Profil für Griffin L.O.G. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Griffin L.O.G.
Top-Rezensenten Rang: 3.869.581
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Griffin L.O.G. "griffinlog"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Am Ende der Sonne
Am Ende der Sonne
Preis: EUR 17,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen traurig statt zynisch, 15. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Am Ende der Sonne (Audio CD)
war "endlich urlaub" noch ein eher zynisches bis unterhaltsames werk mit insgesamt eher positiver ausstrahlung, ist "am ende der sonne" teils düster und zeigt die facetten von farin urlaub, die bei den ärzten in songs wie "nichts in der welt" oder "mach die augen zu" zur geltung kommen. dabei reicht das spektrum von traurig/melancholisch ("unter wasser", "porzellan") über resigniert ("sonne", "immer noch") bis hin zu trotzig-zornig ("dusche", "wie ich den mm-ähnlichkeitswettbewerb verlor"), lassen aber selbstverständlich ausreichend platz für den urlaub'schen witz und seine wortgewandtheit und driften zu keiner zeit in stumpfe depression ab.

musikalisch hat sich nicht viel verändert, außer vielleicht, dass farin urlaub eine deutlichere abgrenzung geschaffen hat zwischen seinen songs für die ärzte und seinen songs für das racing team. leider hat sich soundmäßig was getan: das schlagzeug klingt durchweg grauenhaft. aber echte fans und solche die es werden wollen wird das nicht stören.

ein gutes album, allerdings ohne steigerung zum vorgänger. vielleicht ist farin urlaub einfach aus der zeit heraus, wo man sich noch steigert... er wird nur noch anders.


Killeralgen: Ein Kurt-Austin-Roman
Killeralgen: Ein Kurt-Austin-Roman
von Clive Cussler
  Taschenbuch

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Kopie ohne sprachlichen Glanz, 3. Februar 2006
"Killeralgen" ist das einzige Buch, das ich von Clive Cussler kenne, von daher werde ich keine Vergleiche mit seinen anderen Werken anstellen können. Ich werde aber auch wohl kein zweites Buch von ihm lesen.
Die Geschichte ist spannend, ja, mehr oder weniger. Allerdings ist es eine dieser skurril-unrealistischen one-in-a-dozen-Geschichten... nicht plausibel genug, um glaubhaft zu sein, aber auch nicht abgefahren genug, um sich in die Riege der SciFi einreihen zu dürfen.
Aber das Schlimmste ist die Tatsache, dass Clive Cussler die Schreibe eines Fünftklässlers hat. Klar, das ist eine Übersetzung, aber... ach egal. Das Buch lohnt sich einfach in keiner Weise, es ist der B-Movie unter den Romanen. Ein Dolph Lundgren-Film, auf Action getrimmt, ohne Sinn und Verstand... und vor allem ohne sinnvolle Dialoge oder auch nur annähernd kompetent wirkende Sprache.
Braucht niemand.


Angel of Retribution
Angel of Retribution
Preis: EUR 9,98

3 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Originell, ausgefeilt und fett produziert..., 22. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Angel of Retribution (Audio CD)
... sind nicht eben drei beschreibende worte dieses albums. priest haben es wieder nicht geschafft, einen halbwegs konkurrenzfähigen sound für ihr schaffen zu finden... andererseits, priest mit wirklich fetten gitarren? da wüssten die fans ja gar nicht mehr, ob das wirklich die echten sind...
traurig ist jedenfalls die tatsache, dass es sich hier offensichtlich um einen schnellschuss handelt. anders kann ich mir nicht erklären, dass bspw. fehler beim gesang (ein schluckgeräusch zB bei "revolution") einfach im fertigen produkt enthalten bleiben. VERDAMMT, DAS LÄSST MAN NOCHMAL EINSINGEN!
weiterhin schade ist, dass priest sich hier ein komplettes album lang selbst kopieren. so könnte "revolution" auch auf "hell bent for leather" gestanden haben, "judas rising", "deal with the devil" und "loch ness" könnten von "Defenders Of The Faith" stammen, "worth fighting for" klingt nach "turbo" (nur ohne plastiksounds), "demonizer" thematisiert den "painkiller" ja sogar inhaltlich und so weiter. ach ja, "wheels of fire" kann man mit wenig mühe mit "come and get it" (ram it down) zusammenschneiden.
was bleibt ist ein gutes metal-album. schade, dass die band es sich nicht nehmen lässt, weiterhin am eigenen stuhl zu sägen.


Crucible
Crucible
Wird angeboten von cdgirl666
Preis: EUR 6,97

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen NuMetal vom MetalGod, 22. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Crucible (Audio CD)
Rob Halford verließ 1991 Judas Priest und den metal, um sich in den folgejahren den eher unbedeutenden FIGHT und dem völlig stilfremden projekt TWO zu widmen. dann veröffentlicht er mit einer band, die unter dem banner seines nachnamens auftritt und im wesentlich auf fight reduziert werden könnte, das album "resurrection" und verweist judas priest auf ihre plätze; er schiebt gleich noch eine live-scheibe hinterher, die zweifelsfrei beweist, dass tim owens einfach niemals den krater ausfüllen kann, den robs abgang bei priest hinterlassen kann. und dann veröffentlicht halford "crucible".
nach der reunion von rob und priest ging das gerücht, rob habe songs bei crucible zurückgehalten, um sie für das priest-comeback aufzusparen. das klingt einleuchtend, denn dem traditionellen metal ist "crucible" nicht mehr verschrieben. hier geht es teils sogar schon arg neumetallisch zuwerke (man höre "heretic" mit dem KoRn-artigen zwischenriff). letztlich hätte man auf die cd auch "FIGHT" schreiben können, denn die songs bewegen sich wieder auf dem mittelmäßigen niveau von "war of words", nur diesmal fetter produziert. schade eigentlich... naja, mal sehen was aus HALFORD wird - rob hat ja versprochen, das projekt neben Judas Priest weiter zu betreiben (und damit eine weitere querverbindung zu alt-konkurrent Bruce Dickinson zu schaffen).
nun, schlecht ist dieses album nicht, "Sun" ist sogar ganz großartig. aber man muss schon wirklich halford-fan und außerdem musikalisch ausreichend aufgeschlossen sein, um "crucible" wirklich genießen zu können.


Her Von Welken Nächten
Her Von Welken Nächten
Wird angeboten von ProMedia GmbH
Preis: EUR 9,99

2 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut - mehr aber auch nicht., 22. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Her Von Welken Nächten (Audio CD)
nachdem ich über "bitter ists dem tod zu dienen" zum absoluten dornenreich-fanatiker geworden bin, habe ich mir voller vorfreude den nachfolger "her von welken nächten" zugelegt. was für eine enttäuschung. Dornenreich verkörpern das besondere hier nur noch in homöopathischen dosierungen. die texte sind nur in ausnahmefällen noch annähernd sinnvoll. die songs Eigenwach und Ich bin aus mir haben wenigstens noch die eine oder andere stelle, die überzeugt... Innerwille ist mein docht, Hier weht ein moment und mein publikum - der augenblick sind musikalische totalausfälle. schade, es wäre so schön gewesen...


Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen
Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen
Wird angeboten von CCP-D
Preis: EUR 12,88

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GÄNSEHAUT STATT GÄNSEMARSCH!!!, 22. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
der sound ist suboptimal. aber das ist auch wirklich der EINZIGE kritikpunkt, den ein unvoreingenommener hörer hier gelten lassen kann. denn diese album ist das mit abstand beste werk, dass der gesamte härtere metalbereich in den letzten 10 jahren gesehen hat. ehrlich, emotional, brutal, dann wieder zärtlich und sanft, intelligent, zu jeder zeit kompetent und obendrein mit der besten schlagzeugperformance gesegnet, die ich jemals auf einem album hören konnte. kein anderer black-metal-drummer prügelt so songdienlich wie moritz neuner.
an diesem album stimmt eben einfach alles. die songs werden trotz extremer länge nicht langweilig, der rote faden bleibt erhalten. hier wird nicht kopiert, hier wird kunst geschaffen, die zu unterhalten weiß.


Keeper of the Seven Keys-the Legacy
Keeper of the Seven Keys-the Legacy
Preis: EUR 11,31

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 22. Januar 2006
ich hatte nicht erwartet, dass helloween mich nochmal begeistern könnten. nachdem das geniale "The Dark Ride"-album vom unsäglich miserablen "Rabbits Don't Come Easy" abgelöst wurde, gab ich die band als verloren. und mit diesem werk, sozusagen dem dritten teil der "keeper"-saga, schaffen helloween doch tatsächlich den spagat zwischen "dark ride" und "keepers": cd 2 ist ein geniales album, cd 1 dagegen völlig überflüssiges vor sich hingerotze, emotions- und hirnloses gedudel. die hälfte des album ist also wirklich genial. darum auch nur drei punkte... hätte sich die band die erste cd komplett geschenkt, wäre die volle punktzahl rausgekommen.
zusätzlich trübt den gesamteindruck die tatsache, dass beide teile des doppelalbums auch problemlos auf eine cd gepasst hätten... allerdings hat die vorliegende form den vorteil, dass die guten songs ganz klar von den schlechten abgegrenzt sind. mein tipp daher: kaufen, cd 1 wegschmeißen und cd 2 genießen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2011 8:30 PM MEST


Defenders of the Faith
Defenders of the Faith
Preis: EUR 6,99

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metal-Meilenstein, 22. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Defenders of the Faith (Audio CD)
der titel sagt eigentlich schon alles, und man kann an diesem album nichts aussetzen, es sei denn man hat prinzipiell etwas gegen die band. judas priest haben es nie wieder geschafft, ein album von solcher güte einzuspielen. "painkiller" mag nun mancher rufen, aber im gegensatz zu "defenders..." hat "painkiller" den ein oder anderen totalausfall. auf DEFENDERS OF THE FAITH dagegen trifft der alte spruch zu: ALL KILLERS, NO FILLERS!!!


Seite: 1 | 2