Profil für Marion > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marion
Hilfreiche Bewertungen: 1383

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marion

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Pfade im Nebel
Pfade im Nebel
Preis: EUR 8,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht unbedingt der ..., 14. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Pfade im Nebel (Kindle Edition)
... inbegriff eines Vorzeige-Protagonisten....

Der Inhalt wurde ausreichend von den begabten Vorschreibern wiedergegeben - ich spare ihn mir an dieser Stelle.

Meinung:
Vasic - Teleporter und Telekinesemedialer, Mitglied der Pfeilgarde, Träger eines tödlichen, implantierten Handschuhs - kalt, innerlich tot und kurz vor dem absoluten Supergau... Ein äußerst unstabiler Prota, der genau weiss, dass sein Silentium gebrochen ist und er kurz davor steht, sich selbst umzubringen. Nicht gerade das, was eine Frau wirklich anmacht - oder ?
Im gegenüber steht Ivy, eine Empathin, die langsam herausfindet, für was sie eigentlich auf der Welt ist - und dies mit einer Begeisterung annimmt, das man als Leser vergisst, das auch sie zu den eigentlich 'gefühllosen' Medialen gehört hat.
Diese beiden so unterschiedlichen Charakter treffen in dieser Story aufeinander und es ist für den Leser äußerst berührend mitzuerleben, wie beide Protagonisten, die so gelitten haben, langsam anfangen, ihr neues Leben anzunehmen, damit umzugehen und zu arbeiten.
Mir hat es zeitweise wirklich die Tränen in die Augen getrieben... *seufz* Noch dazu, wo ein kleiner Hund namens 'Rabbit' den Protas fast den Rang abgelaufen hat...

Man könnte meinen, mit dem dreizehnten Teil hat sich die Story von den Medialen und den Gestaltwandlern totgelaufen - aber das genaue Gegenteil ist (zumindest bei mir) der Fall. Mit jedem Buch werde ich mehr in das Universum gezogen, das Frau Singh für ihre Charakter erschaffen hat - und es ist so wundervoll erschaffen, das ich fast meinte, das Medialnet zu sehen, wenn ich während des Lesens die Augen geschlossen habe.

Schön in diesem Buch ist die Menge an alten Bekannten, die in der Story wunderbar eingebettet sind. Sascha und Sahara, sowie Judd und Kaleb haben einen großen Anteil an der Spannung, die sich durch jede Seite des Romans zieht.
Kaum zu glauben, dass es nur noch einen Band geben soll - ich hoffe, dass es nur ein Gerücht ist und noch viele Bücher über die wunderbare Welt der 'Changelings' erscheinen.

Résumé:
Ein fantastsicher Band, der die Liebhaber dieser Serie wieder in den Bann ziehen wird. Allerdings auch hier wieder die Warnung: Kein 'stand alone' Titel. Leser, die die Vorbände nicht kennen, haben KEINE Chance, sich in dieser Story einzufinden und wären vielleicht von dem Buch enttäuscht.
Daher der Tipp: Leopardenblut ist das erste Buch. Damit beginnen!!!


Die Tochter des Magiers: Roman
Die Tochter des Magiers: Roman
von Nora Roberts
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4 Sterne für, 13. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Tochter des Magiers: Roman (Taschenbuch)
einen gelungene Roberts.

Inhalt:
Luke Callahan ist zwölf, als er auf einem Rummel vom Max, dem Magier, beim Stehlen erwischt wird. Max nimmt ihn in seiner Familie auf und der junge Dieb wächst heran und verliebt sich in Roxanne, die Tochter senes Retters. Doch statt sein Glück genießen zu können, holt ihn die Vergangenheit wieder ein ....

Meinung:
Starke Charakter, wie in jedem Roman von Nora Roberts, prägen auch wieder dieses Buch.
Luke und Roxanne geben sich nichts, bekämpfen sich zeitweise bis aufs Blut und können doch nicht voneinander lassen.
Das Setting ist diesmal im Reich der Zauberer und Magier angelegt, ein bisschen Las-Vegas-Luft mit Siegfried und Roy weht durch die Seiten und macht die ganze Geschichte wieder zu etwas Besonderem.

Es ist ein älterer Roman der Autorin, erstmals 1997 erschienen und anscheinend auch ein 'echter Roberts'. Wie ich schon des öfteren festgestellt habe, haben die Bücher, die vor dem Jahr 2000 geschrieben sind, eine andere Qualität, sind vielschichtiger, tiefer und ausgereifter in ihrem Plot.
Auch hier ist ein wunderbares Konstrukt aus Nebenfiguren und kleinen Geschichte, sowie ein klitzekleiner Krimianteil in die Liebesgeschichte eingearbeitet, was ich sehr schön zu lesen fand.
Einziger Wermutstropfen für mich war der sehr großzügig angelegte Mittelteil, der quasi die 'Vorgeschichte' zur Story erzählt hat. Das hätte für mich kürzer ausfallen können, dafür das Ende ausgiebiger... aber das ist nur meine persönliche Meinung und tut der Erzählung an sich eigentlich keinen abbruch.

Résumé:
Ein sehr schöner, gut angelegter Roman von Roberts, der zeigt, was die Autorin kann, wenn sie will. Qualitativ weit weg von den Groschenromanen, die sie zwischendrin so schreibt.
Lesen!


Little - einmal nur
Little - einmal nur
Preis: EUR 1,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen OmG - warum..., 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Little - einmal nur (Kindle Edition)
... ist es nur eine Kurzgeschichte ????

Inhalt:
Caro ist sauer! In ihrer Nachbarschaft liegt ein wunderbares, unbebautes und zauberhaft zugewachsenes Stückchen Land, auf dem sie und viele ihrer Nachbarn regelmäßig spazieren gehen und sich entspannen - aber genau dieses Stück Land soll gerodet und bebaut werden. Das geht nicht! Caro startet einen Feldzug gegen das Immobilienbüro, welches das Grundstück gekauft hat. Allerdings hat sie nicht mit dem sexy Chef gerechnet.

Meinung:
Tom, Caro und Herr Schrader sind ..... großartig!
Eigentlich wollte ich nur anlesen, nun habe ich es doch ganz geschreddert und muss sagen: Ann Westphal - ich hätte gerne MEHR von den dreien gelesen.
Die Story fängt mit einem kleinen, harmlosen Prolog an, der die Geschichte aber gleich im ersten Drittel richtig prickeln läßt. Und das ist nicht das einzige Geheimnis, das der Prota im Laufe des Textes aufdeckt. Überhaupt - Tom kommt in der ganzen Story kaum zum Verschnaufen. Unglaublich, was die Autorin da alles reingepackt hat - das hätte locker für fünzig Seiten mehr gelangt.... (ich bin ein ganz klein wenig verstimmt darüber *heftigmitdemfußaufklopfe*).
Caro ist vielleicht einen Hauch zu zickig und Tom eine Spur zu tolerant, bis er dann wirklich genug hat und es ordentlich kracht... aber trotzdem stimmt die Chemie zwischen den beiden Hauptcharaktern. Tom zeigt hier auf weiten Strecken den perfekten 'tortured hero', der mir so liegt. Breites Grinsen hat sich mit einer Horde Stubenfliegen im Magenbereich abgewechselt - so sollten Bücher sein!
Ich als alter Hundefan war natürlich von der Figur des 'Herrn Schrader' hellauf begeistert - ein wunderbarer, bepelzter Prota. Ich steh auf solche 'Nebencharakter'.
Apropos Nebencharakter - die nächsten beiden stehen schon in den Startlöchern. Einen guten 'ersten Eindruck' haben sie jetzt schon hinterlassen.

Résumé:
Eine Liebesgeschichte mit viel Input, aber zu wenig Seiten. Ich hätte mir die Story einfach hundert Seiten länger gewünscht, mit ein paar Ruhephasen zwischen den einzelnen Höhepunkten (von denen es reichlich gab! Vorsicht Doppeldeutig ;-) )
Ansonsten ein Liebesroman mit 'Schmetterlinge-im-Bauch-Garantie'. Wunderschön (wie auch das Cover)
Danke Ann!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 12, 2014 7:52 AM MEST


Die Rache des Ritters
Die Rache des Ritters
von Lara Adrian schreibt als Tina St. John
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gunnar..., 30. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Rache des Ritters (Taschenbuch)
wäre jetzt nicht mein favorisierter Name für einen schnuckeligen Protagonisten, aber man kann auch darüber hinweglesen :-)

Inhalt:
1153 - Ritterzeit in England. Gunnar (der Name... seufz), der vor dreizehn Jahren den grausamen Mord an seinen Eltern miterleben musste, ist endlich in der Situation, Rache zu nehmen - und wird durch die 'liebreizende' Tochter seines Feindes daran gehindert.... Daraufhin nimmt er sie als Geisel und verschleppt sie in seine Burg - doch nun muss er sich nicht nur mit seiner Rache, sondern auch mit einer hübschen, streitlustigen Frau auseinander setzten....

Meinung:
Eigentlich stehe ich nicht so auf Rittergeschichten, ich bin eher der Regency-Leser, allerdings bin ich ein großer Fan von Frau Adrian und konnte an diesen Büchern, die auf dem Flohmarkt rumlagen, einfach nicht vorbei gehen.
Und was soll ich sagen - wieder wunderbares Kopfkino!
Raina (18) und Gunnar (23) werden schon recht erwachsen und ausgereift dargestellt, allerdings musste ich mir dann auch ins Gedächtnis rufen, das die Menschen zur damaligen Zeit nicht viel älter als 40 oder 50 geworden sind.... dann relativiert sich das Bild schon ein wenig.
Die Protagonisten sind in typischer Adrian-Manier aufgebaut, starke Charakter, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. So kennt und liebt man die Autorin. Ich hätte nicht gedacht, das die Romane so weit vor ihrer 'Midnigth breed' Serie geschrieben wurden, nämlich 1999.

Die Story ist spannend und gut komponiert, der Spannungsbogen durchgängig und die Charakter klar definiert. Böse ist böse und auch gleich ersichtlich. Wenig spannende Nebencharakter haben mich ein bisschen betrübt, eine runde Geschichte um das Protagonistenpaar gehört für mich einfach bei einem guten Roman dazu. Das kam hier ein wenig zu kurz, ist aber meine ganz persönliche Eigenheit.
Raina gefällt mit ihrer Art und wirkt sehr emanzipiert für das begeschriebene Jahrhundert. Aber wahrscheinlich kann man sich als Leser einfach nicht vorstellen, dass es auch damals schon Frauen gab, die gesagt haben, was sie denken.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptdarstellern ist natürlich zuckersüß und genau so, wie man es sich als Leser wünscht (zumindest ich).

Résumé:
wunderbarer Liebesroman im Ritterkleid, allerdings sollte man keinen historischen Bildungsroman erwarten :-)))


Drunter und drüber: Roman
Drunter und drüber: Roman
von Susan Andersen
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch Rosarot mit kleinen Wölkchen...., 27. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Drunter und drüber: Roman (Taschenbuch)
Manchmal, wenn ich die ein oder zwei Sterne Rezensionen anderer Leser zu Romanen überfliege, frage ich mich: Haben die sich nicht vorher Gedanken darüber gemacht, was sie in den Händen halten ?
Wenn ich zu einem Liebesroman mit solchem Cover und Klappentext greife, erwarte ich doch nicht, dass ich eine völlig reale und in allen Belangen nachvollziehbare Story lese (dann würde ich zu 'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo' greifen) - NEIN !!! - ich erwarte, von einem (im Bestfall) spannenden, witzigen und mitreißenden Buch gefangen genommen zu werden. Ich MÖCHTE von gutaussehenden Männern und Frauen lesen und ich will NICHT, das der Protagonist aussieht, wie der Nachbar zwei Häuser weiter, sondern wie der heiße Typ aus der Coke-Werbung!
Das musste jetzt mal gesagt werden!

Inhaltlich wurde schon auf das Buch eingegangen - ich spare mir eine Wiederholung.

Meine Meinung:
Nachdem der Vergleich mit Susan Elizabeth Philips schon gebracht wurde, kann ich da gleich ansetzten:
Susan Andersen geht schon sehr in die Richtung, wobei die Charakter von SEP ein wenig feiner in der Ausarbeitung sind, allerdings ist das wirklich marginal. Vom Sprachgefühl und dem Aufbau ihrer Storys schlagen die beiden schon in die gleiche Kerbe.
Im vorliegenden Roman waren beide Protagonisten schon sehr nah am Rande der Überzeichnung, trotz allem fand ich das als Leser in keiner Weise dramatisch, sondern habe mich eher über die immer wiederkehrenden Gedankengänge der beiden Hauptdarsteller amüsiert. Mir war der eingebaute 'Krimiplot' eher ein wenig to much - den hätte ich nicht benötigt - Konfliktpotential lag in der Konstelation der Hauptpersonen genug vor.
Ob man den Namen 'Drucilla' für einen Hauptcharakter wählen muss - das ist halt die persönliche Freiheit jedes Autoren, die Abkürzung 'Dru' passte aber schon sehr viel besser.
Dru und J.D. sind wirklich herrlich in ihren Dialogen (auch mit sich selbst) und ihrem ewigen hin und her.
Ich bin ja ein großer Freund der Nebencharakter und wurde auch hier mit wunderbaren Onkeln und Tanten beglückt, sowie einer kleinen Liebesgeschichte nebenher, die ein paar Seiten mehr verdient gehabt hätte :-)

Résumé:
Ein wunderbarer Liebesroman, der nichts verspricht, was er nicht zu halten vermag. Freunde von Susan Elisabeth Phillips und/oder Rachel Gibson sowie Leser von Nora Roberts sind hier gut aufgehoben. Wer literarisch Wertvolles sucht, sollte zu anderen Büchern greifen :-)


Ein Traummann zum Verzweifeln
Ein Traummann zum Verzweifeln
von Susan Andersen
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eigentlich kann ich..., 24. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein Traummann zum Verzweifeln (Taschenbuch)
... mir nicht erklären, warum dieser Roman so wenig, und dann auch noch eher mittelmäßig bis schlechte Bewertungen bekommen hat ???

Inhalt:
Daisy wurde vor Jahren nach einer heißen Liebesnacht von Nick verlassen - ohne große Erklärung. Das ist ziemlich mies. Nun - neun Jahre später - ist sie Sicherheitsexpertin/Bodyguard und wird von niemand anderem als besagtem, Ex-Lover zum Schutz vor einem Schlägertrupp angeworben. Und damit fangen die Turbulenzen erst an...

Meinung:
Nach den Rezensionen zu diesem Buch bin ich ohne große Erwartung rangegangen, und wurde sowas von angenehm überrascht :-)
Witzige Dialoge in einer turbulenten, aber nicht hektischen Story waren sehr angenehm zu lesen, die Protas passen perfekt in ihrem Hund-und-Katz-Gehabe zueinander und vor allem Nick machte mir mit seiner Verzweiflung über sein Seelenleben wirklich viel Spaß.
Der 'Krimi'plot ist an den Haaren herbeigezogen, das gibt einen Punkt Abzug, allerdings ist das auch das einzige, was ich auszusetzten habe.
Die Nebencharakter, allen voran die wirklich dümmlich dargestellten Ganoven, sind köstlich ausgearbeitet und natürlich ist auch der Sekretär der Protagonistin - wie sollte es anders sein - eher an Männer interessiert.

Résumé:
Ein Roman, der alle Klischees bedient und sich trotzdem nicht zu verstecken braucht.
Wenn das eines der schlechteren Bücher von Frau Andersen ist, bin ich glücklich, noch vier in petto zu haben, deren Bewertung höher ausfällt, als bei diesem :-)
Leseempfehlung für Freunde von Susan Elizabeth Philips und Linda Howard.


Bluthatz: Kriminalroman
Bluthatz: Kriminalroman
von Richard Hagen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Jägerin und der Bär...., 13. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Bluthatz: Kriminalroman (Taschenbuch)
Auf den Inhalt wurde schon ausreichend in anderen Rezensionen eingegangen, daher spare ich mir eine Wiederholung...

Meinung:
Ich bin ja bekanntermaßen kein Krimi-Leser, doch es gibt Regionalkrimis, die müssen einfach sein! Dazu gehört die Reihe um die Eltviller Ermittler, die mich mit dem ersten Buch völlig begeistert haben.
Buch No. 2 kommt gleich zu Beginn sehr brutal daher, nichts für zarte Gemüter. Alleine das Kopfkino, das bei den ersten Szenen anläuft, ist heftig.
Die Figuren von Inga Jäger und ihrem burschikosen Kommisar sind klar definiert und eindeutig positiv besetzt. Es gibt im Plot keinen Zweifel, wer gut ist und wer böse. Das macht die Sache an sich recht vorhersehrbar, nimmt aber trotzdem nicht die Spannung aus der Story.
Was mir ein wenig aufgestoßen hat, ist die private Seite, die mit eingebracht wird. Die ist für mich, als eingefleischter Leser von Liebesromanen, nicht authentisch... es passt i.m.A. nicht zwischen den beiden Protas - daher einen Punkt Abzug.
Das sollte die Krimiliebhaber, die darauf nicht soooo großen Wert legen, aber auf keinen Fall abhalten :-)

Résumé:
Sehr guter, harter Krimi, der blutige Bilder zeichnet und eine starke Staatsanwältin, die sich nicht einschüchtern läßt!


Sein letztes Opfer
Sein letztes Opfer
von Karen Robards
  Broschiert
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richtig gut!, 12. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Sein letztes Opfer (Broschiert)
Inhalt:

Charlotte Stone, genannt 'Charlie' hat als Jugendliche den Mord an ihrer besten Freundin mit angesehen und das Massaker an deren Familie überlebt. Als Erwachsene ist sie Psychiaterin mit Schwerpunkt 'Serienkiller' und arbeitet im Hochsicherheitstrakt eines Gefängnisses.
Kurz nach einem Gepräch mit ihr wird der Mörder Michael Garland von einem Mithäftling erstochen und verblutet in ihren Armen. Zeitgleich taucht das FBI auf und erwartet Hilfe von Charlie bei der Suche nach einem neuen Serienmörder. Und um dem Ganzen noch ein wenig Pfiff zu geben, erscheint ihr der tote Killer als Geist und läßt sich nicht verscheuchen....

Meinung:

Ahhhja! Ziemlich viel verworrenes Zeug, dachte ich, als ich die Buchbesprechung auf einem Blog gelesen habe... Bestimmt nichts für mich, vieeeeel zu unausgegoren - und auf Geister stehe ich schon mal gar nicht... dachte ich...
PUSTEKUCHEN!
Was hätte ich für eine tolle Story verpasst, wenn ich auf dem letzten Flohmarkt nicht zugegriffen hätte... DAS wäre wirklich ärgerlich gewesen !!!
Frau Robards hat mit dieser Story einen 1a Thriller mit einer 1a Liebesgeschichte hingelegt. Bis zum Ende war für mich der Täter nicht ersichtlich, die Rahmenhandlung spannend, stimmig und die Protagonisten einfach nur toll.
Charlie und Garland legen gleich zu Beginn ziemlich los und ereifern sich in spritzigen Dialogen. Vor allem Charlie, deren Gedanken man als Leser wunderbar mitverfolgen kann, fand ich als Prota unglaublich sympathisch!
Aber Garland hat auch was - ich kanns gar nicht richtig benennen - irgendwie konnte man ihm den eiskalten Killer nicht abnehmen. Allerdings bin ich fast sicher, das sich im Laufe der beiden Folgebände, die hoffentlich auch übersetzt werden, da noch ein paar Dinge klären werden...
Die Love-Story zwischen den Beiden ist zwar sehr paranormal, aber wunderbar romantisch. Ich fands richtig schön *seufz*
Der schmucke FBI-Agend, der Garland immer in die Quere kommt, ist leider auch so sympatisch, dass man als Leser nicht ganz sicher sein kann, auf welches Team man eigentlich setzen soll. Der schmucke Tony oder der heiße Garland.... die Zukunft wirds weisen. Auch die wirklich gut geschriebenen Nebencharakter runden den Plot angenehm ab und halten das Buch auf dem Level eines guten Krimis. Crane und Kaminsky haben eigentlich schon fast ein eigenes Buch verdient, so taff, wie sie rüberkommen :-)))

Résumé:

Romantic Suspense wie sie sein soll! Eine wahrlich zauberhafte Liebesgeschichte mit einem spannenden Krimi und supersympathsichen Charaktern - ich bin be'geistert' und kann nur hoffen, das Mira die beiden anderen Teile auch auf dem Schirm hat.
5 Sterne und ab ins 'never leave this house' Regal - weg kommt das sicher nicht!

Nachtrag 13.8.14: Leider habe ich vom Mira Verlag keine positive Antwort auf meine meine Anfrage bekommen. Da dieser erste Teil nicht so gut verkauft wurde, wie angenommen, werden die beiden Folgebände nicht vom Verlag veröffentlicht :-(((
Sehr, sehr schade....


Geschickt eingefädelt
Geschickt eingefädelt
von Molly O'Keefe
  Broschiert
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder..., 2. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Geschickt eingefädelt (Broschiert)
... ein Roman in guter, alter Susan Elizabeth Phillips Manier. Mit zwei Protagonisten, die sich das Leben alles andere als leicht machen :-)

Inhalt:
Der Inhalt wurde von Nicole (Happy end Bücher) schon so toll wiedergegeben, ich erspare mir Wiederholungen

Meinung:
Tara Jean Sweet will heiraten - einen 89jährigen Millionär.
Sofort hatte ich das Bild von Anna Nicole Smith und ihrem ersten, seeeehr alten Eheman vor meinem inneren Auge - und ich denke, das war auch von der Autorin so gewünscht :-)
Tara ist natürlich keine Mitgiftjägerin, sondern die Desingnerin der Lederfirma, die besagter Greis leitet. Und dieser hat auch die 'Verlobung' geplant, wohl wissend, das seine beiden Kinder, die er jahrelang nicht gesehen hat, sofort zur Verhinderung der Ehe auftauchen würden.
Und so passiert es dann auch.
Luc, seines Zeichens Eishockeyprofi und am Ende seiner Spielzeit angekommen, tobt sofort wie ein wildgewordener Stier zur Farm zurück, um die Mitgiftjägerin in die Schranken zu weisen. Leider klappt das nicht so, wie er sich das vorgestellt hat und dann passieren auch noch Dinge, die ihn dazu zwingen, erst auf der Farm zu bleiben und sich dann auch noch mit der 'Barbie' auseinanderzusetzen...
Zwar hatte ich den Roman auf meiner 'Beobachten' Liste, doch die Rezi von Happy-End-Büchern hat mich dann dazu gebracht, die Story gleich zu bestellen. Ich stehe bekanntermaßen auf schwierige Beziehungen und hoffte, endlich mal wieder einen Roman zu lesen, bei dem ich mitleiden, mich freuen und weinen kann - und ich muss sagen: passt!
Die Liebesgeschichte zwischen Tara und Luc ist schwierig, aber authentisch. Man kann als Leser genau verfolgen, wann es bei den beiden (und vor allem warum) 'Klick' macht. Das ist nicht bei allen Büchern der Fall :-)
Das Buch war so spannend, das ich es in knapp zwei Tagen durch hatte und mich wirklich freue, das es eine Serie ist!

Die Nebencharakter machen auch diesmal wieder einen Großteil des Charmes aus. Victoria, Lucs Schwester und Protagonistin des nächsten Bandes Liebe, Yoga und andere Katastrophen kam nicht ganz so sympathisch rüber und hat noch einiges aufzuholen, wenn sie sich mit Tara aus diesem Teil messen will. Ihr Gegenpart ist Eli, der schon mal einige Pluspunkte sammeln konnte :-)

Résumé:
Ein gut geschriebener Roman, bei dem ich nichts vermisst habe! Freunde von Susan Elizabeth Philips und Rachel Gibson kommen hier voll auf ihre Kosten.
5 Sterne und Platz im re-Read-Regal!
P.S. Liebe Grüße an meine Buchdealerinnen von der Firma Schlapp - ich bestelle den Folgeroman schon mal vor :-)))


Die letzte Zeugin: Roman
Die letzte Zeugin: Roman
von Nora Roberts
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da war sie wieder -, 22. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Zeugin: Roman (Gebundene Ausgabe)
die Autorin, die spannende, mitreißende Romane schreibt. Wie schön, sie wieder mal gefunden zu haben....

Inhalt:
Abigail lebt abgeschieden in einer Kleinstadt im Süden der USA. Ihr Haus ist mit modernen Alarmanlangen ausgestattet, sie selbst schützt sich mit einem großen Wachhund (Bullmastiff - Seeeeehr beeindruckend...). Kontakt zu anderen Menschen vermeidet sie. Einen aber kann sie nicht abschrecken - Brooks, den Polizeichef des Ortes. Der löst nämlich gerne Rätsel - besonders, wenn sie so gut aussehen....

Meine Meinung:
Auch wenn ich wieder anecke - ich bleibe bei meiner Meinung, das N. Roberts nicht mehr alle Romane selbst schreibt, sondern zukauft. Es gibt bei ihr einfach so starke Unterschiede in Stil und Qualität - das kann nicht alles aus einer Feder kommen.
Umso schöner ist es aber dann, wieder mal einen tollen, robertstypischen Roman in den Händen zu halten und sich in der Story zu verlieren. Und genau das ist bei vorliegendem Buch der Fall!
Natürlich sind ihre Contemporarys alle ziemlich gleich gestrickt:
Frau mit Problemen trifft auf Mann mit Prinzipien, gutaussehend und meist mit intakter Familie im Rücken. nach einigem hin und her ist man sich sympathisch, verliebt sich und mithilfe der Feunde, die auch alle nett und gutaussehend sind, wird das Problem dann gelöst, der Böse bestraft und alle reiten dem orangroten Sonnenuntergang entgegen .....
Nichtsdestotrotz hat Nora Roberts es drauf, die Geschichte so zu schreiben, das ich als Leser das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Und das muss man erst mal hinbekommen....
Abigail erinnert mich ein wenig an die Serienfigur Dr. Brennan aus 'Bones, die Knochenjägerin'. Ähnlich emotionslos, hochintelligent und besserwisserisch ist sie die Hälfte der Zeit unterwegs, nicht wissend, mit sich und der Umwelt (sprich anderen Menschen) in sozialen Kontakt zu treten.
Im starken Kontrast dazu findet sich Brooks - beliebter Chief, tolle Familie, viele Freunde, pipapo :-) Ein schönes Paar, das einigen Zündstoff bietet und bei dem es Spaß macht, dabei zu sein.
Ein Krimi ist das Buch sicherlich nicht, sondern eher ein Liebesroman mit kriminalistischen Elementen, die vor allem zu Beginn ziemlich zum Tragen kommen und dem Krimifan vielleicht ein Buch vorgaukeln, dass es nicht sein wird.

Résumé:
Ein schöner, gut geschriebener und typischer Roberts mit Krimianteil, der mich glücklich macht, allerdings Krimifans evtl. enttäuschen könnte. Ich war mit dem Buch mehr als zufrieden und freue mich auf ein re-read in einigen Jahren :-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 7, 2014 8:12 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20