Profil für Jackie Joker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jackie Joker
Top-Rezensenten Rang: 900.281

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jackie Joker

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
von Joshua Clark
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Motiviert - aber eine Frage zum Konzept wäre da noch..., 6. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
POSITIV
Also mich hat das Buch motiviert und ich habe direkt nach dem Durcharbeiten mit dem Training begonnen. (Ein paar bunte Post-it-Streifen helfen dabei, die richtige Kategorie und den aktuellen Plan schnell zu finden.) Die Ernährungstipps und so ein paar Tipps habe ich allerdings nur überflogen, im Allgemeinen weiß man ja, wie man sich ernähren sollte. Der Einstiegstest sorgt schon für den ersten Muskelkater, später hält er sich in Grenzen.
Durch das Konzept der ständigen Steigerung kommt man bei jedem Training an seine Grenzen - und ins Schwitzen. Auch der dadurch entstehende Belohnungseffekt ist durchaus praktisch für die weitere Motivation.

KRITIK
Was mich ein wenig stört: Ich weiß nicht immer hundertprozentig, wie eine Übung ausgeführt werden soll, weder Beschreibung noch Foto helfen dann weiter, z.B. bei den Zugübungen an der Tür mit den Oberschenkeln waagrecht zum Boden: Wie soll die Zielposition genau aussehen. Liegt vielleicht auch an der Körpergröße und der Türklinkenhöhe, dass es dann bei einem doch ein wenig anders aussieht, als auf dem Foto - hier wären individuelle Angaben zur Zielposition hilfreich gewesen. Und ich möchte mich jetzt nicht als absoluter Anfänger sehen. Ich habe schon bessere Beschreibungen gelesen.
Ach ja, meine Tür steht noch! :) Und finde das auch nicht tragisch, dass man solche Hilfsmittel verwendet; unpraktisch ist nur, wenn die verschiedenen Hilfsmittel in verschiedenen Räumen sind: hüfthohe Küchenplatte, brusthoher Regalboden im Wohnzimmer, kniehohe Truhe im Schlafzimmer und man dann während dem Training auch noch sehen muss, wo man überall mal wieder Staub wischen sollte. Klarer Minuspunkt! ;)
Und zuletzt finde ich auch, dass spezielle Bauchübungen fehlen, daher schließe ich nun direkt an das FoG-Training noch mit Situps an und weil mir dann eigentlich immer noch nach "mehr" ist, mache ich noch ca. 25 Minuten Beweglichkeitstraining á la Dehnen/Pilates/Yoga.
Und tatsächlich kann ich nun nach 4 Wochen (1,5 Wochen Leerlauf) schon erste Auswirkungen sehen, und diese erfreulicherweise an den Beinen/Oberschenkeln, auch das Bindegewebe wird straffer. Aber wie beschrieben: Ich habe das Training ein wenig erweitert.

FRAGE
Abschließend hoffe ich, dass mir hier jemand folgende Frage zu Phase 1 (Trainingszyklus 1) - Woche 3 beantworten kann.
Man wechselt in der 3. Woche von 2 Sätzen á 12 Wiederholungen auf 3 Sätze á 10 Wiederholungen, die Intervalllängen ändern sich dabei aber nicht.
Das heißt, dass ich dann für jeden Satz die angegebene Zeit habe, oder? Dadurch bekomme ich aber ziemlich viel Pause zusammen. (Auch praktisch, dann kann man für die nächste Übung schon mal wieder den Raum wechseln...) Ist das richtig so?
Und eigentlich noch viel interessanter: Wenn ich Übungen mache, bei der die Seiten abwechselnd trainiert werden, z.B. Kniebeuge mit Ausfallschritt einbeinig, dann trainiere ich ja bei 3 Sätzen eine Seite zweimal und die andere nur einmal. Das kann doch nicht gewollt sein! Im Buch steht nirgends etwas zu diesem "Dilemma". Natürlich könnte ich nun jede Seite 2-3x machen, aber dann ist die Zeitangabe wirklich absolut unpassend.
Habe ich irgendetwas überlesen oder ist das tatsächlich unklar beschrieben?
Lösungsvorschläge willkommen! :)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2014 12:53 PM CET


Kick Ass - Das alternative Workout
Kick Ass - Das alternative Workout
von Franka Potente
  Gebundene Ausgabe

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Lob, 11. Juni 2009
So nun auch eine Meinung von einer, die schon nachgeturnt hat. Liebe Franka, lieber Karsten, ich hoffe einfach, ihr schaut hier auch rein, denn ich bin voll des Lobes:
Ideen und Umsetzung von Bildern, Layout, Texten....alles super. Auch die Zeichnungen zu den Übungen finde ich toll. Die Fotos zeigen frische Vorturner ohne übertriebenem Outfit (fast vermisst man den Aerobic-Bodysuit)oder betont sportlichem Gehabe.
Die Texte sind motivierend und ehrlich, die Beschreibungen für die Durchführung der Übungen präzise und verständlich. Kleines aber: 2 Übungen musste ich abbrechen, da ich mir nicht sicher bin, wie die Übungen effektiv funktionieren sollen. Das ist allerdings eine magere Ausbeute!
Und: Dafür sind manche Übungen wirklich grandios! Die Bizepsübung hätte ich gestern mangels Vertrauen in die Effektivität beinahe auch abgebrochen. Heute kann ich bereits die Quittung fürs Durchhalten bewundern.
Weitere Begeisterung: Das Aufwärmprogramm überzeugt ebenso; ein wenig aufpassen muss man allerdings, wenn man eh schon LO ist und dann auch noch die Hüften kreisen lässt.
Außerdem bin ich als alte Mitzählerin begeistert davon, an die Leistungsgrenze *hust* zu gehen, statt Wiederholungen zu zählen. Vorteil: Man muss auch erst einmal testen, wo die Grenze ist. Mit dem Basisprogramm war ich gestern in 45 Minuten, heute in 55 Minuten durch. Also wirklich individuell! Schön ist auch, dass die Übungen kraftvoll sind. Das Buch mit seinen Übungen trifft somit genau meinen Nerv und motiviert zudem. Was will man mehr?
Fazit: ihr habt wirklich einen guten Job gemacht!


Seite: 1