Profil für khadorn > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von khadorn
Top-Rezensenten Rang: 1.922
Hilfreiche Bewertungen: 268

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
khadorn

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Almost Heaven: Mein Leben als Basketball-Profi
Almost Heaven: Mein Leben als Basketball-Profi
von Johannes Herber
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen der normale Alltag eines Basketballspielers, 25. Mai 2014
Johannes Herber beschreibt in seinem Buch seine Zeit als aktiver Basketballspieler. Herber selbst hat zwar bei bedeutenden Vereinen wie Alba oder Frankfurt und auch in der Nationalmannschaft gespielt, ist aber kein 'Star' in der Basketballszene geworden. Stattdessen kämpft er sich damit ab, dass er kaum eingewechselt wird, obwohl er gut trainiert; dass er bei der Nationalmannschaft teilweise nicht nominiert wird; und dass er Schmerzen bekommt, die er zwar irgendwie ignorieren kann, die ihm aber das Leben zur Hölle machen.
Wer dieses Buch in seinem sympathischen, teilweise etwas naiven, aber immer authentischen Stil liest, bekommt einen Eindruck davon, wie es wohl den vielen Spielern geht, die nicht das Gesicht der Mannschaft sind, sondern die die Bank auffüllen: das Warten, das Hoffen, die Schmerzen, die Allüren der Trainer, die ständigen Wiederholungen. Was ist die Meisterschaft wert, wenn man nie gespielt hat? Wenn einen die Fans nur als 'den ständig Verletzten' kennen?
Ich fand das Buch sehr lesenswert, gerade weil es kein 'Ich bin Nowitzki - wie ich ein Star wurde'-Buch ist.


Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Wird angeboten von KONSOLENPOWER
Preis: EUR 32,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen manches besser, aber auch vieles wie früher, 15. Mai 2014
Gran Turismo 6 ist nachwievor ein guter Simulator. Wer an früheren Versionen Gefallen gefunden hatte, dem wird auch vs. 6 gefallen, weil sich vieles verbessert hat und nur wenig verschlechtert. Leider sind aber nicht alle Schwachpunkte der früheren Versionen verschwunden.

Im Einzelnen:

+ die Ladezeiten sind deutlich geringer geworden
+ das Menu ist wesentlich übersichtlicher geworden
+ die Preisgelder sind - wenn man die 200%-Boni nutzen kann - endlich angemessen, um sich vernünftige Autos kaufen zu können
+ die Fahrphysik ist sehr realistisch
+ die Autoauswahl ist riesig

- es gibt nur noch selten Autos als Preisgelder (aber dafür kann man sich mehr kaufen, s.o.)
- oft gibt es Möglichkeiten zu schummeln (Abkürzungen und Rammen wird oft nicht bestraft u.ä.)
- es gibt kein Qualifying - man startet immer von den hinteren Plätzen
- die Gegner lassen oft im Verlauf des Rennens deutlich nach, sodass man selbst nach schweren Fahrfehlern oft noch gewinnt
- der Motorsound ist sehr schlicht
- die Grafik ist bei Staubrennen verpixelt; auf die 'Menschen' hätte man ganz verzichten sollen...


Breaking News
Breaking News
von Frank Schätzing
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,99

21 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen wenn wenigstens mal EIN Satz ein Verb enthielte..., 4. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Breaking News (Gebundene Ausgabe)
Ich habe Schätzings Romane 'Der Schwarm', 'Lautlos' und 'Limit' verschlungen, und als ich im Bücherregal 'Breaking News' sah, habe ich ohne nachzudenken zugegriffen.

Denken hilft!

Oder um bei Schätzing zu bleiben: Verben hätten geholfen. Ich habe mich mühsam durch die ersten 200 Seiten gekämpft und dann frustriert und erschöpft aufgegeben. Wie man so viele mühsam formulierte, auf Teufel komm raus stylish klingende Sätze hintereinander schreiben kann in der Hoffnung, es käme so etwas wie Thrill und Spannung auf, bleibt mir unverständlich. Ein Überfliegen der folgenden 800 Seiten zeigte mir, dass Schätzing diesen gezwungenen Stil beibehält.

Da hat er sich vertan - 'Breaking News' ist ein Fehltritt.


Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
von Rachel Joyce
  Audio CD
Preis: EUR 14,66

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wozu ein Buch, wenn nichts passiert?, 24. März 2014
(Vorsicht: leichter Spoiler)

Aber seid versichert, dass ich nicht zu viel verrate, wenn ich euch mitteile, dass der Spoiler darin besteht, dass in diesem Hörbuch nichts, aber auch wirklich gar nichts Erwähnenswertes passiert. Zumindest nicht auf den ersten beiden CDs, denn dann habe ich abgebrochen, weil mir nicht klar war, wozu ich mir das weiter antun sollte:

- in Harolds Leben ist nichts passiert
- Harold und seine Frau haben sich nichts zu sagen
- Harold hat in seinem (beruflichen) Leben nichts erreicht
- Harold hat keine Freunde
- Harold hat keine Beziehung zu seinem Sohn
- Harold hat keine Hobbys und kann nichts und macht nichts...

...und dies (alles) liest mir Heikko Deutschmann dann auch noch enthusiastisch vor - was absurd widersprüchlich wirkt zu dem monotonen Charakter des Harold Fry.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 29, 2014 5:49 PM CET


The Ukulele Playlist: The Blue Book. Für Ukulele, Gesang
The Ukulele Playlist: The Blue Book. Für Ukulele, Gesang
Wird angeboten von Musicroom_Deutschland
Preis: EUR 11,70

5.0 von 5 Sternen eine gute Auswahl an Stücken und ordentlich notiert, 23. Januar 2014
Das blaue Buch enthält eine sehr abwechslungsreiche Auswahl an Ukulelen-Stücken, die aus meiner Sicht tatsächlich fast alle sehr gut mit der Ukulele umzusetzen sind. 'Song 2' von Blur zum Beispiel: Wer braucht da schon verzerrte Gitarren, wenn man eine Ukulule zur Hand hat? Und wenn man 'The Passenger' mit der Ukulele darbietet, wird klar, dass tiefe Seiten schon immer überschätzt wurden.

Die Vorschläge für die Anschläge sind dabei überaus sinnvoll, und auch die Grifftabellen, die bei jedem Stück stets auf der Seite mit angegeben sind, machen immer Sinn. Insofern ist dieses Buch auch für Anfänger/innen geeignet, die noch nicht alle Griffe auswendig können. Allerdings sind manche Stücke durchaus anspruchsvoll.

Einziges Manko des Buches ist, dass - wie üblich bei den 'Ukulelen Playlist' - manche Stücke drei Seiten lang sind und man von daher umblättern muss - was eine spezielle Technik erfordert: vorher Socken ausziehen, den rechten Fuß heben, mit den Zehen umblättern und dabei immer munter weiterspielen... Nee, im Ernst: Das ist nachwievor unpraktisch. Bevor ich gezwungen werde, mir einzelne Stücke herauszukopieren und zuzuschneiden, hätte ich mir hier erneut gewünscht, dass die Schriftgröße und der Zeilenabstand verkleinert werden - oder andere, kürzere Stücke genommen werden.


Kosmos 691790 - KOSMOS - Rosenkönig
Kosmos 691790 - KOSMOS - Rosenkönig
Preis: EUR 13,95

3.0 von 5 Sternen nur eingeschränkte Taktik möglich - eher für Kinder geeignet, 23. Januar 2014
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Kosmos 691790 - KOSMOS - Rosenkönig (Spiel)
'Rosenkönig' soll ein Taktikspiel sein und ist es in gewisser Weise auch - allerdings besitzt es zum einen einen sehr hohen Glücksfaktor dadurch, dass die Zugmöglichkeiten per Zufall sehr stark vorgegeben werden, und zum anderen sind die eigenen Taktikmöglichkeiten und die des Gegenübers dann auch noch sehr übersichtlich. Nach ein paar Partien empfand ich 'Rosenkönig' nicht abwechslungsreich genug. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es genau das richtige für jüngere Spieler/innen ist, für die es eventuell sogar vorteilhaft ist, wenn die Möglichkeiten eher überschaubar sind.

Worum geht's? Auf einem 9mal10-Feld versucht man abwechselnd so Steine zu setzen, dass am Ende des Spiel die eigenen Steine möglichst große Gebiete bilden. Ein Gebiet ist dabei ein Bereich, in dem die Steine in gerader Linie ununterbrochen nebeneinander liegen. Da sich die Siegpunkte durch Quadrieren der Gebietsgröße ergeben (ein 3er-Gebiet gibt z.B. 9 Punkte, ein 4er-Gebiet schon 16), kommt es gegen Ende auf jeden Stein an.

Die Steine kann man jedoch nicht beliebig setzen, und hier ist der oben genannte Schwachpunkt: Jede/r Spieler/in erhält fünf Karten, aus denen man eine auswählen darf und die einem die Richtung angeben, in die man den Stein setzen darf. Dies schränkt sehr ein; zum anderen kann ich die Karten meines Gegenübers sehen und damit sehr gut abschätzen, was dessen Optionen betrifft. Gerade gegen Ende des Spiels läuft es dann recht häufig auf Glück hinaus - gerade, weil oft die letzten Steine und die damit verbundenen Gebietsvergrößerungen entscheiden sind.

Für eine Partie zwischendurch: ja. Aber nichts auf Dauer.


Rosenkönig. Dornige Fehde für Zwei.
Rosenkönig. Dornige Fehde für Zwei.

3.0 von 5 Sternen nur eingeschränkte Taktik möglich - eher für Kinder geeignet, 23. Januar 2014
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Rosenkönig. Dornige Fehde für Zwei. (Spiel)
'Rosenkönig' soll ein Taktikspiel sein und ist es in gewisser Weise auch - allerdings besitzt es zum einen einen sehr hohen Glücksfaktor dadurch, dass die Zugmöglichkeiten per Zufall sehr stark vorgegeben werden, und zum anderen sind die eigenen Taktikmöglichkeiten und die des Gegenübers dann auch noch sehr übersichtlich. Nach ein paar Partien empfand ich 'Rosenkönig' nicht abwechslungsreich genug. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es genau das richtige für jüngere Spieler/innen ist, für die es eventuell sogar vorteilhaft ist, wenn die Möglichkeiten eher überschaubar sind.

Worum geht's? Auf einem 9mal10-Feld versucht man abwechselnd so Steine zu setzen, dass am Ende des Spiel die eigenen Steine möglichst große Gebiete bilden. Ein Gebiet ist dabei ein Bereich, in dem die Steine in gerader Linie ununterbrochen nebeneinander liegen. Da sich die Siegpunkte durch Quadrieren der Gebietsgröße ergeben (ein 3er-Gebiet gibt z.B. 9 Punkte, ein 4er-Gebiet schon 16), kommt es gegen Ende auf jeden Stein an.

Die Steine kann man jedoch nicht beliebig setzen, und hier ist der oben genannte Schwachpunkt: Jede/r Spieler/in erhält fünf Karten, aus denen man eine auswählen darf und die einem die Richtung angeben, in die man den Stein setzen darf. Dies schränkt sehr ein; zum anderen kann ich die Karten meines Gegenübers sehen und damit sehr gut abschätzen, was dessen Optionen betrifft. Gerade gegen Ende des Spiels läuft es dann recht häufig auf Glück hinaus - gerade, weil oft die letzten Steine und die damit verbundenen Gebietsvergrößerungen entscheiden sind.

Für eine Partie zwischendurch: ja. Aber nichts auf Dauer. Und schon gar nicht für über 40€ (falls der Preis tatsächlich stimmen sollte): 'Rosenkönig' ist ein Spiel, das nicht mehr als 15€ kosten darf.


Panamericana: Traumstraße zwischen Alaska und Feuerland
Panamericana: Traumstraße zwischen Alaska und Feuerland
von Wolfgang R. Weber
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine sehr gute Mischung aus tollen Bildern und informativem Text, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Vorbereitung für eine Reise auf der Panamericana (die es in dieser Bezeichnung gar nicht gibt, wie ich jetzt gelernt habe... ) habe ich mir dieses Buch gekauft. Es ist zwar nicht ganz günstig, seinen Preis aber absolut wert: Auf knapp 200 Seiten entsteht eine gute Mischung aus einer Art Erfahrungsbericht beim Reisen auf der Panamericana und qualitativ sehr hochwertigen bezaubernden Bildern.

Dabei gehen die Autoren sehr sorgfältig und gehen auf jedes bereiste Land von Alaska über Mexiko bis hin nach Chile angemessen lang ein. Zudem sind die gefahrenen Strecken auf Landkarten verzeichnet und Kilometerstände - sowohl von Ort zu Ort als auch insgesamt gereiste Kilometer - verzeichnet. Gerade letzteres - die unfassbar großen Entfernungen - sind für uns Europäer ja eigentlich kaum fassbar.

Was mir eigentlich mit am Besten gefallen hat, ist, dass eine gute Mischung aus seitengroßen und mehreren kleinen Bildern getroffen wurde. Zudem ist jedes Bild ausführlich kommentiert, und zwar nicht knapp und kurz wie bei vielen Reiseführern, sondern sehr ausführlich und häufig auch noch mit einer kleinen Anekdote.


Adlung Games 76006 - Verräter
Adlung Games 76006 - Verräter
Wird angeboten von Magierspiele Besdorf
Preis: EUR 6,40

4.0 von 5 Sternen ein überaus komplexes Kartenspiel, 22. Januar 2014
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Adlung Games 76006 - Verräter (Spielzeug)
Mit 'Verräter' erhält man ein sehr günstiges Kartenspiel, das durchaus komplex ist und für dessen Verlauf man zumindest 60 Minuten einplanen muss.

Worum geht's? In einem Kreis werden nebeneinander abwechselnd Landstricher zweier verschiedener Fürstentümer gelegt, die unterschiedliche Punktzahlen haben. Die Spieler/innen versuchen nun, die gegnerischen Landstriche zu übernehmen und wählen dabei nacheinander geheim aus fünf Aktionskarten aus. Aus den Karten, die fehlen, kann man beinahe erschließen, zu welchen Aktionen es kommen könnte - allerdings ist zuvor bereits per Zufall eine Karte entfernt worden. Man kann sich also nicht zu 100% sicher sein. Ein bisschen erinnert dies an 'Ohne Furcht und Adel'.
Ein besonderer Reiz ist, dass eine Karte der 'Verräter' ist: Er kämpft plötzlich auf der anderen Seite...

Die übrigen Aktionskarten im Einzelnen zu erläutern wäre mühsam und ist auch nicht nötig: Zusammengefasst kann man sagen, dass 'Verräter' verschiedene Möglichkeiten erlaubt, den Spielverlauf zu beeinflussen und am Ende als Gewinner/in darzustehen. Erläutert wird dies auf einer zugegebenermaßen sehr kleinen Anleitung, die aber recht gut geschrieben ist und in einer Extraspalte beispielhaft den Spielverlauf erläutert. Dennoch ist es von Vorteil, wenn sich jemand schon geraume Zeit vor dem Spiel mit der Anleitung auseinandersetzt.

Ein Abzug für 'Verräter' liegt darin, dass zwei Regeln etwas 'erzwungen' erscheinen: Das Ansparen von Geldkarten (die man für Aktionen benötigt) ist nicht unbegrenzt erlaubt, gleichzeitig bekommt man am Ende des Spiels völlig unmotiviert Punkte für Karten, die man noch auf der Hand hält. Notwendig sind beide Regeln schon, da ohne sie ein vernünftiger Spielverlauf nicht gewährleistet wäre - dennoch entstehen sie aus dem Nichts und ergeben sich nicht aus der Handlung des Spiels.


Ravensburger 26601 - Scotland Yard '13, Strategiespiel
Ravensburger 26601 - Scotland Yard '13, Strategiespiel
Wird angeboten von TOY SURFER
Preis: EUR 22,67

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein spannender Klassiker mit hohem Kommunikationsanteil, 21. Januar 2014
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
'Scotland Yard' gibt es ja nun schon seit 30 Jahren und wurde von mir schon als Kind gerne gespielt. Vor einiger Zeit habe ich es mal wieder vom Dachboden geholt und mit einer Erwachsenengruppe gespielt und war erstaunt: Es hat seinen Reiz in keiner Weise verloren. Die Spannung sowohl für Mr. X als auch für die Detektive ist nachwievor sehr groß, und der Anspruch für beide immer noch riesig.

Worum geht's? Ein Spieler - als Mr. X - versucht das Spiel über, in London nicht von den Detektiven (die übrigen Spieler/innen) gefasst bzw. eingekreist zu werden. Der Reiz ist, dass zwar Mr. immer sehen kann, wo sich die Detektive aufhalten, er selbst bleibt aber unsichtbar und wird nur zu verschiedenen Zeitpunkten des Spiels gezeigt - die restliche Zeit über wissen die Detektive nur, womit Mr. X sich fortbewegt hat.
Die Detektive versuchen also nachzuvollziehen, wo Mr. X stehen könnte, weil die Möglichkeiten, mit einem Taxi zu fahren (für kurze Strecke) andere auf dem Spielfeld sind wie mit Bus oder U-Bahn.
Überraschend dabei ist häufig, wie schwierig es für beide Seiten ist zu gewinnen. Oft denkt man im ersten Augenblick, dass man als Detektive keine Chance hat, weil die Möglichkeiten für Mr. X grenzenlos zu sein scheinen. Das Spielfeld ist aber so gut gemacht, dass es in jedem Bereich Londons Bereiche gibt, in denen ein Entkommen sehr schwer ist; hat man Mr. X erst einmal dort hingetrieben, wird es ein harter Kampf...

Der Reiz des Spiels ist also das Unwissen für die Detektive (was könnte Mr. X gemacht haben?) als auch für Mr. X (wie werden die Detektive vorgehen?). Kommunikation unter den Detektiven ist hierbei absolute Voraussetzung, um eine gemeinsame Strategie zu fahren. Mr. X wird hingegen eher still dabei sitzen, die Diskussion passiv verfolgen und eventuell in seine Vorgehensweise einbauen.

Nicht zuletzt ist das Spiel auch deshalb so schön, weil man im 'Original-London' spielt: Es ist immer wieder schön zu sehen, wo sich in London welche Attraktionen befinden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12