Profil für Samira El Ouassil > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Samira El Ouassil
Top-Rezensenten Rang: 2.031.424
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Samira El Ouassil "samelou"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Blender: Warum immer die Falschen Karriere machen (Psychologie)
Blender: Warum immer die Falschen Karriere machen (Psychologie)
von Roman Maria Koidl
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

19 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Werk in drei Worten: wissend, witzig, wichtig!, 2. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich wette mit Ihnen um meinen guten Ruf: auch Sie kennen einen.

"'Blender"'.

Kollegen und Chefs, die so unfähig sind, dass Stromberg im Vergleich zu ihnen zur überqualifizierten Kompetenzkanone mutiert - und die dann trotzdem oder gerade deshalb mehr Gehalt, mehr Anerkennung oder im schlimmsten Fall mehr Verantwortung bekommen.
Dieses Buch demontiert endlich diese Sorte Dilettanten.

Herrlich politisch unkorrekt entlarvt Koidl die typischen Blender am Arbeitsplatz. Wir erfahren wer sie sind (bzw. wer sie gerne wären), wie sie ticken (von harmlos bis systemschädigend ist alles dabei), warum wir und der Rest der Welt auf sie reinfallen (und das auch noch immer wieder) und vor allem: wie wir uns gegen sie wehren können (Ha! Bye, bye ihr Blenderbosse!).
Koidl führt über den Jahrmarkt (männlicher) Eitelkeiten und präsentiert ein Panoptikum peinlicher Platzhirsche: die unsäglichen "Ulis", die hysterischen Schaumschläger, die berechnenden Bildungsblender und viele andere Albtraumgestalten unseres Arbeitsalltags.
Wir lernen welche die zwischengeschlechtlichen, psychologischen Mechanismen und Sozialstrukturen sind, die es Blendern gar so leicht machen. Warum sind betrügerische Blender so - tja, verführerisch? Wie kommt es, dass die sadistischsten Bosse immer die fleißigsten Mitarbeiterinnen haben? Hierbei veranschaulicht der Autor die erschreckenden Handlungsmuster des gemeinen Blenders anhand wahrer Begebenheiten und belegt diese mit Fakten und Zahlen aktueller wissenschaftlicher Publikationen. Eine gute Balance aus amüsanten und unterhaltsamen Anekdoten und substanziellen und analytischen Erläuterungen! Man lernt en passant, wie solche Augenwischer arbeiten.
Außerdem kriegen wir das nötige Rüstzeug mit an die Hand um Blendern ein für alle mal das Licht auszuknipsen. Sieben Tipps und ein Trost, die konzise u.a. erklären wie man sich vor Manipulation (besonders vor den ebenso dämlichen wie ekelhaften "Pick-Up-Artists") schützt und wie bei akuten Mobbing zu handeln ist. Ich hatte mal einen Chef, der stets folgendes sagte: "Wer Burnout bekommt, arbeitet nicht genug, sonst hätte er keine Zeit dafür." Wegen solcher Verrückter bedarf es dieses Buches.

Ein ehrliches, humoriges und - wie die Causae Wulff und Guttenberg belegen - hochbrisantes Sachbuch! Ich habe ebensoviel gelacht wie gelernt und kann das Buch absolut empfehlen. (Es ist zudem ein prima Geschenk für Ex-Chefs.;)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 28, 2012 4:28 PM MEST


Seite: 1