Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Markus Klenner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Markus Klenner
Top-Rezensenten Rang: 1.123.974
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Markus Klenner "markusklenner"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Altbairische Blasmusik
Altbairische Blasmusik
Preis: EUR 17,49

5.0 von 5 Sternen "dem Josef seine Erste", 14. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altbairische Blasmusik (Audio CD)
Die Kapelle Josef Menzl sorgt heute beim Gäubodenfest und anderen Veranstaltungen für ausverkaufte Zelte, etc. Was so eine zünftige Schlägerei Anno 1995 im Juli in Brennberg im Woid so alles herausbringen konnte!

Hier ist das "Erstlingswerk", dem bis heuer noch vier weitere CD's folgen konnten. Schon bei diesem Premierenalbum zeigt die Kapelle ihr virtuoses Können mit zahlreichen Klassikern, die noch heute live eingespielt werden. S'Rehragou, Ich und der Mond, ... Diese Reihe ließe sich endlos ergänzen. Alles absolute Höhepunkte und ein Zeichen dafür, dass die traditionelle Wirtshaus- und Tanzbodenmusik bayerischer Prägung noch heute zahlreiche Freunde hat. Vielleicht auch wegen Kapellen wie "dem Josef Menzl seine". Ein echter Ohrenschmaus für Freunde und Kenner traditioneller Volksmusik jenseits vom M...stadl.

Ja, es gibt sie noch, echte und verfälschte Volksmusik, jenseits von TV-weichgespülter Schlagermusik mit Volksmusikessenzen, wenn sie denn überhaupt erkennbar sind. Es gibt sie sogar reichlich mit ganz vielen Gruppen und Interpreten. Man muss sie nur suchen.

Und ganz häufig wird man fündig, außerhalb des "Alpendunstkreises", in Niederbayern oder in der Oberpfalz. Bei den aus der Sicht der Oberbayern häufig hinterwäldlerischen Verwandten findet man das, was Bayern ausmacht. Hand- und hausgemachte Musik von Herzen. Unverfälscht mit echter Tradtion. Koa Gschmarre, hoibschariges Gsindl!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2013 10:53 PM MEST


Melodien Zum Tanzen und Trinken
Melodien Zum Tanzen und Trinken
Preis: EUR 10,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bayerische Wirtshausmusik für Liebhaber, 14. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Melodien Zum Tanzen und Trinken (Audio CD)
Josef Menzl, die Zweite! Wer sich mit echter bayerischer Wirtshaus- und Tanzbodenmusik beschäftigt, kommt an Josef Menzl nicht vorbei. Mit seiner Kapelle hat er mittlerweile einen absoluten Kultstatus erreicht.

Die "Melodien Zum Tanzen und Trinken" sind seine zweite CD-Prodkuktion. Weder die Aufnahmequalität noch die ausgewählten Stücke aus dem reichhaltigen Repertoire bayerisch/böhmischer Volksmusik lassen zu wünschen übrig. Ich selber habe einen besonderen Faible für Zwiefache (Wer mir und meiner Schwarzn, etc.). Aber auch die Stücke aus dem Bereich Polka, Boarische, Schottisch, Landler, etc. sind einfach perfekt aufgespielt. Saubere, klare CD-Produktion und Musikanten, denen man die Freude am Spielen einfach merkt. Schöih mous göoih!


Gut Bayrisch!
Gut Bayrisch!
Preis: EUR 18,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Menzl die Zweite, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gut Bayrisch! (Audio CD)
Die traditionelle bayerische Wirtshausmusik ist insbesondere in der Oberpfalz und Niederbayern zu Hause. Hier gibt es viele hervorragende Gruppen. Und die Kapelle Josef Menzl aus Pentling bei Regensburg gehört sicherlich nicht nur zu den bekanntesten sondern auch zu den besten in diesem Genre. Dass die Kapelle Josef Menzl nicht nur live hervorragend spielen kann, sondern auch "CD-tauglich" sind, zeigt dieses zweite Album der Gruppe.

Alle Stücke wurden auswendig eingespielt und dabei in einem einzigen großen Studio und nicht in getrennten Kabinen aufgenommen. So kommt der bekannt frische Klang der Kapelle unverfälsch und in "Wirthausqualität" herüber. Die Klangqualität ist wie immer hervorragend und lässt nichts zu wünschen übrig.

Dabei gibt es wieder alles zu hören, was die altbayerische Wirtshausmusik hergibt. Märsche, Polkas, Landler, Bayerische, Zwiefache, Schottische, usw. Meine persönlichen Lieblingsstücke sind der Nußtauern, Woidhansl, Kuckuckswalzer, Schnucki. Vor allen Dingen aber der Maxglaner von Tobi Reiser, der hier in einer kurzen Variante vom Tempo her an die Version der Südtiroler Tanzlmusig mit Herbert Pixner erinnert (siehe Video auf YouTube) aber mit einem anderen Intro und Outro.

Allen Hörern viel Spaß bei zünftiger Wirtshausmusik und am besten eine gute bayerische Halbe dazu genießen! Wirkt ansteckend!


So und Ned Anders !
So und Ned Anders !
Preis: EUR 18,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Josef Menzl ist und bleibt Kult!, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So und Ned Anders ! (Audio CD)
Seit einigen Jahren hat sich die Blaskapelle Josef Menzl einen hervorragenden Ruf erarbeitet, eine der besten Gruppen im Bereich der traditionellen bayerischen Wirtshausmusik zu sein. Mit viel Spielfreude und insbesondere hervorragenden Live-Auftritten (insbesondere beim Gäubodenfest in Straubing) haben sie es geschafft, vor allen Dingen auch jüngerem Publikum echte Volksmusik näher zu bringen. Zahlreiche TV-Auftritte haben zur steigenden Bekanntheit von Josef Menzl und seinen Männern beigetragen.

Mit der nunmehr fünften CD bleiben sie auf ihrer Erfolgsspur. Bei einem wie immer tadellosen Sound kommen die Märsche, Landler, Bairischen, Zwiefachen, Schottisch und Polkas immer frisch aufgespielt herüber. Da fällt kein Stück von der Qualität gegenüber den anderen Stücken heraus. Es kommt immer die Wirtshausatmosphäre herüber.

Da ich insbesondere auch die Lieder mit Gesangseinlagen und den typisch derb-offnen Texten mag, sind meine persönlichen Favouriten die beiden Zwiefachen "Aber Deandl" und "Aber D'Ochsn". Der Marsch "Gruß an Oberbayern" als gelungener Einstieg kenn ich auch in einer Version von der CD "Wia da Deife" von der Gruppe Hoppala (Toni Schmid). Bei der Polka "Waldeslust" hat man sich von den Kollegen vom Niederbayerischen Musikantenstammtisch inspirieren, die dieses Stück als "Waidlerlust" auf ihrer ersten CD im Jahre 2010 in einer anderen musikalischen Besetzung aufgenommen hatten.

Die CD ist ein weiteres gelungenes Album der Kapelle Josef Menzl. Herzlichen Glückwunsch dazu!


There'S a Riot Goin' on
There'S a Riot Goin' on
Preis: EUR 87,63

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Coasters komplett!!!, 11. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: There'S a Riot Goin' on (Audio CD)
Sie waren eine der erfolgreichsten Doo-Wop-Gruppen der zweiten Hälfte der 50er Jahre. Kaum eine Gruppe dieses Genres hatte so viel Top 10-Hits in den US-Pop-Charts wie diese Formation von der Westcoast. Ursprünglich eine reine "schwarze" Musik, hatten die meisten anderen Gruppen "nur" in den R&B-Charts Erfolg. Sog. "Crossover"-Hits waren damals sehr selten.

Hervorgegangen aus der Gruppe "The Robbins", auf dessen Hit "Smokey Joe's Cafe" aus dem Jahre 1955 die Verantwortlichen bei Atlantic Records aufmerksam geworden waren, landete die im September 1955 gegründeten Coasters zwischen 1956 und 1961 zahlreiche Hits. Dabei unterschieden sich die Mannen um Carl Gardner und Billy Guy vor allen Dingen durch ihren schnelleren Sound und den komplexeren, humoristischen Texten deutlich von den anderne Doo-Wop-Gruppen, die meistens auf Balladen und Liebeslieder beschränkt waren. Der Titel "The Clown Princes of Rock'n'Roll" wurde ihnen sicherlich nicht zu Unrecht vergeben.

Das vorliegende Sammelwerk umfasst alle in ihrer Schaffenszeit bei dem Atlantic-Sublabel "Atco" produzierten Lieder inklusive der "Noch-Robbins"-Aufnahmen von 1955 bis 1966. Wer einen kompletten Überblick über das gesamte Werk der Coasters aus dieser Zeit sucht, bleibt hier unweigerlich hängen. Außer der Tatsache, dass der Hörer wirklich alle Stücke der Coasters präsentiert bekommt, ist es sehr erfreulich, einige Outtakes und Alternativ-Versionen bekannter Hits zu hören.

Für Kenner des R&B-Vocal-Group-Sounds, wie man den Doo-Wop eigentlich bezeichnet, ist die CD-Sammlung ein Muss. Die Aufnahmequalität der Stücke ist wirklich gut gemessen an dem Alter der Lieder und das Booklet vervollständigt die Sammlung. Das Mehrgeld erspart einem die X-te "Best of"-Sammlung mit Wiederaufnahmen aus den 70er Jahren oder von sog. "Fake"-Groups, mit denen sich Gründer Carl Gardner über viele Jahre auseinandersetzen musste.


Otis Blue-Sings Soul
Otis Blue-Sings Soul
Preis: EUR 8,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Big O at his best!, 15. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Otis Blue-Sings Soul (Audio CD)
Wenn jemand wissen möchte, wie "echter" Soul klingt, kein poppiger, Massenmarkt-tauglicher Motown-Soul oder diese moderne Formen von Funk, Rap, etc. sondern ehrlicher, erdiger, voll Kraft mit Wut, Trauer, Qualen, Freude und Stolz klingender Sound, also alles, was schwarze Musik eigentlich ausmacht. Wer wissen möchte, wo die Wurzeln der Verschmelzung zwischen R&B und Gospel liegen, der kommt um Otis Redding, den "Mr. Pitiful" oder einfach nur "Big O" der schwarzen Musik nicht herum.
Keinem glaubt man so überzeugend, dass er "Pain in my heart" hat, sich nach "Security" sehnt, "Respect" fordert, sein "Fa-Fa-Fa-Fa-Fa (Sad Song)" singt oder einfach nur seine Ruhe "Sittin' on the dock of the bay" sucht. Selbst seine Cover-Versionen bekannter Lieder anderer Interpreten wirken so, als wären Sie nur für ihn geschaffen worden.
So ganz anders interpretiert er z.B. "Satisfaction" von den Rolling Stones auf "Otis Blue" in einer agressiven Art und Weise, dass die Urheber dieses Liedes fast wie Chorknaben bei ihrem Original wirken. Und wer richtig hinhört (insbesondere bei späteren Live-Versionen), wird feststellen, dass es bei ihm um "Satisfashion" geht. Diese extatische Steigerung zum Schluss des Liedes ist einfach unerreicht. Höchstens Wilson Pickett "the wicked Pickett" lässt sich damit vergleichen.
Auf "Otis Blue" stimmt einfach alles. Der gekonnte Wechsel zwischen klagevollen Balladen (I've been loving you too long, A change is gonna come, Ole man trouble, etc.), Liedern mit mittlerem Tempo (Wondeful World, My girl, etc.) und schnellen Nummern (Respect, Satisfaction, Shake) passt wunderbar. Dass er relativ viele Coverversionen (insbesondere seines Idols Sam Cooke) genommen hat, stört überhaupt nicht. Bei ihm wirken Sie höchstens noch viel eindringlicher als die Originale.
"Otis Blue" gehört zweifellos zu den Meilensteinen schwarzer Musik der 60er Jahre. Und das Album ist auch als Mono-CD-Version auf jeden fall empfehlenswert, auch wenn für jemanden, der bereits die Stereo-Version auf LP hat und sicherlich daher auch auf der CD die richtigen Versionen der einzelnen Lieder der Original-LP erwartet hätte. So sind auf der CD "I've been loving you too long" und "Respect" in der Single-Version enthalten anstelle der LP-Versionen von 1965.


Bright Lights (Expanded Edition)
Bright Lights (Expanded Edition)
Wird angeboten von TwoRedSevens
Preis: EUR 10,04

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cherry Red, die achte, 4. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Bright Lights (Expanded Edition) (Audio CD)
Es ist kaum zu glauben. Vor gut drei Jahren noch mussten sich Showaddywaddy-Fans mit der Xten "Best of" CD abspeisen lassen und konnten immer nur hoffen, dass auf diesen CD's auch mal einer der unbekannteren Stücke drauf war, und jetzt hat Cherry Red innerhalb von nur 2 1/2 Jahren insgesamt 6 Original-LP's und zwei Single-Sammlungen ans Tageslicht gebracht.
Als Showaddywaddy im Dezember 1980 mit "Bright Lights" ihr 6. Studioalbum veröffentlichten, machten Sie gerade die Aufnahmen für ihre "Showaddywaddyshow", die Anfang 1981 bei BBC ausgestrahlt wurde. Doch zu diesem Zeitpunkt waren auch bei der erfolgreichen englischen R'n'R-Revivalband die besten Zeiten vorbei. Neue Musikströmungen machten es für eine Band, die ihre Wurzeln in den frühen 70er Jahre hatte, zu Beginn der 80er Jahre besonders schwer.
Und so konnte sich die erste Single des Jahres "Always & Ever" in England nicht einmal unter den Top 50 platzieren, während die deutsche Version (mit deutsch gesungener zweiten Strophe) wenigsten Platz 47 hier zu Lande erreichte. Besser lief es anschließend für "Why do lovers break each others hearts?", mit dem man fast unter die Top 20 kam (Platz 22 GB).
Die Single "Blue Moon", die passend zum Verkaufsstart der LP noch im November erschien, erreichte zwar nur Platz 32 der britischen Charts. Allerdings spiegelte die Platzierung nicht den guten Verkaufserfolg wieder. In den Gesamtverkäufen konnte man sogar einige Top 10 Singles zu diesem Zeitpunkt hinter sich lassen. Und auch hier gab es wieder die Situation, dass die Single in Deutschland erfolgreicher lief (Platz 29). Dieses war übrigens der letzte Single-Hit in Deutschland.
Die Single "Doo wah diddy", eine Auskopplung aus dem "Bright Lights" Album schaffte es zu Beginn des Jahres 1981 weder in Deutschland noch in England unter die Top 50. Dieses war bereits das zweite Mal innerhalb eines Jahres.
Auch das Album "Bright Lights" selber schaffte mit Platz 54 der englischen LP-Charts bei weitem nicht mehr die Ergebnisse früherer Alben. Und daher gibt es bei mir auch nur 4 Sterne. Denn die Qualität, die Cherry Red erneut hingelegt hat, ist wieder einmalig. Dafür gibt es einen Bonusstern.
Das Album selber ist für Showaddywaddy-Fans ein Muss und zeigt seine Stärken (wie eigentlich üblich bei den Studio-Alben) in den selbst komponierten Stücken. Meine Favoriten sind: Only Love, I wanna take you home, Coo Cool Cat, Then came you (eine schöne Ballade).
Unter den Cover-Versionen bekannter Hits der 50er und 60er Jahre liegen bei mir vorne: Why do lovers ...?, Blue Moon, I'll never get over you und It's only make believe (m.E. eine der besten Balladen von Buddy Gask).
Insgesamt fehlt dem Album aber der richtige R'n'R-Groove, die berühmte härtere Nummer (z.B. früher Rockerboots, Record machine, Feelin', I appreciate the job).
Zum Schluss mein absoluter Geheimtipp: You are love, die B-Seite von Doo wah diddy. Für mich unbedingt hitverdächtig, eine zumindest LP-würdige gute Ballade, gesungen von Dave Bartram.
So, und jetzt heißt es warten auf Nummer 9: die Arista-Singles Collection Vol. 2 mit allen Singles aus der letzten Hit-Phase von Showaddywaddy zu Beginn der 80er Jahre.


Crepes & Drepes (Expanded Edition)
Crepes & Drepes (Expanded Edition)
Preis: EUR 13,43

5.0 von 5 Sternen Cherry Red setzt erfolgreiche Serie fort, 15. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Crepes & Drepes (Expanded Edition) (Audio CD)
Mit dem 5. Studioalbum von Showaddywaddy setzt Cherry Red seine erfolgreiche Serie mit den CD-Wiederveröffentlichungen der Original-LP's der englischen R'n'R-Revivalgruppe fort. Qualitativ liegt auch Crepes & Drapes auf einer Linie mit den bisherigen 4 LP-Wiederveröffentlichungen und 2 Single-Sammlungen. Das Konzept, neben der Original-LP auch die B-Seiten der entsprechenden Singles als Zugabe mitzulieben, wurde dabei ebenfalls wieder verfolgt.
Als die Jungs aus dem mittelenglischen Leichester im November 1979 ihre fünfte Studio-LP veröffentlichten, war für die meisten Bands, die ihre Ursprünge im Glam-Rock der frühen 70er hatten, der Zenit bereits lange überschritten. Die Disco-Welle ab ca. 1975 und die Punk-Rock-Revolution ab Ende der 70er Jahre und viele neue innovative Gruppen wie Police, Boomtown Rats, Blondie etc. hatten diese Gruppen abgelöst.
Auch Showaddywaddy konnte zwei Singles im Jahre 1979 "nur" noch unter den Top 20 platzieren (Remember then, Sweet little Rock'n'Roller). Ihre Top 10-Hit-Phase war somit auch vorbei. Umso erstaunlicher war dann, dass ihr Album Crepes & Drapes nochmals mit Platz 8 der UK LP-Charts nochmals die Top Ten erreichte. Da konnte man verschmerzen, dass die gleichzeitig erschienene Single "A night at daddy gees" lediglich auf Platz 39 der Single-Charts kam.
Meine persönlichen Highlights des Albums sind neben "Just a country boy", "I appreciate the job" und den Singles des Jahres vor allem "Lost", neben "Paint your picture" vom 1976er "Trocadero"-Album die wohl stärkste Ballade der Gruppe. Wie üblich selbst komponiert und mit einem starken Gitarrensolo von Russ Field unterlegt.
Cherry Red legt nach Crepes & Drapes sofort nach mit dem Album "Bright Lights" von 1980, dem Jahr, in dem Showaddywaddy mit seiner "Showaddywaddyshow" im Dezember im UK-Fernsehsender BBC das Publikum begeisterte.


Red Star + 8 Bonustracks
Red Star + 8 Bonustracks
Wird angeboten von TwoRedSevens
Preis: EUR 11,60

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder 5-Sterne!, 3. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Red Star + 8 Bonustracks (Audio CD)
Langsam wird selbst eingefleischten Showaddywaddy-Fans das Tempo, in dem Cherry Red die Original-Alben der englischen R'n'R-Revival-Band veröffentlicht, schon unheimlich. Kaum ist die "Arista Singles Vol. 1"-CD erhältlich, hat der kleine Label mit dem '77er Album "Red Star", welches damals trotz 3 Top-Singles (When, You got what it takes, Dancin' Party) nur auf Platz 20 der englischen LP-Charts kam, das nächste Original-Album veröffentlicht.
Wobei sie es immer wieder schaffen, sich von CD zu CD zu steigern. Sowohl die Aufnahmequalität als auch das Layout überzeugen voll und ganz. Selbst die B-Single-Seiten, bei den Cherry Red Aufnahmen von den Singles heranziehen muss, da die Original-Bänder nicht auffindbar sind, können sich wirklich hören lassen. Womit wir bei den besonderen Highlights der CD sind.
Neben den 13 Liedern der Original-LP, sind sämtliche B-Single-Seiten und die drei Top 10-Single-Hits von 1978 (I wonder why, A little bit of soap, Pretty little angel eyes) nebst B-Seiten als Bonustracks (insgesamt 8 Stück) enthalten.
Showaddywaddy-Fans betonen immer wieder, dass die selbst komponierten Stücke der Gruppe meistens zu den LP-Höhepunkten gehören. So ist es auch hier. Meine persönlichen Favoriten waren früher und sind auch heute noch: '68 teenage queen, Lucy Jane (Part 2), In above your head, Sweet Georgia und Feelin'.
Wer jetzt glaubt, dass Cherry Red es vielleicht ein wenig langsamer angehen wird, der täuscht sich. Die CD-Wiederveröffentlichung des letzten Top 10-Albums "Crepes & Drapes" von 1979 ist für Januar 2003 angekündigt. Und wer weiß, was den Showaddywaddy-Fans in 2003 zum 30jährigen Bandjubiläum noch alles geboten wird.


The Arista Singles Vol.1
The Arista Singles Vol.1
Wird angeboten von HitsvilleUK & more
Preis: EUR 10,12

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cherry Red landet wieder einen Volltreffer!, 23. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: The Arista Singles Vol.1 (Audio CD)
Cherry Red, der kleine englische Label, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Original-Alben von Showaddywaddy erstmals auf CD wieder ans Tageslicht zu bringen, steigert sich von Album zu Album. Nach der schon gelungenen Bell Singles Collection legen sSie mit der Arista Singles Vol. 1 noch einen drauf, und das nicht nur, weil dort alle Singles aus der erfolgreichsten Phase der Band von 1977 bis 1979 mit den entsprechenden B-Seiten vorhanden sind.
Es ist vor allem die wirklich gute Qualität der Aufnahmen und somit des gesamten Produkten. Dass Layout ist wie schon bei der Bell Singles Collection wieder hervorragend gelungen, insbesondere auch das kleine Booklet.
Bei den B-Seiten musste sich Cherry Red wieder mit Direktaufnahmen von den Singles begnügen, da Crimson als Eigentümer der Rechte an den alten SWW-Liedern angeblich mal wieder keine Original-Tapes von damals hatte. Doch Cherry Red hat das beste daraus gemacht und so freut man sich auf Superstar, Showboat, Ever Lovin' und die anderen B-Seiten, die alle aus der Feder der Gruppe stammen.
Bei einer so guten Qualität der CD, darf man sich schon freuen, wenn passend zur Weihnachtszeit dann auch die '77er LP "Red Star" im CD-Kostüm erscheint. Also, nichts wie ran und hier gleich vorbestellen!
Aber am meisten dürften die Fans gespannt auf das Jahr 2003 sein, wenn die englische R'n'R-Revival-Gruppe ihr 30jähriges Jubiläum feiert. Gegenüber den Fans hat Sänger Dave Bartram geäußert, dass es vielleicht endlich einmal eine Live-CD geben könnte. Wer die Jungs, wie am 19.10.2002 in Oberhausen, schon einmal live gesehen hat, würde sich wirklich darüber freuen.


Seite: 1 | 2