Profil für Prof. Dr. Karsten Kilian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Prof. Dr. Kars...
Top-Rezensenten Rang: 110.257
Hilfreiche Bewertungen: 533

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Prof. Dr. Karsten Kilian "Markenexperte, Markenlexikon" (Baden-Württemberg, Deutschland)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Der Wert der Marke: Markenbewertungsverfahren für ein erfolgreiches Markenmanagement
Der Wert der Marke: Markenbewertungsverfahren für ein erfolgreiches Markenmanagement
von Alexander Schimansky
  Gebundene Ausgabe

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So wertvoll wie Marken selbst!, 31. August 2004
Sie sehen vor lauter Markenbewertungsverfahren den Wert der Marken nicht oder nicht mehr? Kein Wunder, bei aktuell mehr als 30 möglichen Verfahren zur Bewertung von Marken war es bis dato ohne viel Aufwand kaum möglich, sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen, zumal die verschiedenen Verfahren nur lückenhaft und verstreut über unzählige Fachartikel und Lehrbücher dargestellt wurden.
Mit dem im Juni 2004 erschienenen Herausgeberwerk von Alexander Schimansky gibt es endlich ein Standardfachbuch, das (fast) alle wesentlichen Verfahren zwischen zwei Buchdeckeln vereint. Das rund 3 kg schwere Markenwerk verschafft auf rund 750 Seiten ganz leicht den Überblick über 32 Verfahren der Markenwertermittlung, von A wie Advanced Brand Valutation, über I wie Icon Brand Navigator bis Y wie Y&R Brand Asset Valuator. Und mit Z wie Zukunft der Markenwertmessung erläutert Dieter Herbst anhand von 10 Thesen abschließend die mögliche Zukunftsentwicklung der Markenwertmessung.
Einzig und allein eine Systematisierung sowie eine Aus- und Bewertung der vorgestellten Verfahren fehlt. Dafür sind dem vorliegenden Buch Befragungsergebnisse aus der Praxis vorangestellt, die verdeutlichen, welche Kriterien für die Markenbewertung von Relevanz sind, welche Verfahren bisher in der Praxis bekannt sind (und eingesetzt werden) sowie welche Bewertungsanlässe ursächlich für deren Anwendung sind.
Die 32 daraufhin folgenden Beschreibungen der Verfahren, die allesamt von den maßgeblichen Experten der jeweiligen Marktforschungsinstitute, Beratungsunternehmen bzw. Kommunikations- und Werbeagenturen verfasst wurden, lassen kaum noch Fragen offen, abgesehen davon, dass auch in diesem Buch (verständlicherweise) die letzten methodischen "Geheimnisse" (und Schwächen) der Ansätze von Interbrand, Icon Brand Navigation & Co. unausgesprochen bleiben. Als Standardwerk, mit dem sich schnell ein werthaltiger Überblick über relevante Bewertungsmethoden verschaffen lässt, ist das Herausgeberwerk jedoch dennoch bestens geeignet. Die Marke ist es wert, dieses Buch zu lesen!


The Origin of Brands: Discover the Natural Laws of Product Innovation and Business Survival
The Origin of Brands: Discover the Natural Laws of Product Innovation and Business Survival
von Al Ries
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,11

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (R)evlutionär gutes Markenbuch für "The Fittest", 5. August 2004
Um es gleich vorweg zu sagen. Das neue Markenbuch von Al & Laura Ries ist wirklich (r)evolutionär! Ausgehend von Darvins Evolutionstheorie und dem in der Natur zu beobachtenden Phänomen des "Survival of the Fittest" zeigen Ries & Ries auf, welche Bedeutung die Kombination neuer Marktkategorien und Markennamen für den Erfolg von Unternehmen hat.
Zugleich stellen die beiden Autoren klar, dass "Evolution" nur die eine Hälfte von Darwins Theorien darstellt und "Divergenz" als lange vernachlässigter zweiter Baustein von gleich großer Bedeutung für das Überleben ist. Ihr Buch ist deshalb, wie es im am Anfang des Buches heisst, "dedicated to 'divergence', the least understood, most powerful force in the universe". Und dass dies nicht nur für die Evolution im Tierreich gilt, sondern auch und gerade für die divergierende Welt der Unternehmen mit ihren Markt- und Markenstrategien, zeigt das Ries-Buch auf knapp 300 Seiten mehr als eindrucksvoll.
Das Buch ist äußerst unterhaltsam geschrieben und veranschaulicht Darwins Denkweise anhand unzähliger Beispiele, wobei es Ries & Ries verstehen, selbst Weltmarken wie Coca-Cola, Mc Donald's und IBM kritisch zu beleuchten. Ironische Anmerkungen an verschiedenen Stellen laden zudem immer wieder zum Schmunzeln ein. Das Buch macht unmißverständlich deutlich, dass es "die Großen", entgegen der allgemeinen Wahrnehmung, vielfach auch nicht besser können und wissen. Mit Ihren Thesen widersprechen die beiden Autoren vielen vermeintlichen Paradigmen der Unternehmens- und Markenführung. Nicht zuletzt die Abkehr von den angeblichen "Managment-Standards" macht das Buch so erfrischend, erfrischend anders. Das häufig zitierte Erfolgsbeispiel des Energy Drinks "Red Bull" passt dabei genauso hervorragend ins Bild wie die gekonnt gestalteten Abbildungen von Marken-Stammbäumen und die thematisch "ins Schwarze" treffenden Werbeanzeigen. Der als Ausgangspunkt und Inspiration (nicht nur bei der Titelfindung) zu Grunde gelegte Meilenstein der Wissenschaftsliteratur, "The Origin of Species" von Darwin (1859), tut ein übriges.
Wer in seiner eigenen betriebswirtschaftlichen Wissens-Evolution vorankommen will, dem sei dieses Survival-Buch wärmstens empfohlen. Fit? Fittest!


Branding Interface: Gespräche über Markenkommunikation von morgen
Branding Interface: Gespräche über Markenkommunikation von morgen
von Peter Martin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 128,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewichtige Gespräche über die Zukunft von Marken, 21. Juli 2004
Den Aufwand, den die beiden Gründer der CI-Agentur Martin et Karczinski für dieses Markengesamtkunstwerk in Buchform betrieben haben ist beindruckend. Um es gleich vorweg zu nehmen, die Mühen haben sich mehr als gelohnt! Den beiden Autoren ist wahrscheinlich das seit einigen Jahren ungewöhnlichste Buch zum Thema Marken gelungen! Auf knapp 430 Seiten kommt einzig und allein die Creme de la Creme international erfolgreicher Designer und Markenmanager wie z.B. Rayan Abdullah, Ruedi Baur, Mike Meiré, Erik Spiekermann, Jörg Zintzmeyer, Peter Schmidt und Kurt Weidemann zu Wort. Im Dialog mit den beiden Autoren schildert jeder der Experten als Vordenker der eigenen Zunft seine ganz persönliche Vorstellung von Kommunikationsdesign und Markenmanagement.
Branding Interface stellt die als Kreative und Strategen handelnden Personen in den Mittelpunkt, verdeutlicht deren individuelle Wege und Lösungsansätze und zeigt en passant, wie mit Marken erfolgreich agiert werden kann. Jedes der 16 Gespräche mit Designern und alle 13 Dialoge mit Markenmanagern renommierter Unternehmen wie Audi, BMW, Interlübke, Vitra und Zumtobel verdeutlichen die Vielfalt der immer anders, oft neu und niemals verallgemeinernden Markenführung des individuellen, sich wandelnden Organismus Marke mit seiner eigenwilligen Identität. Dank der vielen fotographischen Momentaufnahmen aus den Gesprächen, vereinzelt abgedruckten Skizzen der Gesprächspartner und ausgewählten Arbeitsbeispielen der Markenkoryphäen wirkt das Buch lebendig; man könnte fast meinen, dass man als Leser den Gesprächen beiwohnt. Nicht die Ergebnisse allein finden Platz in diesem Buch, sondern auch die Gedankengänge dorthin. Und die Idee, ausgewählte Aussagen anderer Gesprächspartner zu ähnlichen Themen durch Inhaltsverweise zu verknüpfen, macht das Lesen von Branding Interface zu einer Entdeckungsreise, bei der jeder Leser sich selbst seinen Weg durch die Gedanken bahnen kann.
Ein Gespräch mit den beiden Autoren, die Vorstellung des Marketing-Audit Ansatzes und ein Personen- und Begriffsglossar (als Essenz der geführten Gespräche) beenden die Gesprächsreihe. Die gewichtigen Gedanken in dem mit Schuber rund 2,9 Kg schweren Buch regen zu vielen neuen Gesprächen außerhalb der beiden rot-weißen Buchdeckel an. In der Gesamtschau aller 30 Gespräche fügen sich die einzelnen Gedanken und Fragmente zu einem Gesamtbild der Marke zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Einzig und allein der Preis erscheint auf den ersten Blick etwas schwer verdaulich, aber geschmackvolle Luxusmarken haben nun mal auch ihren Preis, und das nicht zu Unrecht. Gute Marken sind es eben wert! Face it, gute Bücher auch.


Markenpolitik: Markenwirkungen  -  Markenführung  -  Markenforschung (German Edition)
Markenpolitik: Markenwirkungen - Markenführung - Markenforschung (German Edition)
von Carsten Baumgarth
  Taschenbuch
Preis: EUR 49,95

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brand-neue Auflage von Markenpolitik, lesenswert!, 10. Juli 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für jeden Markeninteressierten in Praxis und Wissenschaft, der sich einen Überblick über das Themengebiet der "Markenpolitik" verschaffen möchte, aber auch für diejenigen, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigen, ist die 2. Auflage des Fachbuches von Dr. Carsten Baumgarth wieder ein "brand"-heisser Tipp.
Auf nunmehr etwas mehr als 380 Seiten erläutert der Autor alle wichtigen Facetten zum Thema "Marke". Von den Grundlagen, über die Markenwirkung und -führung bis hin zum Markencontrolling und zu relevanten Sonderthemen wie z.B. B2B-, Handels- und Internetmarken ist alles ausführlich erläutert. Rund 250 Tabellen und Abbildungen sowie umfassende Quellenangaben erleichtern die inhaltliche Vertiefung und das Auffinden von Spezialliteratur. Viele Beispiele verdeutlichen zudem die Anwendung der vorgestellten Markenkonzepte in der Praxis.
Besonders gut gefallen haben mir an der 2. Auflage die neuen Unterkapitel zur Markenpersönlichkeitsmessung und zur Art der Markenstrategie sowie die Erweiterung Unterkapitels zur Markentreuemessung. Insbesondere im Kapitel Markencontrolling erleichtert die angepasste Struktur ein systematischeres Verständnis der Entstehung und Messung von Markenwerten.
Aktualisierte Wiederholungsaufgaben sowie Vertiefungs- und Projektaufgaben machen das Phänomen "Marke" leicht begreifbar und Mind-Maps am Ende jeden Kapitels fassen die wichtigsten Aspekte nochmals übersichtlich zusammen. Carsten Baumgarths 2. Auflage ist inhaltlich wieder "brand"-aktuell und behandelt das Thema umfassend. Als Fachbuch lässt sich Markenpolitik leicht lesen und dank des eigenen Serviceteils, der u.a. ein Glossar mit markenbezogenen Begriffen und eine Übersicht relevanter Markenstudien beinhaltet, ist das Buch bei (fast) allen Fragen ein hilfreicher Ratgeber. Ein Fachbuch für Markeneinsteiger und Markenspezialisten gleichermaßen. Kaufen? Logo!


Mega-Macht Marke. Erfolg messen, machen, managen
Mega-Macht Marke. Erfolg messen, machen, managen

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mega-starkes Markenbuch, 19. Juni 2004
Ein äußerst lohnenswertes Markenbuch! Was die beiden McKinsey-Berater auf etwas mehr als 350 Seiten niedergeschrieben haben, ist lesenswert von der ersten bis zur letzten Seite. Riesenbeck und Perrey zeigen auf, wie sich Markenerfolg messen, machen und managen lässt. Markenerfolg ist berechenbar, so die zentrale Botschaft des Buches. Und diese Botschaft kommt an!
Im Gegensatz zu den meisten aktuellen Markenbüchern geben die beiden Autoren nicht zum x-sten Mal bereits bekanntes Markenwissen wieder, sondern stellen neuste Erkenntnisse aus eigenen Forschungs- und Beratungsprojekten detailliert vor. Auch wenn der "McKinsey-Blickwinkel" vielfach nicht zu übersehen ist, so ist das vorgestellte Gesamtkonsept in
allen Einzelheiten wiedergegeben und damit für Externe leicht nachvollziehbar und auch eigenständig implementierbar. Die vorgestellte MarkenMatik ("Mathematik der Marke") verknüpft konsequent qualitative und quantitative Indikatoren, Teilmodelle und Indices in einem klar verständlicnen Konzept zur Steuerung der Mega-Macht Marke.
Aufgelockert wird das Buch durch aktuelle Fallstudien und ausgewählte Beiträge von Markenpraktikern, z.B. von Linde, Deutsch Post World Net, der Bertelsmann-Stiftung (Heribert Meffert), Bosch Siemens Hausgeräte und T-Mobile. Interviews mit Reinhard Springer (Springer & Jacoby) und Wolfgang Reitzle (Linde) liefern Einsichten zum aktuellen Stand des Marken- managements und ergänzen damit auf hervorragende Weise die anhand von mehr als 100 Abbildungen vorgestellte und erläuterte MarkenMatik.
Den beiden Autoren gelingt es auf hervorragende Weise, das bisher von Kreativität und Bauchentscheidungen geprägte Markenmanagement durch rationale und quantitative Ansätze zu kanalisieren, um Resultate, z.B. von Werbekampagnen, kalkulierbarer und damit erfolgreicher werden zu lassen, ohne die hierfür nötige Kreativität zu beeinträchtigen. Dreh- und Angelpunkt der Erläuterungen bilden die drei Bereiche Art, Science und Craft, die aufzeigen, wie Marken erschaffen, gemessen und gemanagt werden können. Abschließend wird der sogenannte Brand Equity Meter vorgestellt, ein bewusst pragmatisch gewählter Bewertungsansatz, der zu einfachen und verlässlichen Bewertungen führt und den im Buch genannten Anforderungen zur Bilanzierung von Marken genügt. Besonders lobenswert hierbei ist, dass das Vorgehen detailliert beschrieben wird - was bei Markenbewertungsverfahren bis dato nur selten der Fall ist - und deshalb von Markenmanagern leicht übernommen und eigenständig adaptiert werden kann.
Alles in allem ein äußerst gelungenes Markenbuch, das Markenverantwortlichen in acht Kapiteln den Weg zum Markenolymp zeigt.


Strategie und Technik der Markenführung
Strategie und Technik der Markenführung
von Franz-Rudolf Esch
  Gebundene Ausgabe

9 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der neue Standard im Bereich Markenführung!, 23. Januar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Strategie und Technik der Markenführung", das neuste Fachbuch des Gießener Uni-Professors Franz-Rudolf Esch hat "alles, was ein B... Buch braucht". Auf 555 Textseiten (insb. 608 Seiten) werden alle zentralen Markenbegriffe und Konzepte übersichtlich dargestellt, erklärt und anhand unzähliger, mit einem Rahmen hervorgehobener Beispiele und mittels 333 Abbildungen verdeutlicht.
Wer sich schnell einen Überblick über das Thema verschaffen will oder nach einem umfangreichen Nachschlagewerk sucht, ist mit diesem zugegeben nicht ganz billigen Lehrbuch bestens bedient. So sind wichtige Definitionen und Kernaussagen farblich hervorgehoben und das Literaturverzeichnis mit mehr als 700 aufgeführten Quellen liest sich wie das "Who is who" der Markenexperten und enthält im Prinzip alle Bücher und Fachartikel, die für das Thema von Bedeutung sind. Ein eigenes Marken- und Produktverzeichnis erleichtert das Auffinden von Fallbeispielen, u.a. auch von Wettbewerbern des eigenen Unternehmens. Deshalb gilt: Dieses Fachbuch ist der neue Standard der Markenführung!


Strategic Brand Management
Strategic Brand Management
von Kevin Lane Keller
  Taschenbuch

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Markenmanagement - alles (!) was man wissen muss, 29. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Strategic Brand Management (Taschenbuch)
Die internationale Edition von "Strategic Brand Management" des US-Markengurus Kevin Lane Keller ist jeden Cent ihres Kaufpreises wert!
Auf knapp 770 Seiten wird alles Wissenswerte über "Marken" ausführlich dargestellt, erläutert und in Form von kleinen Anekdoten und aktuellen Fallbeispielen veranschaulicht. Viele Übersichten, Aufzählungen und Tabellen erleichtern es, zentrale Bausteine und Facetten von Markenmanagement zu verstehen, nachzuschlagen und/oder zu erlernen.
Verbindende Elemente des Buches sind das von Keller konzipierte "Customer Based Brand Equity Model" und seine "Brand Value Chain". Beide Konzepte werden in die vorliegende Literatur zu "Strategischem Markenmanagement" integriert. Mit seinen beiden Modellen entwickelt Keller vorhandene Markenkonzepte weiter bzw. integriert diese in ein Gesamtkonzept des "Strategischen Markenmanagements".
Das Buch beinhaltet viele gute Zitate, unzählige aktuelle Marken-Beispiele und eine ganze Reihe interessanter Exkurse zu neusten Forschungsergebnissen und Beratungsprojekten aller bekannten angelsächsischen Markenexperten ... ein Muss für jeden Markenexperten!


Lebensweisheiten berühmter Philosophen
Lebensweisheiten berühmter Philosophen
von Stefan Knischek
  Taschenbuch

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4000 Zitate aus mehr als 2000 Jahren, 29. Juli 2003
Wo bekommt man das schon, 4000 Zitate in einem kompakten Taschenbuch? "Lebensweisheiten berühmter Philosophen" hält, was es verspricht: Zitate von Heraklit und Platon, über Seneca und Bacon bis Jaspers und Popper. Wer allerdings "Managerzitate" sucht, wird hier nur bedingt fündig, denn hier finden sich Zitate zu äußerst tiefsinnigen Themen, wie die Kapitelüberschriften "Natur", "Mensch" und "Leben" beispielhaft verdeutlichen. Ein Manko des Buches ist, dass es zwar ein Stichwort- jedoch kein Namensregister. Dies ist jedoch weniger tragisch, da die großen Philosophen in fast jedem Kapitel präsent sind und zudem die Zitate zeitlich geordnet sind. Schade ist, dass keine näheren Beschreibungen der einzelnen Philosophen vorhanden sind. Dennoch, ein lohnendes Taschenbuch für Zuhause zum Nachschlagen und Nachdenken.


365 Tage & Gedanken
365 Tage & Gedanken
von Michael H. Weise
  Taschenbuch

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleiner wertvoller Wegbegleiter, 29. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: 365 Tage & Gedanken (Taschenbuch)
"365 Tage & Gedanken" ist ein unscheinbarer, aber äußerst wertvoller Begleiter durch's Jahr. Durch sein DIN A6 Format passt der Mini-Kalender auf jeden Schreibtisch, den Schrank im Flur oder den Beistelltisch neben dem Sofa. Ein kurzer Blick, ein schönes Bild, ein weiser Gedanke ... und schon sind die alltäglichen Sorgen und Probleme vergessen.
Ein paar Beispiele:
- "Wo Worte selten, haben sie Gewicht." (William Shakespeare)
- "Das Herz hat seine eigenen Gründe, die der Verstand nicht begreift." (Blaise Pascal)
- "Von einem gewissen Alter an tut auch die Freude weh." (Charlie Chaplin)

Schöne Gedanken im Vorbeigehen: Machen Sie sich Gedanken ... über den Kauf dieses genialen Kalenders. ;-)


Wissen Managen: Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal Nutzen (FAZ - Gabler Edition)
Wissen Managen: Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal Nutzen (FAZ - Gabler Edition)
von Gilbert Probst
  Gebundene Ausgabe

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker - Mehr Wissen managen..., 24. März 2003
Ist Ihnen der Unterschied zwischen Daten, Informationen und Wissen klar? Wenn nicht, dann wird dies spätestens nach der Lektüre von etwas mehr als 470 Seiten des Buches "Wissen managen" der Fall sein. Auch sonst bietet "der Klassiker" von Probst, Raub und Romhardt Wissenswertes. Aufgrund der gut strukturierten Kapitel und der verständlichen Sprache gelingt den Autoren sowohl die Darstellung wissenschaftlichen Inhalts als auch allgemeine Verständlichkeit. Ergänzt wird dies durch Stichworte am Seitenrand und durch umfangreiches Schlagwortverzeichnis.
Neben den zentralen Bausteinen des Wissensmanagements und ihre Zusammenhänge werden in den einzelnen Kapiteln Grundfragen, Firmenbeispiele, Kurzzusammenfassungen und zentrale Fragestellungen aufgeführt. Damit richtet sich das Buch an Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, die das Potenzial der Ressource Wissen erschließen möchten. Auch wenn das Thema "Wissensmanagement" erst seit ein paar Jahren (wieder) en vogue ist, zählt das Fachbuch von Probst et al. schon heute zu den Klassikern im Bereich Knowledge Management.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7