Profil für Tobias Hornof > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tobias Hornof
Top-Rezensenten Rang: 3.472.705
Hilfreiche Bewertungen: 133

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tobias Hornof "tobiashornof" (Reutte, Tirol)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Somersault
Somersault
Preis: EUR 15,38

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Revolution statt Evolution, 10. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Somersault (Audio CD)
Hallo zusammen,

seit zwei Wochen bin ich im Besitz des Albums, wobei ich die Promo und die Finalen-Tracks als Mp3 schon Wochen vorher hatte.

Ich stelle vorab schon mal klar, dass alle Fans des alten, Chicane typischen Sounds eher enttäuscht werden. Bis auf zwei Tracks, welche leider sehr kurz geraten sind, bietet das Album eher Funky Dance/House Nummern, welche eher die breite Masse anspricht bzw. ansprechen soll. Ganz klar kann dieses Album mit keinen der Vorgänger-Alben verglichen werden. Man merkt, dass Nick Bracegirdle nunmehr verstärkt auf Vocal-Tracks setzt. Ein (mir) bis dato, unbekannter Sänger namens Jack Starcks übernimmt den Vocal-Parts, so gut wie aller Songs auf dem Album.

Meine persönliche Meinung:

Stonend In Love (5:04 min): Bekannte Beats, denn dieser Track wurde bereits im Frühjahr 2006 veröffentlicht. Rockig, funky Tunes mit Vocals von keinem geringeren als Tom Jones. Wobei diese per Vodocoder verfremdet wurden und von Laien nicht als seine erkannt werden (können).
Zwei Minuten vor Ende des Tracks gibt es nen Break, die Drums und der Beat setzen aus und die Chicane typischen Synths setzen ein.
Danach erfolgt wieder der Beat, welche den Song ausläuten.

Fazit: Sehr Elektrogitarrendominierender Track mit Ohrwurmcharakter. Vocals und Lyrics sind cool.
Dieser Track zeigt(e) deutlich, wohin die neue Reise von Chicane gehen soll.

9 von 10 Punkten

U R Always (5:29 min): Der Track beginnt mit leicht elektronisch, verzerrten Drums und geht über in einem House Beat .
Nach einer Minute setzen Pianoklänge ein - bisschen verspielt. Nach knapp zwei Minuten erklingen die Vocals des Bent Klassikers Always":

Just before I go to sleep
There's a rendez-vous I keep
And, my darling, till we do
You are always in my heart".

Fazit: Funky House Tune mit einfachen Lyrics. Mir gefällt der Track. Im Prinzip aber ein Remake von BentŽs "Always"" und daher nicht wirklich spektakulär.

7 von 10 Punkten

Come Tomorrow (4:52 min): Zweite Singleauskopplung nach Stonend In Love, aber erste aus dem neu betitelten Album Somersault".
Der Titel beginnt recht düster und rocking...schwenkt aber dann in angenehme, Chicane typische Synths über. Beim Refrain erklingt die Elektrogitarre. Tolle Lyrics.

Fazit: Gelungene Singleauskopplung mit Ohrwurmcharakter.

9 von 10 Punkten

Nothing (4:14): House Beat Intro, Elektrogitarren Einlage...Vocals starten nach 30 Sekunden.
Cooler Refrain mit hoher Stimme. Break...- Guitarren erstummen...Solo Part des Sängers...coole Pads und Synths.

Fazit: Nach Stonend In Love und Come Tomorrow potenzielle, dritte Singleauskopplung aus dem Album.

9 von 10 Punkten

Arizona (3:05 min): Dabei handelt es sich exakt um die Version von dem Promo Album "Easy To Assemble". Typischer Chicane Sound. Schwebende Pads - sakralisch angehaucht. Würde eher als Intro Track fürŽs Album passen.

Fazit: Da eingefleischte Fans die Nummer bereits kennen ist sie ein alter Hut. Arizona Part 1. B-Side Track der "Love On The Run" Single von 2003 war wesentlich besser. Sorry Nick, bisschen einfallslos für ein neues Album.

5 von 10 Punkten

Spirit (4:43min): "Spirit of the heart". Bekannter Song von "Easy To Assemble" mit gleicher Melodie und Vocals. Allerdings mit neuem Drums und Beat.

Fazit: Funky House Tune Nummer mit Ohrwurmcharakter. Hätte mir aber lieber ne Ballade gewünscht ála "No Ordinary Morning" vom 2000er Album "Behind The Sun".
Da der Track laufend live gespielt wird bzw. wurde ist er auch im Prinzip ein alter Hut.

7 von 10 Punkten

Turning Corners (4:02min): Intro mit fetzigem House Beat. 30 Sekunden später ertönen die Vocals. Am Anfang bisschen lauwarm, gar quiekend. Kurzer Breakbeat und zweite Strophe erklingt. Hybrid ähnliche,
orchestrale Klänge. Klingt gelungen. Der Track endet allerdings zu abrupt und unerwartet.

Fazit: Coole Nummer, ein wenig düster angehaucht. Single Potenzial!

9 von 10 Punkten

Far Away From You (3:53): Chicane vs. Mylo. Intro erinnert stark an MyloŽs "In My Arms", welche widerum von Bonnie Tyler - "Betty Davis Eyes" stammen. Der Track kommt im Vergleich zu den anderen Songs schon fast balladenartig daher. Pads ähnlich wie bei "Come Tomorrow" mit Elektrogitarre.

Fazit: Toller Song, einer meiner persönlichen FavouriteŽs.

7 von 10 Punkten

Way I`m Feelin (4:55min): Funky House Beat Intro. Fetziger Beat mit Chicane typischen Synths. Auch hier wieder Elektrogitarre.

Fazit: Meiner Meinung nach die stärkste und flotteste Vocal-Nummer des Albums.

9 von 10 Punkten

Time Of Your Life (2:35min): Unsere Gebete wurden erhört - Hammer Synth Track in gewohnter Chicane Manier. Gewaltiges Intro, sehr emotional angehaucht,
fast soundtrackartig!!!

Fazit: Der Song passt irgendwie nicht auf dieses Dance" Album. Und mit 2:35 Minuten leider viel zu kurz. Man könnte fast meinen Nick hat mal eben schnell was
hingezaubert. Wer das Sample der Website hörte, kennt im Großen und Ganzen den Track.

9 von 10 Punkten

Komplett Fazit:
Ich musste das Album ein zweites Mal durchören, sodass ich Gefallen daran fand.
Auf den ersten Blick wirkt alles recht gleich und nicht richtig innovativ. Nach mehrmaligen Hören allerdings (am besten mit Kopfhörern) hört man immer wieder
neue Parts und Einlagen. Rundum ein interessantes und nicht langweiliges Album, wobei es mit knapp 43 Minuten recht kurz ist.

8 von 10 Punkten

Tobias Hornof (Webmaster ChicaneWeb) - 10. August 2007


Samsung SGH-E840 silber Handy
Samsung SGH-E840 silber Handy

60 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spieglein, Spieglein an der Wand..., 10. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Samsung SGH-E840 silber Handy (Elektronik)
Hallo zusammen,

ich möchte mal meine Erfahrung hier berichten, doch vorher ne kleine Vorgeschichte:

In 5 Jahren hab ich summa sumarum ganze 13 Mobilfunkgeräte gehabt bzw. verwendet und daher konnte ich vielerlei Erfahrungen sammeln. Nach Design-HandyŽs wie beispielsweise dem Motorola RAZR V3 und Nokia 8800 (welches ich immer noch besitze) hab ich auch Multimedia Geräte wie Sony Ericsson P910i und Nokia N73 bedient. Im Großen und Ganzen war ich mit jedem dieser Geräte zufrieden, doch jetzt, wo ich mal wieder ein Samsung-Gerät (das Zweite) nutze, bin ich darauf gekommen, warum ich bei Nokia oder Sony Ericsson blieb - somit zu meine Statement:

Also unter uns, es gibt wohl keinen anderen Hersteller, der so schicke Slider-Modelle auf den Markt bringt wie die Koreaner. Vor allem so Flache!
Als ich das Gerät auspackte (die anderen Firmen sollen sich mal ein Beispiel an dem Packaging nehmen - die Verpackung muss ja nicht immer riesig sein, außer man hat Unmengen an Zubehör mit dabei) war der erste Eindruck klasse!!!

Das Gerät schaut Hammer aus, es hat nen guten Schwerpunkt (es ist nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht, was ja schnell zu Billig wirkt) und hat, was ich mir lobe ne Schutzabdeckung für den Akkuanschluss! Über die Fingerabdrücke auf dem Display brauchen wir garnicht reden, weil dieses Problem gibt es bei jedem Hersteller. Das Ding ist ein Gebrauchsgegenstand. Wen es stört muss es einrahmen ;)

Nachdem Einschalten stellte ich fest, dass trotz der selben Pixel-Anzahl wie mein N73, das Display des E840 um Längen klarer und feiner ist.
Die Einstellungen hat ich in 20 Minuten durch und somit war das Gerät klar zum Einsatz!

Das SMS-Schreiben gestaltete sich für mich am Anfang sehr schwierig. In dem Fall Punkteabzug und Lob an Nokia (Schleichwerbung *g*). Warum muss ich zweimal die "*"-Taste betätigen um zwischen Groß und Kleinschreibung zu wechseln? Ich muss daher immer die Ziffern-Eingabe-Funktion überspringen. Bei schneller Eingabe ist das recht nervig! Weiters frage ich mich, warum die Empfänger Auswahl so umständlich sein muss!? Ich muss bis zu 5 Schritte ausführen, sodass ich einen Kontakt aus dem Telefonbuch auswählen kann! Sorry Jungs, dass könnte einfacher auch gehen.

Nervig ist auch, dass ich beim Telefonieren erstmal den Display "Freigeben" muss, sodass ich Optionen wie "Lautsprecher" oder "Gespräch Halten" wählen kann. Bei meinen Vorher-Geräten war dies praktischer umgesetzt.

Einfallslos sind die Klingeltöne - im Zeitalter von MP3 ausschließlich Polyphon-Klingeltöne, die klimmpernd und grell tönen, anzubieten ist eher ein Schritt nach hinten, als nach vorn.
Weiters wird nur ein Design-Theme angeboten - schade.

Die Sensor-Tasten reagieren gut, aber für viele sicher zu sensibel. Man muss langsam tun und aufpassen, dass man sie nicht aus Versehen berührt. Wie oft musste ich alles von vorn beginnen, weil es mich aus dem Menüpunkt rausgeschmissen hat ;)

Probleme hat man mit dem Display, wenn die Sonne stark hereinscheint.
Es gibt zwar nen sog. Sonnenscheinmodus, da wechselt das orange zum grellen Gelb und ob das hilft, kann ich nicht beurteilen, weil ich in der Sonne nicht extra die Farbauswahl hin und herwähl.

Akku ist in Ordnung, hält für meine Verhältnisse recht lang.

Kamera ist Ok - für Schnappschüsse bei guten Lichtverhältnissen reicht sie.

Die Internet-Einstellung gestaltet sich als komplizierter, als gedacht.
Trotz intensiver Bemühung und Korrektur der Eingaben ist es mir bis jetzt noch nicht gelungen ins Internet zu gelangen, geschweige denn eine MMS abzurufen.

Fazit:

Gerät mit Top-Design und ausreichender Ausstattung, allerdings gibt es kleine Schwachstellen und somit Überholbedarf ;)

In diesem Sinne, danke fürŽs Zuhören

Carpe diem


Stoned in Love
Stoned in Love
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 24,57

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen rockiger Funky Dance Track für den Sommer, 22. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Stoned in Love (Audio CD)
Nach 4 totgeglaubten Jahren meldet sich der ehmalige UK-Dance Held (ich sage nur "Saltwater" und "DonŽt Give Up feat. Bryan Adams") CHICANE mit neuer Single und neuem Sound zurück!!!

"Stoned In Love" heisst die Scheibe und die Lyrics singt kein geringerer als Musik-Legenede Tom "Tiger" Jones.

Allerdings muss man schon genau hinhören, dass sich der Altmeister hinter dieser Stimme verbirgt, denn im Studio wurde diese derart aufbereitet, dass der Leihe nur schwer, bis garnicht dahinterkommt :)

Der Sound überzeugt mit rockigen, indylike Gitarrenklängen und funkiger Melodie. Die Lyrics gehen schnell ins Ohr und lassen auf ein interessantes, neues Album hoffen, welches im Spätsommer zu erwarten ist. Alte Chicane-Fans, so wie ich lässt der B-Side Track "Music For Elevators" von der zweiten Single-Version das Herz höher schlagen, weil Chicane seine Wurzeln im instrumentalen Chillout-Sound dennoch nicht verleugnet ;)

Fazit: Rundum gelunge, neue Single für den Sommer mit positiven Ausblick auf Neues!!!


Tag und Nacht (Limited Deluxe Edition)
Tag und Nacht (Limited Deluxe Edition)
Wird angeboten von die_schallplatte-hsk Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 149,90

28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schiller is back!!!, 13. Oktober 2005
Jaaaaa!!!! Er is endlich zurück - die Rede ist von Christoher von Deylen - der Mastermind von SCHILLER!
Mit einem Album, was es wirklich in sich hat!!!
...vor einiger Zeit kam ich in den Genuss 10 Titel vorab aus dem Promo-Album zu hören und war absolut sprachlos und begeistert! Schiller blieb seinem Stil treu, wobei er aber nicht langweilt - im Gegenteil...mit neuen Klangexperimenten und Gastsängern, wie Jette Roth (Sängerin von Kaycee), Moya Brennan (ich sage nur Chicane's Saltwater) und Thomas D. (erste Singleauskopplung "Die Nacht...du bist nicht allein) überrascht er wieder auf's Neue!
Bisherige Hightlights der Promo CD:
-Jahresringe (mit gigantischen Trommelklängen)
-Miles And Miles (geilem Beat und der tollen Stimme von Moya Brennan)
-I Know (träumerische Ballade mit Kim Sanders Stimme - könnte genauso gut Madonna sein)
Erste Hörproben in die weiteren Titel lässt meine Ungeduld nur noch höher steigen ;)
Ich lege den Käufern die Limited Edition ans Herz, da auf der Bonuns Cd ein Titel der Nighwish Sängerin "Tarja Turunen" ist und weitere Bonbons, wie Schillout Versionen von der Single und dem Album sind.
Schade, dass es keine 10 Sterne gibt ;)


Destroy Rock & Roll
Destroy Rock & Roll
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Sommeralbum 2005, 30. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Destroy Rock & Roll (Audio CD)
Darf man es Schicksal nennen, wenn man sich nen House-Sampler kauft und nen Titel hört, der einen so dermaßen beeindruckt, sodass man mehr von dem Künstler hören will, welcher sich dann als absoluter Favorit entpuppt und nur noch mehr von ihm haben möchte - davor aber noch nie etwas von ihm gehört hat?
So ist es mir geschehen...nach dem Mega-Track "Drop The Pressure" legte ich mir das Album, vom Schotten Myles MacInnes zu und bin absolut begeistert!!!!!!
Mit nur wenigen Ausnahmen hält das Album den Pegel oben, die Tracks entfalten sich prächtig!
"In My Arms" ist ein Disco-Brett mit Kim-Carnes-Sample ("Bette Davis Eyes"), dezent eingebaut, aber wirkungsvoll!
Der Titel Song "Destroy Rock'n Roll" betreibt extremes Name-Dropping, alles was Rang und Namen hat in Rock / Pop wird runtergezählt.
Gehuldigt wird Daft Punk und Röyksopp mit "Otto's Journey" und "Paris Four Hundred", geschmeichelt wird der Seele mit "Zenophile", einem lazy House-Tune", und "Emo-tion 98.6" beendet den Trip mit einem sanften Breakbeat und streicherartigen Synthesizer-Wallungen.
Rundum gelungen und nicht zu übertrieben!
Daft Punk war gestern, Röyskopp war heute, Mylo ist morgen!!!


DuMont Handbuch Design International: Marken, Macher, Klassiker von A-Z
DuMont Handbuch Design International: Marken, Macher, Klassiker von A-Z
von Bernd Polster
  Taschenbuch

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Musthave für jeden Design-Fan, 28. November 2004
Lange hab ich auf so ein Nachschlagewerk gewartet.
Wobei ich dieses nicht in die Schublade "Duden, Lexikon" schmeissen möchte. Es ist vielmehr eine alphabetische Auflistung aller namhaften Designer und Hersteller bekannter Designobjekte wie Möbel, Werkzeuge, Autos, Handys, Geschirr uvm.
Jede Firma hat heutzutage eigene Designabteilungen, aber dennoch greifen sie gerne auf namhafte Designer, wie Karim Rashid, Marc Newson oder Ora Ito (der jedoch hier komischerweise in diesem Buch völlig fehlt) zurück, um ihre Produkte möglichst ästhetisch und anspruchsvoll zu gestalten.
Durch die reichhaltigen Abbildungen wird das Buch auch zum Augenschmauss und verleitet einen "noch" Amateur-Designer, wie mich :) zu neuen Ideen.
Interessant ist auch die Entstehungs-Geschichte der einzelnen Firmen, da diese meist für was völlig anderes enstanden sind - so war z.B. anno 1865, die heut bekannte Mobiltelefon-Firma "Nokia", als Müllunternehmen gegründet.


Behind the Sun
Behind the Sun
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 29,95

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen !!!Absolut Hammermässig!!!, 9. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Behind the Sun (Audio CD)
Chicane alias Nick Bracegirdle steht für ultrageilen Clubsound, der Trance, Chillout und Pop perfekt kombiniert.
Nachdem sein Debütalbum "Far From The Maddening Crowds" von 1997
die Szene mit Hits wie Offshore, Sunstroke, Lost You Somewhere oder Red Skies in dem Atem gehalten hatte, meldete er sich nach gut 3 Jahren mit Behind The Sun wieder zurück.
Auch diesmal blieb Chicane seinem Stil treu, nur gab es diesmal mehr Vocal-Tracks, die aber ebenso Club und Wohnzimmertauglich sind.
Der Anfangstrack "Overture" besticht durch seine melancholisch, träumerisch schwebende Art und bereitet den Hörer auf eine einzigartige Reise in die Welt des "Sounds".
"Low Sun" macht weiter, wo "Overture" aufhörte. Locker und chillig fühlt man sich in den letzten Urlaub verbannt, spaziert relaxt über den Strand, spürt die Sonne im Gesicht und will garnicht mehr weg.
"No Ordinary Morning", die auch als Single ausgekoppelt wurde, betrachtet den Liebeskummer und die Vocals von Tracey Ackermann, machen den Song so einmalig und traurig (sehr gut für ähnliche Erfahrungen).
Nach so dreamingen und ruhigen Tracks geht's ab in den Club.
Welcher Hit wäre nicht so geeigent, wie "Saltwater".
1999 der Megahit des Sommers und auch Jahre danach, verliert er nicht an Power. Das Remake von "Harry's Game" mit den Vocals von Marie Brennan veranlassen die Musikanalge zum Aufdrehen und zum chillen, träumen und abdancen.
Groovig, undergroundmässig geht es weiter. "Halcyon" erinnert stark an "Red Skies" vom Vorgänger-Album ist aber trotzdem einzigartig und passt nicht nur in den Club.
"Autumn Tactics" mit den Vocals von Justine Suissa gefällt mir als "Chicane's End Of Summer Remix" von der Single wesentlich besser, als die Album-Version, überzeugt aber auch so und kann ruhig als Ausklang eines heissen Sommertages genutzt werden.
Instrumental und ein wenig indylike präsentiert sich "Overlap" und eignet sich ideal zum Autofahren und relaxen.
Trance meets Pop - so lautet das Motto bei "Don't Give Up".
Ur-Rocker Bryan Adams überzeugt so super mit den Vocals, auch wenn sie per Vocoder-ferfremdet wurden, sodass der Hit, auch vier Jahre nach der Single ein ultimativer Baller ist.
Den Ausklang, wieder betont chillig und träumerisch, schafft der "Thrillseekers Remix" zu "Saltwater".
"The Thrillseekers" bekannt durch eher groovigere Tracks zeigt hier, dass es auch komplett anders geht. So träumerisch verspielt wird man ihn sonst nie hören.
"Andromeda", mein Favourite auf dem Album überzeugt mit Syntheziser-Elementen und coolen Drums. Es beamt dich zum Schluss nochmal in andere Galaxien.
Rundum ein perfektes Album, was von meiner Seite aus, ruhig 10 Sterne bekommen kann. Ein Zeitlos-Album, was ich jedem nur wärmstens empfehlen kann und durch die Bonus-DVD mit den Singleauskopplungen überhaupts keine Geldverschwändung - im Gegenteil.


Love On The Run
Love On The Run
Wird angeboten von hummmel-sound
Preis: EUR 9,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial!!!, 14. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Love On The Run (Audio CD)
Nach langem, langem Warten zauberte der Brite Chicane alias Nick Bracegirdle wieder einen supergenialen Song!!!
Nach "Saltwater" und "Don't Give Up" wieder ein hitverdächtiger Track!!! Habe nach "Love On The Run" bereits zwei weitere Songs vom neuen Album "Easy To Assemble" (kommt im Juni)gehört und muss sagen, wenn das Album wirklich dem gerecht wird, was die drei Songs vorab schon versprechen, dann kann man nur sagen: "Chicane is the greatest, aber das is er bei mir schon sowieso ;)"!!! Also ich sag nur- kaufen, kaufen, kaufen.
MFG Tobi


Behind the Sun
Behind the Sun
Wird angeboten von thomas-ruecker
Preis: EUR 18,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Cooler Sound zum träumen, 26. Februar 2001
Rezension bezieht sich auf: Behind the Sun (Audio CD)
Ich finde das aktuelle Album total genial. Chicane macht wirklich starken Sound. Man erkennt dass viel Gefühl drin steckt. Besonders der letzte Titel des Albums, namens "Andromeda" hat's mir angetan. Man bekommt richtig das Gefühl in fremde Galaxien zu entschweben. Don't give up ist aber auch superklasse. Durch die Single wurde ich überhaupt auf Chicane und das Album aufmerksam. Ich sag nur: kaufen, kaufen und nochmals kaufen!!!!


Seite: 1