Profil für goldcarlchen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von goldcarlchen
Top-Rezensenten Rang: 276.120
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
goldcarlchen

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Unterhaltung, 16. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mich beim Lesen köstlich amüsiert. Die Geschichte ist schön verrückt, die Figuren ebenso (aber auch sympathisch) und das Erzähltempo ist gerade richtig.


Bread Matters: The State of Modern Bread and a Definitive Guide to Baking Your Own
Bread Matters: The State of Modern Bread and a Definitive Guide to Baking Your Own
von Andrew Whitley
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,40

4.0 von 5 Sternen Plädoyer für selbstgebackenes Brot, 29. März 2011
"Bread Matters" ist ein sehr ausführliches - mitunter textlastiges - Buch für Brot-Liebhaber.

Andrew Whitley beschreibt nicht nur ausführlich, wie sich das Grundnahrungsmittel Brot über die Jahre geändert hat (und das nicht unbedingt zum Besten), er erklärt auch verständlich und unterhaltsam wie die einzelnen Grundzutaten für gutes, selbstgebackenes Brot "funktionieren" und nimmt den Lesern so die Scheu davor, sich selbst ans Brot-backen zu wagen.

Selbstverständlich finden sich im Buch auch Rezepte - vom einfachen Hefebrot über Sauerteigbrote, von glutenfreien Broten bis hin zu süßem Gebäck wie Croissants. Ein Kapitel ist der Zubereitung leckerer Gerichte aus altem Brot gewidmet.

Das Buch lässt sich gut lesen, die Rezepte sind verständlich erklärt und die daraus resultierenden Brote sind lecker. Whitley widmet auch einige Abschnitte dem Vermeiden von Fehlern beim Backen bzw. dem Erklären, was schiefgelaufen sein könnte und wie man das nächste Mal ein besseres Ergebnis bekommt.

Schwerpunkt des Buches sind allerdings die Hintergrundinformationen zum Thema Brot (Getreideanbau, Inhaltsstoffe des industriell gefertigten Brotes, warum selbst gebackenes Brot gesünder ist, ...) und nicht die Rezepte.

Zu beachten ist, dass das Buch vor allem auf den britischen Markt ausgerichtet. Die Informationen zum Getreideanbau, der Verarbeitung des Mehls etc., beziehen sich alle auf britische Verhältnisse. Auch ist das Buch nur denjenigen zu empfehlen, die Englisch gut verstehen.


Backen. I love baking -
Backen. I love baking -
von Cynthia Barcomi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Reicht leider nicht an Barcomis erstes Backbuch heran, 23. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Backen. I love baking - (Gebundene Ausgabe)
Seit ich vor Jahren das erste Mal in Barcomi's Deli in Berlin war, schwärme ich vom dort angebotenen Kuchen & Co. Als dann Cynthia Barcomis erstes Backbuch herauskam, war ich begeistert. So habe ich mich dann auch auf das zweite Backbuch gefreut (insgesamt das dritte Buch von ihr). Leider reicht es nicht an meine Erwartungen heran.

Für diejenigen, die sich entscheiden müssen, ob sie dieses oder das erste Backbuch von Cynthia Barcomi kaufen, würde ich definitiv das erste Buch empfehlen.

Schon die Gestaltung von "Backen - I love baking" finde ich nicht so ansprechend, wie die des ersten Backbuches. Die Bilder (Hintergründe) sind alle sehr hell gehalten. Das wirkt kalt und macht - finde ich - nicht unbedingt Appetit auf das abgebildete Gebäck. Es gibt zwar ein paar neue Rubriken (bzw. Kapitel), wie z.B Spreads & Butters und Ice Cream, die Rezepte zu Cookies, Muffins, Breads, etc. sind aber nur Variationen von denen im ersten Backbuch. Schon beim ersten Blick ins Buch beschlich mich das Gefühl, nichts wirklich Neues und Kreatives geboten zu bekommen. Nichtsdestotrotz habe ich mir das Buch damals (vor über einem Jahr gekauft) und auch schon einiges daraus gebacken. Die Rezepte funktionieren einwandfrei und sind - wie im ersten Buch - gut erklärt. Und doch greife ich lieber zum ersten Backbuch und variiere gegebenenfalls die inzwischen bekannten Rezepte.

Absolut enttäuscht hat mich, dass Cynthia Barcomi, die im "Backbuch" noch ausdrücklich von der Verwendung von billigem Vanillin abrät, in "Backen - I love baking" das Vanille-Aroma der Firma, mit der sie inzwischen kooperiert, empfiehlt. Dieses Aroma ist vielleicht einen Tick hochwertiger als Vanillin, aber trotzdem nicht vergleichbar mit reinem Vanillezucker (leicht selbst herzustellen), und vor allem auch unnötig. Schade!

Mein Fazit:
Wer sich nur eines der beiden Backbücher von Cynthia Barcomi kaufen kann/möchte, dem sei das erste ans Herz gelegt. Das hier besprochene Buch ist nicht schlecht, aber nur für Barcomi-Fans ein Muss (wenn überhaupt).
Und anstatt Vanillin oder Vanille-Aromen mit unnötigen Zusatzstoffen einfach etwas Geld in eine Vanilleschote investieren und diese aufgeschnitten und ausgekratzt mit Zucker vermischen und in einem gut verschlossenen Glas aufbewahren.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 1, 2013 8:52 PM CET


How Baking Works: Exploring the Fundamentals of Baking Science
How Baking Works: Exploring the Fundamentals of Baking Science
von Paula I. Figoni
  Taschenbuch
Preis: EUR 33,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Detailliertes Fachwissen, 22. März 2011
Dieses ausführliche Buch wurde mir im Rahmen meiner Ausbildung zur Patisseurin in London von einer Lehrerin empfohlen. Angehenden Patisseuren oder Konditoren mit guten Englischkenntnissen kann ich diese Empfehlung nur weiter geben!
Eine Schande, dass es keine deutsche Übersetzung gibt.
In siebzehn Kapiteln geht Figoni detailliert auf die Prozesse ein, die beim Backen ablaufen. Sie erklärt die wichtigsten Zutaten, deren Aufbau und wie sie im Zusammenspiel mit anderen Zutaten und weiteren Faktoren beim Backen wirken. Jedes Kapitel beginnt mit einer allgemein gehalteten Einleitung, um dann in die Tiefe zu gehen - bis zur Darstellung des chemischen Aufbaus der einzelnen Stoffe. So erklärt Figoni zum Beispiel in Kapitel 7 nach der Einleitung, warum Gluten in (bestimmmten Teigen) so wichtig ist, was es einzigartig macht, wie man die Entwicklung des Klebereiweiß im Teig kontrollieren kann, und warum es so wichtig ist, dass Gluten-haltiger Teig während des Verarbeitens Phasen der "Entspannung" bekommt. Am Ende jeden Kapitels stehen Fragen zum Verständnis, Anregungen zur Diskussion des Kapitelinhaltes, sowie Übungen und Experimente zum Vertiefen des Gelernten.
Das Buch vermittelt fundierte Kenntnisse der "Wissenschaft des Backens" und ist wirklich höchst informativ. Da es sehr übersichtlich gestaltet ist, eignet es sich auch hervorragend als Nachschlagwerk. (Wenn einem zum Beispiel die optimale Temperatur zur Fermentation von Hefe entfallen ist).
Als Manko des Buches ist aufzuführen, dass es auf den amerikanischen / kanadischen Markt ausgerichtet ist. So sind zum Beispiel die genannten Standards des vorgeschriebenen Fettgehaltes für Milch und Sahneprodukte andere als in Deutschland.
Für diejenigen, die wirklich genau wissen möchten, was beim Backen so vor sich geht, ist das Buch ideal. Für Hobby-Bäckerinnen und Bäcker auf der Suche nach neuen Rezepten ist es nicht zu empfehlen. Rezepte findet man hier nämlich so gut wie keine.

Die einzelnen Kapitel sind: Einführung ins Backe; Wärmeübertragun; Überblick über den Prozess des Backens; Sensorische Eigenschaften von Lebensmitteln; Weizenmehl; Verschiedene Arten von Getreide und Mehl; Gluten; Zucker und andere Süßungsmittel; Verdickungs- und Geliermittel; Fette, Öle und Emulgatoren; Eier und Eiprodukte; Milch und Milchprodukte; Hefe und Backtriebmittel; Natürliche und künstliche Aromastoffe; Obst und Obstprodukte; Nüsse und Samen; Kakao und Schokoladenerzeugnisse; Bibliografie; Inhalt.


The Great British Book of Baking: 120 best-loved recipes from teatime treats to pies and pasties. To accompany BBC2's The Great British Bake-off (Bbc2 TV)
The Great British Book of Baking: 120 best-loved recipes from teatime treats to pies and pasties. To accompany BBC2's The Great British Bake-off (Bbc2 TV)
von Linda Collister
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wirklich großartig, 21. März 2011
Die Rezepte im Great British Book of Baking machen nicht nur absolute Lust auf's Backen, sie sind auch gut erklärt. Die Einleitungen der einzelnen Kapitel sind informativ und interessant geschrieben. Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet. Schon beim ersten Anblick der Bilder lief mir das Wasser im Mund zusammen und es fiel schwer zu entscheiden, was ich zuerst backen würde...
Mitlerweile habe ich einige der Rezepte ausprobiert (u.a. das Farmhouse Soda Bread und die Apple Scone Round) und bei der Umsetzung gab es keine Probleme. Die Zutaten, die nicht (oder nicht problemlos und überall) in Deutschland erhältlich sind, kann man leicht durch Alternativen ersetzen. Anstatt self-raising flour nimmt man z.B. einfach Weizenmehl Type 405 und 5 g Backpulver pro 150 g Mehl.
Grundkenntnisse der englischen Sprache sollten natürlich schon vorhanden sein, um die Rezepte verstehen zu können.
Für Great Britain-Fans die gerne backen ist The Great British Book of Baking beinahe ein Muss. Nicht nur, weil die absoluten Klassiker (Scones, Crumpets, Bara Brith, Shortbread) darin stehen, sondern auch wegen der schönen Fotos - nicht nur vom Gebäck, sondern auch von der Landschaft - und den Episoden und Geschichten zu den einzelnen Leckereien.


Seite: 1