Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für bookworm23 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von bookworm23
Top-Rezensenten Rang: 1.053.105
Hilfreiche Bewertungen: 54

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
bookworm23

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Gothic Erotic: Erzählungen
Gothic Erotic: Erzählungen
von Mozart
  Broschiert
Preis: EUR 17,50

5.0 von 5 Sternen Sex, Drugs @ Goth`n'Roll de luxe, 29. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Gothic Erotic: Erzählungen (Broschiert)
Hier redet eine sogenannte "Szenegröße" jenseits aller Schablonen, wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Redet über Dinge, die eigentlich alle interessieren. Wie das so ist, mit dem SM, wie man Sex Papst wird und warum und vor allem, was die Wahrheit hinter dem ganzen Musikbiz- Zirkus ist. Diese gewagte Mischung aus Lebensbeichte, Sexgeschichten und Gesellschaftskritik weiß aber absolut zu überzeugen. Selbst Hartgesottene Insider werden hier sicherlich auch noch interessante neue Dinge erfahren. Und bei allem philosophischen und aufklärerischen Anspruch, die der Umbra Et Imago Sänger hier zur Schau stellt, hat dieses autobiografische Werk etwas, was die meisten dieser Nabelschauen nicht haben: Jede Menge Humor und Selbstironie. Mag sein, dass einige explizite Darstellungen Menschen vor den Kopf stoßen, aber die sind dann auch selbst schuld, wenn sie es trotzdem lesen. Die Aufmachung im Latex-liken Kuschelcover und die zahlreichen kultigen Bilder aus der Karriere des Autors machen das Ganze zu einem edlen Gesamtkunstwerk. Ist ganz sicher auch was zu Weihnachten, aber nicht für die Oma.


Hautnah - Die Methode Hill: Mörderisches Trauma
Hautnah - Die Methode Hill: Mörderisches Trauma
DVD ~ Robson Green
Preis: EUR 7,88

3.0 von 5 Sternen An English Man In Texas, 26. März 2012
Das Drumherum der DVD ist eine Mogelpackung, denn "Mörderisches Trauma" ist nicht das, was ich mir versprochen habe, etwa so etwas wie eine Spielfilmvariante der erfolgreichen Krimi-Serie. Stattdessen gibts eine Folge auf DVD, die auch schon im Fernsehen gelaufen ist, nur das Hauptfigur Tony Hill diesmal in Texas zu tun hat...

Die sengende Sonne und dieser "clash of cultures" der hier einen Schwerpunkt bildet, machen diese Episode aber schon etwas außergewöhnlich. Schließlich haben Engländer und Texaner ja außer der Sprache nicht viel gemeinsam. Und so ist Tony Hill schnell auf sich allein gestellt und versucht in Gesprächen mit DI Fielding (bzw. mit deren Anrufbeantworter in der Heimat) sein Heimweh irgendwie zu kompensieren...

Der Fall, zu dem er gerufen wurde, scheint zunächst klar. Ein US-Soldat soll seine Frau und seine Kinder getötet haben. Die Frage ist nur noch, ob das Kriegstrauma dran Schuld ist, oder er selbst. Doch Tony Hill findet an keiner der beiden Möglichkeiten so richtig Gefallen und rollt den Fall gegen massiven Widerstand der texanischen Behörden wieder neu auf.

Insgesamt eine solide Folge in außergewöhnlicher Umgebung.


Heilige Scheiße: Wären wir ohne Religion wirklich besser dran?
Heilige Scheiße: Wären wir ohne Religion wirklich besser dran?
Preis: EUR 7,49

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Religionskritikversuch, 16. Januar 2012
Spöttisch, zuweilen platt, zuweilen klischeebehaftet, unpräzise, unsortierte Themenreiterei. Ergo ist dieses Buch nicht wegen seines Inhalts interessant, sondern wegen der Reaktionen, die es hervorruft. "Heilige Scheiße" setzt eine gesunde, in immer noch zu vielen Augen blasphemische Haltung zu Religion allgemein voraus. Es ist eben nur oberflächliche Unterhaltung, kein religiöser oder gar philosophischer Exkurs. Letzteres will es auch gar nicht sein, ersteres kann es gar nicht sein, da es versucht, der Religion jedwede Ernsthaftigkeit abzusprechen, die Lehren, Gebote und vornehmlich christlichen Weltanschauungen in das Reich der Märchen und Fabeln umzusiedeln. Das gelingt dem Buch nicht. Leider. Das, was es an Fakten bemüht, weiß der Aufgeklärte schon und der Gläubige findet mehr Unreflektiertheit, an der er sich reiben kann, als ernsthafte Auseinandersetzung. Tolles Cover und durchaus ein Indikator dafür, dass es noch viel Arbeit bedarf, bis die Menscheit mit einem ihrer dunkelsten Kapitel unverkrampft umgehen kann.


Antilogie 1
Antilogie 1
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Austria Pop Noir, 14. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Antilogie 1 (MP3-Download)
Schandmaul, Zyniker, Clown, Depressiver... Christoph Theußl schwankt zwischen gedankenschwerer Liedermacherei, und lachsalvenproduzierender Pubertät 2.0 - Der kabarettistische Seiltanz endet manchmal mit einem halsbrecherischem Absturz, aber auch das ist eindeutig gewollt. Der österreichische Liedermacher Theußl versteht es, anzuecken, auch wenn er das eigentlich, glaubt man seiner hübschen Unschuldsmine, gar nicht will. Er möchte Geschichten erzölln, die skurril sind und unsere Menschlichkeit, die allzuoft aus Trivialität, Lächerlichkeit und Scheitern besteht, entblößen. In seiner ersten BEST OF CD spiegelt sich auch sein ambivalentes Verhältnis zu seinen Wurzeln und zu seiner Wahlheimat Berlin wider. Systematisch versteht es der Liedermacher, sich im Norden und im Süden des deutschsprachigen Raums gleichermaßen unbeliebt zu machen. "Du bist so deutsch zu mia" oder "Pleite Berlin" sind wohl gerade deshalb großartige Momente. Außerdem kann man sich über Theußls Religionsfeindlichkeit herrlich aufregen und ein paar Minuten später beim traurig- pathetischem "Armer Irrer" aufrichtig in Tränen ausbrechen und mitsingen... ja südstaatensslang ist mit Herrn Theußl sehr leicht erlernbar... Und auch 1000 Mal Gehörtes, wie Sicherheits- und Konsumkritik bekommt Herr Theußl einzigartig gebacken... "Paradies", die absolut einzigartige Ode an eine gemeinsame langweilige Zukunft... und am Ende das liebenswerteste Kompliment, das man einem Menschen machen kann. Christoph Theußl ist "die beste Schnitzelsemmel" auf der Welt und das beste, was ich bislang in dieser Sprache zu hören bekam. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil der Liedersammlung.


Der nasse Fisch: Gereon Raths erster Fall (Hörbestseller)
Der nasse Fisch: Gereon Raths erster Fall (Hörbestseller)
von Volker Kutscher
  Audio CD
Preis: EUR 12,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Autor, guter Sprecher, böse Technik, 14. Dezember 2011
Bestseller ist ein überstrapaziertes Wort. Es wird gleich inflationär gebraucht, wie Sex im speziellen und allgemeinen. Beides sellt. Klar. Das Wort Bestseller rekrutiert meistens erst die Besteller, die es zum Verkaufserfolg machen...
Bei Volker Kutschers 20er Jahre Roman war es wohl umgekehrt. Überraschungserfolg heißt das dann. Taucht man in den Plot ab und vergleicht den nassen Fisch mit anderen Teichbewohnern, ist man nicht überrascht, denn inhaltlich und handwerklich ist das oberste Liga. (Was allerdings in der Flut des allgegenwärtigen Mittelmaßes leider noch kein Kompliment ist.) Der Autor entführt uns ins Berlin des Jahres 1929 und erzählt uns eine wunderbare, wenn auch nicht ganz neue Geschichte, die allerdings nirgendwo anders in Zeit und Raum spielen könnte. Das genau macht das Werk aus. Seine geografische und politisch-soziale Struktur ist nicht austauschbar. Der nasse Fisch ist also eine runde Sache (Kugelfisch) und auch die Story bleibt anspruchsvoll und spannend, auch wenn das vielleicht manche Krimifans anders sehen sollten, da sich der Autor für die Erschaffung der Charaktere und eben auch für das alte Berlin, also das "Drumherum" bei einem Krimi, mehr Zeit und Raum lässt.... Die 6 CD Hörbuchfassung von Argon ist wundervoll eingesprochen, aber offensichtlich leider nicht gemastert worden. Das bedeutet, dass der aufmerksame Hörer durch klangliche Unterschiede einige Schnitte mitbekommt und dass sein Kopfkino von Lautstärkeschwankungen stark beeinträchtigt wird. Das ist Schade. Volker Kutschers Krimi ist dennoch eine Kaufempfehlung, egal, ob man Berlin-, 20er Jahre Mileu-Geschichten oder Krimis mag oder nicht, denn "Der nasse Fisch" schwimmt klischeeresistent genau dazwischen ... Vier Sterne für das Werk und einen Stern Abzug wegen der kleinen technischen Mängel der Audio-Version.


Trisomie so ich dir: Being behindert
Trisomie so ich dir: Being behindert
Preis: EUR 8,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Böses Cover, zynischer Inhalt, 22. November 2011
Ja, das Cover ist plakativ, ja, das Buch hält, was das Cover verspricht. Böse ist der Herr Bernemann und er schreibt in seinem jüngsten Roman über einen behinderten Menschen, wobei sein "Held" dabei irgendwie gar nicht gut wegkommt- (wenn es so etwas wie Gut und Böse bei Bernemann überhaupt gibt) Kann man sich drüber aufregen, muss man aber nicht, denn grundsätzlich kommen Menschen in Bernemanns Büchern nicht gut weg. Es wäre für Roy eher eine Beleidigung, wenn er da eine Extrawurst bekäme. Vor Bernemann sind alle Menschen gleich (naja, manche sind gleicher), sie scheitern und das einzige, was nach der Lektüre von ihrer Anwesenheit zeugt sind die Trümmer, die ihre Existenz hinterlässt. Auch "Trisomie..." tut weh, wie alle Bernemann Romane. Allerdings ist es auf eine groteske Weise das lustigste Buch, was Bernemann bislang geschrieben hat und der Leser kann sich zusätzlich ganz schockiert fühlen, wenn er sich beim Lachen an Stellen ertappt, an denen es eigentlich nichts zu lachen gibt. Willkommen im Bernemannschen Universum.


Der Gotteswahn
Der Gotteswahn
von Richard Dawkins
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für ein Leben ohne Gott, 3. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Gotteswahn (Taschenbuch)
Hallali, da schlagen die Wogen hoch! Richard Dawkins angebliche Hasstirade auf die Religion entpuppt sich dann aber doch als Sachbuch. Naja, ein Sachbuch über Gott ist wohl auch schon Blasphemie. Egal. Der Wälzer ist Pflichtlektüre im 21. Jahrhundert, gerade weil die Erde wieder im Begriff ist, eine Scheibe zu werden...

Einzig wegen des Umfangs und wegen der Zitierwut des Autors gibts Punktabzug. Der "typische" Deutsche wird, wenn er "Der Gotteswahn" liest, sich an vielen Stellen fragen, was der Autor eigentlich für Grabenkämpfe ausgefochten hat und vor allem - wo. Einige Argumentationsketten sind in ihrer Selbstverständlichkeit fast schon lächerlich. Beginnt man als toleranter, aufgeklärter Mensch aber nebenbei, sich für Dawkins Zielgruppe zu interessieren, bekommt man manchmal schon Angst. Fundamentalismus ist nämlich nicht nur etwas für Menschen, die von rechts nach links schreiben...

Außerdem ist Dawkins strukturstiftendes Bemühen, Ordnung in die vielen Begriffe zu bringen, die als Glaubensdefintitionen herhalten müssen, sehr hilfreich für das eigene Selbstverständnis, um herauszufinden, was für ein -ist man eigentlich ist. Vielen Agnostikern wird das natürlich nicht gefallen, dass sie bei Dawkins mit den bösen Atheisten in einen Topf geworfen werden.

Für mich sind die moralischen und ethischen Gesichtspunkte des letzten Kapitels die wichtigsten, denn Dawkins versteht es meisterhaft, die "Probleme" eines Lebens ohne Gott und Jenseits umzudrehen. Es ist durchaus möglich, als nichtreligiöser Mensch seinen Nächsten zu lieben, zwischen gut und schlecht zu unterscheiden, das Leben zu achten, einen Lebenssinn zu erkennen - und zu glauben... Auch Atheisten glauben, nämlich dass, was sie nicht wissen. Und wenn Glauben und Wissen subjektive Erfahrungen und Privatsache wären, dann wäre diese Welt eine Bessere und Richard Dawkins keine Hassfigur, nur weil er eine andere Meinung hat und die seine nunmal unstrittig besser begründen kann.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2015 4:52 PM CET


Victorianisch
Victorianisch
von Victoria L Seifried
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Essen, Liebe, Psychotherapie und Politik, 5. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Victorianisch (Broschiert)
Geht nicht zusammen? Doch. Und gern auch noch ein bisschen mehr: "Victorianisch" als Sprache, als Lebensprinzip und natürlich auch als Personenkult. Der gehört zum Slam dazu. Aber darauf lässt sich dieses wunderbare Debüt der hübschen Autorin aus Berlin nicht reduzieren. "Victorianisch ist in jeder Hinsicht ein Gesamtkunstwerk und die Autorin hat nicht einfach nur (wie sehr oft bei solchen Büchern mit CD üblich) eine Handvoll Texte geschrieben und ein paar davon eingesprochen, nee...
Während im Buch überwiegend lustige Alltagsquerelen und Selbstanalysen einer Frau anfang 20 mit viel zu viel Grips thematisiert werden, geht es in den Slamgedichten und Songs auf der CD auch gesellschaftskritisch und politisch zur Sache und, ja, auch unter die Haut. Und auch dieser Mix hat Methode, steht doch das "Problem", aus einer Wohlstandsgesellschaft heraus das Leiden in der Welt zu reflektieren im Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung.
Bei allem Tiefgang macht "VICTORIANISCH" aber auch Spaß, denn die Autorin kann schreiben und ihre Gedanken auch souverän performen- und sie hat Selbstironie, was Menschen, mit zuviel Talent ja meistens fehlt... Und "Victorianisch" hat eines, was viele Werke seiner Art nicht haben: Einen eigenen Stil. Diesbezüglich setzt sich Victoria Louise Seifried konsequent zwischen alle Stühle. Denn "Victorianisch" ist ein Hybrid aus Kurzgeschichtenband, Lyrik-Hörbuch und HipHop-Album, was den Konsumenten in jedem Fall dazu nötigt, mindestens ein Vorurteil abzulegen. Dann aber ist man mit dem besten Stück Slam-Literatur konfrontiert, was es derzeit zu haben gibt.
Als Höhepunkte sehe ich das ultradichte "Sprachrealität" und den Ohrwurm "Viitorul incepe", eines von vier Stücken mit Musik. Das sind dann eher typische, aber durchaus solide Hip-Hop-Samples und Loops, die dem Ganzen dann noch den gewissen Kick geben.
Fazit: Tolle Frau, tolles Werk, tolle Texte, toller Hund und ein junges Literatur/Slam-Label, das man sich unbedingt merken sollte.


Kommissarin Lund - Das Verbrechen (Staffel II) [5 DVDs]
Kommissarin Lund - Das Verbrechen (Staffel II) [5 DVDs]
DVD ~ Sofie Gråbøl
Preis: EUR 12,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fernsehen de luxe = Fernsehen on demand, 2. April 2011
Der Trend hin zu Online-Mediatheken und hin zu Serien-DVDs befreit den Konsumenten von der Werbung. Zumindest hat er inzwischen die Wahl und tut sich die Unterbrechungen nunmehr freiwillig an. Bei Serien im öffentlich rechtlichen Fernsehen ist die freie Wahl des Zeitpunktes aber der einzige Grund, auf diese Art von Pay-TV zurückzugreifen. Dass es Fernsehen in dieser Welt überhaupt noch gibt, ist daher ein Wunder - und es lässt vermuten, dass der unmündige Konsument wohl verhungern würde, wenn ihm keiner mehr sagt, was er kaufen soll.

Das intermediale Lob für die Filme mit Kommissarin Lund ist mehr als berechtigt. Selten hat eine Serie so viel versprochen und zugleich gehalten. Das Konzept, über mehrere Teile einen so komplexen Handlungsstang anzubieten, war schon beim ersten Teil sehr gewagt und es hat, wenn man den Erfolg beider Staffeln betrachtet, das Bild vom unterhaltungssüchtigen, dummen Konsumenten über den Haufen geworfen. Im ersten Teil musste man sich noch über fast doppelt so viel Zeit vertrösten lassen, wie nun beim zweiten Teil, der nach "nur" 5 DVDs zum Finale Grande kommt. Das Prinzip ist das selbe. Ein komplexer, brutaler Fall bringt allen Beteiligten eine Grenzerfahrung bei, mit viel Leid und wenig Trost, und er lässt Kommissarin Lund einmal mehr am System, in dem sie lebt und an den hierarchischen Strukturen beständig scheitern. Auch in dieser zweiten Staffel kommt die Polizei und die Politik Dänemarks überhaupt nicht gut weg, steht aber durchaus auch stellvertretend für die entsprechenden Institutionen in jedem anderen Land Europas. Im Gegensatz zu den meisten amerikanischen Equivalenten wird das System in dem sich Verbrechen und Aufklärung ereigenen, nicht verherrlicht, sondern hinterfragt.
Die Handlung spielt, sicherlich auch aus aktuellem Anlass, in der Welt des Militärs, das sich ja, global betrachtet, in einer andauernden begrenzten Weltkriegssituation befindet. So muss sich, die gnädigerweise wegen ihrer Fähigkeiten temporär nicht mehr suspendierte Lund mit dem Klüngel in Polizei und Militär herumschlagen und lässt immer wieder die Frage aufblitzen, wieso sie sich das eigentlich antut. Lund Part 2 tut weh, wirft Fragen auf und ist nicht zuletzt spannendste Unterhaltung auf höchstem Niveau. Dies und der Umstand, dass man die 5 DVDs eigentlich gleich in einer Nacht sehen will und die Handlung durchaus mehrere Durchläufe rechtfertigt, macht die 5-DVD-Box zu einer uneingeschränkten Empfehlung. Kultverdächtig, wie Twin Peaks, nur logischer und mit einem besseren Finale.


Der Rote Ozean
Der Rote Ozean
von Marcel René Klapschus
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Apokalypse 2.0, 31. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Rote Ozean (Broschiert)
Der Autor ist blutjung und Blut ist auch das alles durchtränkende und verschlingende metaphorische Element dieses aufrichtigen und sehr berührenden Werkes. Man soll ja nicht Eigenheiten, Intensionen und Werdegang des Urhebers bemühen, um sich seinem Werk zu nähern, ich mache es trotzdem, denn Authentizität und Schmerz im Anbetracht des Gegenwärtigen hat hier Pate gestanden und einem, ich hasse dieses Wort, Jungautor eine wirklich traurige, stellenweise erschütternde Dystopie abgetrotzt. Gut so. Ungünstig für das Verständnis erscheint mir dabei nur die alles durchdringende Verweigerung, einem Genre zu folgen oder eine Meinung zu vertreten. Marcel René Klappschus lässt Armeen, ganz wie in den jüngsten Kriegen der Nato gegen wen auch immer, aufmarschieren, Atombomben explodieren und science fiction like rießige High-Tech-Archen erstehen und inmitten dieser Szenarien, die genau so auch heute passieren könnten, lässt er Wunder geschehen, Engel erscheinen, einen Riesen das Ende der Welt verkünden usw...
Dabei irrt er stilistisch zwischen Graphic Novel, Roman und Tagebuch-Eintrag umher, ähnlich wie sein Held durch die versinkende Welt stolpert. Das mag an manchen Stellen unfreiwillig sein, jedoch passt es zum Plot, wie ich finde, sehr gut.
Mit der Phrase "Vielschichtig" umschreibt man jene angenehme Eigenschaft eines Textes, auch nach mehrmaligem Lesen interessant zu bleiben. Das verursacht sicherlich dem erklärungsverwöhnten Konsumenten der "westlichen" Welt einiges Bauchweh, da uns "Der rote Ozean" einige Erklärungen schuldig bleibt. Aber gerade deshalb ist dieses Buch ein Film, der in jedem Kopf anders aussehen wird und der gerade deshalb fasziniert, weil er die individuellen Gedanken an ein derartiges Ende dem Lesenden abverlangt.
Überhaupt ist Literatur, die verlangt, die sich Konventionen verweigert, in unserer Instant-Fertigfutter-Welt nicht gern gesehen.
Mit Mitte 20 schreibt man ja eigentlich über verflossene Lieben, postpubertäre Missgechicke oder rüde Gewaltphantasien und geht den Lesern lieber ans Zwerchfell oder ans Geschlechtsteil, aber eben nicht an die Nieren. Möge uns "Der rote Ozean" eines Besseren belehren.


Seite: 1 | 2 | 3