Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Cloud Drive Photos Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 28.811
Hilfreiche Bewertungen: 75

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Das Schicksal von Celine
Das Schicksal von Celine

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist ein Fake und wurde durch eine Übersetzungsmaschine gejagt, 19. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Das Schicksal von Celine (Kindle Edition)
Ich kann nur vom Kauf abraten - auch nicht per Kindle Unlimited.

Dieser Autor hat das Buch mit einer Übersetzungsmaschine übersetzt. Das ist Abzocke durch völlig sinnfreie Worte.


Against the Rules - Gegen jede Regel (Liebesroman)
Against the Rules - Gegen jede Regel (Liebesroman)
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Sexy und spannend, 14. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vielen Dank an die Autorin, dieses Buch ist mitreißend, sexy, zu keiner Zeit langweilig und in sich schlüssig. Alle handelnden Personen wurden sehr schön herausgearbeitet und man fühlte sich beim Lesen mitten in einem Film – ins Kopfkino – versetzt. Die Autorin versteht es gekonnt, den Spannungsbogen oben zu halten und subtil die Charaktere im Kopf des Lesers zu formen.

Ich habe überhaupt nichts zu moppern, nur, dass ich vielleicht gerne noch mehr von den beiden gelesen hätte …
Fünf absolut verdiente Sterne von mir!


Liebe in deinen Augen (Die Sullivans 1)
Liebe in deinen Augen (Die Sullivans 1)
Preis: EUR 0,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Au Backe, 14. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dem Klappentext ist der Tenor der Story zu entnehmen. Dem lässt sich eigentlich nichts spannendes hinzufügen.

Das Buch in einem Satz: Langweilig, schwülstig das der Kindle tropft, komplett vorhersehbar, unglaubwürdig und äußerst unwahrscheinlich.

Warum ich das so schreibe? Ganz einfach: Eine Frau, die von ihrem angehenden Ex-Mann körperlich misshandelt wurde und mit einem Bluterguss, der das halbe Gesicht bedeckt, wird sich wohl kaum mit dem Namen des Mannes auf den Lippen selbst befriedigen, den sie erst gerade eben kennengelernt hat, der sie eines Stunde zuvor nach einem Unfall am Wegesrand auflas.
Dieser Mann erscheint dann auch noch ohne Vorwarnung in ihrem Badezimmer, schaut ihr noch dabei zu, lehnt lässig in der Badezimmertür und sie bemerkt es nicht. Nachdem ihr der Beobachter aufgefallen ist, schickt sie ihn nicht raus, schreit nicht, hat keine Abwehrreaktion, nichts. Ganz ehrlich? Jede Frau würde da anders reagieren....
Dass die beiden am nächsten Tag schon im Bett miteinander landen ist klar, einen Tag weiter denkt Chloe schon an Kinder. Du meine Güte, das ist untere Schublade und ohne jeden Anspruch.

Das ganze Buch soll ein Teil einer Familienstory werden. Es erwartet den Leser also die Geschichte von sechs Brüdern und zwei Schwestern. Alle sind unglaublich schön, unglaublich attraktiv, haben Traumberufe (sei es ein Weltklasse Schauspieler oder der wagemutige Feuerwehrmann, ein bekannter Fotograf oder der Winzer mit einem traumhaften Landgut) – es ist für jeden schwülstigen Geschmack vorgesorgt. Die Geschichte der Familie und die Vorstellung der Mitglieder nimmt einen nicht unerheblichen Teil des Buches in Anspruch. Die Ausdrucksweise ist teilweise verdreht und gestelzt - was an der Übersetzung liegen kann. Manche Sätze muss man zwei Mal lesen, um zu verstehen, was die Autorin geschrieben hat.

Den restlichen (sehr langen) Teil ergeht sich die Autorin in den widersprüchlichen Gedanken der Protagonisten, der Schilderung von Angst und Traumata, die aber nicht zu der Handlung die dort erzählt wird, passen. Wer sich mit erlittener Gewalt durch einen Mann und den damit verbundenen Ängsten herumschlägt, wird wohl kaum sofort mit dem nächsten ins Bett steigen, um dann zu einer Sexgöttin zu mutieren. Was allerdings in diesem Buch seitenweise in furchtbar antiquierte Ausdrucksweise geschieht.
Achtung Spoiler – ich zitiere:
„Die spitzen ihrer Brüste hatten sich im Feuer seines Blickes bereits zu harten Perlen geformt …“
„Sie hatte keine Ahnung, was dann über sie kam, wie um alles in der Welt die wollüstige Verführerin so schnell von ihr Besitz ergreifen konnte …“

Wer also darauf steht, seitenlang Schilderungen eines intimen Miteinanders auf diesem Niveau zu lesen, der ist hier gut aufgehoben. Für mich passt das eher in einen zeitgenössischen Roman, der irgendwann im Mittelalter spielt.

Die Autorin schreibt in ihrem Vorwort: Verlieben Sie sich in die Familie Sullivan … besser Sie lassen es, es erspart Ihnen langweilige Stunden.


Love unlimited: Die Kriegerin
Love unlimited: Die Kriegerin
Preis: EUR 3,48

3.0 von 5 Sternen Die Liebeskriegerin mit Fehlern, 3. Mai 2016
Die Story in einem Satz: Elitekämpferin wird Kindermädchen und kann dank ihrer Fähigkeiten ihrem Liebsten das Leben retten.
Der Schreibstil ist relativ flüssig, was mich manchmal stutzen ließ, war die sehr umgangssprachliche Ausdrucksweise. Die Perspektive der Protagonisten wechselte häufig und manchmal so schnell, dass man immer wieder Stellen ein zweites Mal lesen musste. Das Gleiche gilt für Unverständlichkeiten die aufgrund von Zeichenfehlern, ein zweites Lesen erforderlich machen. Hier wäre ein kritisches Gegenlesen und eine Korrektur gerade im Bereich der wörtlichen Rede von Vorteil. Leider ist das Skript nicht korrekt formatiert, so fängt die wörtliche Rede des Einen unmittelbar nach dem Satz des Gesprächspartners an. Die Kapitelübergänge befinden sich mitten im Text.
Die Story selbst ist spannend geschrieben – aber sehr vorhersehbar. Klar, Liebesgeschichten sind vorhersehbar, aber da es hier auch noch Nebenhandlungen gibt, sollte wenigstens hier der Leser eine Weile rätseln müssen – was aber nicht notwendig war.
Es gibt eine Reihe von Ungereimtheiten. So wurde zum Beispiel nicht näher erklärt, warum Lu als Actionjunkie (Polizeiausbildung, Spezialkräfteeinheit der Armee) ausgerechnet in einen knochentrockenen Job als Butler und Kindermädchen wechselt. Okay, im Buch wird es kurz mit dem Tod der Freundin erklärt – aber für einen Menschen, dessen Lebensinhalt die jahrelange Tätigkeit im Polizei / Militärumfeld gewesen ist, wäre logischerweise eine Aufgabe als Ausbilder hinter der Frontlinie irgendwo in der Heimat logischer gewesen. Auch dass sie sofort ihren Arbeitgeber höllisch attraktiv findet und sich sofort vorstellt, mit ihm ins Bett zu gehen (genauso, wie er umgekehrt), wirkt einfach zu schnell. Niemand erklärt seinem Chef – egal wie attraktiv er ist – was man von ihm hält und was man sich mit ihm vorstellt (Sex). Das passt nicht. Hier hätte mich ein bisschen das Herumschleichen umeinander interessiert. Meiner Meinung nach fehlt ein wenig Rahmenhandlung, die durch die Bedienung der üblichen Klischees (Rabenmutter die nur scharf aufs Geld ist und dafür über Leichen geht) nicht ausreichend vorhanden ist. Dadurch wäre die Geschichte ein wenig runder geworden. Auch dass die Heldin ganz nebenher eine halbe Ärztin ist und es schafft, einen Fuß wieder einzurenken stört mich. In der Realität werden die Leute mit solchen Verletzungen narkotisiert, um die Muskeln zu entspannen, da ein Einrenken sonst nicht möglich ist. Hier schafft es die Heldin unter Zuhilfenahme von Schmerztabletten, rein auf ihr Gefühl vertrauend. Wofür die im Krankenhaus einen Bildwandler nutzen, wenn es solche Naturtalente gibt… Das war aber auch alles an Kritik … zwinker …
Sehr gelungen fand ich hingegen die Erotikszenen. Nicht zu übertrieben und nicht zu keusch. Auch die immer wieder vorkommende Ironie oder Sarkasmus haben mir gut gefallen. Ich mag es, wenn die Protagonisten schwarzen Humor haben.

Fazit: Eine leichte Liebesgeschichte. Spannender als jeder „Julia-Roman“. Leider viele Zeichenfehler, einige Rechtschreibfehler (es ist nicht das „Armen“ in der Kirche, sondern das „Amen“ …) sowie eine schlechte Formatierung. Hier und dort ein bisschen sprunghaft. Jedoch gut unterhaltend und für einen Nachmittag auf der Couch bestens geeignet, wenn man sich nicht an die vorgenannten Dinge stört. Ich habe keine Ahnung, warum alle bisherigen Rezensenten diese Story mit fünf Sternen bewertet haben – diese Mängel müssen jedem ins Auge gefallen sein.


The new me
The new me
von Kirstin Michel
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Definitiv kein Chick-Lit to go ...., 3. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The new me (Taschenbuch)
Lange schlummerte dieser Roman auf meinem Reader. Jetzt habe ich ihn gelesen. Warum es so lang gedauert hat? Ich glaubte, einen leicht zu verdauenden Chicklit Roman ohne Tiefgang vor mir zu haben – wie habe ich mich geirrt!

Die Geschichte von Lilly, Alex, Leo, Kyle und den vielen anderen ist wunderbar flüssig erzählt. Man glaubt, mitten drin zu sein. Die Erzählweise ist aus der Ich – Perspektive – auch von den anderen Hauptprotagonisten. Der Wechsel der erzählenden Person funktioniert flüssig, auch innerhalb eines Gespräches. Sie rundet jedoch das Gesamtbild ab und hilft vieles von dem zu verstehen, welches man sonst verständnislos verfolgen würde.

Auch wenn die Geschichte Drehungen und Wendungen erfuhr, die für mich nicht notwendigerweise zu dem Erzählstrang gehörten, war sie niemals langweilig. Das Ende habe ich allerdings exakt so kommen sehen, ich wäre enttäuscht gewesen, wenn es nicht so gewesen wäre. Allerdings wirft es Fragen auf, warum es so lange gedauert hat. (Ich möchte hier nicht spoilern und wichtige Details der Geschichte verraten, aber jeder, der diesen Roman gelesen hat, weiß, was ich meine.

Es gibt zwei Dinge die mir nicht so gut gefallen haben. Erstens das Cover. Ich finde es ziemlich nichtssagend. Eine joggende junge Frau, die Ähnlichkeit mit der Protagonistin hat, vor einer Großstadtskyline. Das hat mit dem Inhalt der Geschichte nur sehr wenig zu tun. Mich hat das Cover verleitet zu glauben, dass der Dreh- und Angelpunkt dieser Story am Sport aufgehangen wurde. Das ist jedoch überhaupt nicht richtig. Das Cover sieht oberflächlich aus, wenn man die Tiefe der Geschichte kennt.
Das Zweite, was ich nicht so gut fand, war, dass die überragende Intelligenz der Protagonistin dargestellt wurde…
Achtung Spoiler: Sie hat einige Wochen im Krankenhaus gearbeitet und ist in der Lage medizinische Zusammenhänge und Einschätzungen so treffsicher wie ein Arzt abzugeben. Oder ihre Tätigkeit beim Militär, niemand, wirklich niemand wird mit der Begleitung einer derartig wichtigen Mission betraut ohne eine gescheite Ausbildung (die sich die Prota aufgrund ihres hohen IQs sparen kann und nur mit wenigen Wochen Einweisung auskommt). Ferner leidet die Prota an einer Herzerkrankung. Auch mit Tabletten läuft sie Gefahr dadurch außer Gefecht gesetzt zu werden. Auch hier kann ich nur sagen, dass Schlüsselfunktionen im Militär niemals mit einem Risikokanditaten besetzt werden. Auch die müssen sparen und eine Doppelbesetzung kostet. Hier hätte ich vielleicht eine andere „Erkrankungsvariante“ in die Auswahl mit einbezogen.

Fazit:
Ein wunderschöner, mit viel Tiefgang erzählter Roman. Die erotischen Szenen sind harmlos formuliert und beziehen sich auf die Zärtlichheiten im Vorfeld. Harte Erotik findet man hier nicht. Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und der Spannungsball bleibt immer oben. Langeweile erfährt man auf keiner Seite. Ich habe das Buch gerne gelesen und mich nur darüber geärgert, dass ich es nicht eher in die Hand genommen habe. Es ist jung, erfrischend, persönlich, nachdenklich, aufrührend und durchrüttelnd. Ich vergebe vier Sterne, wegen meiner Kritikpunkte. Nicht alles muss man als Leser tierisch ernst nehmen. Da ich aber das Gelesene reflektiere, bin ich der Meinung, dass man es ansprechen darf, wenn man Schwächen entdeckt.

Eine klare Leseempfehlung von mir, ihr werdet nicht enttäuscht, sondern immer wieder überrascht sein…


Sweet Temptation - Ein Milliardär zum Anbeißen
Sweet Temptation - Ein Milliardär zum Anbeißen

4.0 von 5 Sternen Puderzucker zum Lesen, 22. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Geschichte von Emilia und ihrem Geschäft "Pastry Passion" ist schon mehrfach vorgestellt worden.

Mir hat der Plott gut gefallen - obwohl er eigentlich nicht neu ist und bestimmt in verschiedenen Variationen schon Dutzend mal geschrieben oder verfilmt wurde. Die Schreibweise ist flüssig und ganz nebenbei gibt es auch noch sündige Rezeptvorschläge für all diejenigen, die noch ein paar Pfund auf den Hüften gebrauchen können. Man merkt, dass die beiden Autorinnen jede Menge Erfahrung im Schreiben haben... aber...

Mir war Emilia etwas zu bieder, ja sogar fast ein wenig langweilig. Auch ihren Millionär fand ich zu blass und phantasielos geschildert. Dafür gefiel mir Emilias Großmutter total gut. Sie war plastisch, lustig und unglaublich real. Einfach toll. Es lohnt sich schon das Buch nur deswegen zu lesen.

Mir hat es ganz gut gefallen, der Tiefgang fehlte, aber für eine nette Unterhaltung allemal richtig.


Liz und Vincent - Herzenssprung
Liz und Vincent - Herzenssprung
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Amore Reloaded, 22. April 2016
Ich habe den zweiten Teil „Liebessprung“ soeben ausgelesen. Lange habe ich auf die Fortsetzung der Geschichte zwischen Liz und Vincent gewartet. Jetzt muss ich mich wieder über ein halbes Jahr gedulden, bevor ich das Finale der beiden lesen darf.

Zur Geschichte:
Nach mehreren Monaten der Trennung steht Vincent attraktiv wie eh und je vor Liz. Ihm ist es gelungen, sich mit einem Trick zu teleportieren. Zeitgleich mit seinem Auftauchen beginnt die Flucht vor den Wächtern aus Vincents eigener Dimension. Diese Flucht führt die beiden nach Italien, wo sie unverhofft Hilfe finden. Alles scheint sich zum Guten zu wenden. Liz ist sogar schwanger geworden, doch das Schicksal schlägt unbarmherzig zu. Sie muss sich zwischen Vincent und ihrem Sohn entscheiden.

Das Buch:
Die Story ist flüssig geschrieben, viele Situationen fühlten sich gelesen, beinahe real an, so konnte ich mir die Unterkunft in Neapel sehr gut vorstellen. Der Fluss der Geschichte ist für mich stimmig. Es gibt nichts, was mich hätte stutzen lassen. Vincent ist ein sehr besorgter und tief liebender Mann, das ist den Schilderungen deutlich zu entnehmen – aber er ist auch manchmal wie ein Neandertaler, der neben häufigen Sex seine regelmäßigen anderen körperlichen Aktionen benötigt (Kampfsport). Liz genießt das Leben an seiner Seite, mag aber die ständige Vorsicht nicht so sehr. Die Autorin schildert die Szenen mit feiner Ironie und mehr als einmal musste ich laut auflachen – was in einem Wartezimmer eines Arztes allerdings unangebracht war…

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Alle Personen in dem Buch wirken authentisch. Es war kurzweilig zu lesen. Der Epilog gibt schon einen kleinen Einblick darauf, was den Leser im dritten Teil von „Liebessprung“ erwarten wird. Während der Focus im zweiten Teil mehr auf der Gefühlsebene liegt, schätze ich aus dem Epilog, dass der dritte Teil wieder Action geladen wird, wie der erste Teil.

Von mir eine klare Kaufempfehlung, manchmal wünsche ich mir auch einen Dimensionsflüchtling ;)


Tödliche Passion
Tödliche Passion

3.0 von 5 Sternen Naja, 10. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Passion (Kindle Edition)
Ich habe von dem Buch mehr erwartet. Die Autorin schreibt nach ihren eigenen Angaben erfolgreich in anderen Genres. Allerdings ist dieses Buch keine Meisterarbeit.

Die agierenden Personen bleiben distanziert und eindimensional. Die Gefühle sowohl die des sterbenden Opfers, als auch der Ermittlerin oder des Täters sind flach und wirken nicht plastisch. Dadurch hat mit das Buch nicht in seinen Bann gezogen.

Die Handlung ist sehr nahe an dem Film / Buch "The Fall - Tod in Belfast" angelehnt. Teilweise ist sie sogar identisch.

Weiterhin hat mich die teilweise schlechte Recherche davon abgehalten, dem Buch Sympathien entgegen zu bringen. Im Zeitalter von Google muss das wirklich nicht mehr sein.

Einen Stern fürs Cover, welches ich gelungen finde, da der rote Lippenstift eine wichtige Rolle spielt, einen für den Preis der Story und einen für die Geschichte.

Fazit: Dann lieber den Film anschauen, der fesselt wirklich :)


Liz und Vincent: Liebessprung
Liz und Vincent: Liebessprung
von Christiane Bößel
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,90

5.0 von 5 Sternen Von Schrumpelpenissen und Sahnestücken :), 15. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Liz und Vincent: Liebessprung (Taschenbuch)
Ich habe das Buch Liebessprung als Urlaubslektüre mit auf Reisen gehabt. Sehr zum Leidwesen meines Mannes saß ich neben ihm auf der Beifahrerseite und habe gelesen, weil ich das Buch nicht aus der Hand legen mochte. Als ehemalige Krankenschwester, konnte ich all die Schilderungen von Liz nachvollziehen. Denn im Gesundheitsbereich ist wahrhaftig nicht alles schön, was man in die Hand nehmen muss.
Ich fand die Beschreibung von Liz Gefühlswelt und ihrer Schwärmerei für Helmut glaubhaft dargestellt. Wie vielen geht es auf der Suche nach der großen Liebe nicht genauso? Man hofft auf bessere Zeiten, da der erste Sex ja meistens nicht so toll sein soll. Aber Helmut ist ein Egoist und sein einziges Hobby neben der Mukkibude ist Sex. Liz findet den Absprung – was leider erst zur Buchmitte ist und bekommt quasi frei Haus ein identisches Mannsbild geliefert, der, als er aus dem Koma erwacht, alles das hält, was sich Liz von ihrem Traummann erhofft. Alles ist schön und geheimnisvoll bis …. Bis Vincent verschwindet. Liz leidet furchtbar. Doch dann steht Vincent wie aus dem Nichts vor ihrer Tür und erzählt seine fast unglaubliche Geschichte.

Das Buch ist toll geschrieben, es zieht einen in seinen Bann. Liz besitzt einen erstklassigen Humor, bei dem ich manchmal laut auflachen musste. Die Erotikszenen sind geschmackvoll und ansprechend. Erst habe ich mich etwas gewundert, warum etwa die Hälfte des Buches ohne Vincent stattfindet, wenn man aber weiß, dass es eine Fortsetzung gibt, dann passen die Proportionen für die einzelnen Protagonisten zusammen.

Einziges Manko: Ich muss noch mehrere Monate auf die Fortsetzung warten.


Entführt - Bis du mich liebst
Entführt - Bis du mich liebst
Preis: EUR 2,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grau ist Silber - nur ohne Glanz, 24. Januar 2016
Dieses Buch hat mich gefesselt, emotional entführt und nicht mehr losgelassen. Es war das erste Mal, dass ich heimlich um ein Happy End gebettelt habe - und ich wurde nicht enttäuscht. Dieses Buch ist ein Juwel unter den vielen Edelsteinen, die sich im elektronischen Regal Amazons befinden. Es erzählt eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zu keinem Moment schwülstig oder überladen ist. Man ist Zeuge der Wandlung zweier Menschen. Lou, ein Teenager, deren höchste Ideale der Hades Club und das Model Camp sind - und Brendan, der von Kindergartenalter an in einem furchtbaren Milieu aufwuchs und keinerlei Liebe erfuhr. Das was zunächst eine Entführung ist, versteht der Leser schließlich als einen stummen Hilfeschrei nach dem, was Brendan sich sehnlichst wünscht und für sich unerreichbar hält. Louisa wandelt sich in der Story, sie reift, sie denkt nach, erkennt, was ihr wichtig ist und was nicht. Sie verliebt sich in Brendan - so wie er sich in sie verliebt hat. Trotz aller Gewalt die eine Entführung beinhaltet ist er zärtlich, besorgt und selbst unglaublich verletzlich.

Alle Protagonisten, seien es Louisas Brüder oder Brendan und Louisa selbst sind so plastisch und real dargestellt, man sieht sie vor sich, fühlt die Hitze des kleinen Kaffs. Die Autorin hat die Gefühle zwischen Brendan und Louisa so wunderbar beschrieben, dass ich seitenweise geweint habe. Selten habe ich so ein schönes Buch in den Händen gehalten. Ich habe es über Kindle unlimited geliehen, aber ich werde es mir kaufen, weil es so schön ist, dass ich es ganz bestimmt wiederlesen möchte.

Auch wenn ich nur für mich sprechen kann, aber dieses Buch ist absolut lesenswert und mit Abstand das beste, welches ich in den letzten Jahren gelesen habe. Dankeschön!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8