Profil für Marco Gabel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marco Gabel
Top-Rezensenten Rang: 137.132
Hilfreiche Bewertungen: 18

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marco Gabel "Piz Palü"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Alfred Kubin
Alfred Kubin
von Annegret Hoberg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 69,00

5.0 von 5 Sternen Die Ausgabe ist inzwischen in deutsch, 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alfred Kubin (Gebundene Ausgabe)
um meinen Vorrezensenten zu korrigieren. Ich bin auf Kubin durch seinen empfehlenswerten Roman " Die andere Seite " gestoßen und habe mir dann interessehalber diesen Band zugelegt. Ich bin fasziniert von Kubins Zeichnungen, und die verschiedenen Aufsätze tragen viel zum Verständnis Kubins bei. Sehr schönes Werk.


Auf den Marmorklippen.
Auf den Marmorklippen.
von Ernst Jünger
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Geschmacksache, 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf den Marmorklippen. (Taschenbuch)
mir gefällt das Buch, ich kann mir aber sehr gut vorstellen, daß es nicht jedermanns Sache ist. Der Roman ist zwar recht kurz, aber nicht leicht zu lesen. Er besticht durch eine wunderbare Sprache. Allerdings ist für den Leser nicht alles zu verstehen, zumindest ging es mir so - vieles ist nur ganz vorsichtig angedeutet, was natürlich der Zeit des Erscheinens geschuldet ist.
Jünger und der Verleger waren sicher mutig, das Buch zur fraglichen Zeit zu schreiben bzw. zu veröffentlichen, allerdings konnte sich der Autor als Held des Ersten Weltkrieges doch recht sicher sein, daß er im Gegensatz zu anderen Autoren mit keinem Veröffentlich-
ungsverbot belegt wurde, obwohl er sich im Verlauf der 1930er Jahre eindeutig von den Nazis entfernt hatte.


Die Welt von gestern - Erinnerungen eines Europäers
Die Welt von gestern - Erinnerungen eines Europäers
von Stefan Zweig
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,95

5.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswert, 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
und zwar in mehrfacher Hinsicht. Zum einen für historisch interessierte sowieso. Zum anderen weil geschrieben aus persönlicher Sicht des Autors und nicht aus der Sicht eines Historikers, das schon deshalb, weil Stefan Zweig im Exil keine umfangreichen Quellen zur Hand hatte und das meiste aus seinem Gedächtnis stammt.
Zudem ist es immer ein Genuß, Stefan Zweig zu lesen. Er ist kein Autor, der sich in endloser Prosa und seiner wundervollen Sprache berauscht und tausendseitige Werke hinterließ. Sondern er konzentriert sich auf das Wesentliche und das ist eine ganz große Kunst.


Die andere Seite. Ein phantastischer Roman
Die andere Seite. Ein phantastischer Roman
von Alfred Kubin
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Tolles Buch in schöner Aufmachung, 7. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
zunächst einmal empfehle ich jedem Leser dieses Buch im Reprint der Originalausgabe von 1909 ( siehe Foto ) zu erwerben. Alleine die Aufmachung mit den Zeichnungen Kubins ist ein Genuss.
Zum Inhalt will ich gar nicht viel sagen, es ist ein phantastischer Roman, der mich von Anfang an Kafka erinnerte, und für mich gegen Ende immer mehr fesselte, so dass ich weiterlesen mußte - obwohl das Ende des Romans, nämlich der Untergang des Traumreiches, von Beginn an bekannt ist.
Wer eine Ader für Kafka hat, wird dieses Buch sowieso mögen, aber sicher auch andere Leser.


November 1918: Eine deutsche Revolution
November 1918: Eine deutsche Revolution
von Werner Stauffacher
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen lohnenswert, 4. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ein sehr lohnenswerter vierbändiger Roman über eine der m.E. interessantesten Epochen der deutschen Geschichte, geschildert aus verschiedensten Perspektiven aller möglichen Gesellschaftsschichten. Trotz seines Umfanges sehr einfach zu lesen, da die einzelnen Kapitel sehr kurz gehalten sind und der Autor einer klaren Struktur folgt.
Für mich unverständlich, weshalb " Berlin Alexanderplatz" und nicht dieser Roman als bekanntestes Werk des Autors gilt.


Afrikanische Spiele: Roman
Afrikanische Spiele: Roman
von Ernst Jünger
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen wunderbare Sprache, 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Afrikanische Spiele: Roman (Broschiert)
ein schönes Buch Ernst Jüngers über die kurze ca. sechswöchige Flucht eines Heranwachsenden zur Fremdenlegion, welche eigentlich nur dem Zweck dient, nach Afrika zu gelangen, um dort exotische Abenteuer zu erleben und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Der Autor hat dieses Abenteuer in dieser oder ähnlicher Form sogar selbst erlebt.
Der Protagonist trifft während seiner Reise allerlei interessante Gestalten, in Afrika selbst wird er jedoch recht schnell desillusioniert, was zum einen mit dem militärischen Drill aber auch mit der Erkenntnis zu tun hat, daß ein afrikanischer Steinhaufen sich in keiner Weise von einem europäischen unterscheidet.
Das Buch ist in einer wunderbaren Sprache geschrieben und teilweise sogar recht humorvoll. Für mich ist es nach dem Lesen unverständlich, daß der Autor teilweise immer wieder in ein zweifelhaftes Licht gerrückt wird ( und es war nicht mein erstes Buch von ihm ).


Kriegstagebuch 1914-1918
Kriegstagebuch 1914-1918
von Helmuth Kiesel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 32,95

5.0 von 5 Sternen sehr lohnenswert, 26. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Kriegstagebuch 1914-1918 (Gebundene Ausgabe)
eine wirklich sehr gut gemachte und sehr informative Ausgabe, noch dazu zu einem verhätnismäßig günstigen Preis.

Sicher nicht geeignet für jemanden, der sich einen Überblick über den Ersten Weltkrieg verschaffen will. Wer aber am Frontleben eines einfachen Frontsoldaten und späteren Offiziers im Ersten Weltkrieg interessiert ist, sollte dieses Buch lesen. Das Tagebuch umfaßt einen Zeitraum von ca. 3 1/2 Jahren mit zahlreichen Einzelheiten aus dem Alltagsleben, Teilnahme an großen Schlachtenund mehreren Verwundungen Jüngers, nach denen er immer wieder an die Front zurückgekehrt ist.

Die Ausgabe wird ergänzt durch Ernst Jünger's Käferbuch ( Anhang zu seinen Tagebüchern ), da der Autor 1916 während des Krieges auch Feldforschung als Insektensammler betrieben hat, sehr umfangreichen und lesenswerten Kommentaren zum Tagebuch sowie ein lohnenswetes Nachwort des Herausgebers über Jünger im Ersten Weltkrieg.

Ob Ernst Jünger die Kritik anläßlich der Verarbeitung seiner Kriegserlebnisse, die ihm zeitlebens von einigen Kritikern widerfuhr, nun verdient oder nicht ( meiner Ansicht nach nicht ), darüber soll sich jeder sein eigenes Bild machen.


Khatyn
Khatyn
von Ales Adamovich
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,18

4.0 von 5 Sternen deutsche Ausgabe= "Stätten des Schweigens", 30. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Khatyn (Taschenbuch)
mir war nicht ganz klar, daß es sich beider englischen Ausgabe "Khatyn" um ein und das selbe Buch des Autors handelt, welches in Deutschland unter " Stätten des Schweigens erschien, deshalb hatte ich beide Bücher bestellt, was aber nicht weiter schlimm ist.
Die englische Ausgabe hat mir sehr gut gefallen, wenn es auch kein leichter Stoff ist. Die deutsche Ausgabe lese ich irgendwann mal...


Der Abwesenheitscode: Versuch, Weißrussland zu verstehen (edition suhrkamp)
Der Abwesenheitscode: Versuch, Weißrussland zu verstehen (edition suhrkamp)
von Valentin Akudowitsch
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr lohnenswert, 30. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ein Muß für Belarus-/Weißrußlandinteressierte, da es mir zumindest sehr geholfen hat, die heute von vielen als pragmatisch angesehene Haltung des weißrussischen Volkes zu verstehen. Schwer vorstellbar, daß es in Belarus
einen Putsch oder Staatsstreich wie zur Zeit in der benachbarten Ukraine geben kann. Vielleicht ist das auch besser so.


Die Akte Vaterland: Gereon Raths vierter Fall
Die Akte Vaterland: Gereon Raths vierter Fall
von Volker Kutscher
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen gelungen, 30. Juli 2014
als Wenig-Krimi-Leser habe ich insbesondere aufgrund des geschichtlichen Hintergrundes doch einmal zu diesem Buch gegriffen und wurde nicht enttäuscht.
Kommissar Gereon Rath, den ich vorher nicht kannte, wirkt sehr sympathisch und ist kein Held, der seine Fälle spielerisch löst. Er begeht Fehler wie andere auch und auch in seiner Behörde werden ihm immer wieder Steine in den Weg gelegt.
Die Ermittlungen finden sowohl in Berlin und Ostpreußen statt, und das 1932, also einer politisch hoch interessanten Zeit. Die Hintergründe der Geschichte gehen zurück bis ins Ostpreussen des Jahres 1920, als über die Zugehörigkeit zum Deutschen Reich abgestimmt wurde.
Die Handlung wird mit zunehmender Seitenzahl immer spannender und löst sich am Ende schlüssig auf.
Für Geschichtsinteressierte, die gleichzeitig etwas Unterhaltsames und Spannendes lesen wollen, sehr zu
empfehlen.
Ich werde sicher noch das ein oder andere Buch der Reihe lesen.


Seite: 1 | 2 | 3