Profil für Carsten Eisen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Carsten Eisen
Top-Rezensenten Rang: 116.817
Hilfreiche Bewertungen: 18

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Carsten Eisen (Syke)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lighting EVER 12W A60 Sehr Helles LED Lampe, Samsung LED, Gleich 75W Glühlampe, 1080lm, Warmweiß, Leuchtmittel, Lampen
Lighting EVER 12W A60 Sehr Helles LED Lampe, Samsung LED, Gleich 75W Glühlampe, 1080lm, Warmweiß, Leuchtmittel, Lampen
Wird angeboten von Neon Mart Deutschland
Preis: EUR 25,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Angenehmes Licht, aber sehr klobig und nicht haltbar, 19. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe im Oktober 2013 zwei dieser Leuchten gekauft. Als erstes fiel mir auf, dass diese Leuchte einen ziemlich großen Durchmesser hat und dazu auch noch sehr lang ist - für einige Lampen ein wenig zu groß und bei vielen anderen wird der Platz sehr knapp. Also vor dem Kauf unbedingt die Größenangaben beachten und nachmessen!

Die Eigenschaften der Leuchte sind prinzipiell sehr gut: Ich kann keine wesentliche Verzögerung beim Einschalten bemerken und das Licht ist sehr hell und angenehm und tatsächlich relativ warm, daran gibt es nichts auszusetzen.

Im Januar 2014 ist mir eine der beiden Leuchten allerdings schon kaputt gegangen. Sie flackerte ein paar mal, dann noch ein leichtes Glimmen und dann war sie hinüber. Gerade mal vier Moante Lebensdauer im gleichmäßig warmen und trockenen Treppenhaus ist natürlich völlig inakzeptabel! Glücklicherweise hat mir Amazon den Kaufpreis problemlos erstattet.

Weil eine von zweien so schnell ausgefallen ist, rate ich vom Kauf ab!


Megapolis
Megapolis
Preis: EUR 3,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träumen Androiden von elektrischen Schafen - aber ganz anders, 31. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Megapolis (Kindle Edition)
Die Erde ist durch einen Atomkrieg verwüstet und die Menschen haben sich den Mars bewohnbar gemacht. Die eigentliche Arbeit haben dabei die sogenannten Novaten erledigt, künstlich geschaffene Menschen, die die Arbeit erledigen und dabei eine gigantische Stadt, die sozusagen ein best-of der irdischen Städte ist, erbaut.
Wie so oft in Science Fiction Geschichten erheben sich die Novaten irgendwann gegen ihre Schöpfer und übernehmen die Macht. Die wenigen überlebenden Menschen leben als Rebellen oder Terroristen (je nach Sichtweise) im Untergrund.
Die Geschichte setzt ungefähr drei Jahre nach der Rebellion ein. Seth ist einer der besten und berühmtesten Jäger, dessen Aufgabe es ist, Terroristen zu jagen und zu eliminieren. Nach einigen dramatischen Ereignissen fängt er immer mehr an der Richtigkeit seiner Tätigkeit zu zweifeln. Dabei trifft er auf Tessa, die Anführerin der Rebellen, die auch einige Zweifel an ihrem Tun hat. Damit beginnt eine dramatische, actionreiche Hetzjagd, bei der die beiden einige Geheimnisse lüften ohne dabei zu merken, dass im Hintergrund jemand unbemerkt die Strippen zieht.

Wie bei Thomas Elbel gewohnt, geht es sehr tempo- und actionreich zu, so dass keine Langeweile aufkommt. Die Geschichte nimmt zwar einige Haken und Wendungen, steuert aber unbeirrt auf ein dramatisches Ende zu. Auch die stetig wachsenden Zweifel der Protagonisten sind sehr greifbar und gut vermittelt. Ein kleines Highlight ist meiner Meinung nach gleich zu Beginn, bei der Zeitschrift "c't" würde man wohl sagen: "Mach flott den Schrott!" Mehr will ich dazu aber nicht verraten.

Das Vorbild zu dieser Geschichte ist leicht zu erahnen, insbesondere da der Autor es im Nachwort ja auch noch explizit erwähnt, nämlich "Träumen Androiden von elektrishcen Schafen" von Philip K. Dick. Vielen dürfte die Verfilmung dazu bekannt sein: "Blade Runner"
Der Autor stellt die Grundidee dazu quasi auf den Kopf und macht seine ganz eigene Geschichte daraus. Das alles in einer fantastischen Kulisse, die einem einerseits bekannt vorkommt, aber doch ganz anders ist.

Von mir gibt es volle fünf Sterne, weil ich mich bestens unterhalten gefühlt habe. Obwohl ich eigentlich kaum Zeit hatte, verschlang ich doch ein ums andere Kapitel, bis ich dann plötzlich durch war.


Was sie schon immer über Katzen wissen sollten
Was sie schon immer über Katzen wissen sollten
Preis: EUR 2,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut oberflächlich und fehlerhaft, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer bereits Katzen hat, erfährt aus diesem Buch nichts Neues, und wer keine hat, sollte sich die Lektüre besser sparen. Die 49 angeblich weltweit sorgsam recherchierten Tipps und Tricks sind allesamt Binsenweisheiten wie z.B. die, was es bedeuten könnte, wenn eine Katze einen dicken Bauch hat: Sie könnte schwanger sein! Oder einfach zu fett! Oder krank, dann sollte man zum Tierarzt! - Nein wirklich, das ist ja kaum zu glauben!
Sehr merkwürdig sind auch die Abkürzungen "v.u.Z" und "n.u.Z", wahrscheinlich meint die Autorin damit vor und nach Christi Geburt als Zeitangabe, hilfreich und gut zu lesen ist so etwas aber nicht.
Der Knaller verbirgt sich allerdings im Abschnitt über die Ernährung der Katzen, wo allen Ernstes erklärt wird, dass Katzenfutter aus Menschenresten hergestellt wird! Weil der Fehler gleich zweimal hintereinander auftritt, ist wohl kaum von einem Flüchtigkeitsfehler auszugehen.
Insgesamt gesehen wirkt das ganze Buch sehr lieblos und oberflächlich zusammengeschustert, als ob die Autorin mal eben ein Buch schreiben wollte und ein paar Allgemeinheiten zusammengetragen hat, die weder weltweit noch sorgsam recherchiert worden sind!

Schade um die verschwendete Zeit!


Elysion: Roman
Elysion: Roman
Preis: EUR 8,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung und Action, 15. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elysion: Roman (Kindle Edition)
Zum Inhalt des Buches verweise ich auf die kurze Angabe hier bei Amazon, wenn ich mehr dazu schriebe, wäre die Gefahr zu groß, dass ich die eine oder andere Überraschung der Geschichte verriete.

Die Geschichte fängt sofort actionreich an und hält fast durchgehend den hohen Spannungspegel. In einigen ruhigeren Phasen wird dann die Vorgeschichte und einige Zusammenhänge enthüllt, aber immer nur so viel, wie gerade notwendig ist. Zum Finale hin steigert sich die Spannung noch mit einigen überraschenden Wendungen und Enthüllungen.

Wenn man einen dystopischen Roman sucht, der von vorne bis hinten gut zu lesen ist und viel Spannung bietet, ist man hier genau richtig, kritisch anzumerken wären für meinen Geschmack, dass zwischen den handelnden Personen ein wenig zu viele Zusammenhänge bestehen und eine der letzten Enthüllungen, die das Wesen der Malachim erklärt, ist für meinen Geschmack auch ein wenig zu weit hergeholt.
Aber insgesamt schmälert das nicht das Lesevergnügen und deswegen gibt es von mir fünf Sterne!


Seite: 1