Profil für Investigator > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Investigator
Top-Rezensenten Rang: 20.597
Hilfreiche Bewertungen: 222

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Investigator "Laser" (Bremen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Letzte Aufzeichnungen
Letzte Aufzeichnungen
von Erich Honecker
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitgeschichte pur, 7. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Letzte Aufzeichnungen (Broschiert)
Man kann zu dem Herrn stehen, wie man will. Aber das Buch ist Zeitgeschichte pur. Ganz besonders interessant sind die vielen Anmerkungen (direkt den einzelnen Tageskapiteln angehängt). Dort findet man praktisch alle Erläuterungen zu den genannten Personen und Gegebenheiten. Und das Buch ist auch sehr gut lektoriert. So wird eine Fußnote zu Adolf Eichmann mit dem Hinweis auf den dem BND bekannten Aufenthaltsort des Massenmörders beschrieben. Das wurde erst im Herbst 2011 bekannt. Erfreulich ist auch, dass es kein "Jammerbuch" geworden ist. Erstaunliches liest man über Gorbatchow. Dass er kein Freund von Erich war, dürfte klar sein. Aber dass er vor der Peretroika zu den Hardlinern in der UdSSR gehörte, habe ich hier erstmals gelesen - und werde jetzt versuchen, mehr darüber herauszufinden.Dass kritische Vorgänge (Mauertote) weitgehend ausgespart werden, ist ärgerlich, aber verständlich. Dazu gibt es sicherlich in anderen Dokumenten (Büchern) deutlichere Stellungnahmen.


Asus Zenbook UX31E-RY010V 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 2677M, 1,8GHz, 4GB RAM, 256GB SSD, Intel 3000 HD, Win 7 HP)
Asus Zenbook UX31E-RY010V 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 2677M, 1,8GHz, 4GB RAM, 256GB SSD, Intel 3000 HD, Win 7 HP)

17 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auge statt Hirn, 25. Februar 2012
So schnell kann es gehen, wenn man sich vom Design blenden läßt. Gesehen, bestellt und (fast) tot geärgert.
Warum?
Die Tastatur ist eine Katastrophe. Von Anfang an hakte das "N". Man konnte keinen flüssigen Text schreiben. In Foren nachgeschaut und gleich gesehen, dass das die Hauptkrankheit des ASUS ist. Viel schlimmer allerdings ist das Wlan. Ist das Gerät nicht ans Stromnetz angeschlossen, steigt das WLan minütlich aus (Auch das wird in vielen Anwenderforen bemängelt). Beim Überweisen (StarMoney) per SMS-Tan musste ich einmal 4 TANS verbrauchen, da zwischen Eingabe und Absenden das Netz immer wieder ausgestiegen ist.
Natürlich war das Teil dann auch sofort in der Reparatur. Und das war der Hammer: Exakt 4 Wochen und 2 Tage mußte ich auf mein Gerät verzichten. Immer wieder SMS: "Wir warten auf Ersatzteile".
Na ja, dann kam es endlich wieder - und man staune: Jetzt geht das "U" nicht mehr und das Wlan-Problem ist exakt wie vorher.
Einzige angebotene Lösung von ASUS: Wieder einschicken. Die kurze knappe Antwort vom Service-Coordinator aus Ratingen: "Wir haben das Recht auf Nachbesserung welches wir auch war nehmen."

DAS DARF NICHT WAHR SEIN. WAHR kommt von Wahrheit, Herr Coordinator und wird mit "h" geschrieben.

Mein Tipp: Hände weg von diesem unausgereiften Gerät.

Leider muss man hier einen Stern vergeben. Gernn hätte ich irgendwo auf "NULL" geklickt.
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 28, 2012 9:56 AM MEST


Kein Titel verfügbar

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Altpapier, 24. Januar 2012
Ein unkommentierter Nachdruck eines "Heldenepos" aus dem Dritten Reich muß schief gehen. Mir liegt die Originalausgabe von 1943 vor und dort lese ich im Vorwort von Generalmajor Scherer den Satz " Deutsches Soldatentum - mit seiner unbeugsamen Zähe und Härte - seiner leuchtenden Opferbereitschaft und Kraft hat sich als stärker erwiesen. Daher soll dieses Bildwerk nicht nur ein Denkmal sein der toten und lebenden Kämpfer von Cholm, sondern des deutschen Soldaten der Ostfraont überhaupt."

Noch Fragen zum diesem Machwerk? Dann bitte weiterlesen auf Seite 7 unten:
"Dieses Buch will zur Jugend sprechenm will begeistern, um sie für gleiche Taten reifen zu lassen. Es will zeigen: Frontkameradschaft ist stärker als Not, Bitternis und Entbehrungen. Es soll künden: Der Glaube an Führer, Volk und Reich machte unmögliches möglich. Worte wurden Tat: Führer befiel, wir folgen".

Das Buch ist im Altpapier bestens aufgehoben


Wut und Zärtlichkeit (Limited Edition)
Wut und Zärtlichkeit (Limited Edition)

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch nie war er so gut wie heute, 25. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin Wecker-Fan seit vielen vielen Jahren. Mit riesiger Freude habe ich das neue Musikwerk erwartet.
Seitdem habe ich die CD auch im Auto und spiele sie ununterbrochen ab.
Da ist ihm ja wieder etwas ganz Großes gelungen! Ich bin begeistert! Ich meine sogar: dies ist die beste CD von ihm überhaupt!
Nachfolgend habe ich mal ein paar Gedanken dazu aufgeschrieben:

1.Thema Altern
Noch revoluzzen?
Werde ganz
Leben tut gut
Souverän, er steckst nicht mehr drin, sondern betrachtet es von einer anderen Warte aus
Die Leichtigkeit des Menschen, der auf sein bewegtes gelebtes Leben schaut und sich fragt, ob sich das Revoluzzen noch lohnt.
Auch die lässige Musik zeigt einem, dass er alles nicht mehr so ernst nimmst. Leichtigkeit'

2.Das große Geld
Ich glaube an'
Absurdistan
Faffistan
Monoton wie ein Gebet singst er das zynische Lied.

3.Das Lächeln meiner Kanzlerin
Hat für mich einen wienerischen Touch. Erinnert mich an ein Lied von Georg Kreissler.
Es ist das lustigste aller Lieder.

4.Weil ich dich liebe
Die Welt dreht sich , schnell wie ein Karussell
Ich ließe Venus schäumen..
Er hat die bedingungslose Liebe beschrieben, die alles erträgt. Wunderbar, so gefühlvoll.

5.Veränderung
Du bist lange gegangen.Lied über die Wandlung des Menschen im Laufe des Lebens.
Ein Beziehungslied.
Schmerzhafte Veränderungen.
Sehr anrührend, positiv resignierend.
Dem geliebten Menschen Freiraum geben.
Wir haben es beide kommen sehen. Sterben und auferstehen ist das Wesen der Welt
Ein Beziehungslied vom Loslassen , Camouflage. Man ist ein anderer geworden. Die für den Partner schmerzhafte Veränderung des anderen.
Melancholisch, anrührend.
Den anderen liebend seinen Weg gehen lassen, ohne Vorwürfe.Das ist sehr reif.
Hat mich sehr aufgewühlt.

6. Parteien, die ihr Wort brechen
Lullt man uns ein
Sei guten Mutes-außer man tut es
Cha-Cha-Cha-Stil
Sprechgesang
Hat auch ein bisschen Reaggy-Art

7.Lied von der Kö (überall ist die Kö)
Mit dem Portemonnö..
Geliftet auch ihr Herz
Im Kopf nur Müll
Das ist die Haute Vollö
Monoton, soll schon im Rhythmus zeigen, wie einfach die Leute im Kopf sind.
Typisch Konstantin, er lässt sie auf zynische Weise in den Spiegel schauen.

8.Tanz auf den Wogen der Welt
Häja alla Hä
Urgesang , rhythmisch afrikanisch
Würdest gern Brandung sein-
Endest als Gischt. Toll!!
Mit Tiefgang gleich unter die Haut, ins Innere hinein.

9.Das Börsianer Nachfolgelied, sehr entlarvend und sehr bissig

10. 'Empört Euch' ist das Folgelied von 'Sage nein' . So ausdrucksstark, so aufrüttelnd, so intensiv unter die Haut gehend.
Man ist mit dem ganzen Körper beteiligt.
Das wird der Renner!

11. Buona notte, das ital. Schlaflied ist das mein Lieblingslied dieser CD
Das idyllische Paar hat sich gewandelt. Das Lied wirkt auf mich abgeklärt, aber hoffnungsvoll großzügig tolerant!
Wunderbare Musik, soo einfühlsam von ihm gesungen.

12.Ein Resümee über das Alter. Freudloses Leben, freudloses Sterben. Einsamkeit.
Und nicht mit sich im Reinen, nicht mit sich eins.
Ein trauriges Stück.

13. Es geht um die Zeit, den Augenblick. Das Stück mit der bayrischen Variante wirkt auf mich meditativ.
Ich liebe es und könnte es ständig hören.

14. Auch dies ist ein Gänsehautlied.
Tropferl im Meer'.

Die beiden letzten Titel höre ich immer mehrfach am Schluss.


Anniks göttliche Desserts
Anniks göttliche Desserts
von Annik Wecker
  Gebundene Ausgabe

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünf Sterne für Frau Prof. Pudding, 22. August 2011
Wohin man liest und schaut: Kochbücher, Backbücher und viel Lärm um Pfanne, Kochtopf und Backblech. Leider - und das sollten sich die Verlage mal hinter die Ohren schreiben - ist dabei viel zu viel aus einem Einheitsbrei, den man schon so oft irgendwo gelesen und wieder weggestellt hat. Ganz sicher aber nicht hier bei Annik Wecker. Schon ihr erstes Buch "Göttliche Kuchen" hatte etliche Überraschungen und Eigenkreationen auf dem Backblech. Und genau diesen Weg geht sie jetzt weiter. Egal ob Klebereis mit Mango oder Rosenpudding: Hier gibt es außergewöhnliche Desserts, die man so wirklich nur hier findet. Wer mit Dr. Oetkers Tütenphilosophie auskommt braucht dieses Buch nicht. Wer richtig viel Spaß in der Puddingschale sucht - und selber machen möchte - ist hier allerbestens aufgehoben. Glatte 5 Sterne nicht nur für die Kreativität!


Tage der Toten: Kriminalroman
Tage der Toten: Kriminalroman
von Don Winslow
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High sein - dabei sein, 29. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Tage der Toten: Kriminalroman (Broschiert)
Das dürfte wohl das erste 700-Seiten-Buch sein, dass ich in kürzester Zeit verschlungen habe. Der fast dokumentarische Stil - geschrieben wie ein Protokoll - sorgt dafür, dass man trotz wechselnder Handlungsstränge New York Mafia/Narcos im Süd- und Mittelamerika nie den Faden verliert. Würde man nicht täglich in den Medien von den grausamen Morden im heutigen Mexiko hören, wäre alles, wirklich alles, nicht zu glauben. Mord mit geschmolzenem Silber im Hals gab es sicher nicht mal in den grausamsten Urzeiten (oder?). Aber schnell wird deutlich, dass die ganze Story wohl eher zur traurigen Wirklichkeit gehört.
Da erinnere ich mich an einen DEA (Drug Enforcement Administration)-Agenten, den ich vor fast 20 Jahren auf den Phillipinen kennen gelernt habe. "Mein Freund, glaube bloss nicht, dass ich hier bin, weil mein Staat Mitleid mit den Junkies in der New Yorker Gosse hat. Hier geht es um ein Milliarden-Business. Steuerfrei. Und da wollen wir unseren Anteil".
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 5, 2013 2:12 AM CET


Hartland: Zu Fuß durch Amerika
Hartland: Zu Fuß durch Amerika
von Wolfgang Büscher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durch Amerika, 12. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun gut. Der hier in einer Rezension geäußerte Vorwurf, dass die Unterzeile "Zu Fuß durch Amerika" aufgrund der vielfachen "Need a ride"-Passagen übertrieben ist, ist nicht von der Hand zu weisen. Aber in jedem Kapitel, auf jeder Seite entschädigt Büscher mit wundervollen kleinen Geschichten in einer Sprache, die man in sonstiger "Reiseliteratur" nun wirklich nicht findet. Dabei wirkt nichts aufgesetzt. Keine Anbiederung an Land und Leute und oft auch kritische Passagen. Man würde aber nie auf die Idee kommen, dass der Autor dieses in jeder Beziehung außergewöhnliche Land nicht äußerst respektvoll behandelt und beschreibt.

Das Buch ist auch kein Reisetagebuch. Natürlich hat Büscher auch nach der Reise intensiv recherchiert um die örtlichen Gegebenheiten in geschichtliche Zusammenhänge zu bringen. Alles in allem ein wunderbares Buch und immer wieder ein Lob für die packende Erzählkraft.


Anniks göttliche Kuchen
Anniks göttliche Kuchen
von Annik Wecker
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttlich, 6. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Bisher war der Begriff "göttlich" ja zwei ganz wichtigen Institutionen vorbehalten. Der Kirche - natürlich - und dem Fußball (Toni, Du bist ein Fußballgott).
Jetzt kommt Annik und beweist uns, dass es ein wundervolles Leben abeseits von Kirchen und Fußballplätzen gibt. Und das mit so vielen schönen Fotos, dass man gleich losbacken möchte. Ich versuchs einfach mal.


Model Years
Model Years
von Fritz Franz Vogel
  Gebundene Ausgabe

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine merkwürdige Verbindung, 10. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Model Years (Gebundene Ausgabe)
Thomas Karsten läßt sich gern als "einen der besten deutschen Aktfotografen" bezeichnen. Und wenn man sein gesamtes Werk kennt, mag man dem auch zustimmen. Erwähnt sei nur das immer wunderbare Buch "Days Of Intimacy" aus dem Jahre 2002 oder das herausragende "SHE" aus dem Jahre 2006. Aber auch andere Bücher aus seinem "Hausverlag" Konkursbuch-Verlag beeindrucken auf vielfältige Weise.

Seine zum Glück seltenen Ausflüge zu Schwarzkopf & Schwarzkopf fallen dagegen erheblich ab. Schon das Buch "Heute nackt" aus dem Jahre 2003 konnte wegen der Eintönigkeit der Bildgestaltung nicht überzeugen. Und auch bei dem neuen Buch aus dem Berliner Verlag spürt man auf jeder Seite, dass es hier um Kommerz und nicht das künstlerische Engagement des Fotografen geht. Alles sieht hier viel langweiliger, billiger (Papier und Druck) aus als bei den anderen Werken, die bei seinen Fans einen sehr hohen Stellenwert haben.

Echte Freunde des Fotografen sollten auf sein nächstes Werk warten. Hoffentlich wieder beim Konkursbuch-Verlag.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 20, 2010 5:11 PM CET


Die große Gier: Korruption, Kartelle, Lustreisen: Warum unsere Wirtschaft eine neue Moral braucht
Die große Gier: Korruption, Kartelle, Lustreisen: Warum unsere Wirtschaft eine neue Moral braucht
von Hans Leyendecker
  Gebundene Ausgabe

23 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht alle sind gierig, 2. Oktober 2007
Zuerst einmal: Ja, das Buch ist sicherlich lesenswert. Aber es hat ganz sicher einige Schwächen. Zuerst einmal ist es die Konzentration auf zwei Fälle. Auch wenn viele andere Begebenheiten (Afrika) kurz gestreift werden, geht es hier eigentlich nur um SIEMENS und VW. Und wenn man diese beiden herausragenden Fälle so intensiv behandelt, kann man vielleicht auf die Idee kommen: Die ganze Wirtschaft ist schlecht und es regiert die Gier.
Aber genau das behauptet Leyendecker trotz der Riesen-Titelzeile eigentlich gar nicht. Es geht viel mehr um Macht als um Gier. Gerade bei VW wird das sehr deutlich.

Beeindruckend sind die sehr datailliert geschilderten Fakten. Bei all den Namen und Begebenheiten, die Leyendecker aufzählt, kann man seine Detailkenntnis nur bewundern.

Bei all den gut recherchierten Materialien kann man aber nicht den Bogen überspannen und gleich die ganze Wirtschaft auf die Anklagebank setzen. Das macht zwar der Autor in dem Buch nicht, aber der Verlag versucht diesen falschen Schluss in seiner Werbung und im Untertitel zu ziehen. In 25 „Verkäuferjahren“ mit Hunderten 5- bis 6stelligen Umsätzen ist mir nur ein echter „Gieriger“ begegnet. Und der war nicht aus der Wirtschaft, sondern Stadtdirektor einer beschaulichen Kleinstadt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 2, 2008 1:30 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3