Profil für dschidschi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von dschidschi
Top-Rezensenten Rang: 1.286.555
Hilfreiche Bewertungen: 36

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
dschidschi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Unicam Unicrypt Bundle CI Modul inkl. UNI/ONYS Cam Programmer
Unicam Unicrypt Bundle CI Modul inkl. UNI/ONYS Cam Programmer
Preis: EUR 99,00

5.0 von 5 Sternen Funktioniert tadellos mit Tele Columbus + Sky, 20. September 2012
Die Programmierung des Moduls verlief bei mir ohne Probleme an einem alten Laptop mit serieller Schnittstelle.

Ich habe die Software-Version 5.38 (Sparta) aufgespielt und kann nun problemlos auf einem Panasonic ETW5 Sky (V13-Karte) im Tele Columbus-Netz von Berlin schauen. Die HD und 3D Sender von Sky, sowie alle Optionskanäle funktionieren einwandfrei und auch die von TC aufgeschalteten Privatsender laufen ohne zu murren. Das beste ist natürlich die völlige Freiheit in Sachen Aufnahme und Timeshift, die ich nun bei allen Sendern uneingeschränkt nutzen kann.


Classic
Classic
Preis: EUR 12,99

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit., 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Classic (Audio CD)
Also ich persönlich kann bei diesem gekünstelten Aufschrei der Empörung, der hier einen nicht unerheblichen Teil der Rezensionen begleitet, nur kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen. Ist es denn nicht von vornherein klar, dass es sich hierbei um nicht mehr und nicht weniger als aufgepopte Klassikthemen handelt? Doch, eigentlich schon und deshalb weiß man auch, worauf man sich einlässt. Ich persönlich finde, dass diese Musik durchaus ihre Daseinsberechtigung hat und es mit Sicherheit auch schaffen wird, den ein oder anderen (vor allem jungen Hörer) der klassischen Musik näher zu bringen. Also, no harm done.

Was allerdings schade ist, ist die grundsätzliche Qualität des hier gehörten. Vieles klingt zu sehr nach Synthiesound und E-Drum, da wäre sicher erheblich mehr drin gewesen. Die Begrenzung auf die Hauptthemen der jeweiligen Werke finde ich nicht schlimm, würde mir aber tatsächlich wünschen, dass das ganze mit mehr echten Instrumenten aufgenommen wäre. So klingt mir das ganze ein Stück zu blechern, zu poppig, zu synthetisch. Schade.


With Oden on Our Side
With Oden on Our Side
Preis: EUR 9,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit erhobenem Schwert zum Sieg, 27. September 2006
Rezension bezieht sich auf: With Oden on Our Side (Audio CD)
Amon Amarth: Ein Name, der sich in den letzten Jahren in der nordischen Death Metal Szene etabliert hat wie kein Zweiter.Mindestens genauso bekannt dürfte wohl ihr Longplayer mit dem wenig zurückhaltenden Titel "Versus The World" sein, welcher seit seinem Erscheinen das ein oder andere Todesmetaller-Herz erfreut hat.

So sei es dann auch, dass sich jede neu erscheinende Amon Amarth Langrille wohl oder übel den Vergleich mit diesem Meisterwerk gefallen lassen muss. Der direkte Nachfolger "Fate Of Norns" hat dort in meinen Augen kläglich versagt. Klar, es war ein gutes Album, aber das nicht-Vorhandensein von echten Ohrwürmern, ordentlichen Uptempo-Krachern und Aggressivität ließ die Platte gegen "Versus The World" richtig abstinken.

Nun folgt also mit "With Oden On Our Side" der nächste Anlauf, dem Mythos "Versus The World" etwas von seiner Substanz zu nehmen. Nun ja, was soll ich sagen? Dass "With Oden On Our Side" zumindest im Ansatz an "Versus The World" anknüpfen kann, dass es gleichwertig ist oder dass sich die Alben gar nicht vergleichen lassen? Alles Quatsch. Im englischen Hochadel gibts da eine nette Floskel, die meine Meinung nach mehrmaligem intensiven Hören des neuen Langeisens recht gut widerspiegelt: "The king is dead, long live the king!"

Ich will damit keinesfalls behaupten, dass "Versus The World" tot ist (Gott bewahre :-)), aber es wurde zumindest in seiner Vormachtstellung als DAS Amon Amarth Album abgelöst. Klar, im Endeffekt bleibt das Geschmackssache, aber die vielen neuen Ansätze und in der Form noch nie gehörten stilistischen Mittel, die die Band auf "With Oden On Our Side" einbringt, sind, zumindest für mich, Grund genug, hier einen neuen König zu feiern.

Der Opener "Valhall Awaits Me" legt gleich ordentlich los und gibt das ungefähre Tempo der Platte vor. Uptempo vom Feinsten meine Damen und Herren. Hier wird geknüppelt und geklotzt, was das Zeug hält. Herrlich eingängiges Riffing, flinkes Geknüppel und Vocals mit Mitgröhlgarantie - was will man mehr.

"Runes To My Memory" schlägt in die selbe Bresche wie der Opener. Uptempo at its best und dazu Johann's brutale Röhre - herrlich. Hier wirds auch schon etwas melodiöser als beim brutal-direkten Opener.

"Asator" ist der Name des bisher wohl rüdesten Amon-Track. Da hält nicht mal "Metalwrath" mit und das ist schon hart. Was einem hier geboten wird ist einfach göttlich. Pfeilschnelle Riffs, ein flitzefinger Gitarrensolo am Ende und das derbste was Johann Hegg's Stimmbänder wohl je ausgespuckt haben. Eines der absoluten Album-Highlights.

Mit "Hermod's Ride To Hel - Lokes Treachery Part 1" und "Gods Of War Arise" folgen nun zwei Midtempo-Tracks. Ersteres ist für Amon-Verhältnisse sehr melodiös und verbindet seinen fast balladesken Charakter gekonnt mit der Amon Amarth-typischen Brutalität. "Gods Of War Arise" hätte stilistisch auch perfekt auf "Versus The World" gepasst und ist natürlich dementsprechend genial. Beides wirklich tolle Tracks.

Der Titeltrack des Albums nimmt wieder an Fahrt auf und wagt sich zurück in Uptempo-Gefilde, in denen sich die Band immer wohler zu fühlen scheint. Viel gibts nicht zu sagen. Schnell, laut, brutal - so soll es sein!

"Cry Of The Black Birds" ist ein sehr melodiöses Midtempo-Stück, welches von einem herrlichen Lead getragen wird. Hin und wieder wird es etwas schneller, was dem Titel eine ganz eigene Dynamik verschafft und diesen zu einem weiteren Highlight der Platte macht.

Nun wagt sich Band in gänzlich ungewohnte Gewässer. "Under The Northern Star" ist wohl der erste Amon Amarth-Track den man zumindest musikalisch als echte Ballade bezeichnen könnte. Eine herrliche Melodie, fast schon sanftes Riffing im Hintergrund und getragenes Midtempo - alles sehr ungewohnt. Dazu kommt allerdings Johann's brutal klingendes Organ und die ein oder andere flotte Passage, die den Song dann nicht ganz so ungewohnt erscheinen lassen. Ich denke hier werden sich die Geister scheiden - ich jedenfalls halte den Song für einen der besten, den die Band je fabriziert hat.

"Prediction Of Warfare" bildet dann auch leider schon den Abschluss dieses grandiosen Machwerks. Hier wird nochmal in bester "Versus The World"-Manier geknüppelt, gerifft und gegrowled, das es eine wahre Freude ist. Ein wirklich würdiger Abschlusstrack.

Fazit: "With Oden On Our Side" ist ein absolutes Meisterstück einer meisterhaften Band. Ein album ohne Schwächen und ein würdiger Nachfolger für das grandiose "Versus The World" (jaja, das ist "eigentlich" "Fate Of norns", aber nicht für mich :P). Anspieltipps geb ich nur ungern, da jeder song für sich anders und genial ist, aber am meisten beeindruckt haben mich bisher "Asator", "Cry Of The Black Birds" und "Under The Northern Star". Auf jeden Fall gibts hier ne klare Kaufempfehlung!


With Oden on Our Side/Ltd.
With Oden on Our Side/Ltd.

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit erhobenem Schwert zum Sieg, 27. September 2006
Rezension bezieht sich auf: With Oden on Our Side/Ltd. (Audio CD)
Amon Amarth: Ein Name, der sich in den letzten Jahren in der nordischen Death Metal Szene etabliert hat wie kein Zweiter.Mindestens genauso bekannt dürfte wohl ihr Longplayer mit dem wenig zurückhaltenden Titel "Versus The World" sein, welcher seit seinem Erscheinen das ein oder andere Todesmetaller-Herz erfreut hat.

So sei es dann auch, dass sich jede neu erscheinende Amon Amarth Langrille wohl oder übel den Vergleich mit diesem Meisterwerk gefallen lassen muss. Der direkte Nachfolger "Fate Of Norns" hat dort in meinen Augen kläglich versagt. Klar, es war ein gutes Album, aber das nicht-Vorhandensein von echten Ohrwürmern, ordentlichen Uptempo-Krachern und Aggressivität ließ die Platte gegen "Versus The World" richtig abstinken.

Nun folgt also mit "With Oden On Our Side" der nächste Anlauf, dem Mythos "Versus The World" etwas von seiner Substanz zu nehmen. Nun ja, was soll ich sagen? Dass "With Oden On Our Side" zumindest im Ansatz an "Versus The World" anknüpfen kann, dass es gleichwertig ist oder dass sich die Alben gar nicht vergleichen lassen? Alles Quatsch. Im englischen Hochadel gibts da eine nette Floskel, die meine Meinung nach mehrmaligem intensiven Hören des neuen Langeisens recht gut widerspiegelt: "The king is dead, long live the king!"

Ich will damit keinesfalls behaupten, dass "Versus The World" tot ist (Gott bewahre :-)), aber es wurde zumindest in seiner Vormachtstellung als DAS Amon Amarth Album abgelöst. Klar, im Endeffekt bleibt das Geschmackssache, aber die vielen neuen Ansätze und in der Form noch nie gehörten stilistischen Mittel, die die Band auf "With Oden On Our Side" einbringt, sind, zumindest für mich, Grund genug, hier einen neuen König zu feiern.

Der Opener "Valhall Awaits Me" legt gleich ordentlich los und gibt das ungefähre Tempo der Platte vor. Uptempo vom Feinsten meine Damen und Herren. Hier wird geknüppelt und geklotzt, was das Zeug hält. Herrlich eingängiges Riffing, flinkes Geknüppel und Vocals mit Mitgröhlgarantie - was will man mehr.

"Runes To My Memory" schlägt in die selbe Bresche wie der Opener. Uptempo at its best und dazu Johann's brutale Röhre - herrlich. Hier wirds auch schon etwas melodiöser als beim brutal-direkten Opener.

"Asator" ist der Name des bisher wohl rüdesten Amon-Track. Da hält nicht mal "Metalwrath" mit und das ist schon hart. Was einem hier geboten wird ist einfach göttlich. Pfeilschnelle Riffs, ein flitzefinger Gitarrensolo am Ende und das derbste was Johann Hegg's Stimmbänder wohl je ausgespuckt haben. Eines der absoluten Album-Highlights.

Mit "Hermod's Ride To Hel - Lokes Treachery Part 1" und "Gods Of War Arise" folgen nun zwei Midtempo-Tracks. Ersteres ist für Amon-Verhältnisse sehr melodiös und verbindet seinen fast balladesken Charakter gekonnt mit der Amon Amarth-typischen Brutalität. "Gods Of War Arise" hätte stilistisch auch perfekt auf "Versus The World" gepasst und ist natürlich dementsprechend genial. Beides wirklich tolle Tracks.

Der Titeltrack des Albums nimmt wieder an Fahrt auf und wagt sich zurück in Uptempo-Gefilde, in denen sich die Band immer wohler zu fühlen scheint. Viel gibts nicht zu sagen. Schnell, laut, brutal - so soll es sein!

"Cry Of The Black Birds" ist ein sehr melodiöses Midtempo-Stück, welches von einem herrlichen Lead getragen wird. Hin und wieder wird es etwas schneller, was dem Titel eine ganz eigene Dynamik verschafft und diesen zu einem weiteren Highlight der Platte macht.

Nun wagt sich Band in gänzlich ungewohnte Gewässer. "Under The Northern Star" ist wohl der erste Amon Amarth-Track den man zumindest musikalisch als echte Ballade bezeichnen könnte. Eine herrliche Melodie, fast schon sanftes Riffing im Hintergrund und getragenes Midtempo - alles sehr ungewohnt. Dazu kommt allerdings Johann's brutal klingendes Organ und die ein oder andere flotte Passage, die den Song dann nicht ganz so ungewohnt erscheinen lassen. Ich denke hier werden sich die Geister scheiden - ich jedenfalls halte den Song für einen der besten, den die Band je fabriziert hat.

"Prediction Of Warfare" bildet dann auch leider schon den Abschluss dieses grandiosen Machwerks. Hier wird nochmal in bester "Versus The World"-Manier geknüppelt, gerifft und gegrowled, das es eine wahre Freude ist. Ein wirklich würdiger Abschlusstrack.

Fazit: "With Oden On Our Side" ist ein absolutes Meisterstück einer meisterhaften Band. Ein album ohne Schwächen und ein würdiger Nachfolger für das grandiose "Versus The World" (jaja, das ist "eigentlich" "Fate Of norns", aber nicht für mich :P). Anspieltipps geb ich nur ungern, da jeder song für sich anders und genial ist, aber am meisten beeindruckt haben mich bisher "Asator", "Cry Of The Black Birds" und "Under The Northern Star". Auf jeden Fall gibts hier ne klare Kaufempfehlung!


Bäst of
Bäst of
Preis: EUR 21,99

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurückhaltung ist gefragt, 12. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Bäst of (Audio CD)
Ich möchte hier nur mal einige der Vorwürfe etwas entkräften. Es ist doch nicht ungewöhnliche, ein Best-Of mit Singles und b-Seiten zu veröffentlichen. U2 hat gleich 2 davon und niemand beschwert sich darüber. Es ist doch schön, wenn ein Best-Of wenigstens noch Substanz und 2 randvoll gepackte CDs hat, da sollte man sich nicht beklagen. ansonsten noch 2 Anmerkungen zu weiteren Kritikpunkten. Zum einen war das Re-Release von Debil in meinen Augen völlig okay, da man an das Original lange Zeit nicht ohne weiteres rankam. also wieso nicht für alle, die die CD nicht ihr eigenen nennen, ein Re-Release mit bonus-Tracks basteln? Zum anderen ist es auch völlig okay, dass dieses Best-Of sich nur für die 2. Ära der Ärzte versteht, denn immerhin haben die 80er Ärzte nicht viel mit den 90er Ärzten zu tun, sondern es handelt sich um verschiedenen musikalische Generationen ...

Ich finde die Veröffentlichung und die Zusammenstellung dieses Best-Of völlig akzeptabel ...


FIFA Football 2004
FIFA Football 2004

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Stern schon (fast) zu viel!, 18. November 2003
Rezension bezieht sich auf: FIFA Football 2004 (Videospiel)
Sorry EA Sports Kanada, aber was ihr da dieses Jahr verbrochen habt, ist nicht mehr zu entschuldigen. Nicht nur, dass sich das Spiel meiner Meinung nach nicht einen Schritt in Richtung Simulation gemacht hat, nein, es ist auch noch völlig verbugt.
Es kann doch nicht sein, dass EA dieses Jahr ein komplett neues Spiel programmiert (haben sie jedenfalls behauptet) und dann, neben den Fehlern der letzten Versionen, noch unmengen neuer Fehler dazu packen.
Leider war dies wohl das letzte Mal, dass ich mir 'nen Fifa-Titel gekauft habe und allen die es noch nicht gemacht haben, sag ich nur: "Lasst es!" ... kauft euch am Donnerstag PES 3 - das ist nicht nur um längen besser (vor allem spielerisch) sondern kostet auch entscheidend weniger.
Schämt euch EA - danke Konami ;)


Seite: 1