Profil für Fagus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fagus
Top-Rezensenten Rang: 74.823
Hilfreiche Bewertungen: 162

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fagus "Fagus" (Rheinland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Tivoli Audio - Stabantenne für Model One, Model Two, Model Three oder Musicsystem
Tivoli Audio - Stabantenne für Model One, Model Two, Model Three oder Musicsystem
Wird angeboten von vertriebsstar24
Preis: EUR 18,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare Verbesserung, 15. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gegenüber der Wurfantenne, die weder gestalterisch noch technisch den Preis und Auftreten des Tivoli rechtfertigt, ist die Stabantenne eine echte Verbesserung. In meinem Fall reichte das"upgrade" um einen häufig gestörten, weil an meinem Standort schwachen Sender klar reinzubekommen. Das war mir die Sache wert.
Die Frage bleibt natürlich, warum Tivoli für das Geld die Antenne nicht in das Gerät von vornherein integriert oder das Teil nicht dazulegt.


Tabu: 4 CDs
Tabu: 4 CDs
von Ferdinand von Schirach
  Audio CD
Preis: EUR 15,99

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Titel lässt Exentrisches erwarten. Das kommt dann auch..., 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Tabu: 4 CDs (Audio CD)
Matthias Brand leist wunderbar, die Figuren werden auch gut eingeführt und entwickelt. Aber dann wird es doch zu abstrus, psycho und schlicht unmenschlich. Etwas für Leute, die auf sexuelle Exentrik stehen. Ich gehör nicht dazu und hab nach 2/3 des Werkes wegen aufkommender Übelkeit abgebrochen


Das neue Leben. Geistliche Erfahrungen und Wegweisung
Das neue Leben. Geistliche Erfahrungen und Wegweisung
von Michael Schneider
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Sehr schade, nicht mehr lieferbar!, 27. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer es noch irgendwo angeboten bekommt sollte zugreifen! Ein echtes Trainingsbuch für christliche Lebensweise, spirituell ohne jeden Kitsch, sehr authentischer, buchstäblich glaubwürdiger Autor, etwas jesuitsich geprägt. Zum mehrfach lesen, auch abschnittsweise.


Katholische Dogmatik: Für Studium und Praxis der Theologie
Katholische Dogmatik: Für Studium und Praxis der Theologie
von Gerhard Ludwig Müller
  Taschenbuch
Preis: EUR 38,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut lesbares Kompendium, 2. November 2013
Ein Gesamtschau der Lehre der Katholischen Lehre zu verfassen ist ein ehrgeiziges Projekt, dem Müller allerdings gerecht wird. Bei etwas Vorbildung hinsichtlich der Begriffe und "Architektur" der katholischen Dogmatik ist es auch für den Laien verständlich. Seinen Platz im Bücherregal ist in v.a. in seiner Funktion als Nachschlagewerk zu Einzelaspiekten der Glaubenslehre berechtigt (Wie war das noch mit der Erbsündenlehre? Wie wird der Begriff homousius in der Christologie entwickelt? etc), da man auch Einzelkapitel herausgreifen kann. Sprachlich-didaktisch geht es einen guten Mittelweg zwischen dem vorwiegend feststellenden Katechismus und einer (von den vielen) eher subjektiven Glaubenseinführungen. Es fehlt auch völlig der vielfach anzutreffende, genierende Unterton, dem man anmerkt, dass dieses und jenes - hisgtorisch bedingt - von der kath. Kirche gelehrt wird, aber heute natürlich nicht mehr gemeint und so gesagt werden kann. Einzige Mankos sind der doch recht stolze Preis und die Bindung, die bei stärkerem absehbar Schwächen zeigen wird. Insagesamt hat das Werk aber das Zeug zum Klassiker, wie der "Schmeill-Fitschen" ind der Botanik oder der "Plötz" in der Geschichte.


Henri de Lubac begegnen
Henri de Lubac begegnen
von Rudolf Voderholzer
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Portrait des Menschen und seine Zeit, 15. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Henri de Lubac begegnen (Broschiert)
Die großen Geister ihrer Zeit im Orginal zu lesen ist natürlich viel authentischer und angemessener. Wenn aber der Autor, auf den man wie auch immer neugierig geworden ist, a) in einer völlig anderen gesellschaftlichen Umfeld wirkte b) sich einer anderen Sprache bedient und c) in dem Fachgebiet nicht so zu Hause ist, ist man für Einstiegshilfen sehr dankbar. "Henri de Lubac begegnen" leistet dies in hervorragender Weise, übrigens genauso wie das ebenfalls in dieser Reihe erschienene "Romano Guardini begegnen". Der Leser lernt de Lubac in seine Zeit, seinen Wirkungsstätten und seinen Hauptwerken kennen. Sehr viele Ausschnitte aus seinen Schriften führen in sein Denken ein. Da es sich um eine überaus spannende Zeit handelt (Auseinandersetzung der Kirche mit der Moderne) und de Lubac hierbei eine wichtige Rolle zukommt, bleibt der Stoff bis zuletzt fesselnd. Der verständliche Duktus und randlich angeordnete Hintergrundinformationen machen das Buch auch für nicht Nicht-Theologen zu einem Gewinn. Wer nach dem griffigen Format tatsächlich Appetit auf Orginaltexte bekommen hat, erhält ausführlich kommentierte Empfehlungen. Und Henri de Lubacs Theologie und Ekklsiologie ist nach wie vor aktuell und lesenswert.
Kann ich nur empfehlen.


Jesus von Nazareth: Prolog - Die Kindheitsgeschichten
Jesus von Nazareth: Prolog - Die Kindheitsgeschichten
von Benedikt XVI
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 20,00

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohltuhend gelassen und souverän, 20. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf den dritten Band war ich sehr gespannt. Will man es nicht bei bloßer Weihnachtsromantik belassen, bieten die Kindheitsgeschichten ja nicht nur weniger Stoff, auch die eigentlich Botschaft, die Symbolkraft und deren Deutung sind deutlich schwieriger zugänglich, als beispielsweise die Reden Jesu oder das Ostergeschehen (Bd. 1 u. 2). Aber auch im dritten Band eröffnet Benedikt sehr viele Facetten, zeigt Parallelen, stellt Bezüge her, dechiffriert und legt behutsam, aber immer nachvollziehbar, aus - natürlich ganz im Sinne der kanonischen, das gesamte Evangelium im Blick behaltende Exegese. Wer damit Probleme hat und die Bibel lieber unter dem Blickwinkel liest, was alles nicht stimmen kann, wird auch hier Reibungsfläche finden.
Auch literarisch macht das Buch Spaß. Die Sprache ist sehr gewandt, abwägend im Stil einer akademischen Disputation, auch gegenüber abweichenden Meinungen nie polemisch und was das Vorwissen anbelangt nicht überfordernd. Der ganze Duktus kommt, anders als bei vielen Enthüllungsbüchern, sehr unaufgeregt, seriös und gelassen daher, eben weil er mit keinen sensationellen Stories, brandneuen Erkenntnissen und abgefahrenen Theorien aufwarten muss. Vielfach wird sehr schön graduell differenziert, was auf der Hand liegt, was durchaus wahrscheinlich ist und was zwar nicht explizit ausgedrückt, aber für eine bestimmte Lesart (noch) offen ist. Schade, dass die Reihe mit Band 3 ihren Abschluss gefunden hat.
Hat mir sehr gefallen. Nach der Lektüre hört man die Weihnachtsgeschichte mit etwas anderen Ohren. Apropos: Auch das Hörbuch ist sehr zu empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 21, 2013 10:47 PM MEST


Gott und seine Geschichte: Der Präfekt der Glaubenskongregation über Bibel und Glaube. Ein  Gespräch mit Johannes Marten und Philipp v. Studnitz
Gott und seine Geschichte: Der Präfekt der Glaubenskongregation über Bibel und Glaube. Ein Gespräch mit Johannes Marten und Philipp v. Studnitz
von Gerhard Ludwig Müller
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Idee schlecht entwickelt, 16. September 2012
Das Format Journalisten fragen - Kardinäle antworten" erfreut sich nach dem Erfolg des stilprägenden Duos Peter Seewald / Josef Ratzinger stetiger Beliebtheit. Deutlich gefälliger als katechetische Publikationen und niederschwellig, was das Vorwissen des Lesers angeht, stellt es für viele einen guten Einstieg auf der Suche nach Antworten dar. Aber um es gleich zu sagen: Gemessen an Licht der Welt","Salz der Erde" und Gott und die Welt" von Seewald/Ratzinger ist "Gott und seine Geschichte" eher enttäuschend. Dies liegt in hohem Maß an der erkennbar schlecht vorbereiteten Jounalisten Johannes Marten und Philipp von Studnitz, die lt. Klappentext vorwiegend bei BILD und BILD am Sontag gewirkt haben... Sie fragen, was ihnen gerade so durch den Kopf geht ("Können uns heute auch noch Engel begegnen?"), was bestenfalls spontan und "volksnah" daherkommt, aber kaum des Lesens wert ist. Leider gelingt es auch Müller nicht, in diese Vorlagen mehr Tiefgang hereinzubekommen. (Bsp. Frage Marten/von Studnitz: "Jesus geht nach dem Paschafest mit seinen Jüngen in den Garten Getsamani. Er fordert sie auf, mit ihm zu beten und zu wachen. Warum aber schlafen die Jünger dort ein?" Antwort Müller: "Weil sie müde sind. Aber sicher auch, weil sie die Dramatik des Ganzen nicht erkennen. Jesus sagt ja nicht umsonst: Könnt ihr nicht eine Stunde mit mir wachsen?"). Seine Ausführungen sind meist sehr naheliegend, eindimensional, religionslehrerhaft und reichen bei weitem nicht an die Brillanz von Josef Ratzinger bzw. Benedikt XVI. heran. Sich mit der Bibel auf dem Tisch gegenüberzusetzen, darin zu blättern und Fragen in dem Stil "Was meint die Bibel eigentlich mit...?" zu stellen ist vielleicht ein gutes Gespräch, aber noch lange kein gutes Buch. Die Absicht des Herder-Verlages, den neuen Chef der Glaubenskonkretation Kardinal Müller durch dieses Buch einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, ist durch diese mangelnde Sorgfalt und fragwürdige Wahl der Gesprächspartner reichlich misslungen.

Es muss aber auch nicht immer Benedikt XVI. sein. Niveauvoll und erfrischend anders, eben weil es nicht immer nur die typisch deutschen Themen aufruft, ist Kardinal Gianfranco Ravasi, "Fragen und verstehen", ebenfalls Herder-Verlag.


Die Rückkehr . Joseph Springs Geschichte
Die Rückkehr . Joseph Springs Geschichte
von RADIOROPA Hörbuch - eine Division der TechniSat Digital GmbH
  Audio CD

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dem Grauen ein Gesicht geben, 4. Juli 2012
Wie schon bei anderen Berichten und Tagebüchern (Anne Frank, Victor Klemperer, Cioma Schönhaus) wird das ganze Ausmaß der nationalsozialistischen Judenverfolgung und -vernichtung erst in Ansätzen deutlich, wenn die Opfer ein Gesicht, eine Geschichte, ein individuelles Schicksal bekommen. Was es heißt, in ganz Europa verfolgt zu werden, gefasst und hoffnungslos ausgeliefert zu sein, trotzdem in jeder Situation Überlebensinstinkte zu entwickeln, wie viel Zufälle, Willkürakte und Geschick über Leben und Tod entscheiden, schildert dieses Buch sehr anschaulich. Ohne historisch-didaktischem Anspruch wird dabei auch der ganze aberwitzige Aufwand der Judenverfolgung beschrieben. Ich war gefesselt und betroffen.
Zu den vollen 5 Sterne konnte ich mich doch nicht ganz durchringen. Dazu ist es sprachlich stellenweise zu leger und - was den Prozess um die Anerkennung vor den Schweizer Behörden und Gerichten angeht - zu distanzlos ausgefallen.
Übrigens weist schon Sebastian Haffner zurecht darauf hin, dass der Begriff Kriegsverbrechen auf den Themenkomplex nationalsozialistische Judenvernichtung eigentlich nicht passt. Es handelt sich nicht um bedauernswerte Begleiterscheinungen von Kriegshandlungen, sondern die gezielte und nahezu industriell organisierte Vernichtung eines Teils der europäischen Bevölkerung.
Lesens- bzw. hörenswert ist Josephs Springs Geschichte aber in jedem Fall.


Ignatius von Loyola: Leben - Werk - Spiritualität
Ignatius von Loyola: Leben - Werk - Spiritualität
von Stefan Kiechle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,80

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht neugierig, 19. März 2012
Rundum zu empfehlendes Buch, was ohne hagiographische Huldigungen die Persönlichkeit Ignatius von Loyola zeitgemäß näherbringt. Hier darf man sich von den z.T. kitschigen Abbildungen (andere gibt es wohl nicht) nicht täuschen lassen. Zeitgemäß deshalb, weil gut gegliedert die auch heute noch lohnenswerten Ansätze seiner Spiritualität dargestellt werden. Im Zentrum stehen die spirituellen Ansätze, das darin reflektierte Gottes- und Menschenbild sowie die "Anwendbarkeit", z.B. mithilfe seiner Reflexionstechniken vor wichtigen Lebensentscheidungen, die "Geister zu unterscheiden" und die richtige Wahl zu treffen. Aus vielem spricht große Menschenkenntnis, Weisheit und Geradlinigkeit. Bei mir hat sich jedenfalls nach der Lektüre echtes Interesse an ignatianischen Exerzitien eingestellt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 29, 2014 1:38 AM CET


Es genügt, dass die Schönheit unseren Überdruss streift...: Aphorismen
Es genügt, dass die Schönheit unseren Überdruss streift...: Aphorismen
von Michael Klonovsky
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert, 3. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr anregende Lektüre, die ich mit viel Gewinn gelesen habe. Man sollte allerdings etwas Offenheit und Wohlwollen mitbringen, denn Davila schreibt manches, was für mitteleuropäische, insbesondere deutsche, an political-correctness gewöhnte Gemüter schwere Kost ist. Kaum einer wird ihm in allem zustimmen, aber in vielen seiner Schlussfolgerung sind notwendige Gegenpositionen zu den beifallsheischenden, talk-show-erprobten Allgemeinplätzen enthalten.
Übrigens auch für kurze Bahnreisen oder Wartezimmer geeignet, denn nach 10 dieser kompakt-pointierten Sentenzen a la Davila ist man ohnehin so am Schmunzeln, Grübeln und Kommentieren, dass 2-3 Seiten pro Tag ausreichen.
Ein Kompliment auch an den Herausgeber: Die thematische Sortierung, eine kurze Einführung und ein geistreicher Schlussdialog erleichtern den Einstieg in Davilas Denken. Sehr zu empfehlen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4