Profil für Platino > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Platino
Top-Rezensenten Rang: 2.705
Hilfreiche Bewertungen: 687

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Platino (Wuppertal)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Rosenrot (Limited Edition) (CD + DVD)
Rosenrot (Limited Edition) (CD + DVD)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3 Sterne - und das ist eigentlich (fast) zu hoch, 1. November 2005
Der allgemein recht positiven Kritik zu Rammsteins neuestem Werk kann ich mich absolut nicht anschließen. Gut, "Benzin" ist eigentlich ein recht guter und innovativer Song, aber das darauf folgende "Mann gegen Mann" ist weder besonders anspruchsvoll, noch irgendwie interessant. Der Song "Rosenrot" wurde recht hoch gelobt als einer der besten Rammstein-Songs seit langem, aber ich kann hier absolut nichts finden, was den Song von seiner Durchschnittlichkeit hervorhebt.
Mit "Spring" kommt dann zum Glück wieder ein wesentlich besserer Song hervor, der mich sowohl vom Aufbau als auch vom Gesang her voll überzeugen konnte. Sehr mitreissend! "Wo bist du" ist ebenfalls ein sehr schönes Lied, meiner Meinung nach hätte sich "Ohne dich" auf dem "Reise, Reise"-Album daran orientieren sollen. Bei "Stirb nicht vor mir" finde ich den Frauengesang schlicht und ergreifend nicht schön/passend genug, auch wenn das Lied melodisch betrachtet zu den Besseren gehört. "Zerstören" geht dann wieder mehr in die Sparte älterer Rammstein-Songs und fällt vor allem durch seine Härte auf. Garnicht mal so übel, wenn auch nichts wirklich besonderes.
"Hilf mir" kommt als ein recht guter, märchenhafter Song ins Spiel, vermutlich angelehnt an ein Märchen aus dem Buch "Struwwelpeter", wo ein Mädchen mit dem Feuer spielt und sich dabei selbst verbrennt. Rundum gelungen, muss ich zugeben.
Als ganz besonders nervtötend habe ich jedoch den Song "Te Quiero Puta!" empfunden. Es passt einfach kein Stück zu Rammstein. Weder dieses südländische Flair, noch der spanische Gesang von Till. Hätte nicht sein müssen.
Daran reien sich noch "Feuer und Wasser" und "Ein Lied", welche für mich gleichermaßen in der Belanglosigkeit versauern. Während "Los" auf dem Vorgängeralbum noch eine recht gelungene Bandhymne war, langweilt mich "Ein Lied" schlicht und ergreifend.
Kurzum, die neue Rammstein reicht nicht im Entferntesten an die glorreichen Vorgängerwerke ran, auch wenn es für sich gesehen (wenn man z.B. sonst nichts von Rammstein kennt) nicht übel ist. Ich bin Rammstein-Fan seit ihrer ersten Veröffentlichung und bin daher eine gewisse Spielart von Rammstein gewöhnt - hatte dementsprechend vielleicht auch zu hohe Erwartungen in dieses Album gesteckt.
Fazit: Für alteingesessene Rammstein-Fans meines Erachtens nicht zu empfehlen, da es zu poppig/kommerziell mit eher enttäuschender musikalischer Leistung geworden ist. Wer neu auf dem Sektor neu ist und sich auch sonst mehr für die leicht verdauliche Musik der Popkultur begeistern kann, dürfte hieran vermutlich eher gefallen finden.
Ich bin von diesem Werk jedenfalls, im direkten Vergleich zu den alten Scheiben, stark enttäuscht worden. "Reise, Reise" und "Mutter" hätten von mir, ohne mit der Wimper zu zucken, fünf Sterne bekommen.


Love Hina Again (OVAs 1-3)
Love Hina Again (OVAs 1-3)
DVD ~ Ken Akamatsu
Preis: EUR 14,28

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kommt nicht an die Serie ran., 22. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Love Hina Again (OVAs 1-3) (DVD)
Nachdem ich alle 24 Episoden der TV-Serie und die beiden Specials gesehen und genossen hatte, war ich natürlich gespannt auf diesen dreiteiligen OVA.
Positiv fällt zunächst auf, dass versucht wird die Geschichte nach dem Sping-Special fortzusetzen. Der erste Teil dreht sich direkt um Kanako Urashima, die im Manga ab Band 11 zu sehen ist. Von hier aus wird die Geschichte erzählt, wobei es leider nicht gelungen ist den Inhalt der letzten 4 Manga-Bände in 3 Episoden unterzubringen, was auch zu erwarten war. Kurzum, das Ende ist abgewandelt und wirkt abgeschnitten.
Dem aufmerksamen Zuschauer fällt bei der ersten Folge gleich das veränderte Charakter-Design bei manchen Charakteren auf. Einigen mag es ja gefallen, aber mir weicht das einfach zu stark vom Original ab, was einem die Verbundenheit mit den Charas ziemlich zerrütteln kann.
Als nächstes wäre da die Comedy, die eigentlich in gewohnter LH-Manier daher kommt. Aber irgendwie fehlt mir da ein gewisses Flair beim Zusehen und ich komme zu dem Schluß, dass die "normale" Serie irgendwie witziger war. Aber das ist auch nur meine Sicht der Dinge.
Fazit: Wer treuer LH-Fan ist und die Serie mochte, wird auch beim Ansehen dieses dreiteiligen OVA spaßige Unterhaltung haben. Allein schon der Vollständigkeit wegen gehört es einfach dazu, denn Spannung und Witz werden wie immer geboten, wenn auch irgendwie anders als sonst.
Aber letzten Endes geht wirklich garnichts über den Manga, da kann keine animierte Version von Love Hina mithalten. ;-)


Blast from the Past
Blast from the Past

5.0 von 5 Sternen 2 zum Preis von 1 und volle Gamma Ray-Power!, 25. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Blast from the Past (Audio CD)
Dieses Album ist wirklich eine wahre Granate! Bei seiner Entstehung durften Fans entscheiden welche drei Songs der vorhergeganenen Alben jeweils mit auf dieses Best-Of durften. Und nicht nur das: Die Songs auf CD2 wurden z.T. überarbeitet und sämtliche Songs auf CD1 sogar komplett neu gespielt! Das alte "Heaven can wait" war schon gut, aber diesmal ist es soundtechnisch perfekt und Kai Hansen bringt alle Songs zusätzlich kräftig rüber, ohne Scheepers oder Kiske vermissen zu lassen. Klarer Fall - auch alle anderen Songs hören sich besser an als die früheren Versionen. Selbst das Meisterwerk und Klassiker "Heading For Tomorrow" überzeugt in der neuen Fassung sensationell.
Wer Gamma Ray nicht kennt, dem kann ich dieses Album nur wärmstens empfehlen, denn mit einem mal erhält man fast alle der besten GR-Songs auf zwei CDs zum Preis von einer. Zugreifen! Wer GR-Fan ist wird dieses Album vermutlich ohnehin schon besitzen ;)


Am Universum
Am Universum
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch nie war Amorphis besser, 19. April 2002
Rezension bezieht sich auf: Am Universum (Audio CD)
Bisher sah ich Amorphis nur als mittelmässige Black Metal Band, auch wenn es viele sehr gute Stücke gab. "Tuonela" ging dann in eine völlig andere Richtung - und zwar in eine wirklich gute, die mit "Am Universum" ihren absoluten Höhepunkt erreicht hatte! Jeder Song auf dem Album ist einfach klasse und ganz besonders hervorzuheben ist der tolle Sänger Pasi Koskinen und die genialen Stücke "Goddess (Of The Sad Man) und "Shatters Within". Von all meinen Metal-Alben ist es das Beste - KAUFEN!


Cuts from the Crypt
Cuts from the Crypt
Preis: EUR 22,41

4.0 von 5 Sternen Gutes Album, 8. April 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cuts from the Crypt (Audio CD)
Im Prinzip handelt es bei der Häfte der Songs um überarbeitete Versionen älterer Songs oder um Demo-Versionen , die selbst ein Stück älter sind als die Originale. Die ersten 6 Songs sind leider überhaupt nicht neu, denn sie waren bereits auf dem Album "Mars Attacks Demos" zu finden. Abgesehen von der "Scream-Demo" gefallen mir aber die Demo-Versionen grundsätzlich etwas besser. Neben vielen anderen, guten, rockigen, aber nicht sonderlich einprägsamen Songs befindet sich auf dem Silberling selbst noch das Video zu "Scream", welches in jedem Fall ein Blick Wert ist. Abschliessend lässt sich aber sagen, dass man das Album jedem, der Misfits halbwegs mag an's Herz legen kann!
Anspieltipps: Dead Kings Rise (Demo), Mars Attacks (Demo), Monster Mash


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6