Profil für Plattensammler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Plattensammler
Top-Rezensenten Rang: 9.205
Hilfreiche Bewertungen: 1031

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Plattensammler (Südbaden)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Original Album Classics
Original Album Classics
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Band von Tamara Danz. Unvergessen! Wiederentdecken! Oder halt entdecken!, 5. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Original Album Classics (Audio CD)
Diese im Preis unschlagbare Ausgabe der Serie 'Original Album Classics' von Sony bringt die Band-Alben 1,4 und 6 - noch zu Zeiten der DDR veröffentlicht - und 7 und 8 - nach der Wende rausgekommen - der legendären DDR Band Silly zu Gehör. Damals war Silly die Band von Tamara Danz, 1996 früh verstorben - sorry an die übrigen Beteiligten. Vielleicht hat man auch hier nicht die allerstärksten Alben zusammengefasst, insbesondere 'Mont Klamott' von 1983 fehlt, aber das Dargebotene ist auch nach rund einem Vierteljahrhundert noch wirklich hörenswert. Interessant der inhaltliche Wandel vor und nach der Wende... intensiv und zeitlos zugleich, auch ein Stück deutscher Geschichte sicherlich. Ich hab mich gefreut über diese Ausgabe und kann jedem Fan guter deutscher Rockmusik den Kauf nur empfehlen. In Memoriam Tamara Danz! Danke Sony.


Original Album Classics
Original Album Classics
Preis: EUR 14,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlos intensiv - Chapeau Ulla Meinecke!, 5. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Original Album Classics (Audio CD)
Diese im Preis unschlagbare Ausgabe der Serie 'Original Album Classics' von Sony bringt die Alben 3,4,5,9 und 11 der ewig unterschätzten Deutschrockerin / Songwriterin Ulla Meinecke zu Gehör und umfasst die Jahre 1980 - 1994. Vielleicht hat man nicht die allerstärksten Alben zusammengefasst, insbesondere 'Der Stolz Italienischer Frauen' von 1985 fehlt, aber das Dargebotene ist auch noch nach einem Vierteljahrhundert vom Feinsten. Man höre nur mal 'Erst Mal Gucken - Dann Mal Sehen' richtig zu - umwerfend und zeitlos intensiv. Ich hab mich sehr gefreut über diese Ausgabe und kann jedem Fan guter deutscher Populärmusik den Kauf nur wärmstens ans Herz legen. Chapeau Ulla Meinecke! Danke Sony.


Some Nights
Some Nights
Wird angeboten von Maeter Enterprises
Preis: EUR 6,66

5.0 von 5 Sternen Geniale Mischung aus Queen und Greenday, 25. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Some Nights (Audio CD)
Fun.'s 'Some Nights' läuft bei mir in den letzten Monaten in Heavy Rotation, keine Platte höre ich derzeit öfter und sie nutzt sich nicht ab. Klar wird Rockmusik hier nicht neu erfunden, aber doch um eine schöne Variante angereichert. Was mit 'Some Nights (Intro)' losgeht wie Queen in jung, führt über hymnische Rocker wie 'We Are Young', nach dem sich Greenday die Finger lecken würden, und dramatischen Augenzwinker-Balladen 'Why I'm The One' hin zu hin zum finalen Bonustrack 'Out Of The Town' und wird keine Minute langweilig. Gute Song-Ideen perfekt produziert im handlichen Format mit Potential zum Klassiker. Beide Grammys sind angemessen. Solange Interpreten wie Fun., Black Keys oder Jake Bugg nachwachsen, wird es immer wieder gute Rockplatten auch von jüngeren Protagonisten des Genres geben. 'My friends are in the bathroom, getting higher than the Empire State - tonight we are young...' Die Platte hilft dabei...


Liebe
Liebe
DVD ~ Jean-Louis Trintignant
Preis: EUR 5,99

4 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Deprimierendes Kammerspiel, 5. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liebe (DVD)
Gegeben wird die langjährige Beziehung zweier Eheleute in der durch Krankheit der Frau bedingten Endphase. Ein Kammerspiel zweier sicherlich großartiger Schauspieler, das die Themen Alter, Pflege, Siechtum, Sterbehilfe und Tod zum Gegenstand hat. Leise, eindringlich erzählt, dennoch steril und kühl, insgesamt zutiefst deprimierend. Das Leben mag so sein, das Leben mag auch so enden. Und darüber kann man sicherlich einen Film machen. Natürlich gibt es dafür ein Publikum, für diese Themen zugänglich und dafür sogar bereit ins Kino zu gehen. Und natürlich bekommt so ein Film auch politisch korrekt gesellschaftliche Anerkennung bis hin zum Oscar für den besten ausländischen Film. Aber ungeachtet des Wissens, dass all das Gezeigte realistisch dargestellt ist und der Realität zu entsprechen vermag, will ich diesen Film nicht empfehlen. Sicherlich richtig und nicht zu vergessen: Memento - ein jeder bedenke, dass er sterblich ist und dass das nicht schnell und schmerzlos gehen muss. Aber auch genau deshalb, lasst uns bewusst leben und uns unseres Lebens freuen. Dafür taugt der Film nicht. Sondern zu was?


Old Sock
Old Sock
Preis: EUR 12,99

6 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine alte Socke irgendwo dazwischen: Uninspiriert, unverbindlich, belanglos!, 27. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Old Sock (Audio CD)
Vorneweg: Hier geht es nicht um Neid, sondern um die Einordnung der Institution Eric Clapton Anfang 2013 nach Veröffentlichung seines meiner Zählung nach 19. Solo-Albums 'Old Sock'. Unabhängig der nicht vermuteten Fähigkeit zur Selbstironie im Titel stellt sich mir geneigtem Hörer, der Claptons ganzen Weg von den Yardbirds-Anfängen bis heute jahrzehntelang verfolgt hat, die Frage: Ist Clapton noch (Rock)Musiker oder inziwschen doch mehr Nachlass- respektive Vermögensverwalter? Seinen Wohlstand hat er sich über 50 Jahre erarbeitet, in denen er meist selbstverschuldet auch schwere Zeiten hatte. Er sei ihm gegönnt, nur gehts ihm jetzt in erster Linie um dessen Maximierung? Jüngst 2,85 Mio. Euro Erlös aus der Versteigerung einer Patek Philippe Uhr und 26 Mio. Euro für die Trennung von einem Gerhard Richter Gemälde. 35 Tournee-Termine ab Ende März mit Ticket-Preisen von 85 Euro aufwärts und einer Garantie, die das Richter Gemälde toppen dürfte. Und dazwischen Old Sock, das alte Socken wie ich halt auch der Vollständigkeit halber kaufen. Auf dem Cover ein Foto unter Palmen, vielleicht vom Sommersitz des Künstlers, innen feinster englischer Park im Winter, womöglich auch in dessen Besitz. Und irgendwo dazwischen der Musiker Eric Clapton mit Old Sock. Wie immer gefällig anzuhören, ordentlich gespielt, nicht wirklich gut produziert, jedenfalls die Stimme des Meisters zu dominant. Das Liedgut überwiegend tauglich zum Tanztee (im Seniorenheim?), langsame Walzer, natürlich Blues, Kinderchöre, Coverversionen. Uninspiriert, unverbindlich, belangloses Songmaterial, das keinen Eindruck hinterlässt. Da helfen auch rund 30 z.T. renommierteste Gastmusiker nicht und da gewinnt sogar 'Clapton' aus 2010 noch zu. Schon schwierig, damit umzugehen. Seit 12 - 15 Jahren kein wirklich gutes Album mehr vom Meister. Clapton wird Ende März 2013 68 Jahre alt. Er ist und bleibt ein begnadeter Musiker und pflegt mittlerweile ein allseits gefälliges Gitarrenspiel. Muss er das wirklich veröffentlichen, nur um besser Tickets zu verkaufen? Muss ich das wirklich kaufen? Sieht so aus. Aber zum Konzert gehe ich dieses Mal gerade wegen 'Old Socks' eben nicht.


Hottentottenmusik (Standard Version)
Hottentottenmusik (Standard Version)
Preis: EUR 17,99

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Westernhagen warum? Unnötig und uninspiriert! Schade, schade, schade..., 24. Januar 2013
Wer Sammler und Liebhaber auch guten deutschen Rocks ist, sämtliche MMW-Alben hat, dazu eine Reihe seiner Singles, wiederholt Live-Konzerte von Westernhagen besucht hat, der kommt gegebenenfalls auch wider besseren Wissens am Ende irgendwann zu 'Hottentottenmusik'. So gings mir jedenfalls. Doch schon beim ersten Hören stellt sich die Frage nach dem Warum. Warum diese Live-Platte gerade einmal vier Jahre nach dem ganz ordentlichen 'Wenn das Licht auf Dich fällt'? Orientiert sich Westernhagen jetzt doch wieder an den Stones - zu jeder Tour das Live-Elaborat? Nach zwischenzeitlich nur einem weiteren Studioalbum? Mit 'Wir Haben Die Schnauze Voll' gerade mal einem Titel - bei weitem nicht dem besten - aus 'Williamsburg'. Die Songauswahl überzeugt insgesamt nicht.Offensichtlich das Bemühen, auch bisher nicht live veröffentlichte Stücke auf die CD zu packen. 'Hottentottenmusik' ist schlicht uninspiriert. Die neue Band soll erdiger klingen, aber es fehlt der Schwung, sie verschleppt die Songs ('Nur Ein Traum'). Die Kompilation 'Wunschkonzert' aus 2008 hat damals ein ganz ähnliches Gefühl hinterlassen - unnötig. Zwischen dem Westernhagen von 1987 ('Westernhagen') und 1998 ('Radio Maria') und dem Westernhagen 2011 liegen Welten. Das gilt für die Studio- und auch für die Livealben. Schade, schade, schade. Die Erinnerung an früher und unsere Eventkultur werden dem zweifellos verdienten Protagonisten deutschsprachigen Rocks weiterhin ungeachtet seiner exorbitanten Ticketpreise die Hallen füllen. Funktioniert bei Lindenberg ja auch super (und bei den Stones). Es sei ihm gegönnt.


Hottentottenmusik (Deluxe Version)
Hottentottenmusik (Deluxe Version)
Preis: EUR 19,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Westernhagen warum? Unnötig und uninspiriert! Schade, schade, schade..., 24. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Hottentottenmusik (Deluxe Version) (Audio CD)
Wer Sammler und Liebhaber auch guten deutschen Rocks ist, sämtliche MMW-Alben hat, dazu eine Reihe seiner Singles, wiederholt Live-Konzerte von Westernhagen besucht hat, der kommt gegebenenfalls auch wider besseren Wissens am Ende irgendwann zu 'Hottentottenmusik'. So gings mir jedenfalls. Doch schon beim ersten Hören stellt sich die Frage nach dem Warum. Warum diese Live-Platte gerade einmal vier Jahre nach dem ganz ordentlichen 'Wenn das Licht auf Dich fällt'? Orientiert sich Westernhagen jetzt doch wieder an den Stones - zu jeder Tour das Live-Elaborat? Nach zwischenzeitlich nur einem weiteren Studioalbum? Mit 'Wir Haben Die Schnauze Voll' gerade mal einem Titel - bei weitem nicht dem besten - aus 'Williamsburg'. Die Songauswahl überzeugt insgesamt nicht.Offensichtlich das Bemühen, auch bisher nicht live veröffentlichte Stücke auf die CD zu packen. 'Hottentottenmusik' ist schlicht uninspiriert. Die neue Band soll erdiger klingen, aber es fehlt der Schwung, sie verschleppt die Songs ('Nur Ein Traum'). Die Kompilation 'Wunschkonzert' aus 2008 hat damals ein ganz ähnliches Gefühl hinterlassen - unnötig. Zwischen dem Westernhagen von 1987 ('Westernhagen') und 1998 ('Radio Maria') und dem Westernhagen 2011 liegen Welten. Das gilt für die Studio- und auch für die Livealben. Schade, schade, schade. Die Erinnerung an früher und unsere Eventkultur werden dem zweifellos verdienten Protagonisten deutschsprachigen Rocks weiterhin ungeachtet seiner exorbitanten Ticketpreise die Hallen füllen. Funktioniert bei Lindenberg ja auch super (und bei den Stones). Es sei ihm gegönnt.


The Rolling Stones - Crossfire Hurricane
The Rolling Stones - Crossfire Hurricane
DVD ~ The Rolling Stones
Preis: EUR 8,99

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 50 Jahre Rolling Stones - und der Crossfire Hurricane endet nach 20 Jahren?, 8. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorneweg: Allemal ein sehenswerter Film, den die Stones anläßlich ihres 50jährigen Bestehens da Ende 2012 in London präsentiert haben und der jetzt hier für zuhause erhältlich ist. Hinterlegt mit aktuellen Interviewsequenzen im Vordergrund eine Flut von Bildern und Musik aus den ersten zwanzig Jahren der Bandgeschichte. Den meisten Betrachtern dürfte vieles davon bisher nicht bekannt gewesen sein, aber unabhängig davon: Der Schnitt des Films ist superb, dem Tempo der Bandgeschichte folgend. Hektisch und chaotisch die ersten Jahre, die z.T. rüden Britisch-Blues-Adaptionen, Eskalation, gestürmte Bühnen, Flucht vor der Teenie-Hysterie. Dann die retardierenden Momente, die reflektierenden Songs, der Gegenschlag des Establishments, das Abdriften und Ende von Brian Jones. Die Flucht in Drogen und nach Südfrankreich, die personellen Wechsel. Zuletzt der Restart mit Ronnie Wood, die Erkenntnis 'It's Only Rock'N'Roll' und der Beginn des Aufschwungs zur (un)umstrittenen Nummer eins im Business.

Ende des Films. Eine Augen- und Ohrenweide, die aktuelle Kommentierung, der persönliche Rückblick durchaus erkenntnisreich, aus berufensten Mündern, sehr persönlich. Deshalb ist der Film mit Sicherheit ein Geschenk an die Fans und eine gute Ergänzung zu '25x5: The Continuing Adventures of the Rolling Stones' aus dem Jahr 1989. So richtig zufrieden ist man am Ende dann aber doch wieder nicht. Sind 50 Jahre in zwei Stunden zu packen? Hält man die Zeit ab 1982 für ausreichend überliefert? Warum nicht auch mal ausgespielte Songs? Warum beauftragen Jagger und Richards nicht ähnlich den Liverpooler Kollegen eine Anthology, die die Band und ihre Musik (abschliessend?) dokumentiert? Da liegt noch ein weites Feld offen.


Celebration Day (2CD + DVD)
Celebration Day (2CD + DVD)
Preis: EUR 9,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Whole Lotta Zeppelin, 6. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Celebration Day (2CD + DVD) (Audio CD)
Fünf Jahre ist das Konzert vom 10. Dezember 2007 in der O²-Arena London her und jetzt in unterschiedlichen Varianten mit einem Paukenschlag auf den Markt gekommen: Die einmalige Vorführung von Celebration Day in ausgewählten Kinos am 17. Oktober, vier Wochen vor der Veröffentlichung, war tatsächlich ein Celebration Day für die vielen jahrzehntelangen und die Fans neueren Datums: Ein sauber fotografiertes Konzert ohne irgendwelchen Schnickschnack, old-fashioned ganz auf die Musik fokussiert mit einem relaxten Robert Plant, dessen altersbedingte stimmlichen Defizite durch etwas Hall und Mischung in den Vordergrund sehr gut ausgeglichen werden. Mit einem Jimmy Page, dem das Konzert offensichtlich Spass macht und der nichts verlernt hat. Mit John Paul Jones, Rückgrat der Solokünstler in der ersten Reihe und bestens unterstützt durch Jason Bonham, der ein fulminantes Schlagzeug spielt und den Led-Zeppelin-Sound 2007 (2012) gehörig aufpowert. Die dargebotene Musik ist schlicht verblüffend. Verblüffend frisch geblieben über immerhin 40 Jahre hinweg, verblüffend authentisch, denn etwas maniriert, überkandidelt, exentrisch und eben deshalb so verschieden war die Musik von Led Zeppelin von Beginn an. Und verblüffend kraftvoll, auch weil die Abmischung das ihre dazu tut. Hut ab vor den Altmeistern des Hard'N'Heavy. Das Warten hat sich gelohnt. An diesem Karriereabschluss gibts nichts zu mäkeln.


Grrr! (Greatest Hits Limited Super Deluxe Edition / 5 CD + 7" Vinyl)
Grrr! (Greatest Hits Limited Super Deluxe Edition / 5 CD + 7" Vinyl)
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 110,47

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Band und Produkt beeindrucken schon durch ihre schiere Größe!, 9. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
50 Jahre Rolling Stones. Also: Nach - um hier nur die wichtigsten zu nennen - Flowers, Big Hits, Through The Past Darkly, nach Metamorphosis, Made In The Shade, Rolled Gold, nach Time Waits For No One, Sucking In The Seventies, Rewind, nach Jump Back und Forty Licks jetzt Grrr! Die Stones haben mehr Best Ofs veröffentlicht als die allermeisten Bands (inklusive den Fab Four) reguläre Alben zustande gebracht haben. Schon das zeigt: Sie sind einfach die größte Rockband ever...auch in der Wiederverwertung.

Grrr! erscheint in fünf Varianten: Vom 2CD-Sampler bis hin zu dieser schon durch die schiere Größe der Box im DIN A 3 (!) Format beeindruckenden nummerierten Limited Deluxe Edition. Box und Buch edelst gemacht und in Leinen gewandet, die Single aus schwerstem Vinyl, Plakat und Karten aus Kunststoff (?!) - natürlich ausschließlich auf den (betuchten) Sammler ausgerichtet. Was die Musik angeht, muss wahrlich nicht mehr viel gesagt werden: Die zwei neuen Songs Gloom And Doom und One More Shot sind solide, der erste mehr ein Jagger-, der zweite mehr ein Stones-Song, nicht mehr, nicht weniger. Ein weiterer wichtiger Kaufanreiz sind die auf CD 5 befindlichen bisher sicherlich nicht unbedacht offiziell unveröffentlicht gebliebenen ersten Studioaufnahmen, nachdem der Back-Katalog ansonsten weitgehend ausgemostet ist.

Wenn Grrr!, dann macht eigentlich nur diese Deluxe-Version Sinn, die mitschwimmt auf der Welle der aufgemotzten, hochpreisigen Veröffentlichungen, die unsere Lieblinge aus dem Show-Biz nochmal reicher machen. Es ist wie beim Fußball: Die Stones sind nicht irgendwer und eine Champions-League-Karte Real Madrid - Borussia Dortmund kostet halt mehr als Greuther Fürth - Düsseldorf, unabhängig davon, wie gut das Spiel selbst dann ist. Freaks werden diese Box natürlich haben wollen und erwerben mit dem Kauf eben auch das xte Mal Satisfaction. Weil GEIL, GIERIG, GRRR! ist sowas für den geneigten Fan letztlich immer, auch wenn sich am Ende des Tages die Frage stellt: Wohin eigentlich mit einem Teil dieser Größe?
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 9, 2012 9:58 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13