der "Get What You Deserve" zu hören, diese hoer ist allerdings eine etwas andere Version...
3. Abuse Sehr geiler B-Side Song, ist unter anderem noch auf der Marooned-Live vertreten,
4. Skinned Alive 93'
Eine Neuauflage des - Ich meine es war 91'- "Tappin The Vein" Songs. Auch sehr geil!
Alles in allem eine Sodom Cd der etwas anderen Art!


Get What You Deserve
Get What You Deserve
Preis: EUR 13,30

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast Großartig!, 29. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Get What You Deserve (Audio CD)
Dieses Album ist eines der Alben die man immer wieder hören kann - es wird nich langweilig!
Es ist auch das erste Album mit Atomic Steif am Schlagzeug, den man nur noch auf der "Masquerade In Blood" hören kann.
Der erste Song "Get What You Deserve" ist super schnell, super brutal und einfach nur...Sodom...
Eines meiner persönlichen Favorites "Jabba The Hut" kommt gleich danach! (Hier dreht es sich tatsächlich um den "Star Wars" Jabba!)
"Jesus Screamer" ist meiner Meinung nach einer der eher schwachen Songs dieses Albums...
"Delight In Slaying" ist ein eher Sodom typischer Song...
Das absolut geniale "Die Stumme Ursel" ist mal wieder ein Sodom Song der Deutschen Sprache...So richtig drecking und schweinisch!
"Freaks Of Natur" ist wieder einer der geilsten Songs der Scheibe - geht richtig ab!
Ein richtig geiles Drum-Intro darf natürlich auf einer richtig geilen Cd nicht fehlen..."Eat Me" hat genau dieses...eines der etwas langsameren Lieder der Cd...
"Unbury The Hatchet" ist eines der Sodom Werke, das einen leichten "Motörhead-Stil" hat - und trozdem erkennt man das es Sodom sind...
Sehr schnell...ist "Into Perdition" geht ab, muss ich schon sagen...!!!
Über "Sodomized" muss man nicht unbedingt ein Wort verlieren...Ich sage trotzdem: "Geiler Song!"
"Fellows In Misery"...Ich weis nicht...ob der Song mir jetzt gefällt, oder nicht...Ich weis es echt nicht...muss jeder selber wissen...
Was es mit "Tribute To Moby Dick" auf sich hat, weis ich nicht, aber der Instrumentale Song gefällt mir...
"Silence Is Consent" ist einfach nur sooo typisch für Sodom...
Dann kommt das grandiose "Erwachet"! Einfach nur großartig dieser Song!
Wenn es eine Band Namens "Sodom" Gibt, dann muss diese auch einen Song namens "Gomorrah" schreiben, der genau den Stil der Band wieder spiegelt...ist doch klar!(Der Song hat In der Mitte Backround Geräusche von Tierschreien - sehr Lustig!)
"Angel Dust" ist der krönende Abschluss einer grandiosen Cd, die zwar ihre Fehlerchen hat, aber an die hat man sich schnell gewöhnt, da diese eigentlich nur Sodomfans die sich auskennen auffallen...
Alles in allem eine gute Thrashmetal Scheibe!


Endless Pain
Endless Pain

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gar kein schlechtes Debut.......endlich Remastered!!!, 27. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Endless Pain (Audio CD)
Also...
"Endless Pain", die erste des Thrash-Trios...(
Der Opener "Endless Pain" ist sehr schnell, brutal und Thrashig!
Nummer zwei "Total Death" geht auch an diese Limits, ist aber meines Erachtens nicht so der überflieger...
"Storm Of The Beast" hat ein sehr geiles Drum-Intro,
es fängt etwas langsamer an, was sich allerding im Verlauf des Songs noch ändert, schon eher erwähnenswert.
Ich habe ein wenig das Gefühl, dass es unter den großen Trash-Bands ein Ritual gibt... Und zwar einen Song namens "Tormentor" zu schreiben, der alles zerstört, was ihm in die Quere kommt...(Destruction, Slayer und so weiter haben auch Songs, die "Tormentor" heißen geschrieben)
Dann "Son Of Evil", der einzige Song, mit dem ich nicht so richtig klar komme...weis auch nicht warum...
"Flag Of Hate"
Der Kreator Kult Song...darüber brauche ich eigentlich keine Worte zu verlieren! - Einfach nur Geil!
"Cry War" auch nicht grade der Überflieger, aber nicht umbedingt schlecht.
"Bonebreaker" - Der Takt dieses Songs erinnert mich an irgend eine andere Gruppe....Ich weiß nur nicht mehr an welche... - Ist ja auch egal... Geiler Song!
"Living In Fear" finde ich ein wenig "Slayer-Like", zumindest den Anfang.
"Dying Victims", der Song mit dem Geilsten Intro, das diese Scheibe zu bieten hat.
Und dieser Song gibt eine gewisse Orientierung, zu den nächsten werken...(Die auf der "Pleasure To Kill" zur Geltung kommen)
Die Bonus tracks:
"Armies Of Hell", "Tormentor", "Cry War" und "Bonebreaker" sind im Prinzip nur für langjährige Fans sehr interessant, da es, wie ich mal vermüte Stücke von der damaligen Original Demo sind...
Alles in allem:
Auf jeden Fall Kaufenswert!
Ist zwar ein wenig gewöhnungs bedürftig, aber nach mehrerem hören, beginnt man diese CD zu lieben!


Better Off Dead
Better Off Dead
Preis: EUR 15,95

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BETTER OFF DEAD!, 6. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Better Off Dead (Audio CD)
Eine sehr geile Sodom typische Trash-Cd!
Der erste Song "An Eye For An Eye" startet gleich mit guter Geschwindigkeit und guten Texten!
Nummer zwei "Shellfire Defense", ist auch eine typische Sodom vollgescwindigkeits Bombe!
"The Saw Is The Law"... Eines der besten Stücke dieser Cd!
Der absolute Sodom "Mid-tempo" Vollhammer!
Dann das wie ich finde sehr Motörhead mäßige "Turn your head Arround", auch sehr gut!
Danach kommt dann auch schon "Capture The Flag",
sehr schön, "Cold Sweat" ein Cover von "Thin Lizzy" auch sehr schön überarbeitet!
"Bloodtrails" - Trash ohne ende!!! High Speed bis zum geht nicht mehr!"Never Healing Wound" ist eines der Lieder des Albums, die ich mit zu den besten zählen würde!
..."Better Off Dead"... Wie so oft ist der Titelsong der absolute Speedhammer - Super Geil!
"Resurection" hat mich sehr überrascht... sehr groovig!
"Tarred And Feathered", ist wieder ein schnelles Meisterwerk, mit
guten Lyriks!
Dann kommt der hammer! "Stalinorgel"! Sehr geiles speed Werk! Und wie zu erwarten stimmt der Text auch sehr gut zum Namen des Songs!
Alles in allem,
Ein Typisch abgehendes "Sodom" Album das auf alle Fälle sein Geld wert ist!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 24, 2013 10:20 PM MEST


Masquerade in Blood
Masquerade in Blood
Preis: EUR 11,77

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Naja, fast..., 5. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Masquerade in Blood (Audio CD)
Nach dem Knaller : "Get What You Deserve" kam dann also "Maquerade In Blood" raus...
Also, Ich muss sagen, der Titelsong haut ganz schön rein.
Auch der 2. Song "Gathering Of Minds" geht ganz schön zur Sache...
Song 3 "Field of Honour", will im Gegensatz zu den ersten beiden Songs nicht so richtig zünden...
"Braindead" Geht dafür wieder richtig an die Fresse,
dann "Verrecke", ein Typisches deutsch-text Werk in Sodom manier.Die darauf folgenden 3 Songs sind der Sodom Mittel-Durchschnitt...
"Unwanted Youth"...naja, wieder einer von denen die bei mir nicht richtig zünden wollen...Schade eigentlich, da die Lyriks des Songs ganz gut sind.
"Mantelmann", ein weiteres Sodom-typisches Werk mit deutschen Texten.
"Scum" und "Hydrophobia" Gehen wieder richtig schön ab! Endlich mal wieder!
Der einzige wirklich derbe Durchhänger ist der Letzte Song:
"Let's break the Law". Ist irgendwie lächerlich, weil der Song nicht so rüber kommt, wie es warscheinlich geplant war...
Alles in allem,
Ein Werk aus der Küche Sodom's, das eher für die Fans gedacht ist.
Für Einsteiger würde ich eher die früheren Werke empfehlen.


Heavy Metal Fire
Heavy Metal Fire
Preis: EUR 10,40

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Odin und seine Söhne..., 3. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Heavy Metal Fire (Audio CD)
StormWarrior...
Naja, wenn man Sachen wie Helloween, Metallica und die alten Blind Guardian mag, dann wird man StormWarrior lieben!
Endlich mal wieder eine Band, die nicht vor 20 Jahren gegründed worden sein muss,
um zu wissen, wie man vernünftigen Metal Praktiziert.
Ich habe mir schon vor längerer Zeit den Erstling "StormWarrior" gekauf, und muss sagen:"Zu so etwas ist heutzutage nicht mehr jede Band fähig!" Mein Tipp: Jeder, der etwas von Metal versteht, sollte sich diese Cd zulegen!


Stormwarrior
Stormwarrior
Preis: EUR 21,81

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irrer, Abgedrehter, Speedmetal aller: Metallica und Slayer!!, 28. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Stormwarrior (Audio CD)
Besser Könnte es gar nicht sein!
Ich habe schon seit einiger Zeit nicht mehr solchen Spaß am spielen gehört!Und auch der Härtefacktor kommt nicht zu kurz!
Schon alleine der Opener ist der hammer!!!
Ich persönlich hatte niemals gedacht, das ein phänomen, wie dies nochmal auf den Markt kommt!
Anspieltips:
Sign Of The Warlorde
Sons Of Steele
The Axewielder
Chains Of slavery
...Und natürlich das Halloween-cover...
Heavy Metal Is The Law!!!
Dieses Meisterwerk der Underground-heroes,
ist für jeden Metaller, der auch Metallica(`s Anfänge),
Halloween und all diese Bands mag ein absoluter Pflichtkauf!
STAY METAL!


Seite: 1