Profil für Andreas > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas
Top-Rezensenten Rang: 14.701
Hilfreiche Bewertungen: 203

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas "Andy" (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Under the Sign of the Black Mark
Under the Sign of the Black Mark
Wird angeboten von Hausmusik
Preis: EUR 18,85

5.0 von 5 Sternen Das Referendoom, dritter Akt., 26. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Under the Sign of the Black Mark (Audio CD)
Keine Nacht kann so dunkel sein, wie dieses Album. Wobei ich mit Album ausschliesslich die LP (Vinyl) meine und auch da muß man klar differenzieren. Lediglich die 1987'er Versionen von New Renaissance Records und Under One Flag (Flag 11 in diesem Fall) bringen die unglaubliche Dynamik rüber, diese allertiefste, beklemmende Dunkelheit.

Das hat überhaupt nichts mit Härte zu tun. Was ist in Sachen Metal hart und was nicht? Im Grunde ist das Unsinn. Jemand, der nur Soul oder Jazz hört, bekommt bei Iron Maiden oder Judas Priest Kopfschmerzen, weil es für ihn unglaublich verzerrt und laut (oder meinetwegen hart) klingt. Das ist alles eine Frage des eigenen Empfindens.

Dunkelheit jedoch lässt sich interpretieren. Und das hat vorher und auch nachher sowieso kein Album der Metalszene mehr geschafft. (Und es gab damals schon den einen oder anderen Knüller, wie z.B. die 'Seven Churches' von Possessed). Deswegen kann ich sogar verstehen, daß manche staunen, warum ausgerechnet die Black Mark so geliebt wird.

Nun, das liegt daran, daß man eben damals noch zu klein oder überhaupt noch nicht zugegen war und heute nichts Anderes kennt, als die völlig verwursteten Remaster-Versionen. Ich weiss ja nicht, wer dort damals bei den Neuauflagen der ersten drei LP's Anfang der 1990'er Jahre an den Reglern saß. War es Quorthon persönlich? Kann ich mir nicht denken, denn dann muss er völlig abgefüllt gewesen sein - und soviel ich weiss, war er eher der asketische Typ.

Trotz der 5 Sterne, mit denen dieser Meilenstein m.E. noch unterbewertet ist (die ersten drei Bathory-Alben sind im Grunde überhaupt nicht bewertbar, weil ein Genre geschaffen wurde), kann ich keine Kaufempfehlung für die CD-Version oder die Remaster-LP's aussprechen. Wer bereit ist, die ersten drei Bathory-Alben in vollem Glanz zu geniessen, muß heutzutage leider aus der Tasche kommen. Pauschal rund 50-100€ pro LP (ja nach Zustand) sind keine Seltenheit.

Aber es lohnt sich. Das ist kein Voodoo-Gesabbel, den Unterschied hört jeder Laie beim Tauchen.
Man sollte auch nicht vergessen, dass solche Juwelen ständig an Wert zulegen.
Vorteilhaft ist es natürlich, wenn man noch im Besitz der Langspielplatten ist.


El Loco
El Loco
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich MUSS hier fünf Sterne geben..., 16. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: El Loco (Audio CD)
...und zwar aus dem einfachen Grund, weil diese LP mit vier Gesamtsternchen hinter Tejas zurückliegt. Und als großer lang-lang-noch-länger-jähriger Anhänger der Band ist es meine staubige Pflicht, hier einzuschreiten.

El Loco ist keinen halben Stern schlechter als Tejas. Nix da. En ningún caso, Muchachos!

Deswegen betreibe ich hier mal öffentliche und pflichtbewusste Schiebung.

;)


00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse [Blu-ray]
00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse [Blu-ray]
DVD ~ Rocko Schamoni
Preis: EUR 8,99

16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Is' aber albern., 12. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Is' ja so warm hier, da braucht man nicht noch'n Film. Ist doch albern. Ne, ist aber wirklich abern. Ja albern. Alberner Film. Da kommt er wieder, der Kommissar, der alberne Schw**nes.., Sack dooo, du P-mann du Kommissar du blöde Kuh du Mistfink!

Ein MUSS für Helge-Bekloppte (wie mich).
Aber muss ich das überhaupt erwähnen?
Is' doch albern.

Ich muss Suppe kochen, 'schüss.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 8, 2015 7:02 PM CET


Deguello
Deguello
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Man*X Mecan*X, 12. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Deguello (Audio CD)
Ich nenne sie immer die zweite Phase von ZZ, geprägt durch die beiden Scheiben Degüello und die darauf folgende El Loco, die schon in gewisser Weise der Vorbote für die nächste Phase (ZZ Top goes synth) war. Dusty und Reverend Willy beschlossen, ihre Gesichtspullover nicht mehr zöllig zu tragen. Have mercy.

Degüello ist vielleicht mein Lieblingsalbum. Aber das ändert sich als langjähriger Anhänger der weisen Druiden häufiger mal. Jedenfalls ist es ein sehr kraftvoll produziertes, staubiges Stück FatTexMex-Rock erster Kajüte und lässt den etwas schmusigeren Vorgänger Tejas hinter sich.

Von mir satte 5* mit Kaufempfehlung (wenn möglich die Schallplatte),
Die alte Original-LP klingt Meilen besser als der sterile Silberling, aber das wissen wir "Vinylomaniacs" ja ohnehin ;)

Showdown you bet!!!


Abbey Road (Remastered)
Abbey Road (Remastered)
Preis: EUR 15,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein würdiger Abgang...., 10. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Abbey Road (Remastered) (Audio CD)
Natürlich nicht in der vorliegenden Version. Ein solches Zeitdekument zu "remastrern", um mal in der (D)englischen Sprache zu bleiben, ist jämmerlich. Zumal ohnedies bereits bei der ersten Neuauflage ein kreativer Querkopf Jahre tot war. Was für ein Musiker. Leblos seine Hülle, jedoch immerwährend seine Kunst.

Aber solche Remaster-Verwurstungen sind einfach nur schlecht und ich möchte deshalb darauf hinweisen, daß ich das Album ausschliesslich im Urzustand auf Vinyl (kurz: LP) bewerten möchte. Ganz ähnlich verhält es sich mit den Monoaufnahmen von Please Please Me bis zu The Beatles (1968), denn was zählt, ist das Mastertape. Und sonst gar nichts.

Abbey Road... das bedeutet schon für das Cover einen Stern. Zusammen mit Pink Floyds Dark Side Of The Moon wohl das einprägsamste Bild in der Musik überhaupt. Musikalisch kann der Longplayer bis auf kleine Schwächen durchaus überzeugen, Besonders hervorgehoben sei der gute George. Von wegen "vierter" Beatle. God bless!

4,5* ist meine persönlich Bewertung inklusive Empfehlung der Urfassung.

Abbey bleibt hinter dem weissen Album.
Und Geschmäcker sind nunmal verschieden.
Die letzten 3 Jahre der 1960'er Jahre waren der Höhepunkt einer irrsinnig kreativen Zeit. Großes Lob an den kongenialen Syd Barrett, der unbewusst dazu beigetragen hat, daß die Beatles endlich damit aufgehört haben, bunte Schunkelschlager zu komponieren.

Apropos bunt...

Mit reichlich Chemie versetzte Erfrischungsmittel haben damals anscheinend den krativen Motor in Gang gesetzt, vielleicht wurden sie in dieser Zeit kontrollierter eingeworfen, so vermutet zumindest mein Arzt oder Apotheker.


13 (Limited Deluxe Edition)
13 (Limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 23,99

153 von 171 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Fresse!, 7. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 13 (Limited Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich bitte die etwas harsche Überschrift zu entschuldigen, aber das Ding stampft mich grad' unangespitzt in den Boden.
"Live Forever" treibt mir die Tränen der Freude in die Augen, hätte ich keine Ohren, würde ich im Kreis grinsen.

Der Song allein ist schon Goldwert. "Damaged Soul" eine Wahnsinns Riff-Sau, ja menschenskinder, es kann doch nicht
angehen, dass diese alten Brüder noch so viel Saft im Stab haben. Ok ok, etwas verjüngt durch den Ex-Trommler (einst in
Diensten Chris Cornells und RATM). Aber der Bursche macht 'nen Bombenjob.

Jetzt rotzt grad "Dear Father" aus den Speakern und dann geht die Reise wieder von vorn los.

Das ist sicher keine sonderlich brauchbare Rezension, ist mir aber im Moment völlig egal, weil die neue Sabbath mich
so unerwartet aus der Hose montiert.

Repeat, repeat, repeat und bevor ich's vergesse....: Repeat! '-)
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 22, 2014 8:30 AM CET


Pink Floyd - Live at Pompeji: The Director's Cut
Pink Floyd - Live at Pompeji: The Director's Cut
DVD ~ Marie Noel Zurstrassen
Preis: EUR 5,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino, ganz großes Kino!, 10. Mai 2013
Nur noch einmal zur Information:

Wir bekommen hier...

- den Originalfilm (bzw. das Originalkonzert)
- den Director's Cut mit humorvollen Musikern (etwas schräg - genau so soll es sein)
- einen singenden Hund
- zwei Dutzend Austern (It's just the oysters are good, ain't they?)
- einen Nick Mason, dem niemand ein Stück Apfelkuchen ohne Kruste mit Eiscréme bringen will
- faszinierende Momentaufnahmen einer ebenso faszinierenden Stadt...

...und das alles unter 7,00 Euro. Ja wo da noch ein Bewertungsstern auf der Strecke bleiben soll, ist wirklich ein Rätsel.

Für Fans, PF-Neueinsteiger und jeden, der einfach hochwertige Musik mit Stil und Tiefgang mag, sei diese DVD wärmstens an's Herz gelegt.


The Number of the Beast
The Number of the Beast
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herzrhythmusstörungen sind nicht so tragisch..., 3. März 2013
Rezension bezieht sich auf: The Number of the Beast (Audio CD)
...aber man spürt sie. Kann man prima auf diese LP ummünzen und das beginnt direkt zu Anfang mit dem Song "Invaders" - Als mittlerweile recht altes Gemäuer war ich es bei "NOTB" jahrelang gewohnt, die Plattennadel nicht ganz vorn aufzusetzen, heute nennt man es "Skip" und mehr als ein Skip ist der Opener auch nicht wert. Wahrscheinlich einer der furchtbarsten, wenn nicht gar schrecklichste Song, den die Band jemals aufgenommen hat.

Man muss sich das vorstellen. Da kommt man frohen Mutes und voller guter Hoffnung aus der geilen Di'anno-Phase daher spaziert, ist verwöhnt vom bärenstarken, punkig angehauchten Debut-Klassiker und der zeitlosen Killers-Scheibe und wird mit Invaders penetriert. Das war nun wirklich kein einfacher Ritt durch mein damals noch sehr junges Metal-Universum.

Doch zum Glück schweben dann die "Children Of The Damned" durch den Raum und sind reines Balsam auf der Seele. Beachtlich, wie schnell sich das Blatt zum Guten wenden kann; und beruhigend zugleich. The Prisoner reiht sich ordentlich ein, hat einen starken Anfang, hält nicht ganz das Niveau von "Children", ist dennoch vollkommen ok. Wir latschen mal weiter bis zur Hausnummer 22 auf der Akazien-Allee. Dort wohnt eine altbekannte Bordsteinschwalbe, die uns immer gern' gegen Bargeld verwöhnt wenn wir "Down, Depressed And Lonely" sind. Guter Nachfolger von "Harlot", nicht ganz so groß, aber groß genug allemal.

Wir drehen die LP um und werden zu Zeitzeugen. Ich habe den Vorteil, das 1982 im gleichen Moment selbst erlebt haben zu dürfen. Tja, schade, denn den grauen Nachteil sehe ich heute im Spiegel ;) "Woe To You......." und mehr muß man auch nicht schreiben. Der zweitbeste Song des Albums und in der kompletten Maiden-Palette immer ein Dauerbrenner. Nahtlos lassen wir das Biest hinter uns und gehen über zu flüchtenden Ureinwohnern Amerikas, "Run To The Hills" ja gut, mittlerweile ähnlich wie "Beast" wohl zu oft gehört, das passiert, leider, auch wenn man sich gegen das Tothören sträubt - "Hills" verfolgt einen auf jeder Maiden-Reise, es ist unvermeidlich. Aber es war eine starke Single, überhaupt keine Frage.

Unsere Ohren müssen nämlich jetzt ganz stark sein, denn das drei Minuten und fuffzig Sekunden lange Gangland ist ein Gähnland. Der zweite Totalausfall, da gab es selbst zu dieser frühen Phase bereits besseres Material, welches die Band jedoch im Schrank liess. Aber auch die knappen 4 Minuten überleben wir und dann ertönt MEINE persönliche Maiden-Hymne - ich bin so dreist und beanspruche den Song für mich. Geheiligt werde dein Name. Ein Meisterwerk und der m.M. nach beste Song der LP, der auf der später erschienenen Live After Death Doppel-LP noch eine Spur mehr Gänsehaut aufkommen liess. Dort ist er ein wenig langsamer gespielt und mt noch mehr Gefühl gesungen, was dem Ganzen die endgültige Krone aufsetzte. Geschwindigkeit hat nichts mit der Härte eines Metal-Albums zu tun, aber so dachten wir früher immer - was für ein Quatsch :)

Ja-gut-ääh. Für mich persönlich nicht das beste Maiden-Album doch zum Glück ist alles Geschmacksache und es wäre doch ein Jammer, wenn es anders wäre. TNOTB ist ein starkes Gerüst, welches den Jungs um das Schreibergenie aus West Ham am 4-Saiter alle Türen geöffnet hat. Ich mag dennoch das nachfolgende Album im seinem gesamten Paket und der auch dort aufkommenden Schwächen lieber, besonders in puncto Produktion, aber das ist dann eine andere Geschichte...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2013 10:11 AM MEST


Lego Star Wars - Die komplette Saga [Software Pyramide]
Lego Star Wars - Die komplette Saga [Software Pyramide]
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 18,48

5.0 von 5 Sternen Immer wieder klasse!, 19. Februar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vom alten PC und der ersten Version (mit Dex' Cantina) über eine Mac-Version, die Xbox bis hin zur PS3 hab ich Lego Star Wars immer wieder gern' gespielt. Man kann jederzeit auf's Neue loslegen, das Spiel ist ein Evergreen. Und den Evergreen-Status als Jump & Run bzw. Arcade-Spiel zu erreichen, soll schon was heissen. Solche Prädikate erhalten normalerweise Spiele wie AoE II, C&C oder SimCity.

Von daher: Klare Empfehlung!


MLB 12 - The Show (englische Version)
MLB 12 - The Show (englische Version)

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Referenz., 15. September 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für dieses Spiel habe ich die Seiten gewechselt und das, obwohl ich immer großer Fan der Konsole "X" war.
Aber irgendwann platzt einem der Kragen, wenn man immer wieder hört: "Das gibt es aber nur als NTSC-Version!"

Da geht mir der Hut hoch, besonders als begeisterter US-Sport-Fan (MLB, NFL, NHL, NBA und auch Nascar in
Sachen Motorsport).

Das Spiel ist relativ konkurrenzlos, die 2K-Varianten sind zwar optisch sicherlich ansprechend, aber wer tief
in die Materie eintaucht und sich in Sachen Baseball auskennt weiß, daß es leider auch nur beim Optischen bleibt.

Ganz anders bei diesem Titel.

MLB 12 The Show spielt sich hervorragend. Hier stimmt einfach alles. Irre Grafik, die KI ist unglaublich variabel, für
Einsteiger ist auf "Rookie" schon einiges zu holen, erfahrenere Baseballfreaks können sich das Spiel nach Wunsch
gestalten und den Gegner authentisch wirken lassen. Die Grafik ist dabei derart detailreich, da kommt man schnell
in's Schwärmen.

Vom Fenway Park über's Yankee-Stadium bis rüber nach Südwesten in den Petco-Park der San Diego Padres stimmt
einfach jedes Detail, Bernie Brewer badet im Bier sobald man in Milwaukee den Ball in die Ränge prügelt und das
Dodger-Stadium erstrahlt mit 56000 Zuschauern bei seinem 50-Jährigen Jubiläum in der südkalifornischen Sonne.

Kurz: Schön! :)

Leider funktioniert der mitgelieferte CD-Key für Online-Aktivitäten in Europa nicht, aber das habe ich auch nicht
anders erwartet.

Da soll mir nur noch einer sagen, der Amerikaner sei gegenüber fremder Sportarten verschlossen wie ein Tresor - Unsinn!
Allein die MLS ist der absolute Gegenbeweis.

Wer auf Baseball steht, kann oder sollte nicht... nein... er MUSS hier zugreifen!

Herzlichst.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 10, 2013 4:26 AM MEST


Seite: 1 | 2