Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für rxhal > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von rxhal
Top-Rezensenten Rang: 64.423
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
rxhal

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Bodyguard Anti-Kartell-Matratze - Testsieger Stiftung Warentest (H2 - weich, 100x200 cm)
Bodyguard Anti-Kartell-Matratze - Testsieger Stiftung Warentest (H2 - weich, 100x200 cm)
Wird angeboten von bett1-bodyguard
Preis: EUR 229,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlafen wie auf einer Wolke, 15. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit drei Tagen habe ich das gute Stück. Natürlich kann ich die Matratze nicht mit anderen Marken vergleichen mangels Erfahrung aber das harte Ding auf dem ich vorher lag vermisse ich nicht. Auch das Schwitzen, das mich vorher jede Nacht geplagt hat, ist verschwunden. Dieses Atmungsaktive funktioniert wirklich. Eigentlich ist die H2-Seite nur bis 80 kg empfohlen und ich wiege einhundert, doch es gibt kein "Durchsacken" oder ähnliches, lediglich ein leichtes Schaukeln wenn ich mich drehe.
Bis jetzt habe ich nichts Negatives festgestellt von dem ich berichten könnte.

Auf diesen Hersteller bin ich durch die Wiso-Sendung "Abzocke in Deutschland" gekommen, nachzuschauen in der ZDF-Mediathek.
Vielen Dank Herr Szpyt für Ihren unerschütterlichen Einsatz gegen das Kartell. Sie haben mir den Schlaf gerettet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 23, 2016 11:54 AM MEST


5m - Ultra HD (4k) HDMI Kabel 2.0 / HDMI 1.4a Kompatibel | High Speed with Ethernet | neues Model Full HD 1080p / 4K Ultra HD 2160p / 3D / ARC und CEC | Kabel 3 fach geschirmt + Stecker- und Kontaktschirmung | 5 Meter
5m - Ultra HD (4k) HDMI Kabel 2.0 / HDMI 1.4a Kompatibel | High Speed with Ethernet | neues Model Full HD 1080p / 4K Ultra HD 2160p / 3D / ARC und CEC | Kabel 3 fach geschirmt + Stecker- und Kontaktschirmung | 5 Meter

5.0 von 5 Sternen hochwertig und stabil, 16. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorher hatte ich ein 2€-Kabel von Wentronic dran und hatte ständig das Problem dass das Bild vom AV-Receiver zum TV mal da war und mal nicht. Mit dem neuen Kabel von CSL ist es endlich stabil. Bei dieser Länge von 5m ist es wohl wichtig etwas höherwertige Kabel zu verwenden. Das HDMI-Signal ist recht hochfrequent und empfindlich.

Eine klare Kaufempfehlung für dieses Kabel speziell in Verbindung mit einem AV-Receiver.


Denon AVR-X1100W 7.2 Surround-AV-Receiver (WLAN, Spotify Connect, Internet-Radio, 5+1 HDMI, DLNA, AirPlay, 145 Watt) schwarz
Denon AVR-X1100W 7.2 Surround-AV-Receiver (WLAN, Spotify Connect, Internet-Radio, 5+1 HDMI, DLNA, AirPlay, 145 Watt) schwarz
Wird angeboten von smart-moxx
Preis: EUR 389,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hervorragender Sound mit Kinderkrankheiten, 22. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Scheinbar ist es immens wichtig für die Inbetriebnahme eine Netzwerkverbindung zu haben. Nachdem ich alles angeschlossen habe und den Receiver zum ersten Mal einschaltete ging erstmal garnichts. Das Bild auf dem TV wurde schwarz und kam wieder im 10 Sekundentakt. Glücklicherweise kriegte er sich wieder ein und machte erstmal ein Firmwareupdate. Danach war alles soweit OK.
Der Receiver ersetzt meinen betagten JVC RX-5060B. Der Klang ist um Welten besser aufgrund besserer Zuspielmöglichkeiten über HDMI und DLNA.

Hier die mir wichtigen Features:

positiv:
+ Super Klang
+ viele Anschlussmöglichkeiten
+ viele Konfigurationsoptionen
+ großes einzeiliges Frontdisplay mit allen wichtigen Informationen
+ eingebauter FLAC-Player bis 192 kHz, leider keine 6CH, der Player ist ohne TV bedienbar
+ Schraubterminals für die Lautsprecherkabel, da passen einige Quadrat drunter.
+ Einmesssystem

negativ:
- Kinderkrankheit vor Update.
- Einstellung für Bi-Amp nicht im Konfigurationsassistenten, sondern etwas versteckt, auch keine Crossover-Frequenz für Bi-Amp konfigurierbar
- fehlender Koaxial SP/DIF
- relativ sinnfreie Knöpfe auf der Gehäusefront

neutral:
- Internetradio funktioniert gut, übersichtliche Senderliste, aber der Klang ist systembedingt bescheiden

Fazit: Als Einstiegsklasse nicht ganz einsteigerfreundlich, ansonsten eine klare Kaufempfehlung vom Preis-Leistungsverhältnis

noch ein paar Ausführungen zu den obigen Punkten, dies ist ein Erfahrungsbericht und weniger ein Vergleichstest.

Es hat zwei Tage gedauert bis ich ein stabiles Bild hatte. Aber das lag eher an meinem chinesischen Billigfernseher. So richtig reproduzierbar stabil wurde es erst nachdem ich an dem TV auf einen anderen HDMI-Eingang umgesteckt habe. TCL L39E3000FC 99 cm (39 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full-HD, 100 Hz CMI, DVB-C/T, 3x HDMI, CI+, Hotelmodus, USB 2.0) schwarz. Der hat ein super Direct-LED-Panel aber die Elektronik drumherum ist etwas schrottig.
Zum ersten Mal konnte ich DTS-HD Master Tonspuren genießen. Das ging mit meinem alten Receiver nicht. Bei Django Unchained am Anfang wo die Pferde wiehern kam ich mir vor wie live im Pferdestall. Der 5.1 Surroundsound ist schon recht realistisch.
Der gute Klang hängt natürlich von den Lautsprechern ab. Mein Setup habe ich in der Rezension zu diesen hier beschrieben: Wharfedale Crystal CR30.1 Schwarz Dafür habe ich im letzten Jahr insgesamt über 600€ ausgegeben. Der Denon ist dazu die passende Ergänzung.
An den Konfigurationsoptionen sind besonders hervorzuheben die flexible Eingangszuordnung und der für jeden Lautsprecher einzeln einstellbare Equalizer. Das macht sich am Besten in der bevorzugten Couch-Potato-Position mit dem Notebook über die Weboberfläche des Receivers. Dazu das Lieblings - Referenzstück auflegen und die Boxen feinjustieren.
Als Zuspieler für den Media (FLAC)-Player benutze ich ein aus Raspberry Pi gebasteltem NAS mit minidlna. Funktioniert prima zusammen. Der minidlna-Server soll auch auf dem Readynas von Netgear laufen.
Die Schraubterminals hatte ich vorher nicht sondern nur solche Klemmen. Da musste ich ganz schön würgen um 2,5 mm² Kabel reinzubekommen.
Das Einmesssystem habe ich bisher gescheut weil ich fürchte das es ganz schön Krach macht. Außerdem glaube ich nicht dass so ein Computerchip wissen kann wie ich Musik hören will.
Bi-Amp ist schon eine feine Sache nachdem ich herausbekommen habe wie es einzustellen geht. Leider ist kein gedrucktes Handbuch dabei und das PDF ist recht druckerunfreundlich.
Internetradio habe ich mit meinem Lieblingssender direkt verglichen indem ich zwischen SAT-Receiver und der Onlinemusik hin und her geschaltet habe. Danach stellte ich fest dass Internetradio zwar eine große Vielfalt hat man es aber eigentlich aufgrund der Bandbreitenbeschränkung nicht genießen kann. Ist ungefähr so nützlich wie ein Porsche in der Tempo 30 Zone.
Zur Fernbedienung gibt es nicht viel zu sagen, ich habe meine "Volksfernbedienung" Logitech Harmony 300 damit programmiert und die originale in der Schublade verschwinden lassen.

Wenn Sie auch ein MP3-Löscher sind heißt es: kaufen!

Nachtrag:
Nach knapp zwei Wochen habe ich doch noch das Papptürmchen mit dem Einmessmikrofon aufgebaut. Dieser ist höhenverstellbar so dass man ihn direkt auf dem Sofa als auch davor in Ohrhöhe positionieren kann. Das Einmessen ist gar nicht so laut wie befürchtet. Es werden eine Reihe von kurzen Impulsen auf jeden einzelnen Lautsprecher geschickt. Das Ergebnis der Einmessung fand ich zwiespältig. Bei Mehrkanalquellen aus Filmtonspuren ist es ein echter Zugewinn. Die Räumlichkeit wird enorm erhöht. Beim Musikhören aus Stereoquellen wirkt diese Räumlichkeit allerdings sehr unnatürlich. die Instrumente sind plötzlich überall im Raum verteilt und nicht mehr auf der Bühne wo sie hingehören. Und wenn der Gesang plötzlich hinter einem steht statt aus dem Center zu kommen ist das verwirrend. Glücklicherweise kann man das Audissey für jeden Eingang separat konfigurieren. Damit muss man nicht jedesmal ins Menü um zwischen manuellen EQ und Audissey umzuschalten. Was ich auch nicht so schön fand war dass die Einmessung das Lautsprechersetup, insbesondere das Bassmanagement, verändert hat. Aber das kann man nachträglich wieder korrigieren. Dennoch sollte man die Einmessung vornehmen, schon um z.B. den Drachen Smaug in Der Hobbit von hinten anflattern zu hören.

PPS:
Nach zwei Monaten Dauerbetrieb konnte ich die anfänglichen Probleme mit vernünftigen Kabeln und Softwareupdate lösen, deshalb von 4 auf 5 Sterne geändert.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 13, 2015 7:18 PM MEST


Creative Sound Blaster Audigy Fx - Soundkarte - 24-Bit, 30SB157000001
Creative Sound Blaster Audigy Fx - Soundkarte - 24-Bit, 30SB157000001
Wird angeboten von Bauer s Computermarkt GmbH
Preis: EUR 29,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes Aufnahmegerät, 12. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst hatte ich bedenken ob die Soundkarte nur mit Low Profile Blech ankommt, aber Standardmäßig ist ein Slotblech für normale Bauhöhe dran. Eins für Low Profile liegt bei. Die Installation gestaltete sich einfach. Nach dem Einbau in den Computer habe ich die CD eingelegt und über "Treiber aktualisieren" im Grerätemanager auf der CD suchen lassen. Das Setup auf der CD wollte ich nicht ausführen um meine Festplatte nicht zuzumüllen. Noch fix die Aufnahmequalität in der Systemsteuerung auf 24 Bit 96000 Hz (Studioqualität) umgestellt und schon konnte ich meine erste Schallplatte digitalisieren. Die Aufnahmequalität ist der Preisklasse entsprechend sehr gut. Kein Rauschen oder Brummen, nur das gute alte Vinylgeknister. Wie die Ausgänge sind konnte ich nicht testen, da es kaum noch Geräte mit diskretem 5.1 Eingang gibt und ich auch nicht mehr habe.

Wer im HDMI-Zeitalter auf SP/DIF-Anschlüsse verzichten kann und nur ein vernünftiges Aufnahmegerät sucht liegt mit dieser Soundkarte richtig.

Nachtrag: An den Line-Out Anschluss (grün) habe ich zu Monitoring-Zwecken einen 32 Ohm-Kopfhörer (Leichtkopfhörer von Sennheiser) angeschlossen. Klingt ganz ordentlich auch in 24 Bit.


Philips 25226225 EcoClassic 30 E27 A60 Brilliantes Halogenlicht 105W in Glühlampenform, klar
Philips 25226225 EcoClassic 30 E27 A60 Brilliantes Halogenlicht 105W in Glühlampenform, klar
Preis: EUR 6,22

5.0 von 5 Sternen schön hell, 12. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Halogenlicht ist immer noch am schönsten weil es dem Sonnenlicht nahe kommt. Wir haben diesen Typ schon einige Monate im Einsatz, bis jetzt ist noch keine Birne kaputtgegangen.


IKEA NOT Deckenfluter in schwarz
IKEA NOT Deckenfluter in schwarz
Wird angeboten von fairbau24
Preis: EUR 14,49

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sieht besser aus als der Preis vermuten lässt, 9. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: IKEA NOT Deckenfluter in schwarz
Die Lampe ist in 10 min. aufgebaut. Dazu musste ich nur ein paar Rohrstücke ineinander und den Schirm verschrauben. Alles ohne Werkzeug. Ich betreibe die Lampe mit einerPhilips 25226225 EcoClassic 30 E27 A60 Brilliantes Halogenlicht 105W in Glühlampenform, klar. Das gibt ein schönes Flutlicht an der Decke. Negativ ist nur das Kabel, welches außen entlanggeführt wird und etwas bammelig aussieht.


LG BP230 Blu-ray-Player mit Smart TV Light (DLNA, iPhone/Smartphone-Fernbedinung) schwarz
LG BP230 Blu-ray-Player mit Smart TV Light (DLNA, iPhone/Smartphone-Fernbedinung) schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hervorragender Sound, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einer preisgünstigen Möglichkeit meine FLAC-Musik auch ohne PC wiederzugeben bin ich auf diesen Player gestoßen. Und das macht er klanglich sehr gut incl. 2496er. Angeschlossen habe ich den AV-Receiver über SP/DIF, leider nur koaxial, erfüllt aber seinen Zweck. Es klingt auch deutlich besser als vom PC, den ich auch über SP/DIF angeschlossen habe. Meine FLAC-Sammlung habe ich auf eine externe 2,5" HDD übertragen und direkt über USB angeschlossen. Laut Handbuch wird FLAC-Streaming über DNLA nicht unterstützt, daher habe ich mir das Netzwerkkabel verlegen gespart. Einziger Wermutstropfen bei der Wiedergabe ist die fehlende ID-Tag Anzeige. Die muss man separat über die Info-Funktion aufrufen dann sieht man die Tags. Dafür ist der Dateibrowser schön flüssig.
Full HD-Videos gibt er auch über USB wieder in gestochen scharfer Qualität. Nur eingebettete IDX/SUB-Untertitelspuren gibt er nicht wieder. Dafür zeigt er die üblichen SRT-Textuntertitel an. Also muss man vorher die Untertitel mit Subresync oder so konvertieren.
Blurays und DVDs gibt er natürlich auch wieder. Vom Laufgeräusch macht er nur bei AVCHDs auf DVD9 Probleme. Bei diesem Disctyp surrt er etwas.
Vom Preis-Leistungsverhältnis hat der Player meine Erwartungen voll erfüllt. Perfekt ist er nicht, deshalb nur 4 Sterne.


Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer (200/250 Watt) weiss (Stück)
Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer (200/250 Watt) weiss (Stück)
Wird angeboten von Mediadeal
Preis: EUR 254,96

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen subjektiv linearer Frequenzverlauf, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorher hatte ich einen recht preiswerten Subwoofer von Kenwood. Der hatte eine üble Resonanzfrequenz um die 50 Hz. Den habe ich ersetzt mit dem Canton.
Nach einer gewissen Einspielzeit habe ich den Canton mit einem Sinusgeneratorprogramm getestet. Bis 33 Hz klangen alle Frequenzen gleichmäßig laut. Darunter hat entweder mein Gehör versagt, oder die Soundkarte oder mein betagter AV-Receiver JVC RX-5060B machte nicht mehr mit.
Beim Musikhören kommen die Bässe z.B. vom Schlagzeug knackig ohne Nachhall rüber. Beim Filme schauen geht es bei Schießereien und Explosionen richtig zur Sache, was man so von einem Subwoofer auch erwartet.
Besonders gefallen haben mir die Einstellmöglichkeiten für Phasenlage und Crossover.
Vom Preis-Leistungsverhältnis ist das Teil schon beeindruckend. Meinen kleinen (ca. 25 m³) Raum füllt er gut aus.
Von der Optik her konnte ich mit dem Weiß keinen begeistern, er sieht aus wie eine kleine Waschmaschine, ist wohl Geschmackssache.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 22, 2014 2:44 PM MEST


SanDisk Sansa Clip Zip 8GB MP3-Player (2,8 cm (1,1 Zoll) Display, Radio) schwarz
SanDisk Sansa Clip Zip 8GB MP3-Player (2,8 cm (1,1 Zoll) Display, Radio) schwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider gleich kaputt, 20. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich hat das Gerät alles was ich brauche, eine plausible Menüführung, FLAC-Unterstützung, microSD-Kartenunterstützung bis 32 GB. Besonders gefallen hat mir die Möglichkeit überflüssige Menüpunkte auszublenden. Witzig ist auch die Cover-Art-Darstellung auf dem kleinen Farbdisplay.
Leider hatte ich nicht lange Freude mit dem Gerät. Mitten bei der Wiedergabe kam plötzlich kein Ton mehr aus dem Kopfhörer. Ich schaue und drücke auf die Tasten aber nichts passiert. Alles schwarz. Den Player an den PC angeschlossen, auch da kein Bild, kein Ton oder irgendeine Reaktion. Also geht er zurück.
Schade, er sollte meinen alten Sansa Clip+ ersetzen, der glücklicherweise noch läuft, nur der Clip ist abgebrochen und er hat kleine Probleme mit der 32 GB-Karte,


Wharfedale Crystal CR30.1 Schwarz
Wharfedale Crystal CR30.1 Schwarz
Wird angeboten von Horch und Guck
Preis: EUR 129,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekt als Surround-Boxen., 18. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies waren meine ersten Wharfedale- Lautsprecher. Zuerst hatte ich sie als Front-Lautsprecher eingesetzt, da klingen sie sehr präzise aber etwas spitz. Dennoch habe ich mit diesen Lautsprechern Lust auf mehr bekommen und habe meine alten Billiglautsprecher ersetzt.
Als Frontboxen habe ich jetzt die Wharfedale Kompaktlautsprecher DIAMOND 10.1 esche-schwarz (Paar),
als Center Wharfedale Crystal CR30C Rosenholz
und den Canton AS 85.2 SC Aktiver Bass-Reflex Subwoofer (200/250 Watt) weiß.
Die Crystal 30.1 sorgen jetzt als Rear-Lautsprecher für hervorragenden Raumklang bei Musik und Film.
Bei der Verkabelung habe ich auch auf ausreichen dickes Kupferkabel geachtet. Da sollte man nicht sparen. Preiswertes CCA-Kabel verschluckt doch so manches.
In meinem kleinen Wohnzimmer ist das die perfekte Kombination. Große Standlautsprecher passen da nirgends hin. Einen Subwoofer kann man ja flexibel positionieren. Da mir der passende von Wharfedale einfach zu teuer war bin ich da "fremdgegangen".
Mit der Marke Wharfedale muss man den Teufel nicht an die Wand malen was die klanglichen Präferenzen und das Preis-Leistungsverhältnis angeht. Vergleichstests und Bewertungen findet man nach einiger Recherche.


Seite: 1 | 2 | 3