ARRAY(0xa755e4f8)
 
Profil für Dieter Ulherr > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dieter Ulherr
Top-Rezensenten Rang: 1.840.944
Hilfreiche Bewertungen: 135

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dieter Ulherr "echna-ton" (Franken)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Live at the Roseland Ballroom
Live at the Roseland Ballroom
Preis: EUR 19,69

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Frage, das ist ein....., 29. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Live at the Roseland Ballroom (Audio CD)
Meilenstein unter den vielen großartigen Live-Platten von Gov't Mule, zum einen, weil es als Drei-Mann-Band wirklich schwer ist derart schlüssig zu spielen, zum anderen, weil das Songmaterial meines Erachtens attraktiver als bei heutigen Aufnahmen ist. Warren Haynes ist in seinem Genre einer der Besten, Matt Abts spielt Schlagzeug derartig klar und pointiert, findet man selten und der verstorbene Allen Woody, ja der spielt hier ebenfalls sehr sehr gut und war ein echter Allrounder. Kurzum das ist eins der besten Konzerte von Ihnen, das ich bislang gehört habe, weil vieles schlüssiger klingt als bei den späteren Aufnahmen (mit ihren vielen Freunden). Ein paar Worte zu meinem Vorrezensenten: Voodoo Chile ist eigentlich das Hendrix-Stück überhaupt, die meisten trauen sich garnicht es zu spielen, Jack Casady ( der von Jefferson Airplane/Hot Tuna ) hat den Bass schon bei der Hendrix-Aufnahme gespielt und ist definitiv einer der besten Bluesrock-Bassisten, ich denke, der selige Allen Woody wäre stolz, daß auf dieser CD beim letzten Stück der und kein anderer den Bass zupft.


Live
Live

5.0 von 5 Sternen Wenn es um einen R & B Shouter geht, dann....., 4. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Live (Audio CD)
ist er mit Sicherheit ganz vorne dabei, ich kenne eigentlich keinen, der ein 'erdigeres' Organ als Farlowe hat. Und das hier ist mit Sicherheit eine der besten Aufnahmen von ihm - mein Vorrezensent hat da vollkommen recht -, aber mir haben es besonders die 'Schmachtfetzen` wie Mandy, Handbags & Gladrags, Only Women Bleed usw. angetan, echt klasse gesungen und die Band spielt ebenso dazu. Wenn ich mir überlege, daß ich den Typ mit Colosseum das erste Mal vor ca. 35 Jahren in Nürnberg gehört habe..., der müßte jetzt etwa Mitte oder Ende 60 sein.
Sollte einem diese CD also über den Weg laufen, sofort kaufen, ein wunderbares Live-Konzert.


Joy & Pain
Joy & Pain
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 27,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese CD ist ein Geschenk für ....., 10. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Joy & Pain (Audio CD)
alle, für die Blues mit Soul oder auch umgekehrt schätzen, hier dürfen wir einem echten Könner zuhören; es fängt mit einem gewaltigen 'Gone for Good' an, geht über atemberaubende Tracks wie 'I'm So Lonley' bis zum finalen 'Soul That's Been Abused', auf der CD ist nur Klasse, kein Ausfall und was dieser Typ aus der Doobie Brothers-Hymne 'Long Train Runnin' macht, ist auch bemerkenswert. Bedingt vergleichbar ist McClain mit Otis Clay auf seiner CD 'live in Tokyo', einem anderen Meisterwerk dieser Couleur.


Aerial
Aerial
Preis: EUR 26,94

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen it is Kate, sicher nicht weniger, 13. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Aerial (Audio CD)
oder wer hätte erwartet, daß hier etwas Leichtverdauliches kommt? Es fängt an mit einen Opener namens King of the Mountain, ein wahrhaft würdiger Song, die weiteren songs halten das vorgegebene Niveau locker über die erste CD, die mit A Coral Room direkt mystisch abschließt. Die CD 2 ist ein musikalischer Spaziergang durch einen Tag, wiedergegeben durch wunderbare bildhaften Arrangements aus Originalgeräuschen, verfremdeten Stimmen, wechselnden Stimmungen, genialem Gesang, wenn man sich ganz darauf einlassen kann, toll und absolut beeindruckend.
Ich war schon seit Ihrer ersten Platten von Kate Bush begeistert, nicht nur, weil Sie es schafft, sich eine eigene musikalische Welt zu schaffen, zu der auch andere Zugang bekommen, wenn sie sich nur etwas bemühen, sondern auch weil Ihre Musik Ausdruck Ihrer eigenen Person ist, absolut unverwechselbar und nicht im geringsten austauschbar oder kopierbar, es gibt nicht viele bei denen das so ist, Van Morrison zum Beispiel ist auch so einer.
Kurzum, auch die musikalische Qualität ist über jeden Zweifel erhaben, Kate Bush singt meines Erachtens etwas ohrenverträglicher als früher, king of the mountain ist wenn man es öfter anhört, ein echter killer, die songs wachsen mit jedem zusätzlichen hören, welchen Grund sollte es nun geben, die DoCD nicht zu kaufen? Es ist eine echte Gelegenheit, mal wieder etwas zu hören, das ein anderes Hören verlangt, aber trotzdem absolut stark klingt.


Hoarse
Hoarse
Preis: EUR 12,41

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut starke live-cd von 16 Horsepower, 23. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Hoarse (Audio CD)
allerdings in nicht gerade berauschender Aufnahme, was der Sache keinen Abbruch tut, sondern eigentlich nur die Stimmung unterstützt. Fängt mit einem genialen American Wheeze an, geht weiter u.a. mit Low Estate, Black Lung, Brimstone Rock.....
Das Interessante ist, ich kenne sehr viele Live Cds, aber ich hatte selten eine in Händen, die die Stimmung beim Konzert derartig gut rüberbringt, ich möchte eigentlich nicht von den Doors reden, aber so ähnlich ist es in der Intensität wohl schon. Mich erinnert diese Aufnahme an ein Live-Konzert von den Hooters, das ich miterleben durfte, es war ähnlich depressiv und intensiv, eigentlich habe ich immer geglaubt, daß es heute so etwas nicht mehr gibt, das hier ist eine Ausnahme. Wer also Musik abseits der ausgetretenen Pfade liebt, das hier ist es, auch die Studio-Alben oder die von Woven Hand, eigentlich alles von David Eugene Edwards, der Bursche lamentiert wirklich sehr talentiert, ich kenne nichts, was man damit vergleichen kann.


Pearl (Legacy Edition)
Pearl (Legacy Edition)
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 11,99

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sicherlich das beste Janis Joplin Album, 25. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Pearl (Legacy Edition) (Audio CD)
ist es nun geworden, da zum einen 6 Bonus Tracks auf der Pearl-CD sind, unter anderem eine Demo-Version von Me and Bobby McGee und eine Alternativ-Version von Move Over, aber noch interessanter ist die 2. CD, hier gibt es 13 Aufnahmen von der Festival Express Tour, Canada 1970 in durchaus ordentlicher Soundqualität mit Kozmic Blues, Summertime, Piece Of My Heart etc. etc. (6 dieser Aufnahmen sind bislang unveröffentlicht). Eigentlich hätten diese Aufnahmen ja besser zu der I Got Dem Ol Kozmic Blues Again, Mama CD gepaßt, aber das ist wohl eher verkaufspolitisch zu sehen.
Kurzum, über Janis geht hinsichtlich Feeling und Ausdruck kaum etwas, die Songs sind toll und bestens interpretiert, Ihre beiden grössten Hits Move Over und Piece Of My Heart(das allerdings in anderer Version) sind auch drauf, Ball and Chain ist fast optimal, doch hier ziehe ich die Cheap Thrills Version vor, der Preis für diese DoppelCD ist auch in Ordnung, also wer die Pearl-CD noch nicht hat, sollte unbedingt kaufen, ich habe sie wegen der Festival Express Tour Aufnahmen gekauft, ehrlich gesagt, allein diese Aufnahmen sind den Preis wert.


The Essential Lee Clayton 1978-1981
The Essential Lee Clayton 1978-1981
Preis: EUR 7,97

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der ultimative Sampler eines Country-Rockers, 8. September 2005
Vor langer Zeit war Lee Clayton mit seiner Naked Child Lp die Sensation im ausgelutschten Country-Rock Umfeld; dieser Sampler hier bringt das beste aus seinen Capitol-Platten in geradezu sensationeller Klangqualität, ich besitze alle Cds und Lps - auch die späteren Sachen - , die es von Ihm gibt, und kann nur sagen, man wird mit ganz außergewöhnlichen Songs verwöhnt, Durchhänger gibt es keine, lauter brilliante Songs, nur ein paar Country-Elemente sollte man vertragen können. Aber dann geht es ab, I Ride alone oder Industry oder Silver Stallion oder....
Und vor allem, es klingt nicht so muffig wie auf den 3 Capitol CDs, die the Dream goes on gibt es eh nicht als CD, alles ist transparent und glasklar, eigentlich kann man nur sagen kaufen, kaufen und nochmals kaufen


Albert King (Live)
Albert King (Live)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein absolut starkes Konzert in Montreux, 14. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Albert King (Live) (Audio CD)
sozusagen eine Sternstunde des Blues, Rory Gallagher spielt bei einem Stück mit (As The Tears Go Passing By), Louisiana Red ist auch dabei, und zum Schluß spielt er I'll Play The Blues For You, wer auf soetwas steht, kaufen, Kaufen, Kaufen


I Wanna Get Funky
I Wanna Get Funky
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 57,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funky geht es hier eigentlich nicht zu, eher best Soul-Blues, 14. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: I Wanna Get Funky (Audio CD)
sollte man dazu sagen, vielleicht kommt der Titel daher, weil die Bar-Kays und die Memphis Horns dabei sind, kurzum, es ist so eine Art Soul-Blues, Albert beherrscht das Geschehen, klasse Gitarre, Soul-Stimme mit vielen weltstarken Songs wie I wanna Get Funky, I Can't Hear Nothing But The Blues, Crosscut Saw (in einer anderen Version), Walking the Back Street And Crying usw. Der Mann konnte wirklich eine gefühlvolle, gleichzeitig aber rauhe Gitarre spielen, das paßt glänzend mit den Memphis Horns.


Streetnoise (2lp on 1cd, Total
Streetnoise (2lp on 1cd, Total

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch so eine 70er Chanteuse, 24. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Streetnoise (2lp on 1cd, Total (Audio CD)
an die sich anscheinend kaum jemand erinnern kann, deswegen ein paar Worte dazu: Brian Auger wäre nicht halb so bekannt, wenn er nicht ein paar Hits mit einer Sängerin namens Julie Driscoll (verheiratet mit Keith Tippets, dem Jazzer, so heißt sie jetzt auch) gehabt hätte, egal hier ist das definitive Meisterwerk von Ihr, für Hits war es zu extrem (vorher war Wheels on Fire, Road To Cairo etc.) hier z.B. Wahnsinnsversionen von Richie Havens "indian Rope Man, Light My Fire" von den Doors und das unvergleichliche "When I Was A Young Girl", zum Schluß natürlich Laura Nyros "Save The Country". Ein Sampler wäre auch nicht zu verachten, wenn noch "Seasons Of The Witch", das bringt sie nämlich einer Killer-Version.


Seite: 1 | 2