Profil für Felix > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Felix
Top-Rezensenten Rang: 150.466
Hilfreiche Bewertungen: 41

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Felix

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Kamera, FM-Radio, Android 4.4.2) silber
HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Kamera, FM-Radio, Android 4.4.2) silber
Preis: EUR 499,00

19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen leistungstarker und chicer Android-Bolide, 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Moin Zusammen,

habe nun seit knapp einer Woche das M8 im Einsatz und werde meine ersten Eindrücke schildern. Ich habe vorher das Motorola Milestone, die Samsung Galaxy's 1-3 sowie das HTC one M7 besessen, dementsprechend besitze ich eine gewisse Vergleichsmöglichkeit.

Design:

Das Design des M8 war für mich auch ein Hauptgrund das Gerät zu Kaufen. Ich besitze die graue Version und kann keine Spaltmaße oder ähnliches feststellen. Die Lautsprechertaste hat etwas Spiel, liegt aber denke ich daran, dass die Wippe erhaben ist. Selbst beim M7 ließ sich die eingelassene Lautsprecher Taste leicht bewegen. Scheinbar gibt es beim M8 Geräte, bei denen die Taste deutlich mehr wackelt. Da ich die mitgelieferte Hülle benutze, sehe ich die Taste sowieso nicht in der täglichen Nutzung. Somit wäre das für mich auch kein Grund einen Stern abzuziehen.

Akku:
Für mich bisher immer ein ärgerlicher Aspekt bei Smartphones, da ich doch relativ viel im Internet surfe, Whatsapp nutze und die Internetverbindung immer aktiviert ist, leerte sich der Akku in der Vergangenheit doch sehr schnell. Ich nutze das M8 im "normalen" Sparmodus und komme jetzt schon relativ locker auf 24 Std Nutzungsdauer. Ich vermute der Akku wird sich auch noch etwas einpendeln. Zum Vergleich: Mit dem M7 kam ich ungefähr von 7:00 morgens bis abends um 22 Uhr. Ein positiver Punkt ist, dass der Akku sehr schnell lädt. Innerhalb von ca. 2Std und einigen Minuten ist der Akku wieder vollgeladen. Dabei wird das Gerät auch nicht sonderlich warm, im Gegensatz zu dem Vorgänger. Dass der Akku festverbaut ist, scheint erstmal ein Nachteil zu sein. Für mich aber kein Problem wenn dieser nicht nach einem Jahr den Dienst quittiert. In der Vergangenheit hatte ich leider immer Probleme mit den Akkus von Samsung, so dass ich diese nach knapp einem Jahr wechseln musste. Mein M7 ist über ein Jahr alt und läuft immer noch ohne Probleme. Durch die verbauten Akkus ist natürlich die Möglichkeit des Unibody-Gehäuse vorhanden, welches die Haptik verbessert.

Display:
Was soll ich sagen? Nach einigen AMOLED Displays bin ich eher der Fan von Handys mit LCD. Ist eine rein subjektive Meinung, da ich die Farben vom LCD natürlicher finde, ist halt Geschmackssache. Zum Vorgänger M7 lässt sich außer der Größe und Helligkeit nicht wirklich ein Unterschied feststellen. Pixel sind natürlich keine zu sehen. Meine Befürchtung, dass sich das Handy durch die Vergrößerung auf 5 Zoll negativ auf das Handling auswirkt, konnte sich nicht bewahrheiten. Es liegt trotz der Größe besser in der Hand als das M7. Auch die zunächst von mir als schwachsinnig abgetane HTC Leiste macht durchaus Sinn. Wäre diese nicht vorhanden, wäre die On-Screen Leiste mit Homebutton etc. schlechter zu erreichen. Zur Info, ich habe eher kleine Hände und bevorzuge normalerweise das Handy in beiden Händen à la Game Boy zu halten. Die Nutzung mit einer Hand ist jedoch auch möglich.

Prozessor:

Die Taktraten sind ja in der Produktbeschreibung zu finden. Selbst im Akkusparmodus haken keine Apps und Multitasking ist ohne Probleme möglich. 2GB Arbeitspeicher reichen durch gute Abstimmung der Benutzeroberfläche auch aus.

HTC Sense 6:

Die Oberfläche wurde im Gegensatz zum M7 noch mal etwas überarbeitet. Der Blinkfeed ist immer noch vorhanden, lässt sich aber auch deaktivieren. Ich für meinen Teil finde es eine ganz nette Idee. Die Oberfläche reagiert immer noch schnell und ist gewohnt schlicht, was ich persönlich gegenüber Touchwiz von Samsung bevorzuge. Ich nutze auch den Motion Launcher (einschalten des Displays durch doppeltippen aufs Display). Dieses Feature reagiert manchmal erst beim 2. Mal ich persönlich finde es aber eine gute Sache.

Kamera:

Viel negatives wurde ja schon darüber berichtet. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass die Fotoqualität für den gelegentlichen Schnappschuss reicht. Klar mehr Megapixel bzw. Ultrapixel wären ganz nett, aber im Dunkeln sowie Hellen macht die Kamera schöne Fotos. Einige ganz nette Gimmicks zur Bildbearbeitung (z.B 3D) sind ab Werk im Editor verfügbar. Die Frontkamera ist wirklich stark und dürfte den "Selfietrend" fördern. Auch Videotelefonie ist somit schön und klar machbar.

Lautsprecher / Musik

Boomsound, der Name ist Programm. Es wurde noch mal eine Schippe draufgelegt. Die Boxen sind lauter als die des Vorgängers, ohne dabei blechernd zu klingen. Mit vernünftigen Kopfhörern - ich nutze AKG K420 - macht das Musikhören richtig viel Spaß. Natürlich sind 16GB Internerspeicher ein schlechter Witz. Ich habe mir eine Sandisk SD Karte mit 64 GB bestellt. Das wird für meine Nutzungsbedürfnisse locker reichen.

Zubehör:

Das beigelegte Headset ist leider nur Durchschnitt. Wenn man bedenkt, das z.B. beim Z2 ein hochwertiges In-Ear Headset beiliegt, ist es schade, dass HTC dies nicht tut. Wie auch immer, ich habe eh andere Kopfhörer die ich nutze, dementsprechend ist dies auch kein Grund für mich einen Stern abzuziehen. Extrem gut gefällt mir die beigefügte Hülle. Es ist eine sehr dünne und schlichte graue Hülle aus Silikon, mit eingebauter Abdeckung für Kopfhörer- und Ladebuchse. Diese lässt sich hochklappen, wenn man unterwegs Musikhören will. Ich kann nur jedem empfehlen diese erstmal zu Testen. Meine separat bestellte Hülle von Spigen geht nämlich wieder zurück.

Fazit:
Für MICH ist das HTC one derzeit das beste Handy auf dem Markt. Die Verarbeitung und Leistung ist einfach nur Klasse. Sicherlich sind das S5, sowie die Sony Handys Z1 und bald Z2 auch gute Handys, jedoch störte mich am Samsung das Plastikgehäuse und die in der Vergangenheit schlechte Erfahrung mit dem Kundenservice. Das Z2 ließ leider noch auf sich warten, jedoch wurde ich mit dem kantigeren und flachen Design des Z1 nicht so warm. Das HTC One ist durch seine abgerundete Rückseite einfach ein richtiger Handschmeichler. Die einzigen negativen Aspekte sind das Headset, sowie der Zwang, sich eine Nanosim zuzulegen. Für den Preis von 599€, den ich in Hamburg bei MM bezahlt habe, bekommt man ein Handy mit dem zumindest ich rundum zufrieden bin.

Bei Fragen und Anregungen gerne die Kommentarbox nutzen.

Grüße

Felix


HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, Ultrapixel Kamera, 1,7 GHz, 2 GB RAM, LTE, NFC-fähig, BlinkFeed, BoomSound, MicroSIM, Android OS) silber
HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, Ultrapixel Kamera, 1,7 GHz, 2 GB RAM, LTE, NFC-fähig, BlinkFeed, BoomSound, MicroSIM, Android OS) silber
Wird angeboten von e-joker
Preis: EUR 407,61

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein klasse Android, 14. April 2013
Moin zusammen,

ich schildere hier meine ersten Eindrücke nach 3 Tagen Betrieb. Ich hatte als vorherige Geräte das Samsung S3, S2, S1 und das Motorola Milestone. Dies ist mein erstes HTC Gerät. Zur Info, ich besitze die silberne Ausführung des ONE

Haptik & Design

In meinen Augen ist das Design des HTC ONE perfekt. Es liegt gut in der Hand und die Verarbeitung weißt, bei mir, keinerlei Spaltmaße auf. Ich hatte leider ein Gerät mit einem Pixelfehler, wo am oberen Rand, auf höhe des Powerbuttons ein kleiner Spalt zu sehen war. Dies scheint laut Internet wohl kein Einzelfall zu sein. Ich persönlich hätte damit leben können, jedoch hat mich der Pixelfehler arg gestört. Der Umtausch beim nach einem Planeten benannten Elektrofachhandel hat problemlos funktioniert.
Das Gerät ist dort für 599€ zu haben. Die beiden einzigen Schalter sind gut zu erreichen, für mich ist es noch ein wenig ungewohnt, da die Positionierung als ehemaliger Samsung-Nutzer neu war.

Software

Die Software ist in meinen Augen sehr chic und alles läuft äußerst flüssig. Der Blinkfeed ist gewöhnungsbedürftig, aber durchaus praktisch. Ich für meinen Teil, habe jedoch eine "normale" Startseite als Homescreen hinterlegt. Es sind die kleinen Dinge die ich an dem HTC schätze. Zum Beispiel lässt sich über die Lautstärkewippe zwischen Vibration, lautlos und Klingelton variieren. Bei meinem Samsung ging es nur von Lautlos auf Vibrieren und Ton, jedoch nicht vom Ton zurück auf lautlos. Klingt banal, fand ich aber ziemlich nervig. Was ich jedoch am Samsung besser fand, waren die Auswahlmöglichkeiten in der Taskleiste (WLAN, GPS, Ton usw). Eine App (widgetsoid) konnte hier aushelfen. Der mitgelieferte Musikplayer ist meiner Meinung nach auch besser als der des S3. Durch Boomsound und Koss Kopfhörer klingt jeder Song absolut spitze. Auch die nach vorne ausgerichteten Boxen machen ordentlich krach & ordentlich spaß. Die Kamera ist für mich nicht so wichtig, ich bin jedoch auch überrascht, dass die Fotos ziemlich gut rüberkommen. Die Probleme, dass die Bilder matschig sind, kann ich nicht bestätigen. Scheinbar haben die im April ausgelieferten Handys schon ein Update erhalten. Besonders gut sind die Fotos bei dunkleren Lichtverhältnissen, sogar ohne Nutzung des Blitzes.

Display

Das Display ist das beste, was ich je in einem Handy gesehen habe. Es ist nicht nur super scharf, sondern auch enorm hell. Dagegen kann das AMOLED Display des S3 eindeutig einpacken. Es bleibt natürlich abzuwarten, wie das Display des S4 wird. Jedoch finde ich das Display des ONE besser als das des Sony Xperia Z.

Prozessor:

Was soll ich dazu groß sagen? 4x 1,7 Ghz und 2 GB RAM reichen halt locker aus. Es ruckelt nichts und auch anspruchsvolle Spiele lassen sich ohne Probleme wiedergeben.

Akku

Ich muss noch genauer prüfen, wie sich der Akku einpendelt. Jedoch ist er nach 2 Ladezyklen nur etwas schwächer als der des S3. Das Handy ist bei mir ständig im Internet, wo ich viel über Facebook und Whatsapp mache. Generell finde ich es immer schwer, etwas über die Akkulaufzeit zu sagen, da diese einfach extrem Nutzerabhängig ist. Man kann jedoch in verschiedenen Fachzeitschriften lesen, dass die Akkulaufzeit überdurchschnittlich gut sein soll.

Telefonie:

So komisch es klingen mag, ich telefoniere eigentlich kaum mit dem Handy. Natürlich ist ein Alu-Gehäuse nicht vorteilhaft haft für die Empfangsbereitschaft eines Gerätes, ich habe jedoch überall gute Empfangswerte. Zur Sprachübertragung: Ich habe gestern ein kurzes Telefonat geführt und konnte nichts negatives feststellen. Zur Info, ich wohne in Hamburg und Surfe/Telefoniere im Vodafone-Netz.

Negatives:
Ja da gibt's bisher Gott sei dank nicht wirklich was zu meckern. Einzige Kritikpunkte sind, dass das Gerät unter Vollauslast warm wird. Dies war auch schon bei meinem S3 so und ich denke das es beim ONE auch noch im Rahmen ist. Außerdem lässt sich dieses Gerät wohl kaum reparieren. Die Achillessehne der heutigen Smartphones sind die Displays, die bei einem Sturz meistens Springen. Ich hoffe natürlich das ich davon verschont bleibe

Fazit:

Ich kann dieses Gerät wirklich jedem uneingeschränkt empfehlen. Es ist zwar etwas länger als das S3 dafür aber auch schmaler. Trotz Mumbi Hülle liegt es super in der Hand und kann durchaus mit einer Hand bedient werden. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die ihr Handy mit beiden Händen halten. Den Falltest möchte ich mit diesem Schmuckstück nämlich nicht durchführen. Für mich ist es auch kein großer Minuspunkt, dass man den Akku nicht wechseln kann, da ich das bei meinen vergangenen Handys auch nie machen musste. Der interne Speicher mit 32gb reicht für meine belange auch völlig aus. Das muss aber nun mal jeder für sich selbst entscheiden.

Falls irgendwelche Fragen anfallen, können diese gerne gestellt werden. Ich werde dann probieren auf diese zu Antworten.

Grüße,

Felix
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2013 6:53 PM MEST


Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
von Suzanne Collins
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

5.0 von 5 Sternen klasse Buch, 4. April 2012
Zur Story muss man vorab nicht viel erzählen und ich will auch nichts verraten. Ich habe ursprünglich den Trailer im Kino gesehen und dachte mir, ich könnte ruhig mal das Buch lesen, jetzt wo es quasi überall empfohlen wird. Normwalerweise bin ich kein Fan von "Endzeit"-Geschichten, die Tribute von Panem habe ich jedoch in einer, für meine Verhätnisse, Rekordzeit durchgelesen. Zu meiner Person: ich bin ein 23 jähriger Mann und schäme mich nicht zu sagen, dass mich dieses Buch wirklich berührt hat. Ich hatte mehr als einmal Gänsehaut und empfinde die Altersempfehlung von 14-15 als ziemlich unverständlich. Ich kann nur jeder Person empfehlen dieses Buch zu lesen!


Samsung Galaxy S I9000 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) Super Amoled-Touchscreen, HD Video, 1 GHz-Prozessor, 8 GB interner Speicher, Android 2.2) metallic-black
Samsung Galaxy S I9000 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) Super Amoled-Touchscreen, HD Video, 1 GHz-Prozessor, 8 GB interner Speicher, Android 2.2) metallic-black
Wird angeboten von we-sell-more
Preis: EUR 149,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Klasse für sich, 8. Februar 2011
Moin Leute,

ich werde euch ein wenig über meine Erfahrungen mit dem Galaxy I9000 berichten und probieren euch die Kaufentscheidung eventuell zu erleichtern.

Zu den Daten wie Maße, Gewicht sag ich einfach mal nichts, da diese im Internet zu finden sind. Ich schilder einfach meine subjektiven Erfahrungen ;)

Also, das Gerät liegt gut in der Hand, ist schön flach und das Design ist meines Erachtens durchaus ansprechend. Die Verarbeitung ist gut (Plastik halt), es knarzt nichts und was ich besonders gut finde ist der Schiebedeckel für den USB-Anschluss als Schmutzschutz. Was mich jedoch ein wenig stört ist die Art und Weise wie man den Akkudeckel öffnen muss, nämlich in dem man mit dem Fingernagel zwischen Vorder- und Rückseite hakt und den Deckel abzieht. Ich hatte das Gefühl als würde der Deckel bei ungeschicktem Agieren durchbrechen. Aber naja, wie oft nimmt man den Akkudeckel ab? Ich bisher genau 1x und das war, als ich meine SD-Karte eingesetzt habe. Weiter im Text: das Gerät besitzt weder einen Kameraknopf, noch einen Blitz. HALLO?! Keine Kameraleuchte bzw. Blitz? Für ein Smartphone das durchaus in der Lage ist gute Fotos und Videos zu machen sollte es doch möglich sein dies einzubauen, vor allem bei dem Preis. Nun gut, ich hab mich damit abgefunden, zur Not muss halt eine richtige Digicam her. Der Akku hält ganz gut. Bei mir von morgens bis zum nächsten Tag abends. Ich hab Display-Helligkeit auf automatisch, was sich in hellerleuchteten U-Bahnen als Akkufresser outet. Bei Display's kenn ich mich nicht wirklich aus, aber ich bin extrem zu frieden. Die Farben sind etwas unnatürlich, aber genau das mag ich, man sieht keine Pixel und die Schrift ist gestochen scharf. Die Empfangs-, sowie Telefoneigenschaften sind auch Klasse. Schließlich will ich mit dem Smartphone auch telefonieren :)

Das Galaxy wird mit Android 2.1 ausgeliefert. Dort reagierte es fix und vor allem das Surfen machte super viel Spaß. Dann kam auch das Update auf 2.2, ich dachte mir, wird bestimmt noch besser. Falsch gedacht, denn das Update machte mein Handy deutlich langsamer. Es reagierte beim SMS und Mail schreiben mit Verzögerungen und es hing sich oft auf. Mails abrufen war außerdem nur mit emensen Wartezeiten möglich. Ich surfe mit HSDPA von O2 und nein das Handy war nicht gedrosselt. Ich habe es auch auf den Werkzustand zurück gesetzt, gebracht hat es nix. Auch einige andere User beschreiben diese Probleme im Internet. Nun überlegte ich was ich tun sollte, verkaufen und aufs Iphone umsteigen, einfach das Gerät aus Frust gegen die Wand werfen? Nach etlichem hin und her habe ich im Internet gelesen, dass es ein Update auf 2.2.1 gibt, welches Samsung aber in Deutschland ,als eines der wenigen Länder (!!!!!!), nicht rausgebracht hat. Durch einige Tricks mit Odin gelang es mir jedoch die Software raufzuspielen und siehe da: mein Galaxy rennt um sein Leben. Sowas hab ich noch nie erlebt, meiner Meinung nach ist es dem Iphone und anderen Geräten überlegen nun deutlich überlegen. Ich bin wirklich nicht sehr bewandert was das sogenannte "Flashen" angeht, aber ich habe mich an die Youtubeanleitung eines Jungen gehalten, der wirklich wusste was er da tut. Außerdem hat er die benötigten Daten im Kommentar als Link angegeben .

Ich spreche eine klare Kaufempfehlung aus, auch wenn man sich manchmal fragt, ob bei Samsung nur Pappnasen sitzen. Vor allem den Entwicklern von Kies (der Sync Software) würde ich gern mal ein paar Takte erzählen, denn beim HTC Desire wurde beispielsweise das Update auf 2.2.1 ganz normal angeboten..

Trotzdem kriegt das Gerät 5* von mir.

Solltet ihr Fragen zu 2.2.1 haben, helfe ich gerne weiter so gut ich kann.

Gruß,

Felix
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 9, 2011 9:09 AM CET


Seite: 1